Profilbild von Angel1607

Angel1607

Lesejury Profi
offline

Angel1607 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Angel1607 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.10.2016

Cody einmal anders....

Die Stille vor dem Tod
3 0

Worum gehts?

Achtung Band 5 einer Reihe!!!! Spoiler zu den anderen Teilen möglich!!!!

Smoky ist nach ewiger Zeit zurück!!!!

Smoky Barret ist hochschwanger und trotzdem in ihrem Element. Als sie und ...

Worum gehts?

Achtung Band 5 einer Reihe!!!! Spoiler zu den anderen Teilen möglich!!!!

Smoky ist nach ewiger Zeit zurück!!!!

Smoky Barret ist hochschwanger und trotzdem in ihrem Element. Als sie und ihr Team zu einem Tatort gerufen werden, an dem eine Familie auf grausame Art und Weise getötet wurde, ahnen sie noch nicht, dass hinter allem viel mehr steckt!!! "Komm und lerne" ist die blutige Botschaft an der Wand eigens bestimmt für unsere Heldin! Doch was steckt hinter alldem?? Etwas grausames und großes!!!!


Wie erging es mir mit dem Buch?

Das Cover reiht sich durch die Farbgebung ideal in die Reihe ein und macht richtig Lust darauf, dass Buch sofort zu lesen!

Eine gefühlte Ewigkeit habe ich schon auf den nächsten Smoky-Band gewartet und ich denke, dass nicht nur ich darauf gewartet habe! Umso größer war dann die Aufregung als ich es in den Händen gehalten habe!!!!

Das Buch ist in drei "Bücher" eingeteilt, die verschiedene Abschnitte beinhalten. Das erste Buch war wirklich soooo toll, so wie ich Codys Schreibweise kennen- und lieben gelernt habe! Ich war gleich wieder total drinnen. Fand es auch total toll, dass Cody immer wieder kleine "Erinnerungen" eingebaut hat, die meine Erinnerungen an gewisse Gegebenheiten aus den anderen Büchern aufgefrischt haben. Ist ja doch schon eine Weile her!
Als ich dann mit dem zweiten Teil begonnen habe, hat man sofort gemerkt, dass etwas anders ist.... Das Cody irgendwie seine Art und Weise zu schreiben und die Geschichte zu erzählen verändert hat. Und hier spalten sich dann auch die Meinungen. Der eine findet es toll, der andere schrecklich. Zu welcher Gruppe ich gehöre kann ich bis jetzt nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, weil mir einerseits die Spannung genommen wurde, die typische McFadyen Grausamkeit und Psychologie aber trotzdem noch enthalten war. Nur eben anders!
Ich persönlich finde, dass das Buch einerseits sehr ruhig und unspektatkulär ist, aber trotzdem ein total perplexes Spinnennetz gewoben wurde. Ein Netz, welches man bis ins kleinste Detail versucht zu verstehen und doch immer neue Fragen entstehen! Der Autor hat sich wirklich viele viele Gedanken gemacht, jedoch ist es nicht dass was ich erwartet und mir erhofft hatte. Die Spannung bleibt für mich leider ab dem zweiten Buch komplett auf der Strecke. Ich habe zwar weitergelesen, jedoch blieb irgendwo der Effekt aus, der einem das Herz höher schlagen lässt.
Was hat Cody McFadyen damit erreichen wollen? Ist es eine Vorbereitung auf das was danach kommt?
Ich weiß es nicht, ich kann es wirklich nicht beurteilen....alles in allem ist die Geschichte gut aber für mich fehlt es an einigen Ecken und Enden, obwohl der rote Faden durchgehend bestehen bleibt!
Zwar zeigt er uns weiterhin eine grausame Welt, jedoch ja....ich suche noch immer nach dem richtigen Wort! Cody hat vielleicht versucht ein Gerüst in die Psyche zu bauen, welches einem bis in die Grundfesten erschüttern soll....jedoch hat er es vielleicht zu gut gemeint.....

Ein Highlight für mich sind immer wieder die Szenen mit James. Er erinnert mich immer etwas an Dr. Reed von Criminal Minds. Genial bis in die Zehenspitzen! Dass er auf gebrochen wurde, hat Smoky und ihn verbunden und ihn aber dennoch verändert. Das gewisse Leuchten in seinen Augen, seine Stärke, seine Distanz.....alles ein Stückweit verloren und hinterlässt bei mir die Frage, wieviel ein Mensch eigentlich aushalten kann.....

Es ist wirklich schwierig für mich es zu beurteilen.....es ist einfach weder schlecht noch gut....es ist einfach....durchschnittlich.

Ich werde trotzallem den nächsten Band auch lesen, weil es doch irgendwie mich insofern erreicht hat, dass meine Neugierde angestachelt wurde um gemeinsam mit ihm die Reiter zu enttarnen

Lasst mich meine Rezi mit einem Zitat abschließen:

Leben ist die Geschichte, die wir uns selbst erzählen.

Veröffentlicht am 27.05.2017

#TeamKol

Bedtime Trouble: Codewort Liebe
0 0

Worum gehts?

Novalie steht vor den Trümmern ihrer Beziehung, denn ihr Freund ist gelangweilt. Gelangweilt von ihr und der kompletten Beziehung. Er möchte neues erleben....frischen Wind....und eine Beziehungspause. ...

Worum gehts?

Novalie steht vor den Trümmern ihrer Beziehung, denn ihr Freund ist gelangweilt. Gelangweilt von ihr und der kompletten Beziehung. Er möchte neues erleben....frischen Wind....und eine Beziehungspause.
Doch wie soll Novalie damit umgehen? Soll sie sich ändern und um ihn kämpfen? Oder soll sie den Gefühlen nachgehen, die ihr Mitbewohner Kol bei ihr auslöst?! Aber Kol ist nicht gerade die Art Kerl, der es mit Gefühlen gut meint. Er schläft sich durch die Betten ohne Rücksicht auf Verluste....
Chaos vorprogrammiert sozusagen....

Wie erging es mir mit dem Buch?

Das Cover ist toll, auch wenn man dem männlichen Covermodel den Kopf abgeschnitten hat. Vielleicht ist aber gerade das gut, denn so kann man sich den Rest selbst vorstellen. Seinen eigenen Kol in Gedanken erschaffen.

Novalie und Julien sind seit Jahren zusammen und leben gemeinsam mit drei anderen Studenten in einer WG. Für Novalie ist die Welt eigentlich in Ordnung. Sie hat einen tollen Freund, der bis auf seiner ständigen Flirterei mit der kessen Audrey eigentlich perfekt zu sein scheint. Doch dann schlägt die Realität zu. Denn Julien ist derbe gelangweilt von Novalie und allem was mit ihr zusammenhängt. Oh mein Gott und von da an ging es mit meiner Sympathie für Julien bergab, denn schon allein seine Ausdrucksweise und Ansicht gegenüber ihr und ihrer Beziehung, wie er eigentlich alles mit Füßen tritt, ist echt schlimm! Er kann von Glück reden, dass er ein Prota in einem Buch ist und nicht real ist, denn an Novalies Stelle hätte ich ihn gleich zu Beginn eine reingehauen.

Doch gott sei dank gibt es noch Kolja, kurz Kol. Er übertraf dann für mich sämtliche Erwartungen. Man denkt eigentlich, dass er einfach nur ein muskelbepackter Womanizer ist, dem alles egal ist und der nur an sich selbst denkt. Doch dem ist nicht so. Hinter Kol steckt viel mehr als man glaubt und ich muss sagen, dass er einfach ein komplett tolles Gesamtpaket ist. Er ist ein hübscher Kerl, der viel sensibler ist als man denkt. Er ist witzig, versucht trotz allem ein guter Freund zu sein und das obwohl er selbst eine große Last zu tragen hat. Vorallem durch den ständigen Perspektivenwechsel bekommt man einen ganz neuen Eindruck von Kol und Novalie, der mich restlos begeistert hat!
Kol zeigt Novalie eine ganz neue Welt und versucht ihr das zurückzugeben, was Julien ihr mit einem einzigen Gespräch genommen hat.
Doch was ist sein Ziel? Und was wünscht sich Novalie? Sind die Gefühle zu Julien noch zu stark oder nimmt Kol ihr Herz komplett ein? Und was sind Kols Absichten? Wird er sich so weit öffnen und sie ihn sein Herz lassen? Und zu allem Überfluss ist da immer noch Julien. Wird er irgendwann wieder dazwischen funken und erkennen, dass er einen Fehler begangen hat? Dass er etwas - meiner Meinung nach - gutes gegen einen kurzen Zeitvertreib aufgegeben hat?

Fragen über Fragen haben mich währen des ganzen Buches begleitet und ich muss sagen, dass ich bis zum bitteren Ende #TeamKol war!!!! Hat mein Team gewonnen? Lest selbst!!!
Es ist nicht mein erstes Holmes-Buch gewesen, aber für mich das bisher beste. Es ist super witzig, es liest sich superflüssig und ist auch mega erotisch und heiß. Langeweile ist ein Fremdwort bei diesem Buch. Jeder Charakter ist toll und mit viel Liebe erschaffen und hat einen perfekten Platz in der Geschichte. Auch das Ende hat im Endeffekt gepasst. Natürlich verrate ich euch wie immer nicht, ob es für mich so geendet hat, wie ich es mir gewünscht habe! Dazu müsst er es wirklich schon selber lesen!

Es lohnt sich auf jeden Fall und war eines meiner Mai-Highlights!!!!

Veröffentlicht am 21.05.2017

Ein absolutes Highlight!!!!

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 4 - Der Verrat (Bände 10 - 11)
0 0

Worum gehts?

Achtung!!!! Spoiler zu den Vorbänden möglich!!!!


Endlich eine Möglichkeit sich zu berühren, sich zu küssen und wer weiß was noch! Endlich haben Jaydee und Jess ihr erstes Zusammensein ...

Worum gehts?

Achtung!!!! Spoiler zu den Vorbänden möglich!!!!


Endlich eine Möglichkeit sich zu berühren, sich zu küssen und wer weiß was noch! Endlich haben Jaydee und Jess ihr erstes Zusammensein und nie waren beide glücklicher. Jedoch währt dieses Glück nicht lange....den es ist vergänglich.....
Während dessen führen Ralf und Joanne ihren Plan weiter aus um den Emuxor in seiner ganzen Kraft erstrahlen und auferstehen zu lassen. Der Tod greift um sich und macht auch vor Seelenwächtern nicht halt. Wird es unseren Helden dennoch gelingen alles zum Guten zu wenden?

Wie erging es mir mit dem Buch?


Zu Beginn muss ich gleich sagen, dass ich ein unheimlicher Fan bin. Die Reihe hat mich von der ersten Seite an fasziniert und sie ging bis jetzt durch jeden Band mit unheimlicher Spannung und Action weiter. Nie wurde sie langweilig. Aber wie erging es mir mit dem neuen Band? Kann er an den Erfolg und die Raffinesse der Vorbände anschließen? Oder wurde ich bitter enttäuscht?

Lasst uns aber zuerst zum Cover kommen! Es passt hervorragend zu den anderen Bänden.
Diesmal ist Anna zu sehen. Die wunderbare, nach Mandarine duftende Luftwächterin, die trotz ihrer gebrochenen Seele vielen Halt und Kraft gibt. Vorallem Jaydee ist sie immer wieder eine große Stütze, besonders wenn es darum geht seinen Jäger zu bannen und ihn nicht an die Oberfläche zu lassen.

Aber nun zur Story....
Wir steigen dort ein, wo das letzte Buch geendet hat. Im Hotelzimmer mit Jaydee und Jess. Jaydee hat einen Weg gefunden, dass sich die beiden endlich ihren Bedürfnissen hingeben können, sich küssen können, einander im Arm halten können. Jedoch ist die Zeit zu zweit nicht so lange, wie sie es gerne hätten. Bald finden sie sich in der grausamen Realität wieder, in der sie einander nur von weiten anschmachten können und es bricht einem als Leser fast das Herz. Vorallem kommt es während des Buches oft genug zu Situationen, in denen Jaydee nichts weiter möchte als Jess im Arm halten, ihr nahe sein und sie zu beschützen. Und es ist ihm einfach nicht möglich.....
Gibt es etwas traurigeres? Wird es ihn innerlich zerfressen, so dass der Jäger irgendwann freies Geleit hat und nicht mehr zu bändigen ist?

Auch erlebt Will eine tiefgreifende Veränderung in diesem Buch, welche mich im ersten Moment ziemlich erschüttert. "Mein über alles geliebter Will???!!!", "Wie kann das sein?" und "Nein!!!!" waren meine häufigsten Gedanken während dieser Szenen. Dankeschön liebe Nicole!!! Ist doch William eigentlich mein Lieblingscharakter in der Reihe. Der Feuerwächter, der eine große Last und Schuld auf seinen Schultern trägt. Dessen Bruder Ralf das personifizierte Böse zu sein scheint und einen grausamen Plan hat....

Wie schon in den Vorbänden greift der Tod in Form von Joanne und Ralf weiter um sich. Denn sie wollen den Emuxor zu neuer Größe verhelfen und ihn erwecken. Dazu benötigen sie die Seelen der vier Ratsmitglieder. Ilai ist ihnen schon zum Opfer gefallen - wobei ich immer noch hoffe, dass er nicht komplett verloren ist und als nächstes stehen Kirian, Soraja und Logan auf der Abschussliste. Wird es ihnen gelingen oder können unsere Helden ihnen einen Strich durch die Rechnung machen?

Dieser Band ist für mich irgendwie der Band der großen Geheimnisse. Wir erfahren viel neues über Ben und seine Familie. Denn auch sie verbirgt etwas vor der Welt und hat außerdem eine unglaubliche Kraft, die es zu erforschen gilt!!!
Auch über Jaydee erfahren wir ein bisschen mehr, aber immer noch zuwenig um seine genaue Rolle zu erkennen. Ich möchte unbedingt mehr erfahren!!!! Auch frage ich mich, ob Jaydee den Jäger irgendwann vielleicht nicht mehr bändigen kann und seine gute Seite endgültig dem Ende zugeht? Ich hoffe es nicht, denn auch wenn oft genug Zweifel gesät wird, habe ich nie Zweifel an seinem guten Herzen! Und ist es nicht auch so, dass man immer selbst seines Schicksals Schmied ist? Ich hoffe es für ihn!!!
Und zu guter letzt wird Kiera eine neue große Rolle zuteil, die ebenfalls ein großes Geheimnis aufdeckt und den Leser nur so staunen lässt! Mit eine der besten Entdeckungen in dem Buch!!!

Für mich steht auch der mittlerweile vierte Hardcover-Band dem Vorgängern in nichts nach. Im Gegenteil, je mehr ich von der Reihe lese, desto mystischer und spannender wird sie. Es bleibt durchgehend aufregend, es gibt keine Kapitel, die einem das Buch weglegen lassen, man muss immer weiter und weiter lesen und kann sich nur schwer der Macht der Seelenwächter entziehen!!!

Außerdem ist das Böse selbst nicht 0815, sondern jeder Charakter für sich speziell und überraschend. Allein schon Coco hat mich auf ihre eigene Art und Weise gefangen und macht mich neugierig. Sie bereitet mir immer wieder Gänsehaut!!!! Ich hoffe, Band 5 lässt nicht lange auf sich warten! Ich kann es kaum erwarten!

Eine wirkliche und wahrhaftige Highlight-Reihe für mich!!!!

Veröffentlicht am 18.05.2017

Gefangen in der Finsternis....

Königreich der Schatten: Die wahre Königin
0 0

Worum gehts?

Soll das alles sein? Besteht für sie das Leben bis zu ihrem Tod nur aus diesem Turm und der quälenden Finsternis, die überall im Land herrscht? Oder gibt es noch mehr? Luna muss im Verborgenen ...

Worum gehts?

Soll das alles sein? Besteht für sie das Leben bis zu ihrem Tod nur aus diesem Turm und der quälenden Finsternis, die überall im Land herrscht? Oder gibt es noch mehr? Luna muss im Verborgenen leben, denn für die Welt existiert sie nicht. Ein Verräter in den eigenen Reihen hat die Königsfamilie - ihre Eltern - getötet und selbst den Thron bestiegen und ihr somit ihr rechtmäßiges Erbe gestohlen. Er herrscht grausam über das Land und Luna scheint nichts dagegen tun zu können....bis der geheimnisvolle Fremde auftaucht!
Fowler, der die Welt in ihrer ganzen Grausamkeit gesehen hat und Luna dennoch Licht in ihr eintöniges Leben im Verborgenen bringt....

Wie erging es mir mit dem Buch?

Erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover einfach mega toll finde! Es harmoniert in seinen Farben und Formen komplett mit der Geschichte an sich und ist ein richtiger Eye-Catcher!

Zur Geschichte selbst muss ich sagen, dass ich neugierig war. Neugierig auf die Geschichte rund um Luna und Fowler. Die verborgene Königin, die ihren Eltern entrissen wurde um sie zu schützen. Schon allein dieses Element versprach echt ein tolles Buch!!!!

Das Buch unterteilt sich in Kapiteln aus der Sicht von Luna und aus Fowlers Sicht. Zuerst lernen wir Luna kennen, die ein Geheimnis bewahrt, welches mir selbst eigentlich nicht in den Sinn gekommen ist und für mich die erste Überraschung war. Aber ich will euch natürlich nicht verraten, was es ist. Vielleicht kommt der ein oder andere gleich nach den ersten Seiten drauf, ich jedoch nicht!
Als weibliche Prota mochte ich sie eigentlich ganz gern, auch weil sie für mich trotz aller Trostlosigkeit und Traurigkeit, die in ihrer Welt herrscht, nie den Mut zu verlieren scheint und immer ihr gutes Herz behält.Das sind die wirklich guten Protas, die sogar in der schwersten Stunde, wenn alles aussichtslos erscheint, den Funken Hoffnung am Horizont sehen <3

Fowler - der männliche Part der Geschichte - trägt ebenfalls ein Geheimnis! Nur hatte ich dieses schon erahnt. Hätte man vielleicht ein wenig spannender einbringen können, mehr mit dem gewissen Überraschungseffekt!

Ansonsten startete die Geschichte für mich eher ruhiger - fast ein wenig zu ruhig für meinen Geschmack, jedoch nimmt sie mit jedem Kapitel mehr und mehr Fahrt und Spannung auf. Man sieht immer beide Sichtweisen, was einem mehr Einblick in die Gedankenwelt der beiden Protas gibt und erkennen lässt, dass oft der äußere Schein trügen kann.
Auch die düsteren Elemente, die die Autorin eingestreut hat, haben mir sehr gut gefallen. Angefangen von den Finsterirdischen über alle anderen Gefahren und Grausamkeiten, die diese Welt in tiefster Finsternis für unsere beiden Helden bereithält. Wie lang werden sie durchhalten?

Mit Spannung erwarte ich Teil 2, der ja leider noch einige Zeit auf sich warten lässt. Man konnte bereits einen Blick auf das Cover werfen und das ist wieder echt toll!!!!

Veröffentlicht am 13.05.2017

Hat leider nicht überzeugt!!!

Ein kleiner Frosch macht Ärger
0 0

Worum gehts?

Eigentlich erkärt es der Titel schon fast allein. Ein kleiner Frosch macht riiiiiesigen Ärger und hat eindeutig zuviel Unsinn im Kopf. Als die Familie ihn dann wieder einmal schimpft, weil ...

Worum gehts?

Eigentlich erkärt es der Titel schon fast allein. Ein kleiner Frosch macht riiiiiesigen Ärger und hat eindeutig zuviel Unsinn im Kopf. Als die Familie ihn dann wieder einmal schimpft, weil er wieder sehr extreme Sachen anstellt (Schmort das Telefon im backofen, wäscht Bücher,...etc.), sucht er das Weite und verspricht sich davon ein Leben ohne Regeln und mit mehr Glück!
Doch ob das gut geht?


Wie gefiel uns das Buch?

Mein Sohnemann und ich sind große Bücherfreunde und wir haben uns gemeinsam diese Buch ausgewählt, weil uns der Klappentext angesprochen hat und auch die Zeichnung auf dem Cover gute Qualität versprach.

Leider muss ich gleich zu Anfang sagen, dass es nicht wirklich unseren Erwartungen entsprochen hat. Nach nur ein paar Seiten war es vorbei und so wirklich umgehauen hat uns die Geschichte nicht.
Klar, es war für meinen Sohn kurzzeitig erheiternd zu sehen, was der kleine Frosch anstellte und wie sein Umfeld darauf reagiert hat, jedoch hat uns beiden irgendwie etwas gefehlt.
Klar muss ein Buch nicht immer eine Moral haben, aber dennoch war das Ende nicht so wie wir es uns erwartet und erhofft hatten. Wir hatten uns mehr erwartet. Auch auf eine gewisse Art eine Einsicht vom kleinen Frosch, dass er sich vielleicht bessern sollte oder dergleichen. Eine Kompriss mit den Eltern um einen besseren Weg für die Zukunft zu finden oder oder oder....

Auch hat sich mir die Frage gestellt, ob die "Streiche", die der kleine Frosch anstellt, wirklich altersentsprechend sind bzw. zeitweise nicht etwas zu extrem waren....

Dennoch waren die Zeichnungen an sich echt toll gezeichnet, lustig und farbenprächtig und wirklich schön anzusehen, auch wenn die Geschichte für mich insbesondere einige Mankos hat. Und meiner Meinung nach sollte gerade bei solchen Büchern der Effekt da sein, dass das Kind es gerne wieder liest und nicht bereits nach einmal ansehen die Lust verliert, wenn nicht sogar bereits nach der Hälfte des Buches.

Vielleicht sehen es andere Leser bzw. Kinder anders, aber für uns war es für einmal ansehen und lesen ok, aber das wars leider auch schon. Es fehlt für uns das gewisse Etwas, welches es einem im Gedächtnis hält!