Profilbild von Amelia_Sunsign

Amelia_Sunsign

Lesejury Profi
offline

Amelia_Sunsign ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Amelia_Sunsign über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2021

Ein Plädoyer!

Generation Z
0

Wer möchte nicht die Welt besser verstehen? Und das noch aus Sicht der jüngeren Generation. Verstehen, wie sie denken und was für Ängste und Wünsche sie haben. Ein Buch, dass Aufschluss über das Handeln ...

Wer möchte nicht die Welt besser verstehen? Und das noch aus Sicht der jüngeren Generation. Verstehen, wie sie denken und was für Ängste und Wünsche sie haben. Ein Buch, dass Aufschluss über das Handeln der zukünftigen Generation gibt. Starkes Cover. Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Zückersüß und magisch

Die Schule für Tag- und Nachtmagie, Band 2: Mathe, Deutsch und Wolkenkunde
0

Das Cover ist mega toll gestaltet. Das schöne bunte fröhliche Cover macht einen gleich neugierig darauf, das Buch zu öffnen.Im 2. Band von Gina Mayer erwartet einen man eine unterhaltsame Geschichte. Die ...

Das Cover ist mega toll gestaltet. Das schöne bunte fröhliche Cover macht einen gleich neugierig darauf, das Buch zu öffnen.Im 2. Band von Gina Mayer erwartet einen man eine unterhaltsame Geschichte. Die Zwillinge verbringen ein weiteres Schuljahr an ihrer neuen Schule. Es geht um Mathe, Deutsch und Wolkenkunde - das hört sich ja spannend an!

Schriftgröße und Layout sind sehr gut geeignet für Erstleser. Auch die Kapitelüberschriften sind herzallerliebst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Tolles Kochbuch!

Wahi – süß, sauer, salzig, scharf
0

Was für ein tolles Buch, die Bilder dazu sind hervorragend gelungen, mit leckeren Gerichten aus der ganzen Welt, die einfach zum Nachkochen sind, allerdings kommt es mir auch so vor, als würde der Autor ...

Was für ein tolles Buch, die Bilder dazu sind hervorragend gelungen, mit leckeren Gerichten aus der ganzen Welt, die einfach zum Nachkochen sind, allerdings kommt es mir auch so vor, als würde der Autor alle Zutaten zusammen in einen Topf schmeißen, denn man verbindet hier die verschiedenen Gemacksrichtungen: suß, sauer, scharf, salzig. Aber, wie erwähnt, die Bilder sind hervorragend und man bekommt Lust auf mehr (auch wenn manche Zutaten nicht zusammen passen, die Optik macht es manchmal halt auch aus)! Ich koche auch gerne internationale Gerichte und probiere viel Neues aus, hier gibt es Rezepte Querbeet aus allen Ländern der Welt. Das Buch ist eine echte Inspiration! Das Cover ist eher unscheinbar, ich hätte nicht unbedingt gedacht, dass es ein Kochbuch ist, dem Titel und dem schwarzen Cover zufolge, aber beim Öffen, merkt man gleich schnell, dass es hier um ein internationales Kochbuch handelt, aufgrund der farbenfrohen Bilder.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2021

Berührend, tragisch, heldenhaft. Tolles Buch!

Althea Gibson - Gegen alle Widerstände. Die Geschichte einer vergessenen Heldin
0

Kurzmeinung: Eine unglaubliche Geschichte einer Tennislegende, die es zu Ruhm brachte, aber durch das teils berührende Schicksal, wie es im Leben machmal, oft verläuft, verarmt und alleine lebte (sie kam ...

Kurzmeinung: Eine unglaubliche Geschichte einer Tennislegende, die es zu Ruhm brachte, aber durch das teils berührende Schicksal, wie es im Leben machmal, oft verläuft, verarmt und alleine lebte (sie kam nicht darüber hinweg, dass sie so viel erreichte, aber materiell so wenig davon profitieren konnte).

... spannend und tragisch zugleich, wie es gelingen könnte ihr wieder auf die Beine zu helfen, über die Leute zu hören die sie fallen gelassen haben, aber auch über die wenigen, die zu ihr hielten... Mit dem Buch ist es sicherlich gelungen, ihr einen ehrenwürdigen Platz in der Geschichte zu geben. Denn es sind eben diese Heldengeschichten aus dem Leben, die Zuversicht geben.

Im Alter von fast sechsundsiebzig Jahren stirbt sie zurückgezogen an der Seite von einer engen Freundin, Fran Fray, der Leiterin der Althea Gibson Foundation, an einer unheilbaren Krankheit. Nach ihrem Tod, wird sie immer noch verehrt als wichtige Bügerrechtlerin und von den Zeitungen gelobt.

Erster Eindruck, Cover: Das Cover finde ich sehr aussagekräft, die Bindung ist hochwertig. Das Cover ist in schwarz und weiß gedruckt, auf dem Bild, die junge Althea Gibson, nachdenklich. Man merkt erst, wie anmutig sie ist, wenn man weiß durch was sie sich durchboxen musste. Es wirkt auch nostalgisch und erinnert sehr gut an die Tennisprofis der Vergangenheit der frühen 1950/60er.

Der Autor Bruce Schoenfeld hat sich hier eine ganz besondere Persönlichkeit herausgesucht. Er ist US-amerikanischer Reporter, Reise- und Sportjournalist. Er schreibt u. a. für Sports Illustrated, Travel & Leisure und das New York Times Magazine.

Der Inhalt verspricht Gänsehaut-Feeling, über den Aufstieg der Tennislegende, die ein Leben lang eigentlich eher im Hintergrund stand, obwohl sie genau so viele (wichtige) Titel wie ihre anderen amerikanischen Kollegen:innen holte.
Im Alter geriet sie in Vergessenheit und war verarmt, es ist spannend zu hören, wie andere Sportler und liebe Menschen ihr wieder helfen wollten, das was sie geleistet hatte ins rechte Licht zu rücken.Und sicherlich gelingt dies auch mit dem Buch.

Es ist eine würdige Biografie über eine mutige Frau, die nicht zuließ, dass Intoleranz, Rassismus und Engstirnigkeit über sie siegte. Ein wichtiges Thema für die morderne Zeit und für junge Mädchen aus allen Kulturen dieser Welt.

Ein Empowerment- Buch. Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Viel Persönlichkeit

Power Hour
0

Mir gefällt besonders gut die Anregung der Autorin, dass man sich im Alltag mehr bewegen sollte, sie sagt man sollte eine regelmäßige Routine einbauen. Auch meint sie, dass wir z.B. weniger Auto fahren ...

Mir gefällt besonders gut die Anregung der Autorin, dass man sich im Alltag mehr bewegen sollte, sie sagt man sollte eine regelmäßige Routine einbauen. Auch meint sie, dass wir z.B. weniger Auto fahren sollten, das wäre auch auf Kosten der Umwelt besser. Sich im freien zu bewegen ist gut für die Gesundheit, man kann sich auch draußen mit Menschen treffen und Dinge zusammen unternehmen an der frischen Luft ;). Man sollte sich nicht an dem idealen Bild festhängen, also z.B. dass man so perfekt aussehen muss, also Sport/Bewegegung muss nicht nach Leistung orientiert sein, die Autorin schreibt, man sollte sich in erster Linie wohlfühlen und Freude dabei empfinden.
Sie meint es geht in erster Linie darum, den Geist und den Körper in Einklang zu bringen, was gut für die Resilienz ist. Man kann auch erst in kleinen Schritten anfangen, also sich langsam zu bewegen, zu strecken oder auch mal hin und herwippen...
Also man kann die Bewegung, die einem gut tut, in seine tägliche Power Hour miteinbauen. Manchmal fühlt man sich dann auch gut oder euphorisch, weil man was gemacht hat oder erreicht hat.
Sie schreibt z.B., dass man 30 min Yoga machen kann und dabei seinen Körper spüren lernen kann. Auch spricht sie über Atemübungen, unser Gehirn bekommt dadurch auch mehr Sauerstoff und ist für den Tag mehr leistungsfähig.
Auch Krafttraining kann man in die Power Hour einbauen, besonders für Frauen kann dies ermutigend sein - wir lernen am eigenen Leib, dass wir stark sind.
Auch kann Rennen oder Joggen gut für die Seele sein, also man macht dabei auch seine Gedanken frei.
Es gibt auch Tanzen als weiteres Ausdrucksmittel, weil man sich dort auf eine besondere Art (mit oder ohne Musik) ausdrücken kann.
Die Autorin beschreibt, dass Leute, die sie befragt hat, sich erfolgreicher fühlen, wenn sie eine der erwähnten Methoden/Sachen in ihr Leben integrieren.
Es gibt aber eigentlich keine zeitliche Begrenzung, die Bewegung kann 10 min sein, aber auch kann man 2 Stunden trainieren.
Ein paar Minuten für dich, können schon deinen ganzen Tag verändern.
Das Buch ist sehr positiv geschrieben, mit vielen Anregungen, die machbar/umsetzbar sind. Ich fühle mich mehr inspiriert und auch erleichtert, zu wissen, welche Möglichkeiten es noch gibt, welche Dinge man ausprobieren kann. Es ist ein motivierendes Buch!


Dieses Buch ist eine Ode an das Leben, über Scheitern und über Erfolg - die menschliche Achterbahn, genau das, was uns zu Menschen macht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere