Profilbild von Blintschik

Blintschik

Lesejury Star
online

Blintschik ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blintschik über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2020

Ein großer Mann mit großen Gefühlen

Der große Gatsby
0

Alle kennen die großen Partys des großen Gatsbys. Die Leute kommen von überall her und nehmen sogar uneingeladen an den berühmten Feiern teil, aber keiner kennt den Gastgeber Gataby wirklich. Deswegen ...

Alle kennen die großen Partys des großen Gatsbys. Die Leute kommen von überall her und nehmen sogar uneingeladen an den berühmten Feiern teil, aber keiner kennt den Gastgeber Gataby wirklich. Deswegen ranken sich viele Gerüchte um ihn. Als Nick sein neuer Nachbar wird, lernt er ihn auf eine ganz andere Weise kennen und merkt, dass hinter dem bekannten Mann ein ganz anderer steckt.

Dieses Buch ist einfach großartig. Allein wie es schon anfängt und man in diese lebendige und doch nachdenkliche Stimmung hineingezogen wird. Ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie Nick, der Protagonist, die Geschichte erzählt. Dabei lernt man die Personen immer besser kennen und sieht die Schichten ihrer Persönlichkeit tiefer werden und die komplexen Beziehungen untereinander bringen einen zum Nachdenken. Die Geschichte wirkt ziemlich einfach und simpel und doch schwingen so viele Themen des Lebens mit, die der Autor tragisch und auch zynisch beschreibt.

Ich für meinen Teil liebe dieses Buch und da es so schnell durchgelesen ist, kann man es immer wieder lesen und stößt dabei immer auf neue Details. Außerdem hat es einen einfachen und schönen Schreibstil, sodass man perfekt für ein paar Stunden in der Geschichte abtauchen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Neuanfang für die Liebe

Liebe, als wäre dein Herz nie gebrochen
0

Leanne und Easton sind schon seit ein paar Jahren getrennt, doch als Leanne gezwungen wird ein Interview für ihren Job mit Easton zu führen, sind sie gezwungen wieder aufeinander zu treffen.

Man kommt ...

Leanne und Easton sind schon seit ein paar Jahren getrennt, doch als Leanne gezwungen wird ein Interview für ihren Job mit Easton zu führen, sind sie gezwungen wieder aufeinander zu treffen.

Man kommt schnell und einfach in die Geschichte rein und lernt auch sofort die ganzen Personen kennen. Diese waren mir nach einer Weile auch richtig sympathisch, da ihre Gefühle so echt beschrieben werden, dass man gut mitfühlen kann und sie gut versteht. Außerdem ist das Buch wirklich realistisch geschrieben. Es ist spannend, aber nichts ist übertrieben. Sogar die Romanze ist romantisch, aber nicht kitschig oder gestellt. Wobei der einzige Nachteil ist, dass die Geschichte vorhersehbar ist und nichts besonders originelles.

Letztendlich hatte ich viel Spaß beim Lesen dieser winterlichen Geschichte. Die Personen sind unglaublich toll und haben menschliche Probleme, bei denen man gut mitfühlen, aber auch mitfiebern kann. Alles in allem also eine empfehlenswerte, lockere Geschichte für winterliche Tage. Nicht zu tiefgründig, aber doch mit genug Tiefe, ohne zu sinnlos zu sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Shirley und Caroline

Shirley
0

Die Hauptpersonen des Buches sind Shirley und Caroline, die beide nicht unterschiedlicher sein könnten und sich dennoch anfreunden. Shirley ist extrovertiert und setzt sich für andere und für ihre eigenen ...

Die Hauptpersonen des Buches sind Shirley und Caroline, die beide nicht unterschiedlicher sein könnten und sich dennoch anfreunden. Shirley ist extrovertiert und setzt sich für andere und für ihre eigenen Rechte ein, während ihre Freundin eher introvertiert ist. Beide verlieben sich in Männer, die sie nicht heiraten können, weshalb sie sich Gedanken über ihre Zukunft machen.

Das Buch beschreibt auf eine interessante Art und Weise und mit tollen Charakteren die damalige Lage im napoleolonischen Krieg. Viele Menschen hatten Probleme Arbeit zu finden, Arbeitgeber dagegen wollte Erneuerungen ausprobieren, weshalb es zu Armut und wirtschaftliche Problemen kam. Und auch wenn das Thema etwas politisch klingt und am Anfang des Buches erwähnt wird, dass es sich, anders als bei Jane Eyre, nicht um eine Liebesgeschichte handelt, so überwiegt diese dennoch. Ich fand es aber sehr interessant zwischendurch immer mal etwas aus dem damaligen Leben zu erfahren. Besonders die Frauenrechte sind ein spannendes Thema. Vorrallem, da wir seit damals immer noch darum kämpfen und ws faszinierend ist, dass Charlotte Bronte zu ihrer Zeit die gleichen Gedanken hatte, wie die Menschen heute. Obwohl das Buch schon alt ist, sind die Probleme immer noch aktuell. Das hat mich während des Lesens öfter zum Nachdenken gebracht.
Neben dieser Thematik ist die Liebesgeschichte aber auch wundervoll romantisch, wie man sie aus dieser Zeit kennt und im Gegensatz zu Jane Austens Bücher wird es hier spannender gemacht, sodass man richtig mitfiebern kann.
Die Charaktere fand ich echt super. Charlotte Bronte hat ein unglaubliches Talent dafür Menschen auf ihre Art zu beschreiben, sodass man das Gefühl bekommt die Person direkt vor sich zu haben und richtig zu kennen. Ich liebe ihre beobachtende Art Dinge zu beschreiben und viele Gedanken treffend zu formulieren und konnte sie deswegen sehr gut verstehen und mitfühlen.

Alles in allem ist dies zu einem meiner Lieblingsbücher geworden. Wenn man erst mal in der Geschichte drin ist, lässt sie einen nicht mehr los und für Klassiker sind ihre Bücher sehr angenehm zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Ein hoffnungsvolles Märchen

Die Farbe von Glück
0

Die Kinder zweier Familien werden kurz nach der Geburt getauscht. Damit wird der Lebensweg vieler Personen für immer verändert. Können sie dennoch glücklich werden? Was ist ihr Schicksal? Oder können sie ...

Die Kinder zweier Familien werden kurz nach der Geburt getauscht. Damit wird der Lebensweg vieler Personen für immer verändert. Können sie dennoch glücklich werden? Was ist ihr Schicksal? Oder können sie ihr Glück sogar beeinflussen?

Das Buch ist wie ein Märchen geschrieben. Es lässt sich leicht lesen und die Geschichte klingt magisch, traumhaft und hoffnungsvoll. Auch wenn sie an einigen Stellen, genau wie Märchen auch, nicht immer ganz realistisch ist. Dennoch ist die Geschichte sehr berührend und schön, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, dass es eigentlich nicht an erster Stelle um die Geschichte geht. Denn das Buch ist fast schon vollgestopft mit positiven Weisheiten, die in die Geschichte eingebettet wurden und so auch veranschaulicht werden. Die Weisheiten bringen einen zum Nachdenken. An einigen Stellen musste ich sie sogar etwas hinterfragen, da sie wirklich überoptimistisch klingen. Aber genau das macht den Reiz des Buches für mich aus, da die Sprüche und Weisheiten eigentlich gute Laune machen, weil sie so hoffnungsvoll und schön klingen und dabei für gute Laune sorgen. Daher musste ich immer wieder darüber nachdenken, ob das Leben wirklich so einfach sein kann, wie es in dem Buch beschrieben wird.

Letztendlich konnte mich die Geschichte berühren, weil sie so schön geschrieben ist und die Weisheiten machen sie zu einer Art Märchen oder Fabel, bei der man viel lernen kann. Eine wirklich warmherzige Geschichte über Hoffnung und Liebe. Wirklich traumhaft!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2020

Sollte man gelesen haben

Liebesgedöns
0

Die Autorin bekommt zum Geburtstag die Teilnahme an einem "Liebesseminar" geschenkt. Da hätte sie sich auf jeden Fall etwas Besseres vorstellen können, denn begeistert ist sie davon nicht. Aber sie zieht ...

Die Autorin bekommt zum Geburtstag die Teilnahme an einem "Liebesseminar" geschenkt. Da hätte sie sich auf jeden Fall etwas Besseres vorstellen können, denn begeistert ist sie davon nicht. Aber sie zieht es trotzdem durch und die Dinge, die sie dort erfährt, öffnen ihr die Augen.

Das Buch ist locker und sehr humorvoll geschrieben. Allein deswegen macht es schon Spaß es zu lesen. Dabei wirkt Andrea Wedlich total sympathisch und ich konnte gut mit ihr mitfühlen und ihre Gedanken verstehen. Aber so geht es das ganze Buch hindurch und mit all den Personen, die man hier kennenlernt.
Das Seminar besteht aus 10 Leute, von denen sowohl Singles, als auch Paare dabei sind. Jeder hat seine eigenen Probleme, Erfahrungen und Fragen mit dem Thema Liebe. Und man lernt jeden gut kennen und merkt, dass ihre Probleme ganz normale Probleme sind, mit denen man sich teilweise selbst gut identifizieren kann. Deswegen hat mich das Buch oft zum Nachdenken gebracht. Einige Dinge hat man bestimmt schon mal woanders gehört, aber hier werden viele Dinge gut erklärt und durch Bilder und andere Erklärungen verständlich gemacht, sodass man eine genauere Vorstellung bekommt, wie die Tipps in der Praxis angewandt werden können. Natürlich löst das Buch nicht sofort alle Probleme, aber die Denkanstöße und Anregungen fand ich wirklich gut und praxisnah. Hier werden Illusionen aufgedeckt und die Liebe erklärt, so wie sie wirklich ist.

Alles in allem hat mir das Buch sogar besser gefallen als erwartet. Der Schreibstil und die sympathischen Personen lassen das Buch sehr angenehm wirken und man hat Spaß dabei die verschiedenen Menschen kennenzulernen und zu schauen mit wem man sich am besten vergleichen kann. Und auch die Ratschläge gehen sehr in die Tiefe, sind gut zu verstehen und haben mich dazu gebracht einige Situationen aus meinem Leben zu überdenken. Ich kann das Buch wirklich jedem ans Herz legen. Die Dinge sollte man einmal gelesen haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere