Profilbild von Maerchenbuecher

Maerchenbuecher

Lesejury Star
online

Maerchenbuecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maerchenbuecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2019

Sparkly Lion Boy 08

Sparkly Lion Boy 08
0

Meine Meinung:

Teil 1 war ein eindeutiger Shoco Card Kauf. Wenn hier nicht eine dieser Sammelkarten dabei gewesen wäre, dann hätte ich dem Klappentext nach wahrscheinlich eher nicht zu diesem Manga gegriffen. ...

Meine Meinung:

Teil 1 war ein eindeutiger Shoco Card Kauf. Wenn hier nicht eine dieser Sammelkarten dabei gewesen wäre, dann hätte ich dem Klappentext nach wahrscheinlich eher nicht zu diesem Manga gegriffen. Es erschien mir etwas abgekupfert von "Küss ihn, nicht mich". Hier habe ich mich aber Gott sei Dank getäuscht. Dieser Manga geht doch eher stark in die Shojo Szene, was mich dann wiederum sehr gefreut hat und daher Band 02 her musste.

Der Zeichenstil hat mir sehr gut gefallen, besonders die vielen Details die Yoko Maki einbaut. Die großen Augen und die toll detailliert gezeichneten Haare... hach ein Traum für mich!

Auf Band 8 war ich sehr gespannt, denn der vorherige hatte einen wirklichen Durchhänger. Er war eher langgezogen und etwas langweilig, obwohl ich diese Reihe so mag. Band 8 hat mich aber sofort wieder umgestimmt. Ich LIEBE es welche Atmosphäre durch die Arbeit in der Strandbar aufkommt. Es hat mich sofort an einige australische Serien erinnert, zum Beispiel H20 Plötzlich Meerjungfrau, falls euch das noch was sagt. Die "Clique" die langsam zusammengewachsen ist und auch die harmonischen Beziehungen untereinander lassen es einfach so leicht erscheinen und geben der Serie wieder den Charme zurück den ich in Band 7 vermisst hatte. Wenn nicht noch mehr, denn ich finde den aktuellen Band besser als alle anderen, ich kann richtig davon schwärmen.
Inhaltlich geht es um einen Streit zwischen Kei und Riku, der aber echt nachvollziehbar und niedlich gemacht ist. Eine kleine Tatsache hat mich gestört, denn ich finde ein Mädchen muss niemals sein Äußeres für einen Jungen ändern, sondern so bleiben wie es ihr gefällt. Hier war es natürlich für die Story wichtig, da sie jetzt endlich als Mädchen wahrgenommen wurde. Trotzdem hätte es für mich nicht sein müssen.



Fazit:

Ich bin so unglaublich begeistert von dem Feeling in diesem Band! Am Liebsten würde ich gleich weiterlesen <3

Veröffentlicht am 11.10.2019

IM − GREAT PRIEST IMHOTEP 5

IM − Great Priest Imhotep 5
0

Meine Meinung:

Schon als ich das Cover sah und Ägypten gelesen habe war klar das ich diesen Manga lesen muss. Ich selbst finde alles rund um die ägyptische Mytholigie super interessant, schon seit ich ...

Meine Meinung:

Schon als ich das Cover sah und Ägypten gelesen habe war klar das ich diesen Manga lesen muss. Ich selbst finde alles rund um die ägyptische Mytholigie super interessant, schon seit ich damals zum ersten Mal YugiOh im Fernsehen gesehen habe. Leider gibt es eindeutig zu wenig Mangas in diesem Genre und so habe ich mich gefreut als endlich dieser hier erschienen ist.

Der Zeichenstil gefällt mir unheimlich gut und erinnert mich ein wenig an den Magi Anime. Klare Linien und die vielen Details, die eigentlich recht unüblich im Shonen Bereich sind, machen ihn hier besonders. Ich selbst liebe auch die Charakterdesigns total. Insgesamt also einfach toll!

In Band 5 geht es spannend und auch actionreich weiter. Wir bekommen auch immer mehr Schnipsel der Vergangenheit und so langsam bildet sich ein Bild. Mir persönlich gefällt aber besonders das sich seit dem letzten Band der Reihe eine kleine Clique gebildet hat. Humor war schon immer in dieser Serie vorhanden, aber durch diese Crew wurde er nochmal deutlich verbessert. An sich möchte ich bei Band 5 nicht viel spoilern, denn es passiert meiner Meinung nach wirklich viel wichtiges.
Allgemein kann ich immernoch nur empfehlen dieser ganze Reihe zu lesen, für jeden Shonen oder Ägypten Fan! Jeder neue Band setzt noch eins drauf und es wird einfach nicht langweilig, sondern stetig besser.

Dieser Zeichenstil ist ein Traum!



Fazit:

Weiterin ein neuer Shonen Hit, der mehr Aufmerksamkeit verdient!

Veröffentlicht am 30.09.2019

Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte: Buch 1 von Laini Taylor

Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte
0

Meine Meinung:

Wie lange habe ich diesem Buch schon auf Deutsch entgegen gefiebert? Endlich wurde es ins Deutsche übersetzt und ich hatte das Glück an der Lesejury-Leserunde teilnehmen zu dürfen. Vielen ...

Meine Meinung:

Wie lange habe ich diesem Buch schon auf Deutsch entgegen gefiebert? Endlich wurde es ins Deutsche übersetzt und ich hatte das Glück an der Lesejury-Leserunde teilnehmen zu dürfen. Vielen Dank dafür!

Wir begeben uns in diesem Buch mit unserem Protagonist Lazlo Strange auf eine wundervolle Reise in die fantasievolle Stadt Weep. Für Lazlo ist es sein Lebenstraum und auch für den Leser wird es zum Traum, indem die Autorin eine so bildgewaltige und detailreiche Welt geschaffen hat. Es ist tatsächlich mein erstes Buch der Autorin gewesen und ich musste mit ihrem außergewöhnlichen, aber durchaus tollen, Schreibstil erstmal warm werden. Ich war so überrascht von diesem Schreibstil, dass ich mich daran gewöhnen musste. Letztendlich ist er aber einer der Schönsten, die ich jemals lesen durfte. Ich kann es gar nicht in Worte fassen was Laini Taylor hier auf die Beine gestellt hat. Klasse!

Lazlo ist ein Protagonist, der endlich mal anders als alle Anderen ist. Wir haben hier keinen überaus gutaussehenden Helden, der alles mit Links schafft. Wir haben mit Lazlo, wie der Titel schon sagt, einen Träumer. Er träumt schon immer von der Stadt Weep und bekommt die Möglichkeit sie zu besuchen. Auch die anderen Charaktere sind toll ausgearbeitet und jeder von ihnen ist wirklich einzigartig. Lazlo schlägt sich gut auf der anstrengenden Reise, schließt Freundschaften und entführt uns als Leser letztendlich mit in seine Fantasien.

Überrascht hat mich, dass noch ein weiterer Handlungsstrang hinzu gekommen ist. Ich habe nicht damit gerechnet, dass wir außer Lazlo noch eine kleine Familie von Göttern begleiten dürfen. Aber gerade in Sarai etc. habe ich mich verliebt. Ich finde es spannend was sie alle für Fähigkeiten haben und wie sie leben. Ich bin besonders hier gespannt wie die Geschichte verlaufen wird. Ich glaube, dass gerade Minya uns noch sehr überwältigen wird. Gerade hier gibt es noch einige Geheimnisse, die wir noch nicht erfahren haben. Deswegen fiebere ich Band 2 sehr entgegen.

Allerdings muss ich sagen, dass trotz der unglaublich fantasievollen Welt und dem speziellen Schreibstil mich das Buch noch nicht zu 100% abholen konnte. Dadurch, dass Band 1 im Englischen auf Deutsch in zwei Teile gesplittet wurde ist dieser Band für mich nur eine große Einleitung und wir lernen erst alles einmal kennen. Die große Spannung ist jetzt noch nicht vorhanden und deutet sich erst am Ende des Buches an. Für mich hätte es diese Teilung des ersten Bandes nicht gebraucht. Schade. Wie gesagt, deswegen freue ich mich umso mehr auf den nächsten Band, denn da wird es mit Sicherheit ordentlich zur Sache gehen.



Fazit:

Unglaublich bildgewaltiger Schreibstil, außergewöhnliche Charaktere und eine so fantasievolle Welt von der ich bisher nur selten gelesen habe. Nur die Spannung ist hier leider für mich noch nicht vorhanden.

Veröffentlicht am 23.09.2019

New Promises - Lilly Lucas

New Promises
0

Meine Meinung:

Zwei Worte:
GROßE Liebe!

Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich in diese Reihe verliebt habe. Ich habe Band 2 genauso sehr geliebt wie Band 1 und bin unendlich traurig, dass es damit eigentlich ...

Meine Meinung:

Zwei Worte:
GROßE Liebe!

Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich in diese Reihe verliebt habe. Ich habe Band 2 genauso sehr geliebt wie Band 1 und bin unendlich traurig, dass es damit eigentlich am Ende ist. Wie soll ich ohne Green Valley in Zukunft leben? Die Autorin kann es mir nicht antun, dass es kein weiteren Band geben wird.

In Band 2 geht es um Izzy, die schon sehr lang in ihren besten Freund Will verliebt ist. Das ist natürlich ein riesiges Problem, denn wer möchte schon eine langjährige Freundschaft aufs Spiel setzen? Und wenn das Problem nicht schon groß genug wäre kommt Cole, ein super attraktiver Schauspieler, in die Berge und Izzy muss ihm für eine Rolle Ski fahren beibringen. Dass es dabei eventuell nicht bleibt kann man sich ja denken.

Ich habe mich auf jeden Fall unglaublich gefreut wieder bei der Clique in den Bergen, in Green Valley zu sein. Diese Atmosphäre hat man nur ganz selten in Büchern. Ich habe sofort Fernweh und wünschte mir, dass ich bei Izzy und Co. in den Bergen sein könnte. Toll fande ich es, dass auch Ryan und Lena aus Band 1 wieder eine große Rolle gespielt haben und man nun erfahren hat wie es mit den Beiden weiter verläuft.

Izzy habe ich auch sehr in mein Herz geschlossen. Dadurch, dass sie eigentlich eher der Typ Kumpel ist, ist sie auch mal keine typische Protagonistin und das merkt man hier auch. Allerdings finde ich das unglaublich schön wie die Autorin mit diesem Punkt umgegangen ist und was sie daraus gemacht hat. Will hätte ich ab und zu wirklich durchschütteln können. Dieser Kerl hat einen wirklich an den Ran des Wahnsinns gebracht. Ich habe ständig mit Izzy mitgefiebert wenn sie mal wieder Will über den Weg gelaufen ist. Die Situation in der sich die Beiden befinden ist wirklich nicht einfach. Die Autorin hat das Thema aber toll umgesetzt. Ich will mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen wie es in Wirklichkeit sein muss wenn man in seinen besten Freund verliebt ist. Auf den ersten Blick macht das tatsächlich nur Probleme. Nun zu Cole: Ehrlich gesagt mochte ich Cole das ganze Buch über nicht wirklich. Wieso, das müsst ihr natürlich selbst lesen. Aber sympathisch ist der Mann meiner Meinung nach nicht. Etwas überheblich der Gute.

Der einzige negative Punkt an dem Buch ist, dass es wieder viel zu kurz war. Es hat keine 300 Seiten und meiner Meinung nach hätten es auch 600 sein dürfen. Ich habe mich einfach wieder so wohl gefühlt in der Kleinstadt in den Bergen bei den freundlichen Bewohnern.



Fazit:

Bitte Lilly, lass das nicht den letzten Band dieser Reihe gewesen sein. Ich muss irgendwann wieder nach Green Valley reisen!

Veröffentlicht am 23.09.2019

Notes from the Upside Down - Guy Adams

Notes from the upside down
0

Meine Meinung:

Zuerst sollte man wohl wissen, dass wenn man die ersten beiden Staffeln der Serie nicht geschaut hat, man sich wahrscheinlich spoilern wird wenn man das Buch liest. Deswegen erstmal die ...

Meine Meinung:

Zuerst sollte man wohl wissen, dass wenn man die ersten beiden Staffeln der Serie nicht geschaut hat, man sich wahrscheinlich spoilern wird wenn man das Buch liest. Deswegen erstmal die Serie schauen! Ich als Fan der Serie musste dieses Buch allerdings haben.

Wir erhalten hier nämlich einen Rückblick auf vergangene Folgen. Es hat mir Spaß gemacht diese nochmal zu reflektieren und ich habe einiges tatsächlich übersehen und noch nicht gewusst. Für mich war das auf jeden Fall interessant. Trotzdem muss ich sagen, dass der Autor auch viel über die vergangenen 80er Jahre gesprochen hat und ein bisschen über vergangene Zeiten geträumt hat. Meiner Meinung nach manchmal ein wenig zu viel. Da hätte er ab und zu doch mehr beim Thema bleiben können.

Der Schreibstil war unglaublich locker und man flog nur so durch die Seiten. Zudem hat der Autor einen tollen Humor, welcher sich durch das ganze Buch zieht. Allerdings muss er aufpassen, dass er nicht 'zu witzig' wird, denn sonst wird es irgendwann lächerlich. Auch die Aufmachung des Buches ist genau nach meinem Geschmack. Ich liebe es ja wenn man noch mehr als nur Text entdecken kann. Wir finden hier zudem noch Rezepte, Quizfragen, etc. Mit sowas hat man mich schnell als Leser.

Ich hätte mir gewünscht, dass ich statt über die vergangenen Zeiten vielleicht noch mehr über die Schauspieler erfahren hätte. Wie sie zum Beispiel die Dreharbeiten erlebt haben usw.



Fazit:

Ein Buch, welches man als Fan gelesen haben kann, aber nicht unbedingt muss.