Profilbild von Bibliothekarin1

Bibliothekarin1

Lesejury Profi
offline

Bibliothekarin1 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bibliothekarin1 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

Der unbedachte One Night Stand mit positiven Folgen

Lessons from a One-Night-Stand
0

Als ich das Cover gesehen habe, habe ich gedacht hier erwartet mich eine Geschichte genau nach meinem Geschmack, die ich zwischendurch lesen kann. Auf den ersten Blick ist hier klar um was für ein Genre ...

Als ich das Cover gesehen habe, habe ich gedacht hier erwartet mich eine Geschichte genau nach meinem Geschmack, die ich zwischendurch lesen kann. Auf den ersten Blick ist hier klar um was für ein Genre es sich hier handelt, ich mag das Cover aber nicht nur deswegen sondern weil ich finde die Outfits passen gut zur Geschichte. Der Klappentext hat dazu geführt, dass ich noch mehr Lust auf die Story hatte und ich war froh das Buch lesen zu dürfen.

Ich kann auch schonmal so viel verraten es wird nicht das Letzte Buch von Piper Rayne sein!

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, nicht zu detailliert, hier wird direkt geschrieben ohne große Ausschmückungen, was einfach perfekt zu der Story gepasst hat. Die Charaktere werden ausreichend beschrieben, nicht besonders bildlich aber ich konnte sie mir trotzdem ganz gut vorstellen.

Die Entwicklung der Geschichte war vielleicht etwas vorhersehbar, hat mich aber überhaupt nicht gestört, denn ich wollte auf jeden Fall so ein Ende. Ich finde die beiden passen hervorragend zusammen und Austin hätte wohl keinen besseren Fang machen können.
Holly's Beweggründe nach Lake Starlight in Alaska zu ziehen fand ich gut gewählt aber vielleicht nicht ganz so toll umgesetzt. Hier hätte ruhig noch mehr Drama passieren können.

Fazit:
Ich fand die Geschichte super angenehm zu lesen, ich habe das Buch recht schnell verschlungen und freue mich auf die anderen Teile über die Bailey's. Ich bin gespannt ob man dort auch wieder Holly und Austin trifft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2020

Alles über die Brust

Brust bewusst
0

Ich habe mich ganz spontan für dieses Buch entschieden da ich aktuell Stille und ich finde man kann nie genug über den eigenen Busen wissen. Ich mag es zwischendurch auch mal ganz gerne Mal ein bisschen ...

Ich habe mich ganz spontan für dieses Buch entschieden da ich aktuell Stille und ich finde man kann nie genug über den eigenen Busen wissen. Ich mag es zwischendurch auch mal ganz gerne Mal ein bisschen neues Wissen zu erfahren deswegen habe ich mich auch so auf das Buch gefreut.

Es ist aufgebaut wie ein Nachschlagewerk es gibt zu Beginn ein Inhaltsverzeichnis das in drei große Teile unterteilt ist. In „das Leben der Brüste“ in dem die verschiedenen Lebensabschnitte erläutert werden. Wie zum Beispiel die Brüste entstehen oder wie sie sich mit der Schwangerschaft verändern und so weiter.

Im zweiten Teil geht es darum „Brudtkrank?“ zum Beispiel was ist wenn man einen Knoten tastet. Im dritten Teil geht es „Brustgesund und top in Form“ da sind vor allem Tipps dabei wie man die Brust schön und gesund hält. Ich finde die Aufteilung echt klasse dadurch kann man entweder alles am Stück lesen oder aber eben auch ganz bewusst zu einem Kapitel springen.

Besonders gut gefallen hat mir aber, dass alles sehr verständlich geschrieben ist, der Leser wird mit einbezogen und es bleiben eigentlich keine Fragen offen. Ich fand es sehr interessant und kann es jeder Frau nur weiter empfehlen.

FAZIT
Ich fand es toll alles über unseren fabelhaften Busen zu erfahren. Es gab natürlich auch jede Menge unnützes Wissen aber genau das liebe ich an solchen Büchern. Ich denke hier kann jede Frau noch etwas über den Busen lernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2020

Eine Geschichte in der die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund steht

Und wenn sie tanzt
0

Das Cover und der Titel haben mich magisch angezogen, ich finde es sieht einfach so schön fröhlich aus. Ich hatte schon mehrere Bücher der Autorin gelesen, keins das mich wirklich vom Hocker gehauen hat ...

Das Cover und der Titel haben mich magisch angezogen, ich finde es sieht einfach so schön fröhlich aus. Ich hatte schon mehrere Bücher der Autorin gelesen, keins das mich wirklich vom Hocker gehauen hat aber immer ganz nette Geschichten für zwischendurch. Als ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich unbedingt die Geschichte von Tess lesen und habe auch sofort mit dem lesen begonnen, als ich das Buch in die Finger bekommen habe.

Ich mochte besonders Tess Charakter, sie ist eine starke und selbstbewusste Frau, die ihren Weg geht und dabei auch öfter mal aneckt. Mit der Zeit findet sie aber mehr und mehr Zugang zu den anderen Menschen. Ihr Neuanfang ist spannend, unterhaltsam und alles andere als vorhersehbar. Teilweise sehr tiefgründig und dann wiederum sehr leicht und locker, die Mischung hat mir ganz gut gefallen.

Die Charaktere werden gut beschrieben, sodass man relativ schnell einen Draht zu ihnen bekommt. Natürlich gibt es auch hier wieder Charaktere die man mehr mag und andere eben weniger. Das Gleichgewicht hat sich da gut gehalten.

Bei dem Titel und dem Klappentext war ich allerdings davon ausgegangen noch mehr von ihrer „Therapie“ zu erfahren, es rückte zunehmend in den Hintergrund, was ich etwas schade fand aber dem Lesefluss nicht geschadet hat.

FAZIT
Auch bei diesem Buch hat mich die Autorin gut unterhalten, es war eine nette Geschichte für zwischendurch. Aber leider fehlte auch hier wieder ein gewisses Extra um ein „Herzensbuch“ zu werden. Wer es romantisch mag kommt hier auf seine Kosten und lernt noch nette Charaktere kennen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Clara und Alexander sind zurück

Royal Lies
0

Zu dem Cover kann ich eigentlich nur das sagen was ich auch schon beim leztzten Band gesagt habe, ich finde es richtig ärgerlich, dass es eine neue Auflage gibt. Ich als Buchnerd liebe es wenn die Bücher ...

Zu dem Cover kann ich eigentlich nur das sagen was ich auch schon beim leztzten Band gesagt habe, ich finde es richtig ärgerlich, dass es eine neue Auflage gibt. Ich als Buchnerd liebe es wenn die Bücher als Reihe einheitlich aussehen, das war bei den Büchern bisher nicht so, zumindest nicht eins zu eins. Nun werden auch die ersten Teile neu rausgegeben und das finde ich schade. Ich mag meine alten Ausgaben und werden sie auch behalten.

Der Einstieg war wie gewohnt sehr angenehm, ich war sofort wieder im Geschehen drin und es geht auch schnell los. Schlag auf Schlag erleben wir knisternde Momente, Intrigen und Überraschungen. Diesmal ist auch wieder alles dabei, von Intrigen die sich gewaschen haben, klischeehafte Ereignisse die manchmal auch etwas übertrieben waren und Erotik aber auch Romantik.

Clara und Alexander wieder zu treffen ist immer wieder schön, ich habe hier nicht das Gefühl, dass hier etwas krampfhaft am Leben gehalten wird. Man erlebt tatsächlich etwas neues und das hat mich positiv überrascht.

Ich mag es auch einfach, wie locker leicht man diese Bücher zwischendurch lesen kann ohne das es sich um langweilige Bücher handelt. Ich freue mich auch jetzt schon auf den nächsten Teil der Reihe und auch den werde ich mit Begeisterung lesen.

FAZIT
Eine tolle Fortsetzung, die mich mal wieder davon überzeugt hat, dass ich der Reihe treu bleiben muss. Ich freue mich immer wieder auf neue Teile der Reihe auch wenn ich es schade finde wie sie die Optik verändert haben und nun eine Neuauflage der älteren Bände sodass die Bücher jetzt zusammenpassen aber ich mag meine alten Ausgaben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Etwas ganz besonderes

Das sternenlose Meer
0

Das Cover fand ich sehr interessant, die goldenen Schlüssel kommen auf dem schwarzen Hintergrund sehr gut zur Geltung. Es ist mal etwas anderes und passt wie ich finde auch sehr gut zur Geschichte. Mich ...

Das Cover fand ich sehr interessant, die goldenen Schlüssel kommen auf dem schwarzen Hintergrund sehr gut zur Geltung. Es ist mal etwas anderes und passt wie ich finde auch sehr gut zur Geschichte. Mich hat schon alleine der Buchtitel sehr neugierig gemacht, ich finde er ist einfach perfekt für die Geschichte.

Schon alleine der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, die Autorin hat eine ganz besonders poetischen und ausdrucksstarken Schreibstil. Alles ist sehr detailliert beschrieben wodurch man die Geschichte förmlich fühlen kann. Auf der einen Seite macht das die Geschichte aus aber andererseits steht sie sich dadurch im Weg, denn gerade die vielen Nebenhandlungen, die ebenfalls sehr detailliert beschrieben sind machen die Story etwas unübersichtlich. Auch wenn viele dieser Handlungen entscheidend zur Geschichte beitragen, hätte der eine oder andere Strang nicht sein müssen.

Die Beschreibungen des sternlosen Meers haben mich begeistert, die Autorin hat jede Menge Phantasie bewiesen und viele Wendungen und Überraschungen eingebaut.

Die Charaktere haben alle Persönlichkeit, wirken realistisch und werden so vorgestellt, dass man sie einfach ins Herz schließen muss. Vor allem weil es so viel über sie zu entdecken gibt, man lernt sie im Laufe der Kapitel sehr gut kennen. Vor allem Zachary hat mich begeistert und war so toll beschrieben.

Das sternenlose Meer bietet so viele Möglichkeiten, die Autorin hat damit etwas ganz besonderes erschaffen und mich als Leserin dazu gewonnen. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von ihr lesen.

FAZIT
Mich hat die Geschichte sehr gut unterhalten, auch wenn es hier und da kleinere Schwächen gab. Ein großer Pluspunkt war die phantasievolle Gestaltung der Geschichte. Der größte Negativpunkt war definitiv die teilweise verwirrenden Nebenhandlungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere