Profilbild von AnWa

AnWa

Lesejury-Mitglied
offline

AnWa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnWa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.12.2019

Inspirierende unkonventionelle Rezepte mit wunderschöner Gestaltung.

Weihnachten in Amsterdam
0

Das Buch "Weihnachten in Amsterdam" von Yvette van Boven sorgt für ganz neue unkonventionelle Rezepte und Menüvorschläge und hilfreichen Tipps zur Zeitplanung zum Weihnachtsfest.

Die Aufmachung bzw. ...

Das Buch "Weihnachten in Amsterdam" von Yvette van Boven sorgt für ganz neue unkonventionelle Rezepte und Menüvorschläge und hilfreichen Tipps zur Zeitplanung zum Weihnachtsfest.

Die Aufmachung bzw. die Gestaltung des Buches ist wunderschön. Die Stimmungsgeladenen Bilder und die kleinen Skizzen und Illustrationen machen für mich das Buch ganz besonders und herzlich.

Für Fischliebhaber ist eine Menge an Rezepten dabei, leider verspeise ich keine Meerestiere. Aber dafür ist genau so eine große Auswahl auch an Fleischgerichten und vegetarischen Köstlichkeiten dabei. Vom kleinen bis zum großen Appetit ist sehr viel dabei und die Menüvorschläge runden das Ganze ab.

Da ich in der Vorweihnachtszeit sogar in Amsterdam war hat das Kochbuch mein Jahresende perfekt abgerundet und holländisch begleitet.

Ich denke, es ist ein klasse Geschenk für Personen, die unkonventionelle Gerichte suchen, gerne experimentieren und ausgiebig kochen.

Insgesamt ist es ein gelungenes, schön gestaltetes Kochbuch. Es bringt einen sofort in Weihnachtsstimmung und lässt die harmonische Weihnachtszeit und den ersten Schneefall herbeisehnen. Es ist für jeden Hunger etwas Passendes dabei.

  • Cover
  • Gestaltung
  • Rezepte
Veröffentlicht am 30.03.2018

Spannender, kranker Weltensprung!

Ich bin der Hass
2

Der Thriller „Ich bin der Hass“ von Ethan Cross, gelesen von Thomas Balou Martin, ist eine fesselnde Geschichte, die dir einen Weltensprung mit einer, für uns, verdrehten kranken Weltansicht bietet.

Inhalt:
In ...

Der Thriller „Ich bin der Hass“ von Ethan Cross, gelesen von Thomas Balou Martin, ist eine fesselnde Geschichte, die dir einen Weltensprung mit einer, für uns, verdrehten kranken Weltansicht bietet.

Inhalt:
In dem fünften Teil der Ethan Cross Reihe bringt ein neuer Fall „der Gladiator“ das Team um Special Agent Marcus Williams und dem Serienkiller Francis Ackermann in die Gegend um San Francisco. „Der Gladiator“ ist ein ganz besonderer Fall:
Wer oder was ist „der Gladiator“? Warum verschwinden zur gleichen Zeit im Umfeld San Franciscos junge Frauen? Hängen diese beiden Fälle zusammen? Ist „der Gladiator“ eine Organisation, die skrupellos junge Frauen umbringt, weil es ihnen Spaß bereitet oder sind die beiden getrennten Fälle nur zur falschen Zeit im ähnlichen Umfeld ansässig? Viele Fragen, die das Ermittlerteam umgehend aufdecken müssen, um das Spiel mit dem Tod nicht zu verlieren.

Rezension:
Da ich zuvor noch keines der vorherigen Ethan Cross Bücher gelesen oder gehört hatte, bekam ich zunächst Bedenken über das Nichtverstehens des allgemeinen Kontextes. Jedoch wurde dies sofort widerlegt, da es nicht einmal bestätigte.

In der Hörrunde habe ich eine gekürzte Version des Thrillers gehört und war gefesselt, an einigen Ecken tauchte jedoch kleine Verwirrungen bezüglich der Ursprünge des aktuellen Geschehens auf, die ich der Kürzung schulden würde.

Thomas Balou Martin ist die perfekte Wahl als Sprecher des Thriller- Hörbuches „Ich bin der Hass“. Die unterschiedlichen Charaktere sowie die besonders schaurige Atmosphäre sind durch die markante Stimme Martins besonders gut rübergekommen, sodass man ihm sehr gerne aufmerksam und interessiert zuhört.
Der Schreibstil von Ethan Cross hat mich durch seine detailreiche Bildhaftigkeit leicht ein großes Repertoire an Szenen vor meinen Augen spielen lassen.
Die Kombination aus Beidem lässt es zu einem wahren Hörvergnügen werden.

Die Wahl der Hauptcharaktere macht die Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Ich hatte bisher noch keinen Thriller gelesen, indem ein Mörder einen anderen Mörder jagt, das barg einen spannenden Handlungsverlauf.

Insgesamt ist es ein fesselndes Hörbuch, bei dem du schnell mal ein paar Stunden deines Alltag hergibst, ohne es zu merken. Die Geschichte ist spannend, der Schreibstil detailliert und die Sprecherstimme sehr sympathisch - eine gute Kombi für ein paar Stunden in den man in eine andere kleine Welt abtauchen kann.

Aber aufgepasst! Es handelt sich hierbei um einen Thriller, die Erwartung in eine schöne romantische Wattebauschwelt abzutauchen zu können kann ich euch sofort nehmen. In dieser Welt braucht man Neugierde und eine gewisse Faszination für das Böse im Menschen und dessen Hintergründe. Und dann ist es ein wahres Vergnügen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Originalität
  • Spannung
  • Stil
Veröffentlicht am 02.02.2018

Ein gutes Buch zum höheren Selbst.

Mögest Du glücklich sein
0

Was verbindet den Körper und die Seele des Menschen? Aus welchen Gründen handelt der Mensch und was beeinflusst ihn dabei? Stellst du dir manchmal auch diese Fragen?

Dann ist das genau das richtige Buch ...

Was verbindet den Körper und die Seele des Menschen? Aus welchen Gründen handelt der Mensch und was beeinflusst ihn dabei? Stellst du dir manchmal auch diese Fragen?

Dann ist das genau das richtige Buch für dich. Hinterfrage dich, deine Reaktionen, dein Handeln und akzeptiere dich und sie. Lerne dich aus einem neuen Licht heraus kennen und finde den wahren Weg zu dir selbst. Sei dir selbst der beste Freund, dann kannst du für alle eine Bereicherung sein. Wachse über dich hinaus - finde zu deinem höheren Selbst - um glücklich zu sein.

Es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und ständiger Begleiter vor dem Einschlafen geworden.

Veröffentlicht am 20.10.2017

John Sinclair - er ist zurück!

Brandmal
2

Der neue Roman „Brandmal“ ist aus der John Sinclair Reihe, der erstmalig von Mark Benecke und Florian Hilleberg zusammen verfasst wurde.

Wer schon 1973 die Geschichten des Geisterjägers John Sinclair ...

Der neue Roman „Brandmal“ ist aus der John Sinclair Reihe, der erstmalig von Mark Benecke und Florian Hilleberg zusammen verfasst wurde.

Wer schon 1973 die Geschichten des Geisterjägers John Sinclair vom damaligen Autor Helmut Rellergerd bzw. Jason Dark verfallen war, wird auch bei dem neuen 464-Seiten Roman „Brandmal“ Schwierigkeiten haben das Buch beiseite zulegen, bevor es durchgelesen ist.

Das Thema der spontanen Selbstentzündung, das Teams aus mehreren Ländern zusammenbringt, kooperativ arbeiten lässt um Erklärungen zu finden und dem Ursprung auf die Schliche zu kommen, ist in dem detaillierten bildhaften Schreibstil ein wahrer Lesegenuss. Der Perspektivwechsel von Protagonist zu Protagonist erreicht die Steigerung der Neugier des Lesers sowie die Spannung der Handlung, sodass man ohne Probleme in die Welt des John Sinclair Romans abtauchen kann und erst wieder nach Luft schnappen muss, wenn der Fall gelöst ist.

Das Motiv des Covers spiegelt das Hauptthema gut wieder, jedoch hätte ich ein gezeichnetes und/oder illustriertes Cover als Wiedererkennungsmerkmal der typischen John Sinclair Geschichten besser gefunden.

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 05.10.2017

Auf der Suche nach ein bisschen mehr Achtsamkeit?

Flow Achtsamkeit 2017
0

Dann ist dieses Buch der Zeitschriftenreihe flow genau das Richtige. 19 Tage bekommst du kleine Anreize für ein bisschen mehr Achtsamkeit, die dir verhelfen den Alltag ein bisschen neugieriger, aufgeweckter ...

Dann ist dieses Buch der Zeitschriftenreihe flow genau das Richtige. 19 Tage bekommst du kleine Anreize für ein bisschen mehr Achtsamkeit, die dir verhelfen den Alltag ein bisschen neugieriger, aufgeweckter und einfach aufmerksamer gegenüber zu treten. Eine kleine Alltagsbereicherung