Platzhalter für Profilbild

Art3mis

Lesejury-Mitglied
offline

Art3mis ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Art3mis über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2020

Ein Buch über Bücher - ein Traum für jeden booklover?

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
0

Hope Turner ist ein riesiger Bücherfan. Nichts tut sie lieber als zu lesen, vor allem die Geschichten von Jane Austen. Ihr eigenes Leben hingegen ist nicht so erfreulich: nach der Trennung von ihrem Freund ...

Hope Turner ist ein riesiger Bücherfan. Nichts tut sie lieber als zu lesen, vor allem die Geschichten von Jane Austen. Ihr eigenes Leben hingegen ist nicht so erfreulich: nach der Trennung von ihrem Freund ein Leben allein und eine kranke Mutter im Pflegeheim; ihren Job bei einer Partnervermittlung findet sie zwar etwas fragwürdig und unmoralisch, aber es macht ihr Spaß.
Hopes Leben ändert sich schlagartig, als sie eines Tages sich doch einmal in den unbehaglichen Buchladen auf dem Weg zum Pflegeheim verirrt. Ihr offenbart sich eine ganz neue Welt: die Welt der Buchgeschichten. Jede Welt, welche einmal für eine Geschichte erfunden und niedergeschrieben wurde, existert wirklich und Hope kann mit "ihrem" Wanderer Rufus Walker in diese reisen.
Doch diese Welt ist nun schon seit längerem in Gefahr! Und Hope wird mitten in diese neue Welt hinein geworfen. Sie tritt einem Geheimbund bei, trifft viele bekannte Romanfiguren sowie andere Verwandler, wie sie es ist, und Wanderer.
Insgesamt eine sehr spannende Geschichte, welche auf einer neuen, kreativen Idee basiert. Außerdem lädt das wunderschön gestaltete Cover direkt zum Kauf ein.
Die Hauptcharakterin Hope Turner wirkt von Anfang an sehr sympathisch und außerdem liebt sie Bücher, was bei Bücherfans noch besser ankommt. Leider ist die Figur nicht immer überzeugend für mich gewesen. Vor allem hat mich eines gestört: ihr Alter: sie ist Anfang 40, was für einen solchen Roman mal etwas Abwechslung zu den ganzen Teenagern und jungen Erwachsenen bringt, doch passt es an einigen Stellen nicht wirklich zu ihrem Verhalten.
Bei den anderen Figuren gibt es immer ein paar sehr ausgeprägte Eigenschaften und Überzeugungen, die jedes Mal erwähnt werden, doch ansonsten bleiben Beschreibungen, welche die Charaktere dem Leser/ der Leserin näher bringen sollten, eher aus.

Der Spannungsbogen ist recht gut gehalten. Einige Teile der Handlung sind vorhersehbar, doch es gibt immer wieder überraschende Wendungen und Details, welche wieder Spannung reinbringen. Leider sind einige Passagen etwas langatmig und meiner Meinung nach nicht besinders wichtig für die Handlung. Man hat dort ab und zu das Gefühl, dass die Wichtigkeit und Gefahr der gesamten Situation aus dem Blick verlohren wird. Hier liegt ein weiterer Grund für den Abzug eines Sterns.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und die nächsten Teile werden auf jeden Fall gelesen. Die Geschichte regt die Fantasie an: Was denn sein würde, wenn es wirklich eine solche Welt geben würde. Wer würde sich das nicht erträumen?

Für alle die Fantasyromane lieben, ist dies ein ganz besonderes Buch. An diejenigen, die bei einer Geschichte nicht unbedingt eine tiefere Verbundenheit zu den Charakteren beim Lesen erfahren wollen bzw. für ein schönes Leseerlebnis erfahren müssen, kann ich das Buch empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere