Profilbild von Blintschik

Blintschik

Lesejury Star
offline

Blintschik ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blintschik über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Hat Potential

Beyond the Sea
0

Ich habe gelesen, dass das Buch für Fans von Jane Eyre ist und war deshalb ziemlich begeistert von der Idee. Aber mal im Ernst: Was davon hat bitteschön mit Jane Eyre zu tun? Das Versprechen hat mich schon ...

Ich habe gelesen, dass das Buch für Fans von Jane Eyre ist und war deshalb ziemlich begeistert von der Idee. Aber mal im Ernst: Was davon hat bitteschön mit Jane Eyre zu tun? Das Versprechen hat mich schon etwas enttäuscht.

Was das Buch mal davon abgesehen angeht, bin ich etwas geteiltet Meinung. Es lässt sich einerseits leicht und schnell lesen und es wirkt auch alles sehr bildlich beschrieben. Besonders die Stimmung hat mir gefallen. Zum Teil ist sie leicht beklemmend und düster und das Buch beinhaltet auch Übernatürliches, was eine leichte Gruselstimmung aufkommen lässt. Dennoch sind die Szenenwechsel manchmal etwas unpassend und abrupt und auf mich wirken sie ein bisschen unbeholfen.

Bei dem Personen bin ich mir auch nicht ganz sicher. Sympathisch und lebendig wirken sie auf jeden Fall. Aber ich kann einfach nicht verstehen wieso dieses psychopathische Machoverhalten in fast jeden Liebesroman anziehend wirken soll. Ich muss zugeben, Noah wird trotz allem in diesem Buch sehr feinfühlig und nett beschrieben, was auch nicht oft vorkommt. Aber sein Verhalten ändert sich alle paar Kapitel radikal, daher kommt er mir als Person leicht seltsam vor.

Die Handlung konnte mich dafür gut unterhalten, auch wenn sie an einigen Stellen zu überdramatisch war. Zwar passiert in dem Buch nicht viel, aber ich mag diese ganzen Geheimnisse und untergründigen Beziehungen der Personen untereinander, deshalb kam keine Langeweile auf und es konnte mich fesseln.

Letztendlich ist das Buch echt nicht schlecht und hat Potenzial, auch wenn es etwas unbeholfen wirkt und nicht immer alles perfekt zusammenpasst. Aber ich kann mir vorstellen, dass noch kommende Bücher der Autorin wirklich gut sein könnten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Eskalierendes Finale

The Fourth Monkey - Das Haus der bösen Kinder
0

Nachdem ich von den ersten zwei Teilen richtig begeistert war, hab ich gespannt auf das Finale gewartet und es hat mich komplett umgehauen. Ich glaube das hier ist eins meiner neuen Lieblingsthriller. ...

Nachdem ich von den ersten zwei Teilen richtig begeistert war, hab ich gespannt auf das Finale gewartet und es hat mich komplett umgehauen. Ich glaube das hier ist eins meiner neuen Lieblingsthriller. Die Handlung wird nach und nach immer komplexer und man kann überhaupt nicht mehr vorhersehen, was als nächstes passiert, weil es so viele Wendungen gibt. Ich liebe diese Psychospielchen, wenn man sich als Leser nicht mehr sicher sein kann, wer die Wahrheit sagt und theoretisch alle der Mörder sein können. So kann man bis zur letzten Seite mitraten und rätseln. Und bei diesem Buch ist es wirklich bis zur allerletzten Seite spannend. Außerdem ist die Stimmung wirklich klasse. Sie hat ein bisschen etwas von einem dystopischen Weltuntergang, da die Lage konplett eskaliert und es reißt einen beim Lesen einfach mit. Ich habe das Buch teilweise Tag und Nacht gelesen, weil ich es nicht weglegen konnte und kann es wirklich nur jedem Thrillerliebhaber ans Herz legen. Es ist mehr als gelungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Durchgeplant und spannend bis zum Ende

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten
0

Das Buch ist leicht zu lesen und wenn man erstmal drin ist, kann man nicht mehr aufhören. Für meinen Geschmack war es manchmal ein bisschen zu brutal und blutig,  aber dennoch konnte es mich in seinen ...

Das Buch ist leicht zu lesen und wenn man erstmal drin ist, kann man nicht mehr aufhören. Für meinen Geschmack war es manchmal ein bisschen zu brutal und blutig,  aber dennoch konnte es mich in seinen Bann ziehen. Die Spannung wird von Seite zu Seite immer weiter aufgebaut und der Fall ist so durchdacht, dass es einfach riesig Spaß macht mitzurätseln. Außerdem kommen Wendungen vor,  die ich echt nicht kommen gesehen habe, was das Buch noch besser macht. Und auch die Personen fand ich gut beschrieben. Sie wirken lebendig und ich mag die Dynamik des Ermittlerteams. Sogar der Mörder hat eine ausgefeilte Persönlichkeit, die auf jeden Fall noch viel für die nächsten Teile verspricht. Daher kann ich die Reihe nur weiterempfehlen. Wirklich einer der besten Thrillerreihen, die ich kenne. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Hier ging mir die Luft aus

Queen of Air and Darkness
0

Ich mochte bis jetzt jedes Buch der Autorin und habe alles Bücher der Reihe hintereinander weggelesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht und weil die Enden immer so spannend waren. Aber ...

Ich mochte bis jetzt jedes Buch der Autorin und habe alles Bücher der Reihe hintereinander weggelesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht und weil die Enden immer so spannend waren. Aber bei diesem ist mit leider echt die Luft ausgegangen. Ich habe es ein paar Mal weggelegt und wieder angefangen und es juckt mich immer noch unter den Nägeln wie es enden wird  aber es zieht sich einfach viel zu lange. Und für meinen Geschmack sind die Beziehungen einfach zu dramatisch und diese ständige Hin und Her kann ich echt nicht mehr lesen. Alle drei Bücher sind ziemlich dick und die Beziehungsprobleme der Personen, die ganz am Anfang begonnen haben sind im dritten Teil immer noch oder schon wieder beim gleichen Punkt angelangt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass diese Probleme die eigentliche ziemlich spanennde Handlung endloa in die Länge zieht. Und ein paar Aspekte und Stellen in dem Buch fand ich unglaublich unnötig, weshalb mich das Buch mittlerweile nur noch nervt und es frustriert mich nicht zu wissen wie das Buch endet. Vielleicht versuche ich es irgendwann nocheinmal mit größeren Pausen zwischen den Bänden. Denn schlecht ist das Buch keinesfalls. Ich finde es toll wie die Autorin auch mal Themen anspricht, die in den meisten Büchern Tabuthemen wären und so Aufmerksam auf aktuelle Probleme in unserer Gesellschaft richtet. Und auch so sind ihre Ideen und das Worldbuilding einfach klasse.

Leider hab ich das Buch aber bei etwa der Hälfte abgebrochen, weil ich mich nur noch durchgequält habe. Diese Beziehungsdramen, die sich ewig im Kreis drehen sind einfach nichts für mich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Auftakt der Bikerreihe

Biker Tales 1
0

Man kommt schnell in die Geschichte rein und lernt die Personen kennen. Die Atmosphäre passst dabei wirklich gut zu dem Ort, an dem die Geschichte spielt. Außerdem lernt man viel über das Leben einer Rockergang ...

Man kommt schnell in die Geschichte rein und lernt die Personen kennen. Die Atmosphäre passst dabei wirklich gut zu dem Ort, an dem die Geschichte spielt. Außerdem lernt man viel über das Leben einer Rockergang und Klischees werden dabei beseitegeräumt. Daher hat es mich gewundert wie sympathisch die meisten Rocker in diesem Buch sind, aber auch die anderen Personen werden gur beschrieben. Jeder wirkt individuell und anders, wodurch man Spaä hat alle kennenzulernen. Interessant fand ich auch die angedeuteten Probleme und Intrigen, die langsam aufkommen. Da dies nur der erste Teil ist, geht dieser Aspekt der Geschichte noch nicht ganz so in die Tiefe, aber ich wurde neugierig gemacht. Die Liebesgeschichte ist ziemlich niedlich für eine Geschichte über Biker. Zwar ist sie etwas schnell und ich konnte in dieser Hinsicht manche Handlungen der Protagonistin nicht immer ganz nachvollziehen, aber trotzdem hat sie mir gut gefallen.

Zusammengefasst also ein toller Anfang einer Reihe, bei der ich mir vorstellen kann, dass sich die Spannung noch gewaltig steigern kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere