Profilbild von Anaba

Anaba

Lesejury Profi
online

Anaba ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anaba über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.10.2020

Ein spannender Reihenauftakt der sich besonders durch die gelungenen Charaktere abhebt.

Wolfssommer
0

Die Serie "die Brücke" hat mich durchweg gefesselt, daher habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.
Bereits der Prolog konnte mich abholen. Die Vielzahl der Charaktere waren zu Beginn etwas schwierig ...

Die Serie "die Brücke" hat mich durchweg gefesselt, daher habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.
Bereits der Prolog konnte mich abholen. Die Vielzahl der Charaktere waren zu Beginn etwas schwierig für mich. Dies lag sicherlich ein wenig an der Hörbuch Version, denn durch das Lesen der einzelnen Namen fällt mir die Zuordnung meist etwas leichter. Doch die geschaffenen Charaktere sind extrem überzeugend. Man bekommt einen allumfassenden Einblick zu den jeweiligen Beweggründen und lernt ihre guten und schlechten Eigenschaften kennen. Sie wirken durchweg real und greifbar und stellen sich ihren alltäglichen und weniger alltäglichen Herausforderungen. Es war selten für mich so einfach gleich zu mehreren Charakteren einen Bezug aufzubauen.
Obwohl man als Leser wesentlich mehr Wissen hat als die Charaktere selbst, wird genau davon die Spannung getragen. Man sieht die einzelnen Personen auf einen Abgrund zusteuern und bibbert und hofft, dass diese die richtige Entscheidung treffen und kann doch einfach nur dabei zusehen.
Man verfolgt mehrere Handlungsstränge, sieht wie diese in einander greifen und alles zusammen geführt wird und eine eigene Tragik entwickelt.
Eine weitere Besonderheit sind kleine Ausblicke in die Zukunft und ein Blick der Stadt selbst auf die Geschehnisse. Zunächst war es etwas gewöhnungsbedürftig für mich, doch verlieht dies allem noch eine einzigartige Stimmung und verspricht zeitgleich weitere sehr interessante Bücher.
Die Geschehnisse werden am Ende logisch aufgedeckt, doch bleibt genug offen, um einen, mehrere Bücher umfassenden, Handlungsstrang zu verfolgen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt was noch folgen wird und freue mich auf weitere Titel des Autors.
Das Hörbuch wird von Vera Teltz gesprochen, ihre Stimme passt hervorragend zu der Geschichte und den Personen und verstärkt durch ihre Interpretation gekonnt die Spannung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Schöner Start - ich freue mich auf den zweiten Teil

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
0

Wer Romance- und Fantasygeschichten liebt, kommt an Bianca Iosivoni nicht vorbei. Viele ihrer Bücher habe ich mittlerweile verschlungen und mich besonders auf ihr neustes Werk "the last goddess - a fate ...

Wer Romance- und Fantasygeschichten liebt, kommt an Bianca Iosivoni nicht vorbei. Viele ihrer Bücher habe ich mittlerweile verschlungen und mich besonders auf ihr neustes Werk "the last goddess - a fate darker than love" gefreut.

Der Einstieg in die Geschichte war leicht, Bianca Iosivonis Schreibstil ist leicht und locker und lässt die Seiten nur so fliegen.

Blairs Geschichte wird langsam aufgebaut und der Spannungsaufbau ist eher verhalten, doch geht dies zu Gunsten der Charaktere und des Settings. Man bekommt ausreichend Zeit Blair und die Valkyren kennenzulernen und die Idee hinter der Geschichte aufzugreifen und die Mythen und Legenden dahinter zu erfahren.

Blair hat mir sehr gefallen und ihre Emotionen mitzufühlen war leicht, nicht nur ihre Trauer nach dem Tod ihrer Mutter und Schwester, sondern auch ihr Wunsch Ryan näher zu kommen waren deutlich zu spüren. Doch bald muss Blair sich weit größeren Problemen stellen und ich war durchgehend verunsichert, wem ich an ihrer Stelle vertrauen würde. Doch muss Blair sich nicht nur mit ihrem Kopf und Herzen auseinandersetzen, sondern auch ihren Körper trainieren und sich mit der ein oder anderen Fähigkeit vertraut machen.

Der Hauptteil der Geschichte ist aus Blairs Sicht geschrieben, doch gibt es drei kurze Kapitel, die Ryans verzwickte Lage verdeutlichen. Allerdings bekommt man dort kaum Einblick in seine Gefühlswelt, dadurch bleibt Blairs Gefühlswelt zwar spannend, doch ich hätte gern etwas mehr von Ryan erfahren.

Insgesamt konnte mich die Geschichte gut unterhalten und am Ende kommt es richtig dick und der Cliffhanger lässt mich auf den Folgeband warten. "A kiss stronger than death" ist für Ende April 2021 angekündigt und bereits auf meiner Wunschliste.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2020

Ein weiterer charmanter Teil der Baileys Reihe.

Twist of a Love Affair
0

Die ersten beiden Teile der Baileys-Serie haben mir richtig gut gefallen, daher habe ich mich sehr auf den dritten Band gefreut.
Wie der Lake Starlight Buzzwheel Blog bin ich auch sehr neugierig, was ...

Die ersten beiden Teile der Baileys-Serie haben mir richtig gut gefallen, daher habe ich mich sehr auf den dritten Band gefreut.
Wie der Lake Starlight Buzzwheel Blog bin ich auch sehr neugierig, was es neues bei den Baileys gibt. Die Seite ist ebenfalls einen Besuch wert, wenn man sich die Wartezeit auf den nächsten Band vertreiben möchte.
In "Twist of a Love Affair" begegnet Rome Bailey einem One-Night-Stand, der ihm kaum noch in Erinnerung scheint und Grandma Dori hat alle Hände voll zu tun um auch die jüngsten Familienmitglieder in Lake Starlight zu halten.
Rome Bailey und Harley Sullivan sind tolle Protagonisten, die ich leicht ins Herz schließen konnte. Was die beiden Charaktere hervorhebt ist, dass sich beide bewusst sind wo ihre jeweiligen Probleme liegen um in einer Beziehung zu scheitern. Doch daran zu arbeiten ist nicht einfach. Das Knistern zwischen den beiden und ihre jeweiligen Ängste tragen gekonnt die Spannung über das Buch. Die erotischen Szenen sind gut verteilt und prickelnd formuliert. Leider ist es mir dieses Mal etwas schwerer gefallen die verschiedenen Emotionen der Protagonisten mitzuführen, dies ist mir in den beiden vorherigen Bänden viel besser gelungen.
Die herzlichen heiteren "Bailey-Szenen" verpassen auch dieser Geschichte einen einzigartigen Charme und den nötigen Humor.
Insgesamt eine schöne Geschichte zum Lächeln und Wohlfühlen mit reizenden Kleinstadt Feeling und charmanten Charakteren.
Zum Glück sind die Baileys eine große Familie. Im Englischen sind mittlerweile neun Bände erschienen. Im vierten Band geht es um Savannah und Liam. Das Knistern zwischen den beiden ist mehr als deutlich und ich freue mich sehr auf ihre Geschichte. Leider konnte ich noch keinen Termin finden, wann das Buch auf Deutsch erscheint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Eine tolle Geschichte rund um Musik, Liebe und Vertrauen

One Last Song
0

Das Buch ist schon lange auf meiner Wunschliste, denn die Autorin konnte mich mit "das Vermächtnis der Grimms" und "Chroniken der Seelenwächter" überzeugen. Eine Romance aus ihrer Feder hat mich sofort ...

Das Buch ist schon lange auf meiner Wunschliste, denn die Autorin konnte mich mit "das Vermächtnis der Grimms" und "Chroniken der Seelenwächter" überzeugen. Eine Romance aus ihrer Feder hat mich sofort neugierig gemacht.
Nicole Böhms Schreibstil hat mich gleich abgeholt und ihre Art die Stadt New York einzufangen hat mir extrem gut gefallen. Man merkt einfach, dass die Autorin die Stadt kennt.
Riley konnte ich direkt ins Herz schließen, mir gefällt ihre bodenständige Art und ihr starke Wille die Dinge aus eigener Kraft zu schaffen. Julian hält sein Herz sehr verschlossen, doch die Gründe dafür sind nachvollziehbar. Trotz all seiner Vorsätze merkt man schnell, wie sehr ihm Riley unter die Haut geht. Das Knistern und die Emotionen zwischen den beiden waren sofort spürbar und die Achterbahn der Gefühle hat mich mitgerissen. Abgerundet wird die tiefe Anziehung der beiden durch prickelnde erotische Szenen, die sparsam eingesetzt werden. Zusätzlich spürt man von beiden die tiefe Verbundenheit zur Musik. Diese ist Liebe durchgehend spürbar und wird durch mehrere Songtexte gekonnt unterstrichen. Die Texte sind alle in Englisch formuliert. Mir haben sie sehr gut gefallen, doch lässt sich das Buch auch ohne Englischkenntnisse sehr gut lesen.
Ein weiteres Highlight ist die gelungene Darstellung berühmt zu sein oder berühmt zu werden. Die Licht- und Schattenseiten sind toll aufgegriffen und nicht nur oberflächlich angeschnitten.
Die Spannung hält sich durchgehend und ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Nebencharaktere sind alle sehr interessant gestaltet und machen Lust auf mehr. "One Last Dance" erscheint zum Glück schon Ende Januar 2021. Im zweiten Band der "One Last" Serie ist Gillian die Protagonistin, diese dürfte man in diesem Buch bereits ein bisschen kennenlernen. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2020

Charmante Charaktere finden ihren Weg in einem einzigartigen Setting

Wild like a River
0

Kira Mohn hat mich mit ihrer Leuchtturm Reihe begeistert. Auf einzigartige Weise gelingt es ihr eine faszinierende Landschaft in Worte zu fassen und ein Kopfkino auszulösen. Da mich die Natur in Kanada ...

Kira Mohn hat mich mit ihrer Leuchtturm Reihe begeistert. Auf einzigartige Weise gelingt es ihr eine faszinierende Landschaft in Worte zu fassen und ein Kopfkino auszulösen. Da mich die Natur in Kanada schon immer besonders fasziniert hat, habe ich mich sehr auf ihre neuen Bücher gefreut.

Der Einstieg hat mich gleich gepackt, Kira Mohn zeigt erneut ihre besondere Fähigkeit und erweckt die Bilder einer einzigartigen Wildnis.

Haven kann man einfach nur lieben, ihre Stärken und ihre Unsicherheiten machen sie sehr sympathisch. Jackson war ebenfalls leicht zu mögen, seine Zuneigung für Haven ist sofort spürbar.

Im Verlauf der Geschichte habe ich lange befürchtet, das Haven schlimmen Boshaftigkeiten ausgesetzt wird doch zum Glück war der Verlauf ein wenig anders. Die Entwicklung der Charaktere ist deutlich auf den Charakter selbst gerichtet. Haven muss einiges aus ihrer Vergangenheit bewältigen. Ich hätte mir jedoch noch etwas mehr Handlung im Bezug auf ihre Cousine gewünscht und auf Jacksons Freundeskreis. Aber vielleicht folgt noch etwas im zweiten Buch. Vom Perspektivwechsel habe ich mir ein wenig mehr erhofft. Die meisten Szenen dienen dazu, Jacksons Gefühlswelt zu verdeutlichen, was der Autorin sehr gut gelungen ist. Ich habe jedoch einige Schlüsselszenen vermisst, wie dabei zu sein als er seine Eltern mit seinen Zukunftsplänen konfrontiert, oder wie seine Eltern auf Haven reagieren und wie er seinen Freunden gegenüber (nicht nur Cayden) für Haven eintritt.

Das hört sich erstmal nach viel Kritik an, doch hätte diese zauberhafte Geschichte, meiner Meinung nach, einfach noch ein paar Seiten mehr haben dürfen.

Emotional hat mir die Geschichte gut gefallen, durch das Aufteilen auf zwei Protagonisten vertiefen sich die Emotionen noch mehr. Dies geht jedoch ein bisschenzu Lasten der intensiven Charakterentwicklung - diese ist verglichen mit der Leuchtturm Reihe fast etwas schnell.

Insgesamt hat mich die Geschichte sehr gut unterhalten, ein tolles Setting und charmante Charaktere machen definitiv Lust auf mehr.

Zum Glück muss man nicht zu lange warten, Ende Januar 2021 erscheint "Free like the Wind". In diesem Buch bekommen Cayden und Rae ihre eigene Geschichte. Beide konnte man bereits ein wenig kennenlernen und ich freue mich schon sehr auf dieses Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere