Profilbild von Anna41

Anna41

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Anna41 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anna41 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2022

Koalabär

No Flames too wild
0

Klappentext
Eine Liebe, die einen Neuanfang möglich macht und alte Schuld heilen kann
In »No Flames too wild«, dem ersten Band der New-Adult-Reihe »Love Down Under«, nimmt uns Nina Bilinszki mit auf ein ...

Klappentext
Eine Liebe, die einen Neuanfang möglich macht und alte Schuld heilen kann
In »No Flames too wild«, dem ersten Band der New-Adult-Reihe »Love Down Under«, nimmt uns Nina Bilinszki mit auf ein Koala-Reservat in Eden, Australien. Dort treffen Isabel und Liam aufeinander …

Auf der Suche nach ihrem australischen Vater, den sie nie kennengelernt hat, verschlägt es die 21-jährige Deutsche Isabel Tander in die kleine Küstenstadt Eden in New South Wales. Wegen heftiger Buschbrände wird in einem Koala-Reservat dringend Hilfe benötigt, und weil Isabel Geld braucht, nimmt sie den Job an, obwohl sie seit einem traumatischen Erlebnis in ihrer Kindheit Angst vor Tieren hat.

Isabel versucht, sich eher im Büro nützlich zu machen und lernt so Liam kennen, dessen Eltern das Reservat betreiben. Mit seiner ruhigen, nachdenklichen Art fasziniert er Isabel, bleibt aber seltsam verschlossen. Sie kann nicht ahnen, dass Liam, dem die Koalas und das Reservat alles bedeuten, eine riesige Schuld auf sich geladen hat …

Cover und Schreibstil
Ach, das Cover ist wunderschön und farblich so perfekt auf die Story abgestimmt. Ich bin wirklich so begeistert von dem Cover. Der Schreibstil von der Autorin ist so super, er ist locker leicht und ich bin darin versunken.

Fazit und Inhalt
Es gab wirklich nicht viel zu kritisieren bei dem Buch, nur manchmal hätte ich mir gewünscht das Liam deutlich mehr geredet hätte. Aber das ist wirklich nur eine Kleinigkeit sonst ist das ein echtes Wohlfühl Buch. Aber nicht nur das, dass Setting ist ehrlich so wunderschön. Die Natur von Australien ist einfach nur traumhaft und ich bin ehrlich die Autorin weckt so sehr Fernweh in mir. Ich hatte bei der Beschreibung auch das Gefühl, ich bin dort und das ist schon ein Talent.
Die Ranch mit den Koalabären ist so toll, die Bärchen haben sich auch echt in mein Herz geschlichen. Es geht vorallem darum sich um kranke Koalas zu kümmern, auch dies ist mit so viel Liebe. Ich bin wirklich begeistert wie ihr wahrscheinlich beim Lesen bemerkt, ich kann euch das Buch nur ans Herz legen und ich werde mir die anderen Teile auch noch holen.
Ich möchte noch etwas zu Isabel und Liam sagen, die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich angenehm und voller Gefühl. Das hat mir sehr gefallen aber auch die Charaktere waren toll ausgearbeitet.
Ich danke Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2022

In deinen Worten

Catching up with the Carters - In your words
0

Klappentext
Mit jedem Wort von dir ...

Die ganze Welt hat Hadrian in der TV-Show »Catching up with the Carters« aufwachsen sehen. Um die Einschaltquoten in die Höhe zu treiben, tut seine Mutter alles. ...

Klappentext
Mit jedem Wort von dir ...

Die ganze Welt hat Hadrian in der TV-Show »Catching up with the Carters« aufwachsen sehen. Um die Einschaltquoten in die Höhe zu treiben, tut seine Mutter alles. Was sie nun von ihm verlangt, ist aber zu viel. Hadrian droht daran zu zerbrechen. Er will ein selbstbestimmtes Leben führen. Der einzige Ausweg für ihn: unterzutauchen. Doch die Journalistin Alice heftet sich an seine Fersen. Als Hadrian ihr Textnachrichten schreibt, verändert sich das Katz-und-Maus-Spiel. Mit jedem Wort, jedem Gedanken, den Hadrian mit ihr teilt, spürt er immer mehr ein besonderes Band zwischen ihnen – und lässt sie tief in seine Seele schauen. Bei ihr fühlt er sich frei. Kann er Alice vertrauen, oder wird sie seine Gefühle für eine Story verkaufen?

Fesselnd und romantisch – der zweite Teil der »Catching up with the Carters«-Reihe

Cover und Schreibstil
Ein schönes und farblich so toll gestaltes Cover, es passt für mich gut zur Story. Es passt zu dieser glitzernden Welt aus der Adrian kommt in der es mehr um Schein als um Sein geht. Ich finde das ist wirklich sehr gut umgesetzt und es passt auch zum 1 Teil. Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein.

Fazit und Inhalt
So, ich fang einfach mal mit dem Fazit an. Es ist ein schönes Buch welches mich berührt und doch manchmal etwas zu viel war. Aber dies war ja bei einem Reality-Star nicht anders zu erwarten, dabei handelt es sich um meine persönliche Meinung.
Es geht um Alice die als Journalistin Adrian sucht weil er seiner Familie den Rücken gekehrt hat. Ich möchte hier einmal darauf hinweisen, dass es der zweite Teil einer Reihe ist. Aber die Teile können unabhängig voneinander gelesen werden obwohl es auf den ersten Teil gespoilter werden kann.
Ich würde es empfehlen erst den ersten Teil zu lesen bevor man den zweiten Teil liest.
Ich finde das Katz und Maus Spiel was die beiden treiben wirklich sehr lustig, ich mag die Unterhaltung der beiden sowieso sehr gerne.
Ich habe einen kleinen Einblick in die Familie Carter bekommen und war ehrlich schockiert. Wie berechnend die Mutter ist und was sie ihren Kindern antut. Ich fand auch ein Gespräch zwischen Athena und Adrian so erschreckend weil man bemerkt wie viel Worte anrichten können.
Das war dann aber auch etwas positives, dass die Geschwister so zusammen halten.
Alice hat aber auch eine tolle Freundin mit Hien.
Aber auch bei ihr bemerkt man was Worte alles anrichten können. Man merkt wie sie sich verliert und doch wieder findet, dies manchmal mit etwas zu viel Wirbel.
Ich danke Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2022

Große Stickerliebe

Wieso? Weshalb? Warum? Stickerheft: Im Wald
0

Was für ein schönes und farblich so liebevoll gestaltet Cover welches wirklich super gut zum Wald passt. Meine Mädels sind zwar schon etwas älter aber hier ist die Liebe zu Stickern immer noch ...

Was für ein schönes und farblich so liebevoll gestaltet Cover welches wirklich super gut zum Wald passt. Meine Mädels sind zwar schon etwas älter aber hier ist die Liebe zu Stickern immer noch sehr groß und deshalb waren sie auch so erfreut als ich mit dem Heft um die Ecke kam. Den Wald kennen eigentlich auch ganz gut aber wir haben trotzdem noch viele neue Tiere und Ecken gefunden.
Sie haben die kurzen Erklärungen auch selber gelesen und fanden sie sehr interessant.
Die farbliche Gestaltung im inneren des Heftes war auch super und hat wunderbar gepasst. Ich bin wirklich sehr begeistert von gesamten Umsetzung bis zu den Zeichnung. Die Sticker machen Spaß und haben die Kinder beschäftigt, sowohl große als auch kleine ist es für einen verregneten Nachmittag wirklich perfekt und wenn man alles fertig hat, kann man gut mit den Kindern noch mal alles durchgehen. Ich kann das Hefte nur weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2022

Freundschaft

Mädchenmeuterei
0

Klappentext
Charlotte Nowak will die Sache am liebsten abbrechen: diese Fahrt auf einem Containerschiff nach Marokko. Niemand soll wissen, wo sie und ihre Freundinnen sich aufhalten; die vier sind so verschieden, ...

Klappentext
Charlotte Nowak will die Sache am liebsten abbrechen: diese Fahrt auf einem Containerschiff nach Marokko. Niemand soll wissen, wo sie und ihre Freundinnen sich aufhalten; die vier sind so verschieden, wie man mit sechzehn nur sein kann, sodass es auch mal kracht; und dann haben sie noch Antonia als blinden Passagier an Bord geschmuggelt. Aber Bea, die sie finden müssen, steckt in Schwierigkeiten und braucht Hilfe. Als das Schiff ablegt, wird Charlotte klar: Sie kann nicht mehr zurück und ist nun Teil dieses Schiffes, auf dem einiges nicht stimmt. Der unsympathische Kapitän und der wenig zimperliche Erste Offizier sind viel härter, als es im ohnehin robusten Seemannsleben üblich ist; beim Landgang in Le Havre wird Charlotte in seltsame Transaktionen verwickelt, und dann kommt eine Kiste auf das Schiff, für die die Freundinnen unerwartet Verantwortung übernehmen müssen. Vielleicht geht es hier um illegalen Handel und moderne Sklaverei, vielleicht auch um alte Mythen des Meeres. Auf jeden Fall müssen die fünf sich dem stellen.
Ein Abenteuer, das die grandiose Erzählerin Kirsten Fuchs mit umwerfendem Sprachwitz schildert. Ein Roman über Freundschaft, die Freiheit und wer für sie den Preis zahlt.

Cover und Schreibstil
Ein wirklich sehr schönes Cover welches mich direkt angesprochen hat weil die Mädels darauf so toll gezeichnet sind. Ich war mehr als begeistert von einem so künstlerischen super umgesetzten und passendem Cover. Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und hat mich auch echt gefesselt so, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen könnte. Obwohl mich nicht alles komplett überzeugen konnte.

Inhalt und Fazit

Ich fang ja sehr gerne mit dem Fazit an und hier mach ich es einfach genauso, obwohl es mir etwas schwerer fällt. Das Buch war gut und hat mich auch gut unterhalten, allerdings kam ich mit Charlotte einfach nicht gut klar. Sie war für mich so schwer zu greifen aber auch so verletzlich weshalb es mich auch so abgeholt hat. Ich war selten so unfassbar hin und her gerissen bei einem Buch, weil ich einfach nicht wusste wie ich es genau einordnen soll. Was es für mich allerdings auch so interessant gemacht hat und ich habe noch lange nach dem Lesen, darüber nachgedacht. Was ja immer ein Zeichen für ein wirklich gutes Buch ist, meiner Meinung nach.. Ich fand die Sprache und den Schreibstil sehr gut gemacht, er hat mich oft sehr tief reingezogen hat.
Es geht um Freundschaft und auch um eine gewisse Liebe zwischen den Protagonisten, ich fand die Entwicklung und die Umsetzung richtig gut.
Ich danke dem Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2022

Wirklich nicht ganz so erstaunlich

Ein wirklich erstaunliches Ding
0

Zuerst finde ich das Cover sehr schön und es passt auch ganz gut zur Story. Es lässt auf jeden Fall erahnen in welche Richtung es geht.
Der Schreibstil ist ganz gut und führt gut durch die Geschichte.
Normalerweise ...

Zuerst finde ich das Cover sehr schön und es passt auch ganz gut zur Story. Es lässt auf jeden Fall erahnen in welche Richtung es geht.
Der Schreibstil ist ganz gut und führt gut durch die Geschichte.
Normalerweise sind solche Story und das Genre nicht ganz so meins. Aber da ich viel von dem Buch vorab gelesen habe, wollte ich ihm eine Chance geben.
Leider konnte es mich nicht so ganz überzeugen, ich fand keinen Zugang zur Protagonistin. Sie war mir einfach nur unsympathisch und sie war auch einfach ein Widerspruch in sich.
Ich wusste wohin der Autor mit seinem Buch wollte aber habe ihn auf dem Weg verloren weil er mich nicht fesseln konnte.
Bestimmt gibt es viele Leser die das begeistern konnte aber ich gehöre leider nicht dazu. Wie gesagt es ist auch einfach nicht mein Genre.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere