Profilbild von AnnaSchumann2606

AnnaSchumann2606

Lesejury Profi
offline

AnnaSchumann2606 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnaSchumann2606 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2018

Er war der Mann, der garnichts fühlte...Sie die Frau, die alles fühlte.

Wie die Erde um die Sonne
0 0

Als Lucy und Graham sich kennen lernen merken beide, dass sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Die lebensfrohe Lucy, die immer das positive in allem sieht, deren Welt quasi nur aus Farben bestehen ...

Als Lucy und Graham sich kennen lernen merken beide, dass sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Die lebensfrohe Lucy, die immer das positive in allem sieht, deren Welt quasi nur aus Farben bestehen und der 'eiskalte' Graham, für den es nur schwarz und weiß gibt. Nie hätte er es für möglich gehalten, Lucy näher kennen zu lernen, ja sogar zu mögen, doch es passiert...und eigentlich darf es garnicht sein..

Die Geschichte um Lucy und Graham hat mich von Seite 1 an gepackt. Lucy ist eine Protagonistin, die ein herzensguter Mensch ist und einem sofort ans Herz wächst. Nicht nur einmal hat sie mich beim Lesen zum Lächeln gebracht mit Ihrer Art. Graham dagegen war komplett anders. Man hat ihn von seiner kältesten und emotionslosesten Seite kennengelernt und wusste nicht, ob er überhaupt anders als schlecht gelaunt / abweisend sein kann. Doch im Laufe des Buches lernt man ihn und seine Vergangenheit besser kennen und man lernt ihn zu verstehen. Wie sich die Verbindung von Lucy und Graham entwickelt hat, hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es war nichts unrealistisch schnell überstürzt oder unglaubwürdig beschleunigt. Beide durchleben zusammen Höhen und Tiefen und stehen beides zusammen durch. Durch den Schreibstil der Autorin ist man nur so durch die Seiten geflogen. Die verschiedenen Perspektiven haben geholfen, beide Protagonisten nachzuvollziehen und man hat so einen größeren Blickwinkel auf das große und ganze bekommen. Auch die anderen Charaktere, die in dem Buch einen Platz bekommen haben, waren wirklich sehr gut ausgearbeitet, man hat Charaktere gehabt, die man sofort ins Herz geschlossen hat und welche die man ab Sekunde 1 (zumindest ich ^^) verabscheut hat, aber jeder Charakter hatte seinen Sinn und seine Rolle und man hatte nie das Gefühl, sinnlose Charaktere kennen zu lernen. Das Buch war, wie auch schon die anderen Teile wirklich emotional, wieder auch mit wahnsinnig schönen Zitaten, dass meine Seiten nur so leuchten und keinen unnötig in die Länge gezogenen Handlungssträngen. Es hat wirklich Spaß gemacht es zu lesen.
Für Fans von Brittainy C. Cherry ein muss, vor diejenigen die es nicht sind noch mehr, um ein Fan zu werden.
Alles in allem ein wirklich wirklich tolles Buch, welches in wahrscheinlich nicht zum letzten Mal gelesen habe.

Veröffentlicht am 06.08.2018

Eine Freundschaft zum Verlieben

Der letzte erste Kuss
0 0

Band 2 der Reihe habe ich gleich nach Band 1 angefangen, weil ich Bianca Iosivoni's Schreibstil wahnsinnig schön und angenehm zu lesen finde. Ich habe mich gefreut wieder mit allen am College zu sein und ...

Band 2 der Reihe habe ich gleich nach Band 1 angefangen, weil ich Bianca Iosivoni's Schreibstil wahnsinnig schön und angenehm zu lesen finde. Ich habe mich gefreut wieder mit allen am College zu sein und mehr über Elle und Luke zu lesen, die mich beide in Band 1 schon wahnsinnig interessiert haben. :)
Ich mochte Elle sehr gern und fand es interessant mehr über sie und ihre Familie in diesem Teil zu erfahren. Auch Luke's Geschichte hat mich nach Band 1 interessiert und fand ich von der Autorin interessant gemacht. Die Freundschaft zwischen Elle und Luke ist für mich wahnsinnig schön gewesen. Man hat gemerkt, dass sich beide Gegenseitig sehr wichtig sind und quasi alles füreinander tun würden. Das die Geschichte wieder aus beiden Perspektive erzählt wurde fand ich super, da man so einen weiteren Blickwinkel auf die Geschichte bekommt. :)
Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen, Band 1 ist bis jetzt jedoch definitiv mein Favorit. :)
* 4,5 Sterne

Veröffentlicht am 22.07.2018

Eine tolle Fortsetzung

P.S. I still love you
0 0

Nach 'To all the boys i've loved before' musste ich natürlich gleich weiter lesen. Auch Teil 2 der Reihe hat mir wieder wahnsinnig gut gefallen. Die Geschichte um Lara Jean, ihre Familie und Peter war ...

Nach 'To all the boys i've loved before' musste ich natürlich gleich weiter lesen. Auch Teil 2 der Reihe hat mir wieder wahnsinnig gut gefallen. Die Geschichte um Lara Jean, ihre Familie und Peter war für mich genauso gut wie Teil 1. Natürlich stehen die Briefe nicht mehr im Fokus der Geschichte, spielen aber trotzdem noch eine wichtige Rolle. Wie die Charaktere sich entwickelt haben, hat mir gut gefallen. Der Schreibstil von Jenny Han macht es einem meiner Meinung nach wahnsinnig einfach, in die Geschichte einzutauchen und Zeit mit den Protagonisten zu verbringen. Obwohl die Handlung nicht super problematisch ist und keinen 'tragischen Hintergrund' hat, hat die Geschichte keine Längen, ist nicht langweilig und ist trotzdem so, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich mochte Lara Jean auch weiterhin sehr gern und auch Kitty ist für mich eine wahnsinnig tolle Figur. Ich hab gleich im Anschluss Teil 3 in die Hand genommen und freue mich zu lesen, wie es weiter geht. :)

Veröffentlicht am 19.07.2018

Zuckersüßeste Geschichte der Welt

To all the boys I’ve loved before
0 0

Ich weiß nicht, wie ich so lange warten konnte diese Geschichte zu lesen. Schon die ersten Seiten haben mich in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Lara Jean ist einfach ...

Ich weiß nicht, wie ich so lange warten konnte diese Geschichte zu lesen. Schon die ersten Seiten haben mich in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Lara Jean ist einfach eine zuckersüße Protagonistin, von der ich mir wahnsinnig gerne mal Kekse backen und Locken drehen lassen würde. Ich bin mit ihr im Boden versunken vor Scham, hab mit ihr gelitten und mit ihr gelacht. Das Schwesternverhältnis zwischen Lara Jean, Kitty und Margot fand ich wahnsinnig toll und hab mich sofort in alle drei irgendwie verliebt. :)
Die Seiten flogen nur so vorbei und ich bin von Anfang bis Ende bis Ende gespannt gewesen, obwohl es wirklich 'nur' eine Niedliche Geschichte und kein superaufregender Fantasy-Roman ist...und das spricht voll und ganz für das Buch. Bevor ich Teil 1 beendet habe, habe ich auch gleich Teil 2 und 3 bestellt und bin so froh, weiterhin Zeit mit Lara Jean und ihrem Leben verbringen zu dürfen. :)
Ich freue mich auch wahnsinnig auf den Film und bin gespannt, wie er mir gefallen wird. :)

Veröffentlicht am 16.07.2018

Geschichte, die kein Blatt vor den Mund nimmt

Clean
0 0

Ich hab mich mega auf das Buch gefreut, da ich echt gerne mal Bücher über solche 'schwierigen' Themen lese. Ich will nicht zu viel über den Inhalt verraten, bis auf die Sache, dass es mir wirklich gut ...

Ich hab mich mega auf das Buch gefreut, da ich echt gerne mal Bücher über solche 'schwierigen' Themen lese. Ich will nicht zu viel über den Inhalt verraten, bis auf die Sache, dass es mir wirklich gut gefallen hat. :)
Es gab jedoch Abzüge dafür, dass ich gern mehr über die Geschichten der anderen Charakter erfahren hätte, da diese wirklich auch interessante Charaktere waren. Und die Sprache war oft auch etwas sehr hart, ich verstehe, was die Autorin damit bewirken wollte, jedoch war es meiner Meinung nach manchmal etwas zu viel.
Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen, es hat die Probleme der Protagonisten realistisch dargestellt und nichts beschönigt, sondern war einfach (manchmal auch erschreckend) ehrlich.
3,5 Sterne