Profilbild von Abby1810

Abby1810

aktives Lesejury-Mitglied
online

Abby1810 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Abby1810 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2024

Kindgerecht und atmosphärisch mit sehr schönen Illustrationen

Rut findet ein neues Zuhause
0

Bereits das Hardcover dieses tollen Buches ist ein echter Hingucker. Es zeigt Rut und Naemi mit dem Esel Beni zwischen bunten Blumen. Die Kleidung der Frauen ist authentisch und zeitgemäß dargestellt. ...

Bereits das Hardcover dieses tollen Buches ist ein echter Hingucker. Es zeigt Rut und Naemi mit dem Esel Beni zwischen bunten Blumen. Die Kleidung der Frauen ist authentisch und zeitgemäß dargestellt. Es ist sehr anschaulich und gelungen.

Die "Lies mit mir" Reihe aus dem SCM Verlag ist bei meiner Tochter absolut beliebt. Die Bücher beinhalten ein Mitlesekonzept welches beim Lesen hilft. Die Schrift ist schön groß und die Bilder sind wunderschön und passend zum Text. Die Reihe ist sehr hochwertig, alle Bücher bestehen aus einem Hardcover und haben starke Seiten. Diese Art von Bücher eignet sich ideal für kleine Kinder, Leseanfänger und für Kinder, die eventuell nicht so gerne lesen.

Rut findet ein neues Zuhause ist sehr liebevoll und kindgerecht geschrieben. Es geht um den Esel Beni, und um die Moabiterin Rut und der Jüdin Naemi. Diese sind miteinander verwandt, den Naemi ist Rut's Schwiegermutter. Nach dem Tod ihrer Männer verlassen sie Moab und machen sich auf die Reise nach Israel, Naemis Zuhause. In Israel angekommen erlebt Rut manche Anfeindungen, denn die Moabiter und die Israeliten waren verfeindet. Dies wird sehr authentisch und unterhaltsam beschrieben, dabei können sich auch tolle Gespräche mit dem lesenden Kind ergeben. Boas, Naemis Verwandter ist wohlhabend und ihnen gegenüber wohlwollend. Er hilft den Frauen und verliebt sich dabei in Rut. Auch ein schönes Fest mit viel Musik wird gefeiert, dabei werden Instrumente wie Tamburin, Schalmei und Zimbel bildlich und informativ für die Kinder dargestellt. Immer wieder betet Beni, der Esel zu Gott. Er möchte so gerne seinen Bruder Jakob wiedersehen. Auch Rut und Naemi beten und vertrauen Gott.

Saskia Heinl schreibt in kindgerechter Sprache und dennoch mit einem großen Wortschatz. Die Kinder befinden sich direkt im alten Israel, am Markt wird gehandelt, auf den Feldern wird gearbeitet. Das Wasser kommt aus dem Brunnen und die Häuser haben flache Dächer. Das Buch liest sich sehr leicht und flüssig, zusammen mit den wunderschönen Bildern von der talentierten Tanja Husmann ist es insgesamt sehr gelungen. Absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2024

Spannung mit Aha-Effekt

Ins Herz geprägt
0

Bereits das Cover hat mich sehr angesprochen, und als ich dann bei einer meiner Lieblingsrezesentin auf Instagram die TOP Bewertung zu diesem Buch gelesen habe, war ich sehr neugierig und wurde auch nicht ...

Bereits das Cover hat mich sehr angesprochen, und als ich dann bei einer meiner Lieblingsrezesentin auf Instagram die TOP Bewertung zu diesem Buch gelesen habe, war ich sehr neugierig und wurde auch nicht enttäuscht.

Das Buch beginnt im Jahre 1883 in Cincinnati. Theresa Plane ist schon seit Jahren Weise. Ihre Eltern kamen ums Leben und sie wurde ab diesem Zeitpunkt von ihrem Großvater großgezogen. Daher haben sie auch ein inniges Verhältnis zueinander. Der Großvater besitzt eine Druckerei, die allerdings finanzielle Schwierigkeiten hat. Theresa versucht mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln die Schulden des Großvaters zu begleichen. Sie malt und ist eine begabte Graveurin. Seit einiger Zeit ist sie mit Edward Greystone verlobt. Dieser möchte so schnell wie möglich heiraten. Theresa ist mutig und emanzipiert, das führt öfters zu Diskrepanzen mit Edward.

Broderick Cosgrove ist Theresa's Ex-Verlobter. Er arbeitet für den Secret Service und ist einer Geldfälscherbande auf der Spur. Das Wiedersehen mit Theresa, dessen Großvater in dem Geldfälscherring involviert ist, erweckt alte Gefühle zwischen den beiden. Plötzlich wird ihr Großvater ermordet und Theresa befindet sich in Gefahr. Sowohl der Secret Service, als auch die berüchtigten Ganoven haben Interesse an Theresa. Broderick und Theresa müssen einerseits zusammenarbeiten, haben aber andererseits Geheimnisse voreinander, und die Vergangenheit ist auch noch nicht verarbeitet.

Crystal Caudill schreibt spannend, flüssig und sehr unterhaltsam. Der christliche Glaube wird wunderbar eingebaut und die Themen wie Vertrauen und Vergebung werden authentisch und prägend ausgebaut. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich fand die Spannung und die Liebesgeschichte sehr unterhaltsam. Daher absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2024

Sehr berührende und tiefgründige Novellen

Das Novellen-Quartett
0

Das Novellen-Quartett hat mir gut gefallen. Ich habe die Kurzgeschichten sehr genossen und jede einzelne hat eine eigene Besonderheit.

In "Westwärts leuchten die Sterne" wird die Geschichte eines jungen ...

Das Novellen-Quartett hat mir gut gefallen. Ich habe die Kurzgeschichten sehr genossen und jede einzelne hat eine eigene Besonderheit.

In "Westwärts leuchten die Sterne" wird die Geschichte eines jungen Soldaten während des zweiten Weltkriegs auf seinem Weg von der Ostfront nach Hause und zur zukünftigen Ehefrau beschrieben. Die Schrecken des Krieges, die Angst und das Entsetzen werden vom Autor sehr bildhaft beschrieben. Auch über den tiefen Glaube und den Mut seiner Eltern schreibt der Autor sehr schön und berührend. Der anschließende Epilog indem der damalige Gruppenzwang und die Manipulation aufgegriffen wird, gefällt mir sehr gut. Diese Geschichte widmet Rüdiger Marmulla posthum seinen Eltern.

In "harmonia mundi" geht es um den begabten Wissenschaftler Johannes Kepler und dem Steinmetz Caspar. Caspar wird zum Sterbebegleiter, gemeinsam schauen sie auf Keplers Leben zurück. Seine Liebe zur Physik, Mathematik und auch auf den Glauben.

In "Mit den Augen der Odile" wird die Geschichte der heiligen Odile erzählt. Odile wurde im Jahr 660 als Tochter von Herzog Eticho geboren. Weil sie blind ist, möchte der Vater sie nicht mehr sehen. Jedoch kann Odile nach ihrer Taufe auf wundersame Weise wieder sehen. Was für ein Gottesgeschenk.

In der letzten Geschichte "Rückkehr nach Regensburg" kreuzen sich die Lebenswege einer ehemaligen Jugendliebe nach Jahren wieder. Diese Geschichte ist sehr berührend. Sie zeigt auf, dass die Liebe keine Frage des Alters ist, und, dass das Leben oft noch einige Überraschungen bereit hält.

Alle Geschichten sind authentisch und unterhaltsam geschrieben. Der christliche Glaube wird wunderbar eingebaut. Die Themen Schicksal, Sehnsucht, Liebe und Kunst sind äußerst interessant und aus dem Leben gegriffen. Mir gefällt der flüssige Schreibstil, ich habe das Buch gerne gelesen und möchte es weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2024

Ein wunderbares Geheimnis und spannende Abenteuer

Ein Leuchtturmsommer voller Geheimnisse
0

Erstmals muss ich erwähnen wie wunderschön das Hardcover dieses Buches ist. Es ist schön bunt und erinnert an einen Regenbogen. Der Leuchtturm und das Mädchen lassen erahnen worum es in dem Buch geht. ...

Erstmals muss ich erwähnen wie wunderschön das Hardcover dieses Buches ist. Es ist schön bunt und erinnert an einen Regenbogen. Der Leuchtturm und das Mädchen lassen erahnen worum es in dem Buch geht.

Lucie, ein 10 jähriges und sehr lebhaftes Mädchen verbringt mit ihren Eltern und der kleinen Schwester die Sommerferien bei ihrer Oma auf einer kleinen Hallig. Dort lernt sie Jonne, einen gleichaltrigen Jungen kennen. Die beiden werden gute Freunde und erleben viele spannende Abenteuer. Jonne ist eher zaghaft und introvertiert, Lucie dagegen ein richtiger Wirbelwind. Aber Lucie hat gute Argumente und schafft es immer wieder Jonne zu überreden ihr bei ihren Ideen zu helfen. Gemeinsam entdecken sie das Geheimnis des Leuchtturms und erleben einen bezaubernden Sommer.

Ich habe das Buch gemeinsam mit meiner Tochter gelesen und es hat uns beiden sehr gefallen. Zu Beginn des Buches gibt es einen toll gezeichneten Plan der Insel, dieser hilft zur Orientierung. Außerdem gibt es immer wieder schwarz-weiß Zeichnungen der talentierten Illustratorin Annabelle von Sperber, diese sind passend zum Text dargestellt und schön anzusehen.

Maren Graf schreibt leicht und verständlich. Die Sprache ist kindgerecht und dennoch mit einem großen Wortschatz versehen. Die Insel ist so schön und bildlich beschrieben, dass wir nun Fernweh bekommen haben. Ja, wir hören die Wellen, die Möwen und riechen die Nordsee.

Wir hoffen auf einen zweiten Teil und möchten das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2024

Tolle Ideen für die Übergänge in unserem Leben

Neugierig auf das, was kommt
0

Neugierig auf das was kommt war ich schon immer. Daher hat mich der Titel dieses Buches sofort angesprochen. Das Buch macht anfangs den Anschein eher nur etwas für die Generation 50+ zu sein. Nun, zu dieser ...

Neugierig auf das was kommt war ich schon immer. Daher hat mich der Titel dieses Buches sofort angesprochen. Das Buch macht anfangs den Anschein eher nur etwas für die Generation 50+ zu sein. Nun, zu dieser gehöre ich noch nicht dazu, dennoch haben mich die Ideen der Autorin inspiriert. Wir alle haben immer wieder sogenannte "Übergangszeiten" in unserem Leben. Immer wieder stehen wir an der Schwelle zu einer neuen Lebenphase, vor neuen Herausforderungen. Christiane Rösel schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen während ihrer Übergangszeiten. Dabei ist sie sehr authentisch und ehrlich. Sie zeigt auf, dass das Alter bei Gott keine Rolle spielt. Auch Abraham hätte eigentlich schon längst in den "Ruhe-Stand" gehört, als Gott ihm plötzlich ein komplett neues Leben geschenkt hatte. Die Autorin zeigt auf wie man über sich selbst reflektieren und dabei Neues lernen kann. Sie zeigt zum Beispiel anhand der "vierohrigen Empfänger" Kommunikationsmethode wie es möglich ist die Bibeltexte eventuell anders zu betrachten. Das hat mir sehr gut gefallen.

Christiane Rösel geht positiv auf die neuen Lebensabschnitte ein, sie zeigt auf worauf wir uns freuen können. Dabei ist sie sehr authentisch und gibt ihre Zweifel und Ängste zu, und zeigt dabei Lösungen und Möglichkeiten damit umzugehen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich wurde positiv überrascht, denn die Autorin schreibt mit einem gewissen Charme und ich musste öfters schmunzeln. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen, der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, es beinhaltet viele hilfreiche Tipps und Ratschläge die nachvollziehbar und verständlich sind. Daher absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere