Profilbild von Bibliothekarin1

Bibliothekarin1

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Bibliothekarin1 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bibliothekarin1 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2019

Liebe zu jeder Zeit

Das Versprechen des Buchhändlers
0

Mal wieder eine Geschichte die genau nach mir gerufen hat, ich liebe alles rund um Buchhandlungen, Lesende und Buchhändler. Somit war schnell klar ich muss das Buch lesen. Das Cover hat mir auch auf Anhieb ...

Mal wieder eine Geschichte die genau nach mir gerufen hat, ich liebe alles rund um Buchhandlungen, Lesende und Buchhändler. Somit war schnell klar ich muss das Buch lesen. Das Cover hat mir auch auf Anhieb gefallen ich mag die Atmosphäre die es rüberbringt und passt somit auch sehr gut zur Geschichte. 

Hanna braucht einige Zeit damit ich mit ihr warm werden konnte, aber dann habe ich sie doch irgendwie ins Herz geschlossen. Bei Max war es ganz anders, ihn mochte ich auf Anhieb und das hat sich auch im Laufe der Geschichte nicht geändert.

Diese Geschichte bietet Romantik, Dramatik, Spannung und einige Überraschungen. Was am Anfang noch entspannt beginnt wird in Kriegszeiten sehr spannend und die Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Das Hanna an ihrem Traum festhält hat mir gut gefallen, es zeigte wie groß ihre Leidenschaft ist.

Das Ende hat mich dann doch etwas zwiespältig zurückgelassen, denn es war auf jeden Fall eine Überraschung aber es wirkte irgendwie aus der Luft gegriffen. Das hat dann doch ein paar Punkte bei der Bewertung gekostet.

Fazit


Hat mir gut gefallen, war nicht langweilig und die Charaktere waren interessant gestaltet. Ich würde definitiv wieder ein Buch der Autorin lesen. Ich mochte die Atmosphäre und auch die Spannung die zwischendurch immer wieder aufgebaut wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Ich bin verliebt in diese Story

Das Funkeln einer Winternacht
0

Dieses Cover ist einfach der Wahnsinn, ich liebe diese winterlichen Cover aber dieses hier hat mir besonders gut gefallen, es zeigt eine funkelnde Winternacht so wie sie auch im Buch zu finden ist und ...

Dieses Cover ist einfach der Wahnsinn, ich liebe diese winterlichen Cover aber dieses hier hat mir besonders gut gefallen, es zeigt eine funkelnde Winternacht so wie sie auch im Buch zu finden ist und passt deswegen perfekt zur Geschichte. Außerdem funkelt es sogar in 3D Optik wenn man das Buch in den Händen hält. 

Am Anfang habe ich wirklich gedacht: In welche Richtung soll das gehen? Alles wirkte sehr oberflächlich und das gesamte Leben von Bo und Zac war auf Instagram ausgelegt. Man merkt schnell, dass Bo es eigentlich viel zu viel ist und sie gerne auch mal etwas mehr Privatsphäre haben würde aber das ist nunmal der Job. Begleitet werden Zac und Bo von ihrem "Fotografen" Lenny, er ist eigentlich fast 24 Stunden am Tag mit ihnen zusammen und nutzt jeden Moment um gute Fotos für Instagram zu erhalten.

Von dem einen heißen Bereich geht es ins verschneite Norwegen wo die drei auf einer einsame Alm, mit Blick auf den Fjord über Weihnachten bleiben wollen. Nicht nur das Wetter macht es ihnen beschwerlich sondern auch ihr Bergführer Anders macht es ihnen nicht einfach. Anders ist in sich gekehrt und wirkt erst einmal sehr abweisend, mit der Zeit lernt man ihn besser kennen und er wird sympathischer. Auf Anhieb ist schnell klar, dass sich zwischen ihm und Bo irgendetwas tut, die Richtung war aber noch nicht zu erkennen.

Zac ist mir schnell unsympathisch geworden und es leider auch geblieben, genauso wie manche andere Charaktere wie zum Beispiel Anna die ja mit auf der Alm bleibt weil sie auf die Produktplatzierung der Modelinie achten will für die sie arbeitet. Ihre Absichten waren mir schnell klar auch wenn die Autorin uns erstmal auf eine andere Fährte führen wollte.

Ohne jetzt zu viel verraten zu wollen, war dieses Ende der Wahnsinn. Genauso hatte ich es mir gewünscht, romantisch, überraschend und auch noch ein bisschen Action mit dabei. Bo hat nun endlich einen Neubeginn vor sich, den sie so dringend brauchte. 



Fazit

Bo's Geschichte hat mich irgendwie von Anfang an begeistert, ich mochte die Landschaft in Norwegen, die Menschen dort und die gesamte Atmosphäre. Auch die Rückblicke aus Signy's Sicht haben mir richtig gut gefallen. Ich habe mich verliebt in diese Geschichte und finde Swan's Bücher immer wieder perfekt für diese Jahreszeit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Eine tolle Geschichte

Der kleine Buchladen der guten Wünsche
0

Das Cover finde ich sehr niedlich gestaltet, es ist zwar kein seltener Anblick aber ich finde es passt gut zur Geschichte und das ist die Hauptsache. Der Titel hat mich sofort neugierig gemacht irgendwie ...

Das Cover finde ich sehr niedlich gestaltet, es ist zwar kein seltener Anblick aber ich finde es passt gut zur Geschichte und das ist die Hauptsache. Der Titel hat mich sofort neugierig gemacht irgendwie ziehen mich Bücher über Buchhandlungen magisch an uns so kam es dazu, dass dieses Buch in meine Finger kam.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Autorin schafft es immer wieder ihre Liebe zum Detail zu zeigen und beschreibt interessant die einzelnen Schauplätze. Besonders gut gefallen haben mir ihre Beschreibungen der Charaktere, denen sie einen ganz eigenen Charakter verleiht und dadurch hat man gleich eine Draht zu ihnen.

Eigentlich ist Josefine glücklich, sie lebt in Köln und führt mit ihrem Partner Mark eine Buchhandlung. Sie kann sich ein anderes Leben überhaupt nicht vorstellen doch dann erfährt sie von dem plötzlichen Tod ihrer Tante Hilde. Tante Hilde hat sie geprägt und besaß eine kleine Buchhandlung die sie Josefine nun vermacht. Josefine macht sich auf in die Rhön und dabei kommen viele schöne Kindheitserinnerungen wieder zu Tage.

Eine besondere Erinnerung ist der Imker Johannes, der ihr Leben nun ziemlich auf den Kopf stellt und für ein paar schöne Überraschungen sorgt. Auch wenn man jetzt denken könnte, es wäre vorhersehbar wurde es nicht langweilig und es gab noch die eine oder andere Wendung, die ich so nicht erwartet hatte.

Fazit

Eine wunderbare kleine Geschichte zum Wohlfühlen und genießen, hier und da hätte ich mir aber mehr Tiefe gewünscht. Trotzdem war es unterhaltsam und gut für zwischendurch geeignet. Die Charaktere haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Außerdem gab es Pluspunkte für den Buchladen und die wunderbare Landschaft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2019

Winteridylle

Wintervanille
0

Das Cover hat mich gleich wieder begeistert, es passt perfekt zur Geschichte und zum winterlichen Thema. Ich habe mich schon sehr auf ein weiteres Buch der Autorin gefreut und konnte es kaum erwarten es ...

Das Cover hat mich gleich wieder begeistert, es passt perfekt zur Geschichte und zum winterlichen Thema. Ich habe mich schon sehr auf ein weiteres Buch der Autorin gefreut und konnte es kaum erwarten es in die Finger zu bekommen.  

Die Autorin schreibt wieder genauso detailreich wie ich es von ihr gewohnt war und beschrieb die Charaktere und auch die Landschaft gut. Manchmal war die Landschaft so gut beschrieben, dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Die Vanille-Farm hat mir auch gut gefallen, sehr interessant und irgendwie einladend. Ich mochte die Begeisterung für Vanille, die ist direkt übergeschwappt.

Besonders gut hat mir aber die überschaubare Anzahl an Charakteren gefallen, ich mag es Mürbehaupt nicht wenn die Protagonisten so im "Gewusel" untergehen. So konnte man die unterschiedlichen Charaktere ganz gut kennenlernen und hat auch einen besseren Draht zu ihnen. 

Da ganz große Drama sucht man vergebens, finde ich aber überhaupt nicht schlimm sondern erfrischend. Ich mochte die lockere Geschichte und die Romantik!

Ich bin gespannt wie es im nächsten Band weitergehen wird und wer dort die "Hauptrolle" spielt. Ich werde auf jeden Fall wieder mit von der Partie sein!

Fazit

Wieder einmal eine sehr interessante und weihnachtliche Geschichte. Ich habe das Buch gerne gelesen und für zwischendurch auf jeden Fall empfehlenswert. Ich mag den Schreibstil der Autorin und ihre Liebe zum Detail!

Veröffentlicht am 12.11.2019

Besondere Gedichte

Ich habe große Städte gesehen
0

Ab und zu zieht es mich förmlich dazu, mal wieder etwas ganz Anderes zu lesen und da habe ich mich mal wieder für Fauser entschieden. Durch Zufall mal auf den Autor gestoßen und schon nach kurzem lesen ...

Ab und zu zieht es mich förmlich dazu, mal wieder etwas ganz Anderes zu lesen und da habe ich mich mal wieder für Fauser entschieden. Durch Zufall mal auf den Autor gestoßen und schon nach kurzem lesen in seinem Buch war ich wie gebannt. Der Schreibstil ist etwas ganz besonderes und besonders der Ausdruck ist speziell und man muss es mögen.

Man merkt sehr schnell in welche Richtung die meisten seiner Gedichte gehen, sie enthalten autobiografische Anteile, Drogenabhängigkeit und generell Suchterkrankungen werden oft direkt oder indirekt angesprochen. Es gibt sehr vieles über ausgegrenzte oder einsame Menschen, was auch viel über den Autor aussagt. Teilweise sehr drastisch beschrieben, melancholisch aber auch viele alltägliche Anteile.

Das Vorwort fand ich interessant und passend für dieses Buch, durch die persönliche Note des Vorworts fand ich den Einstieg ins Buch noch angenehmer.

Auch wenn manche Gedichte eher nicht so meinen Geschmack trafen fand ich sie alle sehr besonders und finde sie passen gut zum Autor. Wenn ich mich entscheiden muss welche ich am besten fand das sind das definitiv "Dichter in New York" und "Weekend". Aber auch "Affenzirkus" fand ich gelungen und ist mir besonders in Erinnerung geblieben.

Fazit
Wieder bin ich nicht enttäuscht worden auch wenn ich etwas skeptisch war, da es sich bei diesem Buch um eine Sammlung seiner Gedichte handelt. Es gab einige Überraschungen und einige Gedichte werde ich so schnell nicht vergessen.