Cover-Bild Suisai 03

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,95
inkl. MwSt
  • Verlag: TOKYOPOP
  • Genre: Weitere Themen / Mangas, Manhwa
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 17.05.2018
  • ISBN: 9783842041585
Moe Yukimaru

Suisai 03

Urara lässt die Frage nicht los, wie Minato und Haruka zueinander stehen. Da die beiden sehr vertraut miteinander sind, vermutet sie, dass mehr als Freundschaft zwischen ihnen ist. Um sich von diesen Gedanken abzulenken, bereitet sie sich auf den Auftritt beim Match der Baseballmannschaft vor, denn dann wird sie zum allerersten Mal mit dem Blasorchester vor Publikum spielen. Ob das gut geht ...?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2018

Suisai 03

0 0

Das Cover:

Dieses Mal ist Karin auf dem Cover zu sehen, nachdem die beiden Protagonisten auf Band 1 und 2 abgebildet waren. Karin ist mein Liebling, daher habe ich mich gefreut. Außerdem passt das Orange ...

Das Cover:

Dieses Mal ist Karin auf dem Cover zu sehen, nachdem die beiden Protagonisten auf Band 1 und 2 abgebildet waren. Karin ist mein Liebling, daher habe ich mich gefreut. Außerdem passt das Orange sehr gut zu ihr.
Man erkennt weiterhin sofort das es sich um die Hiyokoi Mangaka handelt. Die Cover waren ähnlich regenbogenartig gestaltet.



Meine Meinung:

Nachdem ich Hiyokoi sehr mochte, lediglich etwas zu niedlich fand, musste auch Suisai bei mir einziehen. Der Zeichenstil ist hier wieder sehr ähnlich, trotzdem irgendwie erwachsener gehalten. Kann aber sein, dass mir das nur so vorgekommen ist, da die Protagonitin einfach deutlich älter aussieht als in Hiyokoi.

Als erstes dachte ich das mich das Thema Blasinstrumente etwas abschrecken wird, aber ich fand es überraschenderweise sehr interessant. Ich selbst spiele kein Instrument und es war irgenwie toll zu sehen wie alles in so einer Musik AG abläuft. Thema Liebe wird bisher nur ganz leicht angeschnitten, das hat mich aber gar nicht gestört. Ich habe es sogar als sehr realistisch empfunden, das der Fokus erstmal auf der AG liegt, da die Protagonistin sehr viel Zeit investieren muss um zu spielen und Noten zu lernen. Ihre Persönlichkeit ist auch mal etwas anderes, sie ist nicht schüchtern wie man es sonst aus Shojomangas eigentlich gewohnt ist und sogar noch sehr sportlich und fit dazu.

Nachdem es der Fokus im Vorgängerband sehr auf Freundschaft (besonders zu Karin) lag, geht es mit Band 3 deutlich mehr in Richtung Liebe. Die Protagonistin Sano ist so erfrischend direkt, das gefällt mir an diesem Manga besonders gut. Statt viele Vermutungen anzustellen spricht sie Minato so einfach direkt auf seine Gefühle an. Generell geht es in diesem Band viel um Minato, seine Gefühle und ein ganz bestimmtes Versprechen, welches er in seiner Vergangenheit gegeben hat. Ich mag es unheimlich gern wenn man mehr über den Hintergrund der einzelnen Charaktere erfährt. Das macht alles immer viel authentischer und auch hier hat es mir geholfen Minato besser zu verstehen. Auch der Wettbewerb findet in diesem Band statt und ich habe mir beim Lesen glatt eine Audioversion gewünscht.



Fazit:

Leicht Geschichte über Freundschaft und Musik, bei der ich auf etwas mehr Romantik hoffe. Trotzdem wirklich süß und verdient damit 4 Glues.