Profilbild von Britta_liest

Britta_liest

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Britta_liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Britta_liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2021

Leicht zu lesen und amüsant

Trüffelgold
0

Mir hat der Krimi gut gefallen und ich würde das Buch als Urlaubslektüre empfehlen - muss ja nicht zwingend für den Frankreich-Urlaub sein.

Die Handlung ist spannend und gut aufgebaut, die Figuren wirken ...

Mir hat der Krimi gut gefallen und ich würde das Buch als Urlaubslektüre empfehlen - muss ja nicht zwingend für den Frankreich-Urlaub sein.

Die Handlung ist spannend und gut aufgebaut, die Figuren wirken sympathisch und glaubwürdig und die Handlung insgesamt hat mir gefallen.

Die endgültige Aufklärung des Mordes ging mir dann fast ein bisschen zu schnell, aber irgendwann muss man ja zum Ende kommen.

Also bitte - lesen, sich französisch fühlen und genießen!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 31.03.2021

Urlaub mit Spannung

Mordseestrand
2

Für mich war es der erste Band um die "Ermittlerin" Caro Falk auf der Nordseeinsel Borkum.
Gut fand ich, dass man auch gut in die Geschichte reinkommt, ohne den ersten Krimi dazu gelesen zu haben.

Caro ...

Für mich war es der erste Band um die "Ermittlerin" Caro Falk auf der Nordseeinsel Borkum.
Gut fand ich, dass man auch gut in die Geschichte reinkommt, ohne den ersten Krimi dazu gelesen zu haben.

Caro ist eine sympathische Frau mit einer sehr zupackenden und neugieriegen Art und einem guten Bauchgefühl. Dadurch gerät sie anscheinend auch immer in die aktuellsten Ermittlungsgeschichten rein.
So auch in diesem Fall, als Caro am Strand dabei ist, als ein abgetrennter Finger beim Sand spielen am Strand gefunden wird. Ihr kommt der Finger bekannt vor, da dieser aufgrund einer Krankheit identifizerbar ist und schon steckt sie mitten in den Ermittlungen.

Der Krimi ist locker und leicht zu lesen und dennoch spannend. Zwar plätschert die Handlung ein bisschen an der Oberfläche herum wie wahrscheinlich das Meer bei Ebbe auf Borkum, aber gerade das find ich auch mal sympathisch.

Eine lustige Sommergeschichte mit Spannung, die Lust macht auf weitere Sommerkrimis von dieser Autorin.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 21.03.2021

Lebensveränderung mit Engel

Sieben Tage am Meer
0

3 Freundinnen am Meer - auf diese Geschichte habe ich mich sehr gefreut. Insgesamt finde ich den Roman leicht zu lesen, zwar ein bisschen strange, aber ich klappe das Buch am Ende mit einem guten Gefühl ...

3 Freundinnen am Meer - auf diese Geschichte habe ich mich sehr gefreut. Insgesamt finde ich den Roman leicht zu lesen, zwar ein bisschen strange, aber ich klappe das Buch am Ende mit einem guten Gefühl zu - und da ist doch,, was zählt.

Die 3 Mädels sind mir gleich sympathisch, jede hat ihr Päckchen zu tragen. Das Auftauchen des Engels finde ich zwar ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig, aber warum nicht.

Teilweise geht es mir im Buch ein bisschen zu glatt, wie jede problemlos ihren Weg findet und am Ende alles im Happy End endet.

Aber eigentlich lesen wir ja genau deswegen solche Romane. Damit wir daran glauben können, das es immer im Leben ein gutes Ende nimmt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Geschichte
Veröffentlicht am 09.09.2020

Die Geschichte kratzt an der Oberfläche

Das Hospital der Hoffnung
1

Am Anfang war ich von der Handlung sehr begeistert, vor allem fand ich die Handlung um das Hospital in Barcelona sehr spannend. Ich finde historische Geschichten müssen erzählt werden.

Zu Beginn erfahren ...

Am Anfang war ich von der Handlung sehr begeistert, vor allem fand ich die Handlung um das Hospital in Barcelona sehr spannend. Ich finde historische Geschichten müssen erzählt werden.

Zu Beginn erfahren wir von einem Findelkind, das in der Babyklappe abgelegt wird. Mit dem Lauf des Geschehens kommen mir dann aber zu viele Personen im Spiel und irgendwie verfolgt man keinen so richtig. Es ist mir niemand so richtig ans Herz gewachsen, die Geschichte erscheint mit zu oberflächlich.

Was ich auch nicht gelungen finde ist die Verbindung zwischen historischen Fakten und persönlichen Erlebnissen.

Das Cover finde ich sehr ansprechend, auch das ein bisschen auf alt gemachte spricht mich an und ist stimmig zur Geschichte, die wir erwarten.

Der Schreibstil ist gut und eingängig.

Dennoch würde ich das Buch nicht unbedingt weiterempfehlen.

  • Cover
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 06.05.2020

Schön zu lesen und gut fürs Herz

Denn das Leben ist eine Reise
2

Das Leben von Aimée verläuft nicht ganz reibungslos. Nach einer schwierigen Kindheit mit ihrer Mutter in einer Kommune hat sie sich in ein spießiges Eheleben geflüchtet - und ist dort doch nicht glücklich. ...

Das Leben von Aimée verläuft nicht ganz reibungslos. Nach einer schwierigen Kindheit mit ihrer Mutter in einer Kommune hat sie sich in ein spießiges Eheleben geflüchtet - und ist dort doch nicht glücklich.

Um ihren Sohn zu schützen verlässt sie ihren Mann und macht sich auf die Reise. Eine Reise in die Vergangenheit, die gleichzeit auch die Zukunft eröffnet.

Sie begegnet sich selbst, ihrer Mutter und ihrer Jugendliebe Daniel, als sie zu einer Beerdigung nach England fährt.

Ich finde den Roman gut zu lesen, von der Handlung her zwar ein bisschen klischeehaft, aber dennoch nehme ich etwas für mein Leben mit: wenn du losfährst und machst dich auf in dein Leben, dann regelt sich alles für dich.

Die Leserin klappt also das Buch mit einem glücklichen Seufzer zu und ist fast ein bisschen neidisch auf dei Hauptfigur.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzähstil
  • Figuren