Profilbild von Angel1607

Angel1607

Lesejury Profi
offline

Angel1607 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Angel1607 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.10.2016

Cody einmal anders....

Die Stille vor dem Tod
3 0

Worum gehts?

Achtung Band 5 einer Reihe!!!! Spoiler zu den anderen Teilen möglich!!!!

Smoky ist nach ewiger Zeit zurück!!!!

Smoky Barret ist hochschwanger und trotzdem in ihrem Element. Als sie und ...

Worum gehts?

Achtung Band 5 einer Reihe!!!! Spoiler zu den anderen Teilen möglich!!!!

Smoky ist nach ewiger Zeit zurück!!!!

Smoky Barret ist hochschwanger und trotzdem in ihrem Element. Als sie und ihr Team zu einem Tatort gerufen werden, an dem eine Familie auf grausame Art und Weise getötet wurde, ahnen sie noch nicht, dass hinter allem viel mehr steckt!!! "Komm und lerne" ist die blutige Botschaft an der Wand eigens bestimmt für unsere Heldin! Doch was steckt hinter alldem?? Etwas grausames und großes!!!!


Wie erging es mir mit dem Buch?

Das Cover reiht sich durch die Farbgebung ideal in die Reihe ein und macht richtig Lust darauf, dass Buch sofort zu lesen!

Eine gefühlte Ewigkeit habe ich schon auf den nächsten Smoky-Band gewartet und ich denke, dass nicht nur ich darauf gewartet habe! Umso größer war dann die Aufregung als ich es in den Händen gehalten habe!!!!

Das Buch ist in drei "Bücher" eingeteilt, die verschiedene Abschnitte beinhalten. Das erste Buch war wirklich soooo toll, so wie ich Codys Schreibweise kennen- und lieben gelernt habe! Ich war gleich wieder total drinnen. Fand es auch total toll, dass Cody immer wieder kleine "Erinnerungen" eingebaut hat, die meine Erinnerungen an gewisse Gegebenheiten aus den anderen Büchern aufgefrischt haben. Ist ja doch schon eine Weile her!
Als ich dann mit dem zweiten Teil begonnen habe, hat man sofort gemerkt, dass etwas anders ist.... Das Cody irgendwie seine Art und Weise zu schreiben und die Geschichte zu erzählen verändert hat. Und hier spalten sich dann auch die Meinungen. Der eine findet es toll, der andere schrecklich. Zu welcher Gruppe ich gehöre kann ich bis jetzt nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, weil mir einerseits die Spannung genommen wurde, die typische McFadyen Grausamkeit und Psychologie aber trotzdem noch enthalten war. Nur eben anders!
Ich persönlich finde, dass das Buch einerseits sehr ruhig und unspektatkulär ist, aber trotzdem ein total perplexes Spinnennetz gewoben wurde. Ein Netz, welches man bis ins kleinste Detail versucht zu verstehen und doch immer neue Fragen entstehen! Der Autor hat sich wirklich viele viele Gedanken gemacht, jedoch ist es nicht dass was ich erwartet und mir erhofft hatte. Die Spannung bleibt für mich leider ab dem zweiten Buch komplett auf der Strecke. Ich habe zwar weitergelesen, jedoch blieb irgendwo der Effekt aus, der einem das Herz höher schlagen lässt.
Was hat Cody McFadyen damit erreichen wollen? Ist es eine Vorbereitung auf das was danach kommt?
Ich weiß es nicht, ich kann es wirklich nicht beurteilen....alles in allem ist die Geschichte gut aber für mich fehlt es an einigen Ecken und Enden, obwohl der rote Faden durchgehend bestehen bleibt!
Zwar zeigt er uns weiterhin eine grausame Welt, jedoch ja....ich suche noch immer nach dem richtigen Wort! Cody hat vielleicht versucht ein Gerüst in die Psyche zu bauen, welches einem bis in die Grundfesten erschüttern soll....jedoch hat er es vielleicht zu gut gemeint.....

Ein Highlight für mich sind immer wieder die Szenen mit James. Er erinnert mich immer etwas an Dr. Reed von Criminal Minds. Genial bis in die Zehenspitzen! Dass er auf gebrochen wurde, hat Smoky und ihn verbunden und ihn aber dennoch verändert. Das gewisse Leuchten in seinen Augen, seine Stärke, seine Distanz.....alles ein Stückweit verloren und hinterlässt bei mir die Frage, wieviel ein Mensch eigentlich aushalten kann.....

Es ist wirklich schwierig für mich es zu beurteilen.....es ist einfach weder schlecht noch gut....es ist einfach....durchschnittlich.

Ich werde trotzallem den nächsten Band auch lesen, weil es doch irgendwie mich insofern erreicht hat, dass meine Neugierde angestachelt wurde um gemeinsam mit ihm die Reiter zu enttarnen

Lasst mich meine Rezi mit einem Zitat abschließen:

Leben ist die Geschichte, die wir uns selbst erzählen.

Veröffentlicht am 07.07.2017

Manche Dinge sind nun mal, wie sie sind. Und ich bin, wie ich bin.

Ich bin die Nacht
1 0

Worum gehts?

Francis Ackermann junior, einer der gefährlichsten Serienkiller, treibt sein Unwesen. Jedes seiner Opfer bekommt eine faire Chance um sein Leben zu spielen. Jedoch was ist Fairness wirklich? ...

Worum gehts?

Francis Ackermann junior, einer der gefährlichsten Serienkiller, treibt sein Unwesen. Jedes seiner Opfer bekommt eine faire Chance um sein Leben zu spielen. Jedoch was ist Fairness wirklich? Kann man sein Spiel wirklich gewinnen?

Ich persönlich muss wirklich sagen, dass der Klappentext wirklich toll geschrieben ist und ich eigentlich nicht wirklich viel bessere Worte finden konnte und drum möchte ich ihn euch an dieser Stelle auch nicht vorenthalten:


Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.


Wie erging es mir mit dem Buch?

Es ist mittlerweile so, dass ich als begeisterte Thriller-Leserin zeitweise schon abgestumpft bin und wahrscheinlich etwas höhere Erwartungen an einen Thriller stelle als jemand anders. Die Cross-Reihe rund um Ackermann junior hat mich schon immer interessiert, schon allein der Cover wegen, die allesamt extrem harmonieren!!1

Der Klappentext dazu und ich war schon gefangen und musste mich bei der Schnell-Leserunde auf lesejury.de bewerben!

Der Einstieg ins Buch ist mir ziemlich leicht gefallen. Man erlebt Ackermann gleich "bei der Arbeit" und lernt ihn von seiner grausamen Seite kennen. Es hat mich wirklich gefesselt und in mir keimte die Hoffnung auf ein spannendes Thriller-Erlebnis!
Ackermann selbst lernt man von verschiedenen Perspektiven kennen. Den grausamen Killer, der einerseits nie verliert, aber auch den Killer, der eigentlich nur auf der Suche ist und vielleicht aufgrund seiner Vergangenheit so geworden ist. Immer wieder habe ich mich gefragt, ob er die Kurve kriegt, ob er sich vielleicht dem guten Seite zuwenden wird und seinen inneren Kampf endlich beenden kann! Tja, hier an dieser Stelle werde ich euch natürlich nicht verraten, welchen Weg er einschlagen wird!
Ich persönlich empfinde Ackermann als einen ganz speziellen Serienkiller. Intensiv und toll beschrieben. Vorallem die Kapitel aus seiner Sicht zeigen viel, welches der erste Blick vielleicht nicht verrät. Auch hält der Autor eine - für mich - überraschende Tatsache bereit, die nicht nur den Leser sondern auch den betreffend Prota aus der Bahn wirft. Eine echt geniale Sache!

Aber natürlich gibt es zu jedem Bösewicht auch einen Helden im Buch! Einen Helden, der ebenfalls sein Päckchen zu tragen hat und doch von Grund auf viel Leidenschaft und Herz mitbringt! Ich mochte ihn gleich von Beginn an und muss aber gleichzeitig auch sagen, dass mir hier das Zusammenspiel zwischen Gut und Böse gut gefallen hat.
Jedoch ist es hier auch so, dass oft genug die Grenzen zwischen Gut und Böse zu verschwimmen drohen. Menschen, die sich als Helden bezeichnen, empfindet man als Leser eher als das Gegenteil und Ackermann ist für mich trotz allem ein Sympathieträger. Ist es falsch dies über einen Serienkiller zu sagen? Nein, denke ich in dieser Hinsicht nicht, da ich denke, dass man dieses Buch nicht in der typischen Schwarz-Weiß-Sicht betrachten kann sondern oft auch in Grautönen denken muss.
Das Buch hat wirklich mit viel Elan und Spannung begonnen, leider ab einen gewissen Zeitpunkt an Genialität und Überraschung nachgelassen und sein Potential nicht vollkommen ausgeschöpft. Es war - meiner Meinung nach - noch Luft nach oben, aber vielleicht hat sich der Autor das für die restlichen Bände aufgehoben?! Wir werden sehen!

Der Schreibstil ist auf jeden Fall ganz nach meinem Geschmack. Spannend, flüssig und mit Potential zu einer tollen Reihe zu werden! Ich werde auf jeden Fall auch zum zweiten Band "Ich bin die Angst" greifen und weiterlesen!

Beenden möchte ich meine Rezension mit einem Zitat beenden, welches das Leben irgendwie genau auf den Punkt trifft:
Manche Dinge sind nun mal, wie sie sind. Und ich bin, wie ich bin.

Veröffentlicht am 21.06.2017

Schwierig....

City of Bones
1 0

Zum Inhalt: Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird und alles was sie bisher glaubte auf den Kopf gestellt wird. Sie wird in eine ...

Zum Inhalt: Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird und alles was sie bisher glaubte auf den Kopf gestellt wird. Sie wird in eine Welt gezogen, von der sie nie glaubte, dass sie existieren könnte. Dämonen, Werwölfe, Schattenjäger....etc. Mit Hilfe des Schattenjägers Jace wird die Wahrheit über ihre Vergangenheit aufgedeckt!

Meine Meinung: Ich habe einen großen Fehler gemacht, der mir bei diesem Buch fast zum Verhängnis wurde. Ich habe zuerst den Film geguckt. Voreingenommen ging ich ans Lesen und leider wurde auch total die Spannung geraubt und ich quälte mich. Nach einer monatelangen Pause konnte ich mich doch wieder überwinden und weiterlesen und muss sagen es ist wirklich gut zu lesen und hat auch am Ende geschafft mich in den Bann zu reissen. Also bloss nicht vorher den Film gucken. Der Film war für mich wirklich super!

Veröffentlicht am 15.06.2017

Die perfekte Mischung <3

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)
1 0

Aber jetzt zum Buch....worum gehts?

Hat er wirklich ihren Vater getötet? Hat Cohen, der Junge, den sie seit Jahren kennt und gleichzeitig der Lehrling ihres Vaters war, ihm wirklich dreist das Leben ...

Aber jetzt zum Buch....worum gehts?

Hat er wirklich ihren Vater getötet? Hat Cohen, der Junge, den sie seit Jahren kennt und gleichzeitig der Lehrling ihres Vaters war, ihm wirklich dreist das Leben genommen, wie der Lord behauptet?
Um ihr Leben zu schützen und gleichzeitig auch Rache zu üben, macht sich Tessa auf den Weg um ihn zu finden und auszuliefern! Doch es ist nicht alles so, wie es scheint. Denn auch ihr Vater hatte viele Geheimnisse vor ihr und war nicht immer der, der er vorgab! Außerdem regen sich seltsame und unbekannt Kräfte in Tessa, die ihre eine Gabe offenbaren und ihr Leben gehörig auf den Kopf stellen werden! Lasst das Abenteuer beginnen!


Wie erging es mir mit dem Buch?

Die Meinung zu diesem Buch waren eher schlechterer Natur - zumindest jene, die ich gelesen habe. Trotzdem habe ich versucht offen und ohne Vorurteile an das Buch heranzugehen und ich denke, es ist mir gelungen, denn ich bin ehrlich gesagt wirklich positiv überrascht worden!

Aber starten wir mit dem Cover! Ich finde es ehrlich toll, mit den schimmernden Elementen und der Farbgebung. Einfach in sich stimmig mit dem Inhalt!

Tessa mochte ich gleich von Anfang an. Das Schicksal hat es nie wirklich gut mit ihr gemeint. Ihr Mutter, die von den Dorfbewohnern als Verräterin gesehen wurde, hatte sie nie kennengelernt. Sie sei zum sogenannten "Erzverräter" geflohen. Somit waren die ersten Schienen für Tessa als Außenseiterin gelegt. Die Leute sahen sie immer als jemanden, mit dem man nichts zu tun haben will. Der eventuell auch gefährlich werden könnte. Was gibt es schlimmeres für ein Kind als so aufzuwachsen?
Das Ansehen ihres Vaters als Kopfgeldjäger des Königs hat ihr etwas Halt gegeben und ihr doch über die ein oder andere schwere Zeit geholfen, jedoch ist er nun endgültig weg. Ermordet. Feige in den Rücken gestochen. Tessa steht vor dem Nichts und da traf sie mich das erste Mal mitten ins Herz.
Ihre zweite große Lebensstütze - Cohen - hat das Weite gesucht als ihr Vater noch lebte, ohne ein Wort des Abschiedes, dabei hatte er ihr versprochen am nächsten Morgen wieder zu kommen. Was ist passiert? Eines der vielen Geheimnisse, die aufgedeckt werden - gott sei dank!
Der oberste Lord gibt ihr die Chance, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen unter der Bedingung, dass sie als eine der besten Fährtenleserinnen den Mörder ihres Vaters schnappt und ihn ins Schloss bringt. Cohen soll der Mörder sein! Für Tessa bricht erneut eine Welt zusammen!
Und hier beginnt das große Abenteuer. Getrieben von Rache und Wut macht Tessa sich mit dem Hauptmann und ein paar Soldaten auf um ihn zu kriegen. Ihn zur Rede zu stellen und sich an ihm zu rächen. Zuviel über die Geschichte möchte ich natürlich nicht verraten um euch nicht die Lust daran schon im Vorhinein zu nehmen!

Gefühlt an jeder Hausecke wartet ein Geheimnis, eines überraschender als das nächste und die Geschichte nimmt einen rasanten Verlauf. Tessas Gefühlswelt und ihre Art mit den Dingen umzugehen hat mich wirklich in ihren Bann gezogen. Denn man will mehr wissen, auch wenn man nicht wirklich sagen kann, wen man vertrauen kann und wer ein böses Spiel treibt! Ist Cohen wirklich der Mörder ihres Vaters? Oder steckt vielleicht viel mehr dahinter?

Spannung und ganz viel Gefühl steckt in jedem einzelnen Kapitel. Die Autorin hatte für mich einen tollen und flüssigen Schreibstil, der Lust auf mehr macht. Die Idee bzw. das Gespinst, welche sich im Hintergrund aufbaut und sich langsam zu einem kompletten Ganzen zusammenbaut, ist wirklich toll. Am Ende ergibt alles Sinn und man hat auch den ein oder anderen "Aha"-Effekt!
Auch die Liebesgeschichte zwischen Tessa und Cohen wurde gut integriert und nimmt nicht zuviel Raum. Sie ist wirklich authentisch und nicht aus der Luft gegriffen. Man nimmt den Charakteren alles komplett ab und kann sich gut hineinversetzen. Von Grund auf ist Gefühl das dominierende Wort in der Geschichte! Denn auch die Magie in dem Buch hat viel mit Gefühl zu tun!

Ich bin wirklich mega gespannt auf den nächsten Teil und kann jedem nur das Buch ans Herz legen! Bildet euch selbst eure Meinung und lasst euch die Geschichte rund um Tessa und Cohen nicht entgehen!

Veröffentlicht am 22.11.2017

Ein absolutes Muss für Minecraft-Fans!!!!

Minecraft, Mobestiarium
0 0

Worum gehts in dem Buch?

Ein aufopfernder Naturforscher und Minecraft-Experte hat sie zusammengefasst. Sie alle! Sämtliche im Spiel vorhandenen und bekannten Kreaturen, egal ob gut oder böse, passiv oder ...

Worum gehts in dem Buch?

Ein aufopfernder Naturforscher und Minecraft-Experte hat sie zusammengefasst. Sie alle! Sämtliche im Spiel vorhandenen und bekannten Kreaturen, egal ob gut oder böse, passiv oder aggressiv. Er hat keine Gefahr gescheut und sie gesucht, beobachtet und für uns in ein Buch gepackt!

Das sagen meine Jungs und ich....

Wenn man den Umschlag betrachtet, hat der Verlag wirklich keine Kosten und Mühen gescheut - vorallem um diesen Preis - und dem Buch ein wirklich beachtlich tolles Cover gegeben. Teilweise wurden die Blocks angeraut, andere wieder glatt gelassen. Wirklich wirklich toll!!! Da sind wir uns alle drei einig!

Zum Inhalt selbst müssen wir auch hier sagen, dass sich echt viel Mühe gegeben wurde. Zu wirklich jeder Kreatur wurde eine eigene Zeichnung erstellt, so wie man sich diese von einem Naturforscher bzw. Minecraftforscher vorstellt. Nicht einfach ein langweilig gedrucktes Farbbild, nein, richtig tolle Skizzen.

Auch die Unterteilungen in die verschiedenen Gruppen sind gut gewählt und man weiß sofort unter welcher Gruppe man welches Tier findet. Sowohl Erwachsene als auch Kinder finden sich somit gut zurecht!

Von der Schreibweise her ist das Buch gut aufgebaut und verständlich geschrieben. Mein Sohnemann hatte absolut keine Probleme es zu verstehen und selbst für mich als Minecraft-Noob (ja ein paar Begriffe haben sie mir schon beigebracht) war es überhaupt kein Problem mich in den Forschungsberichten zurecht zu finden. Besonders fanden wir die Art und Weise, wie es geschrieben war. Als wäre wirklich ein Forscher in den Weiten der Minecraft Welt unterwegs und würde uns nun von seinen Erfahrungen berichten. Wirklich fantastisch und ein absolutes Muss für jeden Minecraft-Fan!!! Jeder Text für sich enthält spannende Infos und ist auf eine angenehme Länge beschränkt!

Jedem Mob ist eine Doppelseite gewidmet, wobei sich eine Seite mit eben der vorhin genannten Skizzierung der Kreaturen und deren etwaigen besonderen Merkmalen beschäftigt und die andere mit dem jeweiligen Eigenschaften, Lebensweisen und...und...und....
Auch die Unterteilungen der diversen Mobs sind gut gewählt!

Alles in allem kann man sagen, dass es sein Geld wirklich wert ist! Es einfach nur toll ist und immer wieder entdeckt mein Sohn neue und faszinierende Details in seinem ganz eigenen Mobestiarium!!