Cover-Bild Die Schwarze Witwe von Wien

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Gmeiner-Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 249
  • Ersterscheinung: 08.08.2018
  • ISBN: 9783839223031
Monika Buttler

Die Schwarze Witwe von Wien

Kriminalgeschichten
Nach der Trauung verspeist die Schwarze Witwe ihren Mann. Elfriede Blauensteiner, in ärmlichen Verhältnissen geboren und unter ständiger Gewalt aufgewachsen, rächt sich auf ihre Weise. Nachdem sie ihren Gatten zu Tode pflegte und seine Rente im Spielsalon verspielte, lockt sie mit Inseraten heiratslustige und reiche Rentner an. Sie will ihren Status festigen. Und was bei einem Mann funktionierte, lässt sich auch auf andere übertragen. Mord wird fortan zu ihrem Überlebensprogramm.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.08.2018

Die Morde der Elfriede Blauensteiner

0 0

"Die Schwarze Witwe von Wien" ist ein True Crime Roman von Monika Buttler. Bereits im Mai recherchierte ich selbst im Rahmen meiner Themenwoche "Serienmörder" auf meinem Blog diesen Fall der Elfriede Blauensteiner ...

"Die Schwarze Witwe von Wien" ist ein True Crime Roman von Monika Buttler. Bereits im Mai recherchierte ich selbst im Rahmen meiner Themenwoche "Serienmörder" auf meinem Blog diesen Fall der Elfriede Blauensteiner und war daher sehr gespannt auf dieses Buch und neuer Erkenntnisse zu diesen realen Morden. Und dies war dann eindeutig der Fall. Monika Buttler hat hier eine hervorragende Recherche betrieben, speziell die Beleuchtung der Kindheit und die Lebensumstände der jungen Frau waren für mich viel Neuland und brachte wichtige Erkenntnisse. Nichts rechtfertigt die Morde der Elfriede Blauensteiner, aber man erhält als Leser sehr gute Einblicke in die Entwicklung der Frau zur Mörderin und man kann dabei einiges besser nachvollziehen, warum diese Frau eventuell diesen Werdegang machte. Strukturiert erzählt dabei Monika Buttler die Lebensgeschichte der Elfriede Blauensteiner aus der Sicht eines fiktiven Journalisten, der in diesem Fall recherchiert, zum einen in den Memoiren der Täterin, zum anderen in den Ermittlungsakten der Polizei. Als Leser flog ich dabei nur so über die Kapitel und die Geschichte hat mich bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Teilweise dieses furchtbare Leid dass das Kind Elfriede durchleben musste, teilweise die grausame Brutalität ihr gegenüber durch ihre große Liebe Fredy und dann ihre eigene Berechenheit und Kaltblütigkeit bei ihren Taten. Leser, die sich für wahre Kriminalfälle interessieren kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.