Profilbild von Maerchenbuecher

Maerchenbuecher

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Maerchenbuecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maerchenbuecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.07.2017

Love & Gelato - Jenna Evans Welch

Love & Gelato
1 0

Meine Meinung:

Ich beginne mal mit dem Cover, denn das ist mir sofort ins Auge gesprungen und es war auch eines der Gründe weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich mag das Minimalistische mit ...

Meine Meinung:

Ich beginne mal mit dem Cover, denn das ist mir sofort ins Auge gesprungen und es war auch eines der Gründe weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich mag das Minimalistische mit dem Eis und dem kleinen Herz. Außerdem ist der Titel sehr gut gewählt, denn dieser passt wirklich perfekt zur Geschichte, denn es handelt auch von Liebe und, welch ein Wunder, Eis.

Lina, die Protagonistin, möchte ihrer verstorbenen Mutter Hadley ihren letzten Wunsch erfüllen und reist nach Florenz zu einem ihr bis dato fremden Mann, der überraschenderweise auf einem alten Soldatenfriedhof wohnt. Das fand ich genauso merkwürdig wie Lina am Anfang. Sie lernt die Menschen dort kennen und findet Freunde, obwohl sie Anfangs dachte, dass sie es ohne ihre beste Freundin dort nicht schaffen würde. Als sie Ren kennen lernt, den Nachbarsjungen, wird sie auf der Stelle in seinen Freundeskreis integriert.

Allein die malerische Landschaft der Toskana, die die Autorin in diesem Buch erschaffen hat, weckt sofort Fernweh. Der flüssige, lustige und manchmal flapsige Schreibstil macht die Geschichte noch runder.

Was mir allerdings am Besten an diesem Buch gefallen hat, war die Mutter-Tochter-Beziehung. Durch die zwei verschiedenen Sichten von Lina und Hadleys Tagebuch erfährt man einiges von den Beiden und ich finde es wirklich bemerkenswert wie stark eine Bindung zwischen Mutter und Tochter doch sein kann.

Der einzige Punkt, den ich zu kritisieren habe ist, dass mir die Zeit in Italien doch relativ kurz vorkam. Das hätte man noch ein wenig verlängern können. Allerdings hat das der Geschichte jedoch keinen Abbruch getan.



Fazit:

Mir hat das Buch wirklich sehr viel Spaß gemacht. Die Autorin hat es geschafft, dass man komplett in Linas neue Welt eintaucht und Fernweh aufkommt. Es ist wirklich eine perfekte Sommerlektüre.

4 von 5 Glues

Veröffentlicht am 17.07.2017

Glücksspuren im Sand - Rachel Bateman

Glücksspuren im Sand
0 0

Meine Meinung:

Als ich das Buch in den Neuerscheinungen entdeckt habe, war für mich sofort klar, dass ich es lesen muss. Es hat mich vom Klappentext nämlich ein wenig an 'Mein bester letzter Sommer' von ...

Meine Meinung:

Als ich das Buch in den Neuerscheinungen entdeckt habe, war für mich sofort klar, dass ich es lesen muss. Es hat mich vom Klappentext nämlich ein wenig an 'Mein bester letzter Sommer' von Anne Freytag erinnert und das Buch hatte von mir 5 Glues bekommen.

Allerdings geht es in diesem Buch nicht um ein krankes Mädchen, sondern um Storm, welche leider schon gestorben ist und ihre Schwester Anna, die kurz nach ihrer Beerdigung eine To-Do-Liste in Storms Zimmer findet. Anna macht es sich dann zur Aufgabe diese Dinge für ihre Schwester zu erfüllen.

Das Buch ist allerdings auf keinen Fall etwas für schwache Nerven und Leute, die nah am Wasser gebaut sind. Das Buch ist von Vorne bis Hinten wirklich sehr emotional und das nimmt man der Autorin, den Protagonisten und generell der Geschichte auch eins zu eins ab. Ein unglaublich toller Schreibstil ist in diesem Buch zu finden. Anna rundet das ganze mit ihrem Charakter noch ab. Zwar hatte sie sich vor Storms Tod immer mehr von ihr distanziert, doch man merkt trotzdem, dass sie ihre Schwester unglaublich geliebt hat und es auch immer noch tut. Und weil sie ihre beste Freundin Piper nicht mit auf den Road-Trip nimmt (Piper war für mich übrigens der Charakter, den ich am wenigsten mochte.), nimmt sie kurzerhand Cameron mit.

Cameron war der beste Freund von Storm und hat sich auch sofort in mein Herz geschlichen. Er hat genau wie Anna einen außerordentlich starken Charakter und auch hier merkt man wie wichtig Storm für Cameron war. Die Beiden versuchen nun also den Road-Trip ihres Lebens zu meistern und man merkt, wie die Beiden immer erwachsener werden.

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hoffe, dass das Buch doch noch von mehreren Leuten gelesen wird, denn ich habe gesehen, dass es bisher noch gar nicht so viele Rezensionen und Meinungen dazu gibt.



Fazit:

Ein Buch, dass vor Emotionalität nur so sprüht. Für mich ein absolut schönes Sommerbuch, in dem die Protagonisten immer weiter wachsen. Zudem gibt es ein wunderbaren Schreibstil und ein unglaublich schönes Cover dazu. Von mir ein Lese-Tipp!

5 von 5 Glues

Veröffentlicht am 04.07.2017

Landliebe - Jana Lukas

Landliebe
0 0

Meine Meinung:

Da ich so Sendungen wie 'Bauer sucht Frau' auch mal im Fernsehen schaue (ja, Schande über mein Haupt :D), habe ich gedacht, dass es vielleicht ganz witzig wäre auch mal ein Buch in der ...

Meine Meinung:

Da ich so Sendungen wie 'Bauer sucht Frau' auch mal im Fernsehen schaue (ja, Schande über mein Haupt :D), habe ich gedacht, dass es vielleicht ganz witzig wäre auch mal ein Buch in der Art zu lesen. Ich bin auch eher zufällig auf das Buch gestoßen und für mich war dann klar, dass ich es auf alle Fälle lesen muss, denn im Fernsehen kann mich das ab und zu auch unterhalten.

Aber eben auch nur ab und zu. Und leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht wirklich von sich Überzeugen konnte. Wie gesagt, die Idee an sich ist klasse, aber die Umsetzung war dann doch nicht meins. Zwar mochte ich Ellie von Anfang an sehr gerne und ich war auch beeindruckt, dass sie trotz der Einstellung von Tom die 4 Wochen durchzieht, aber mit Tom konnte ich mich irgendwie nicht so sehr anfreunden.

Leider ging es mir sehr auf die Nerven, dass Tom so ein schlechtes Bild von Ellie hatte, da sie immer nur Dirndl und High Heels trug. Von einem erwachsenem Mann kann man aber meiner Meinung nach scho erwarten, dass er von sich aus darauf kommt, dass das alles nur zur Sendung gehört und nicht Ellies wahrer Charakter ist. Immerhin musste Tom die Prozedur mit der Umgestaltung des Hauses und das Aufdrücken des langweiligen Hobbies auch über sich ergehen lassen. Dann kann man sich doch eigentlich denken, dass auch Ellie nicht davon verschont geblieben ist. Und dafür ist Tom ziemlich unfair Ellie gegenüber.

Was ich auch schade fand war, dass es sich eindeutig viel zu viel um die Erhaltung des Weinguts gedreht hat. Mich hätte es dann doch eher weniger interessiert und man hätte das Hauptaugenmerk doch mehr auf die Casting-Show legen können. So war leider nämlich auch das Ende für mich total vorhersehbar.

Den Schreibstil der Autorin fand ich allerdings sehr toll. Ich musste doch an der ein oder anderen Stelle lachen und so bekommt man mich als Leserin. Leider reißt es das allerdings doch nicht mehr ganz so raus.



Fazit:

Aufgrund eines tollen Schreibstils und einer sympathischen Protagonistin bekommt das Buch von mir immer noch gute 3 von 5 Glues.

Veröffentlicht am 21.06.2017

Stormheart - Die Rebellin von Cora Carmack

Stormheart. Die Rebellin
0 0

Meine Meinung:

Da Cora Carmack ja eigentlich New Adult Autorin ist, war ich umso gespannter was sie aus dieser Fantasy Reihe zaubern wird und ich muss sagen, dass es mir im Großen und Ganzen doch recht ...

Meine Meinung:

Da Cora Carmack ja eigentlich New Adult Autorin ist, war ich umso gespannter was sie aus dieser Fantasy Reihe zaubern wird und ich muss sagen, dass es mir im Großen und Ganzen doch recht gut gefallen hat. Der Einstieg in das Buch war für mich sehr einfach. Man hat einen ordentlichen Überblick über die gesamte Situation und die erschaffene Welt erhalten. Auch wenn von Anfang an direkt 2 Personen da waren, die man sofort kennenlernt.

Zuerst möchte ich anmerken, dass mich das Buch leider so sehr an 'Der Kuss der Lüge' erinnert hat. Ich fand das sehr schade, denn ich hatte so oft beim Lesen das Gefühl, dass Lias und Roras Welt sich stark ähneln. Außerdem sollten beide eine Gabe haben, die sie doch nicht besitzen und beide Laufen vor ihrer Situation davon. Zudem gibt es mehr als einen Mann in ihrem Leben und ach ich weiß nicht. Das einzige, was mir bei Stormheart gefehlt hat, was 'Der Kuss der Lüge' aber hatte war die Karte am Anfang des Buches. So hätte man sich Roras Welt doch noch viel besser vorstellen können.

Aber egal, natürlich ist die Geschichte um Rora auch eine tolle Idee. Ich mochte die Geschichte rund um die außergewöhnlich einfallsreichen Fantasyelementen. Hierbei beziehe ich mich mal direkt auf die Stürme, die die Welt heimsuchen und die Sturmjäger, Sturmlinge und den Sturmlord. Auch wenn ich noch gespannt bin wer der Sturmlord sein wird. Aber ich habe da schon eine kleine Vorahnung.

Die Liebesgeschichte hat mich ab und zu auch ein wenig 'genervt' und war mir an einigen Stellen to much. Man merkte eben doch, dass Cora Carmack eigentlich New Adult schreibt. Die plötzlichen Berührungen etc. haben mich Denken lassen, dass die Beiden doch endlich einfach mal zusammen verschwinden und es klären sollten. Wenn ihr wisst was ich meine.

Allerdings hat es mir doch sehr gut gefallen, auch wenn es ähnlich des anderen Buches war und die Liebesgeschichte doch manchmal meine Nerven strapaziert hat. Die Fantasyelemente in dem Buch konnten sehr, sehr viel wieder rausholen und auch der Schreibstil, der recht flüssig ist konnte mich überzeugen. Und die Charaktere haben es mir einfach gemacht die Geschichte und das Buch zu mögen, denn die habe ich sofort ins Herz geschlossen.



Fazit:

Trotz einer nervenaufreibenden Liebesgeschichte und die minimale Ähnlichkeit zu einem anderen Buch war es doch ein außergewöhnlich spannendes und gutes Buch.

4 / 5 Glues

Veröffentlicht am 20.06.2017

Bitter & Sweet - Verlorene Welt von Linea Harris

Verlorene Welt
0 0

Meine Meinung:

So lange habe ich auf dieses Finale hingefiebert, da ich die Welt und die Charaktere, die Linea Harris geschaffen hat total ins Herz geschlossen hatte in den ersten beiden Bänden. Ich habe ...

Meine Meinung:

So lange habe ich auf dieses Finale hingefiebert, da ich die Welt und die Charaktere, die Linea Harris geschaffen hat total ins Herz geschlossen hatte in den ersten beiden Bänden. Ich habe mich unglaublich gefreut als ich dann erneut, aber leider auch zum letzten Mal, mit Jill und ihren Freunden gegen Dämonen kämpfen durfte.

Zuerst war ich natürlich gespannt wie sich das mit Ryan und Jill nun endlich entwickeln würde und ich muss sagen, dass mir der Ausgang in diesem Punkt doch unglaublich gut gefällt. Auch die Beziehungen der Anderen untereinander passen einfach wie Arsch auf Eimer. Im letzten Band haben alle noch einmal bewiesen, was für ein tollen Zusammenhalt die Clique hat und sich jeder für jeden einsetzt.

Toll fand ich auch, dass man endlich ein wenig mehr über Jills Herkunft und ihrer Welt erfährt. Da sie diese ja gezwungenermaßen besuchen muss und auch dort wieder einige Abendteuer erleben darf bzw. muss. Hier hat mir allerdings nicht so gut gefallen, dass Jill sich doch schon sehr oft in den Vordergrund drängt, wobei ich als Leser immer gedacht habe, dass Jilian wirklich viel von sich hält und sich oft total aufspielt. Deswegen hat sie mich leider zum Ende hin auch ein wenig genervt. Sie regelt immer alles und ist immer die 'kleine Heldin'. Ich weiß nicht, aber irgendwann wurde mir das einfach zu viel.

Das Ende war für mich auch ein wenig zu viel des Guten bzw. war mir irgendwie zu einfach gelöst, aber das ist ja Geschmackssache. Für mich hätte das Ganze noch ein wenig spektakulärer mit Leviathan ablaufen dürfen. Trotz allem habe ich mich aber gefreut wieder ein Schuljahr an der Academy und in der Unterwelt verbringen zu dürfen und bin schon traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist. Insgesamt war es aber meiner Meinung nach eine absolut lesenswerte Reihe. Wie gesagt, ich mag so oder so Bücher total gerne, die an einem College, einer Academy oder sonst irgendwas spielen.



Fazit:

Wer die Frost-Reihe von Jennifer Estep mochte, wird auch diese Reihe lieben. Eine tolle Reihe mit einer außergewöhnlich einfallsreichen Welt und deren Bewohner. Trotzdem war Band 1 immer noch der Stärkste und Band 3 bekommt von mir auch 'nur' 4 Glues, da ich doch 1-2 kleine Schwächen gefunden habe.