Cover-Bild 55 Gitarren
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 184
  • Ersterscheinung: 31.07.2018
  • ISBN: 9783746747095
Nicole Hagenauer

55 Gitarren

Ruby ist sechzehn und fährt wie jedes Jahr mit ihrer Familie ins Feriencamp nach Michigan. Doch alles ist anders, denn ihre Mutter ist gestorben und der Verlust hat ihr das Herz gebrochen. Ruby will sich nur noch vor der Welt verstecken und am liebsten in der hintersten Ecke verkriechen. Ihr Vater hat seine neue Freundin schon im Schlepptau und ihrem Bruder Tom scheint alles egal zu sein. Aber dann begegnet sie dem Musiker Flynn. Mit seiner ignorierenden Art ihr gegenüber, scheint er ihr nicht gutzutun. Doch Flynn hat einen ähnlichen Schicksalsschlag wie Ruby erfahren. Langsam lernen die beiden sich besser kennen und dieser Sommer wird doch ganz anders als Ruby erwartet hatte …
Eine berührende Geschichte mit Tiefgang und viel Musik. Sehr emotional und mitreißend!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2021

Glatte Leseempfehlung

0

55 Gitarren von Nicole Hagenauer
erschienen bei epubli

Zum Inhalt

Ruby ist sechzehn und fährt wie jedes Jahr mit ihrer Familie ins Feriencamp nach Michigan. Doch alles ist anders, denn ihre Mutter ist ...

55 Gitarren von Nicole Hagenauer
erschienen bei epubli

Zum Inhalt

Ruby ist sechzehn und fährt wie jedes Jahr mit ihrer Familie ins Feriencamp nach Michigan. Doch alles ist anders, denn ihre Mutter ist gestorben und der Verlust hat ihr das Herz gebrochen. Ruby will sich nur noch vor der Welt verstecken und am liebsten in der hintersten Ecke verkriechen. Ihr Vater hat seine neue Freundin schon im Schlepptau und ihrem Bruder Tom scheint alles egal zu sein. Aber dann begegnet sie dem Musiker Flynn. Mit seiner ignorierenden Art ihr gegenüber, scheint er ihr nicht gutzutun. Doch Flynn hat einen ähnlichen Schicksalsschlag wie Ruby erfahren. Langsam lernen die beiden sich besser kennen und dieser Sommer wird doch ganz anders als Ruby erwartet hatte … Eine berührende Geschichte mit Tiefgang und viel Musik.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Erst seitdem sie nicht mehr da ist, vermisse ich das alles.
Seite 9

Das Cover dieses Buches ist schlicht, aber genau passend zum Titel und Klappentext. Erzählt wird die Geschichte in der ersten Person, was ich absolute liebe. Die vorkommenden Songtexte wurden von der Autorin selbst geschrieben.

Ruby gefiel mit auf Anhieb sehr gut. Mir ging ihr Schicksal sehr zu Herzen und ich kann absolut verstehen, dass sie die Welt einfach ausschließen möchte. Ihre Gefühle und ihre Trauer um ihre Mutter wurden sehr gut zum Leser transportiert. Ich konnte auch verstehen, dass sie entsetzt über die neue Liebschaft ihres Vaters ist – ihre Mutter ist schließlich erst wenige Monate her. Natürlich geht jeder mit Trauer anders um, aber mich berührte gerade dieses Detail sehr.

„Wenn man jemanden richtig liebt, kann man doch nicht gleich jemand Neues nehmen, wenn der andere nicht mehr da ist, oder?“
Seite 75

Flynn hat Ähnliches wie Ruby durchgemacht und war mir ebenfalls sehr sympathisch. Er machte einen bodenständigen Eindruck auf mich und kämpft sich durchs Leben – trotz aller Schwierigkeiten. Es wirkt aber zu keiner Zeit übertrieben, eher authentisch.
Auch die Nebenfiguren wie Tom und Emily oder auch den alten Sam mochte ich sehr gerne und sie passten hervorragend mit in die Geschichte hinein und gaben ihr zusätzliches Leben.
Das Setting am Wallon Lake fand ich klasse und die Idee mit dem Feriencamp erinnerte mich ein wenig an Dirty Dancing – ich liebe diesen Film <3

Nicole Hagenauer konnte mich mit ihrem sehr musikalisch angehauchten Roman für einige Stunden aus dem Alltag reißen. Sie hat Emotionen, einen immensen Verlust und die daraus resultierende Trauer gekonnt verpackt und eine berührende Geschichte kreiert. Die von ihr selbst geschriebenen Songtexte gingen mir zu Herzen – einer ganz besonders und der dazugehörige Auftritt noch zusätzlich. In dieser Story werden viele Erinnerungen durch Ruby an die schwere Zeit mit ihrer Mutter wieder aufgefrischt. Das ist nicht immer schön, aber ich empfand es als notwendig für die Geschichte und nicht effektheischend eingebracht. Als Leser taucht man auf den doch relativ wenig Seiten in eine sehr intensive Story ein, die einen einfach nur mitreißt und bei mir zumindest auch einige Tränchen gefordert hat. Die Bedeutung des Titels wird klar, was ich immer sehr wichtig finde. Kurzum, eine Geschichte, die bewegt und berührt, aber nie die Hoffnung sterben lässt. Glatte Leseempfehlung von mir.

Alles verändert sich, nichts bleibt, wie es ist.
Seite 28


Zum Autor

Nicole Hagenauer, Jahrgang 1980. Schreibt und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Hamburg. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung ging sie für ein Jahr nach Chicago. In dieser Zeit verbrachte sie auch eine Woche am Wallon Lake in Michigan. Dieser Aufenthalt war Inspiration für den Ort dieser Geschichte. Instagram: @nicole.hagenauer


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 12 Jahren
184 Seiten
ISBN 978-3-7467-4709-5
Preis: 8,99 Euro
erschienen bei www.epubli.de
Leseprobe https://www.amazon.de/55-Gitarren-Nicole-Hagenauer/dp/3746747090/ref=sr11?_mkde_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=3EA8S9VA4KZI8&keywords=nicole+hagenauer&qid=1608750442&sprefix=nicole+hag%2Caps%2C164&sr=8-1

© Cover und Zitatrechte liegen bei der Autorin

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich bei der Autorin für die Bereitstellung dieses Exemplars und das schöne Päckchen bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2021

Voller Emotionen und Tiefgang

0

Ich lese sehr gerne Bücher von “kleineren”, noch eher unbekannten Autor:innen und lasse mich von deren Werken immer wieder aufs Neue überraschen. So hat es mich auch sehr gefreut, als das Buch “55 Gitarren” ...

Ich lese sehr gerne Bücher von “kleineren”, noch eher unbekannten Autor:innen und lasse mich von deren Werken immer wieder aufs Neue überraschen. So hat es mich auch sehr gefreut, als das Buch “55 Gitarren” von Nicole Hagenauer den Weg zu mir gefunden hat.
Der Klappentext versprach ein sehr emotionales Buch mit viel musikalischem Flair – und genau das habe ich auch bekommen.

Die Protagonistin Ruby ist 16 Jahre alt und hat vor kurzem ihre Mutter verloren. An dieser Stelle eine kurze Triggerwarnung: Rubys Mutter ist an Krebs verstorben. Auch wenn die Krankheit an sich und der Leidensweg nicht tiefergehend beschrieben werden, könnte dieser Teil für Betroffene doch triggernd sein.
Während Ruby noch sehr stark trauert und sehr viele Tränen vergießt, hat ihr Vater bereits eine neue Freundin, die er auch noch mit auf den gemeinsamen Familienurlaub mitnimmt. Ruby gibt sich alle Mühe nicht unfair zu sein und der neuen Freundin, trotz ihrer eigenen Trauer, eine Chance zu geben.
Im Feriencamp lernt sie Flynn kennen, einen Musiker, der Gitarren genau so sehr liebt wie sie und ihre Mutter. Obwohl er zunächst recht abweisend ist, kommen die beiden sich immer näher und Ruby wächst über sich selbst hinaus.

Das Buch wird als Jugendbuch beworben und mit der Zielgruppen-Einschätzung gehe ich auf jeden Fall mit. Ich finde allerdings auch, dass Erwachsene das Buch durchaus sehr gut lesen können und ihre Freude daran haben.

Ruby ist mit ihren 16 Jahren sehr reif. Obwohl sie ihren Vater nicht versteht und seine Freundin zunächst ablehnt, macht sie kein Drama aus der ganzen Geschichte, sondern geht besonnen damit um und lässt Impulse von außen zu. Ich habe schon genügend Geschichten von Jugendlichen gelesen, wo ich nur mit den Augen rollen konnte, deswegen hat es mich hier sehr gefreut, auf eine junge Frau zu stoßen, die sehr gut in der Lage ist sich selber zu reflektieren. Sie lernt u.a. mit der Zeit, das jeder Mensch anders mit seiner Trauer umgeht, was meiner Meinung eine der wichtigen Botschaften dieses Buches ist.

In dem Buch geht es primär um Rubys Trauer und die Musik. Die, im Klappentext angekündigte, Liebesgeschichte ist, meiner Meinung nach, eher unaufdringlich und sanft – was mir sehr gut gefallen hat.
Leser*innen mit großer Affinität zu Musik werden sicherlich ihre Freude an dem Buch haben und an den, von der Autorin selbst geschriebenen, Songtextes. Beim Lesen habe ich mir so manches Mal eine Playlist zu dem Buch gewünscht, da ich die Texte wunderschön fand.

Weswegen nur gute vier, statt fünf Sterne? Einige Ereignisse passierten mir zu schnell und zu oberflächlich, da hätte ich mir ein paar Seiten mehr und eine tiefgehendere Sichtweise gewünscht. Ich hätte das Buch auch mit 250 oder mehr Seiten gelesen. Smile

Insgesamt fand ich das Buch sehr gut und bildhaft geschrieben, voller Emotionen und Tiefgang. Ich musste ein Mal sogar weinen – zeigt also, die Geschichte hat mich berührt. Es ist eine Mut machende, unaufdringliche Geschichte, die einen gefangen nimmt und glücklich wieder gehen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere