Profilbild von Angel1607

Angel1607

Lesejury Star
offline

Angel1607 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Angel1607 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.03.2020

Ich kann nur zustimmen: Ein Muss für jeden OP-Fan!!

One Piece – Sanjis leckere Piratenrezepte
0

Worum gehts?

One Piece-Fans aufgepasst, es ist endlich da! Der Meisterkoch der Meere Sanji verrät unsere 40 seiner leckersten Rezepte – das ein oder andere haben wir vielleicht in einer Folge schon bewusst ...

Worum gehts?

One Piece-Fans aufgepasst, es ist endlich da! Der Meisterkoch der Meere Sanji verrät unsere 40 seiner leckersten Rezepte – das ein oder andere haben wir vielleicht in einer Folge schon bewusst wahrgenommen!!!! Lasst euch überraschen!!!

Wie ergings mir?

One Piece ist eine der Lieblingsserien meines Mannes aus dem Anime-Bereich! Jede Folge wird geguckt und das seit Jaaaahren! Anfangs habe ich noch mitgeguckt, aber ich hatte nicht das Durchhaltevermögen…..

Als ich dann dieses Buch entdeckte, musste ich garnicht lange nachdenken: Es muss in unser Regal wandern. Die Verarbeitung des Buches ist wirklich sehr gut. Jedes Rezept ist mit der Notiz versehen, in welchem Band man welches Rezept findet und außerdem wird alles durch kleine Zeichnungen der Truppe aufgewertet und aufgelockert.

Wir hatten uns zum Test „Absaloms Kroketten“ (Band 48, Kapitel 463) ausgesucht und waren echt gespannt! Kartoffelkroketten mit Rindfleisch – wie das wohl alles schmecken würde?

Zutaten waren recht einfach zu besorgen und schon ging es ans Schnippeln und kochen. Das Rezept ist recht einfach erklärt, beinhaltet keine unverständlichen Anweisungen und man ist wirklich neugierig auf das Endergebnis.

Nachdem wir das Rindfleisch und die Kartoffeln zu Klumpen geformt hat – ja, wirklich Klumpen. Schönheitswettbewerb gewinnen sie eindeutig keinen….
…haben wir sie rundum paniert. Das Panieren hat mein Schatz übernommen, weil ich gestehen muss, dass ich nichts mehr hasse als etwas zu panieren. Es ist mir immer zu mühsam und zuviel Arbeit und ich warte noch immer auf diese eine Erfindung, die das für mich übernimmt. Aber ich glaube, da kann ich lange drauf warten……

Aber paniert sahen sie dann echt wie kleine Kunstwerke aus und mein Hunger stieg in unendliche Höhen. Immerhin schmeckte schon die Rindfleischfülle, die ich ja kosten musste, unheimlich toll. Und als sie dann endlich in Öl frittiert waren, war es soweit. Als Beilage hatten wir uns Salat gemacht und voller Spannung ging es ans kosten….
Und ich muss euch wirklich sagen, dass sie echt lecker waren und eine absolute Empfehlung von uns bekommen! Von der Menge her, kann man sagen, dass man drei Mäuler stopfen kann und mit einem Salat als Beilage auch eine ideale Kombi darstellen. Von Pommes oder dergleichen – für all jene, die mit Salat nichts anfangen können – würde ich eher abraten, weil man dann erdrückt wird und auch die Kartoffeln – also die Beilage eigentlich – ja schon dabei hat.

Abschließend können wir sagen, dass das Buch auf jeden Fall eine Empfehlung von unserer Seite bekommt. Es sind teils spezielle Rezepte, aber es ist wirklich für jeden etwas dabei. Angefangen von Vorspeisen über Hauptspeisen bis hin zu – natürlich – Nachspeisen. Die optische Aufbereitung des Buches gibt dem ganzen Werk den letzten Schliff und macht es zum absoluten Muss für One Piece-Fans.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Viel besser als Batman!!!!

Superman – Dawnbreaker
0

Worum gehts?

Seine Macht ist unglaublich, doch sie hat ihren Preis

Clark Kent war schon immer schneller und stärker als seine Mitschüler. Aber er meidet das Rampenlicht um jeden Preis, denn auf sich ...

Worum gehts?

Seine Macht ist unglaublich, doch sie hat ihren Preis

Clark Kent war schon immer schneller und stärker als seine Mitschüler. Aber er meidet das Rampenlicht um jeden Preis, denn auf sich aufmerksam zu machen bedeutet, sich in Gefahr zu bringen. Doch für Clark wird es zunehmend schwerer, seine Kräfte zu kontrollieren und seine Heldentaten geheim zuhalten. Als er den Hilferufen eines Mädchens folgt, trifft er auf Gloria Alvarez und deckt ein dunkles Geheimnis auf: Eine feindliche Macht bedroht seine Heimatstadt Smallville. Zusammen mit seiner besten Freundin Lana Lang macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit. Denn bevor Clark die Welt retten kann, muss er zunächst Smallville beschützen.
(Quelle: dtv)

Wie ergings mir?

Nachdem ich von „Batman: Nightwalker“ eher enttäuscht wurde, machte ich mich an diesen Band rund um Superman eher vorsichtig ran. Was würde mich diesmal erwarten? Wieder ein Superheld, der mir einen Fall bereitet als einen Höhenflug?

Clark Kent alias Superman ist noch nie so mein Fall gewesen, aber ich habe mich trotzdem gespannt auf ihn eingelassen. Schon nach wenigen Seiten musste ich zugeben, dass mir der junge Clark mit einer unheimlich sympathischen Ausstrahlung begegnete. Auch die Tatsache, dass seine beste Freundin Lana Lang ist, brachte der Geschichte Pluspunkte, da sie die typische gewohnte Beharrlichkeit in Sachen Geheimnissen aufbrachte, wie man es vom Original gewohnt ist und gleichzeitig die Spannung rund um das Grundgerüst noch um eine Ebene anhob.

Die Grundstory wird unheimlich spannend aufgebaut. Geheimnisvolle Ereignisse, angefangen von Menschen, die verschwinden, so wie geheimnisvolle Geschäftsmänner – unter anderem the one and only Lex Luthor – die sich ihre Zeit in Smallville vertreiben und nach und nach beginnt der Berg an Fragen sich in unerschwingliche Höhen zu schrauben. Ich muss wirklich sagen, dass mir Clark Kent um Welten besser gefällt als Bruce Wayne. Dieser Kampf, den er immer wieder mit sich selbst und seinen Kräften führt, macht ihn verletzlich und sympathisch zu gleich. Auch ist ihm das Wohl seiner Mitmenschen ein großes Anliegen und diese ganzen Eigenschaft bringt der Autor immer wieder super mit ein und gibt Clark unheimliche Tiefe. Auch mochte ich den Rest der Truppe, angefangen von Lana sowie Bryan und auch Lex – obwohl er für mich immer ein Mysterium bleiben wird.

Alles in allem muss ich wirklich sagen, dass meine anfänglichen Ängste bereits nach wenigen Kapitel in den Hintergrund geschoben wurden und ich wirklich positiv überrascht bin. Es ist eine Geschichte, vollgepackt mit Spannung und einen Helden, der auch schon ohne Superkräfte ein ganz toller Mensch ist!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Genauso genial wie Band 1!!!!!

One True Queen, Band 2: Aus Schatten geschmiedet
0

Worum gehts?

Mailins Schicksal scheint unabänderbar. Sie ist die Königin von Lyaskye und wird genau wie alle anderen davor, ihr Leben lassen, sollte sie je dorthin zurückkehren. Doch in der Welt jenseits ...

Worum gehts?

Mailins Schicksal scheint unabänderbar. Sie ist die Königin von Lyaskye und wird genau wie alle anderen davor, ihr Leben lassen, sollte sie je dorthin zurückkehren. Doch in der Welt jenseits der Zeit ist es für sie nicht mehr wie zu Hause. Ihr Herz und ihre Heimat sind dort, wo Liam ist. Daher versucht sie, gemeinsam mit Nathaniel, einen Weg zurückzufinden und gleichzeitig das Land aus diesem unaufhörlichen Teufelskreis zu befreien, den Cassian ihm beschert….

Wie ergings mir?

Der erste Band war damals von Beginn an unheimlich emotional und spannend für mich und ich habe mich wirklich auf den zweiten Teil gefreut und war neugierig, ob die Autorin das Niveau halten konnte. Meistens ist es ja leider so, dass der Folgeband in die Hose geht….

Wir befinden uns am Beginn mit Mailin wieder jenseits der Zeit (mir persönlich gefällt dieser Ausdruck unheimlich gut!) und mit ihr kämpfen wir gegen die Trauer, die uns ganz und gar umwandelt. Doch es ist auch noch Hoffnung da und diese bringt die richtige Menge Spannung in die Geschichte. Immer wieder scheinen Dinge auswegslos, doch immer schafft es Mailin sich aufzuraffen und weiterzumachen. Das ist eine der vielen Eigenschaften, die ich an ihr bewundere. Sie ist stark, selbstlos und hat unheimlich viel Tiefe. Ich kann auch verstehen, dass sie sich in Lyaskye mehr zu Hause fühlt als in ihrer Welt. Zuhause ist ja dort, wo das Herz ist.

Auch Liam ist einer der Charaktere, die mich unheimlich fasziniert haben und die richtige Struktur für einen Helden aufweisen. Auch wenn er anfänglich versucht hat, diesen puren Egoismus an den Tag zu legen, bricht diese Fassade nach und nach und man bekommt einen wunderbaren Menschen zu Gesicht! Besonders spannend fand ich das Geheimnis in der Höhle. Hihi. Mehr mag ich hierzu gar nicht zu verraten um nicht die ganze Spannung zu nehmen.

Zusammenfassend kann ich mit Überzeugung sagen, dass mir auch der zweite Band gut gefallen hat und bei mir ebenfalls wieder teilweise Tränen und teilweise ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Irgendwie überwogen die Tränen, aber ich glaub auch, dass das an meiner momentanen Gemütslage liegt…. Ich kann diese Bücher wirklich ohne Einschränkung empfehlen und sie jedem ans Herz legen. Sie ist spannend, geheimnisvoll, überraschend und schickt einen regelrecht durch ein Gefühlschaos….

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Man muss es mögen....

House of Whispers
0

Worum gehts?

Erzulie ist die Schutzherrin der Liebe und der schönen Dinge. Als vier junge Frauen in New Orleans ein Buch des Bösen öffnen, wird Erzulies magisches Hausboot ins Traumland geschleudert, ...

Worum gehts?

Erzulie ist die Schutzherrin der Liebe und der schönen Dinge. Als vier junge Frauen in New Orleans ein Buch des Bösen öffnen, wird Erzulies magisches Hausboot ins Traumland geschleudert, und in der Welt der Menschen wüten üble Plagen…
(Quelle: Panini Comics)

Wie ergings mir?

Ja, Kevin hat es aufgegeben, es war einfach nicht sein. Ich bin bereits mit Vorbehalte rangegangen, weil ich schon bei Lucifer enttäuscht wurde, mir jedoch „The Dreaming“ eigentlich ganz gut gefallen hat. Es ist halt komplett anders als die typischen Marvel oder DC-Comics.

Erzulie ist eine Göttin und beherbergt viele Gesichter. Als die vier Frauen das geheimnisvolle Buch des Bösen – welches übrigens noch eine große Rolle spielen wird – öffnen, wird sie mit Sack und Pack ins Traumland katapultiert. Mit diesem Land habe ich bereits in „The Dreaming“ Bekanntschaft gemacht und daher war es besonders spannend, ob die Autoren hier auch bekannte Gesichter einbauen würden, oder ob alles eher in der Abgeschiedenheit spielen wird. Lasst euch überraschen.

Die Zeichnungen haben mir eigentlich ganz gut gefallen. Auch von den Texten her war es nicht zu überladen, obwohl es teilweise wirklich so gewirkt hat. Erzulie warf auch manchmal Ausdrücke bzw. kurze Phrasen in Französisch ein, aber das tat der Geschichte keinen Abbruch. Dennoch muss ich wirklich sagen, dass ich teilweise mit den Charakteren ansich überfordert war. Ich brauchte ein wenig, bis ich z.b. in Erzulie selbst reinkam und dann auch die Veränderungen ihrer Gestalten richtig mitbekam und die Familienverhältnisse von allen richtig entschlüsselt hatte. Es ist halt nichts für zwischendurch. Das Thema selbst – ein Virus der um sich greift und den Menschen ihre Seelen stiehlt – ist irgendwie passend zur momentanen Situation und bringt einem irgendwie dazu, etwas mehr Hoffnung in ein Happy End zu setzen.

Allgemein muss ich sagen, dass mir „House of Whispers“ genau wie der Rest der Comics rund um das Traumland wieder einiges abverlangt hat. Es ist einfach eine spezielle Art Comics und für die muss man sein. Das mystische New Orleans trifft auf die Welt der Träumer. Es ist einfach nichts für zwischendurch und hat nicht diese Leichtigkeit, die andere haben, aber ich mochte es trotzdem. Auch fand ich das Ende prima gewählt und macht einen neugierig auf Band 2. Wird alles gut??

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Überraschend toll!!!!!!

Batman und die Justice League
0

Worum gehts?

Der Kampf gegen Orm findet ein Ende, doch Akuro-o gibt sich längst nicht geschlagen. Dank der Macht der Ley-Linien haben Batman und Superman alle Hände voll mit ihm zu tun. Rui und Wonder ...

Worum gehts?

Der Kampf gegen Orm findet ein Ende, doch Akuro-o gibt sich längst nicht geschlagen. Dank der Macht der Ley-Linien haben Batman und Superman alle Hände voll mit ihm zu tun. Rui und Wonder Woman versuchen derweil, Ruis Mutter Sayuri zu retten und wissen nicht, dass ein finsterer Geselle mit einem gewissen Ring sie dabei beobachtet.
[Quelle: www.paninishop.de]

Wie ergings mir?

Batman, Superman, Green Lantern und Co als Manga? Ja, das gibt es. Ich selbst war erstaunt als ich dies gesehen hatte. Für mich als großer Manga- und Batman-Fan klingt dies wie der Traum schlechthin und deswegen freue ich mich umso mehr darüber, dass ich Band 3 zur Rezension bekommen habe.

Die Geschichte selbst ist einem Manga würdig. Ich bin zwar auch hier wieder erst etwas später eingestiegen, aber selbst ohne Vorwissen durch Band 1 und 2 konnte ich hier der Handlung schnell folgen. Der Zeichenstil gefällt mir hier sehr gut. Optisch schön, eine spannende und nachvollziehbare Handlung, was könnte es also daran zu bemängeln geben? In meinen Augen nicht viel. Man muss sich nur etwas an die asiatische Manga-Optik der Charaktere gewöhnen. So lange Masken und Rüstungen getragen werden, fällt dies nicht auf, aber bei den Gesichtern selbst ist ein asiatischer Stil nicht mehr abzustreiten und wirkt für mich etwas befremdlich. Am besten merkt man dies an Aquaman, Superman und Batman. Die Gesichter haben so gar nichts mit dem Bild zu tun welches ich von diesen Protagonisten habe. Vor allem Batman wirkt mir zu entspannt und zu jung. Hat man sich daran aber gewöhnt, dann hat man hier ein tolles Werk in Händen.

Der Autor selbst schreibt am Ende, dass er beim Erscheinen der Bände immer sehr nervös ist, da er unsicher ist ob er die Leser, welche nicht mit amerikanischen Comics vertraut sind, auch wirklich ansprechen kann und ob jene, die DC mögen auch dieses Werk gutheißen. Wie er selbst sagt, ist leider zu wenig Platz vorhanden um auf die einzelnen Hintergrundgeschichten der vorkommenden Charaktere eingehen zu können. Für mich selbst passt das jedoch so. Ich bin mit den Hintergrundgeschichten der einzelnen Figuren ausreichend vertraut und somit vermisse ich diesen Teil hier überhaupt nicht, aber wie ist es eben mit den Leuten die keine amerikanischen Comics kennen? Dies kann ich leider nicht beurteilen. Für mich funktioniert dieses gewagte Projekt sehr gut. Die Geschichte wirkt auf mich nicht gehastet und auch nicht in die Länge gezogen. Sie ist voll von Action, Gefühl und Dramatik. Für mich wurden hier beide Welten ausgezeichnet kombiniert. Wenn es im nächsten Band so weiter geht, dann werde ich hier sicher als Fan treu bleiben. Ich drücke hierfür dem Autor die Daumen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere