Platzhalter für Profilbild

Buchverschlinger2014

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buchverschlinger2014 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchverschlinger2014 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2019

Nicht nur die Liebe zu den Tulpen blüht auf

Die Tulpenschwestern
0 0

In Susan Mallerys Roman "Die Tulpenschwestern" ist nicht nur Kelly Murphy auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens, sondern auch ihre beste Freundin Holly hat eine unerwiderte Liebe zu Kellys Vater. Schließlich ...

In Susan Mallerys Roman "Die Tulpenschwestern" ist nicht nur Kelly Murphy auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens, sondern auch ihre beste Freundin Holly hat eine unerwiderte Liebe zu Kellys Vater. Schließlich taucht auch noch Kelly Schwester Olivia auf und bringt so eines an Liebeswirrwarr in die Kleinstadt.

Kelly lebt eigentlich recht zufrieden als Tulpenzüchterin in der Kleinstadt Tulpin Crossings, bis eines Tages ihre große Liebe Griffith in die Heimatstadt zurückkehrt. Er bringt Kellys Leben ziemlich durcheinander. Auf einmal fängt sie an ihr Leben mehr zu hinterfragen und fragt sich, ob sie noch glücklich ist. Schnell flammen auch alte Gefühle wieder auf, die Kelly zunächst nicht zulassen will.

Als dann noch ihre Schwester Olivia plötzlich nach Jahren nach Hause zurückkehrt, wird das Gefühlschaos noch größer. Zwischen den beiden gibt es eine Reihe ungeklärter Verletzungen aus der Kindheit, die das jetzige Verhältnis der beiden Schwestern belasten. Doch nach und nach sprechen sich die beiden aus und können so einige Missverständnisse aus dem Weg räumen.

Schließlich gibt es noch Holly, Kellys beste Freundin. Sie hat vor einiger Zeit das kleine Cafe von ihrem Onkel und Tante übernommen und ist schon lange heimlich in Kellys Vater verliebt. Gerade als sie den Mut findet, sich zu öffnen und Jeff ihre Gefühle zu gestehen, taucht seine Exfrau ebenfalls spontan auf. Sie bringt zusätzlichen Stress in Kellys Leben, denn das Mutter-Tochter-Verhältnis war nie das Beste - erst recht nicht nach dem plötzlichen Verschwinden ihrer Mutter in der Jugend.

Wird es den 3 Frauen gelingen für ihre Liebe und ihr eigenes Lebensglück zu kämpfen oder läuft alles seinen gewohnten Gang weiter, aus Angst vor Veränderungen?

Für Susan Mallery Fans ist es in eher ungewöhnlicher Roman, der nett zu lesen ist. Allerdings konnte er mich nicht ganz so begeistern wie die Romane aus der "Fools Garden" Serie oder der "Happily" Serie.

Veröffentlicht am 31.03.2019

Wünsche an die Sterne

Zwischen uns die Sterne
0 0

Cameron, Aiden und Everett waren als Kinder unzertrennlich und haben zu ihren jeweiligen Geburtstagen ihre geheimen Wünsche auf kleine Sternenzettel geschrieben und sie in ihrem Baumhaus versteckt.

Jahre ...

Cameron, Aiden und Everett waren als Kinder unzertrennlich und haben zu ihren jeweiligen Geburtstagen ihre geheimen Wünsche auf kleine Sternenzettel geschrieben und sie in ihrem Baumhaus versteckt.

Jahre später ist Aiden an Krebs gestorben und Cameron muss mit ihrer Trauer alleine lernen zu umgehen. Everett ist vor 5 Jahren als Arzt ins Ausland gegangen und hatte seit dem keinen Kontakt mehr mit seinen Freunden. Es gab ein Missverständnis zwischen den dreien und Everett erfährt erst 2 Wochen nach Aidens Beerdigung von seinem Tod. Zunächst suhlt er sich in seinem Selbstmitleid und nimmt keinen Kontakt zu Cameron auf. Doch als Cameron bei der Rettung, des von ihr und ihren Eltern geleiteten Jugendcamps Hilfe benötigt, springt Everett ein und versucht die alte Freundschaft zu Cameron wieder aufzubauen.

Können die beiden das Missverständnis, welches zu dem Bruch führte klären oder haben sie die Chance auf ein Happy End endgültig verspielt?

Tara Sivec ist ein ungewöhnlicher, manchmal auch trauriger aber meist schöner Liebesroman gelungen. Er zeigt, dass manchmal das Leben einfach zu kurz ist, um Fehler nicht zu verzeihen. Schließlich muss man nur fest genug an seine Träume & Wünsche glauben, denn sie können - wenn auch vielleicht mit etwas Verspätung - doch noch in Erfüllung gehen.

Veröffentlicht am 10.03.2019

Gelungene und spannende Vorgeschichte

Abgeschlagen
0 0

Der neue Roman "Abgeschlagen" von Michael Tsokos spielt 10 Jahre vor dem ersten Fall für Rechtsmediziner Paul Herzfeld. Vorab kann man sagen, das man diesen nicht gelesen haben muss um der Geschichte folgen ...

Der neue Roman "Abgeschlagen" von Michael Tsokos spielt 10 Jahre vor dem ersten Fall für Rechtsmediziner Paul Herzfeld. Vorab kann man sagen, das man diesen nicht gelesen haben muss um der Geschichte folgen zu können.

Die Geschichte spielt an der Kieler Rechtsmedizin, wo Paul Herzfeld zunächst einen auf den ersten Blick einen eindeutigen Suizid einer älteren Damen bearbeiten soll. Bei der Obduktion treten aber schnell Ungereimtheiten auf und er gerät wegen Kleinigkeiten mit seinen Chef aneinander.

Als dann weitere Mordopfer auftauchen und die Mordwaffe aus den Aservaten der Rechtsmedizin stammt, beginnt Paul Herzfeld auf eigene Faust zu ermitteln und deckt dabei einen viele Jahre zurückliegenden Mord auf.

Man merkt dem Roman deutlich an, das er von einem Experten der Rechtsmedizin geschrieben wurde. Er ist in der Darstellung sehr gelungen und detailreich, so dass man sich das Geschehen sehr gut bildlich vorstellen kann. Gut gefallen haben mir auch die kurzen Kapiteln mit den häufigen Szenenwechseln. Dies hat für mich die Spannung erhöht, da man damit auch die anderen "Geschehnisse" live miterleben konnte. Da vor jeden Kapitel der Ort und die Zeit angegeben war, konnte man gut folgen.

Für mich war es ein spannender und interessanter Einblick in die Rechtsmedinizische Arbeit und freue mich auf weitere Fälle mit Paul Herzfeld.

Veröffentlicht am 10.03.2019

"Nicht Fisch noch Fleisch" ist der Roman

Tödlich ist die Versuchung
0 0

Der Debütroman "Tödlich ist die Versuchung" von Gina Jacobsen soll ein Erotikthriller sein, aber für mich ist es weder das eine noch das andere. Für ein Erotikroman sind mir viele Szenen zu plump dargestellt ...

Der Debütroman "Tödlich ist die Versuchung" von Gina Jacobsen soll ein Erotikthriller sein, aber für mich ist es weder das eine noch das andere. Für ein Erotikroman sind mir viele Szenen zu plump dargestellt und für einen echten Thriller fehlt mir über weiter Strecken die richtige Spannung.

Emanuela leidet seit ihrer Jugend unter Bindungsangst und dicht deswegen den Coach Bernhard auf. Er gibt ihr verschiedene Aufgaben, wie sie mit Männern umgehen soll. Doch nach und nach sterben mehrere ihrer Dates / Liebhaber und Emanuela weiss nicht mehr, wem sie trauen kann. Ist Bernhard der Täter und doch ihr Retter?

Das Verhalten von Emanuela konnte ich oft nicht richtig nachvollziehen, denn eigentlich ist sie eine angesehene Wissenschaftlerin. Gleichzeitig lässt sie sich schnell manupulieren und wirkt ein wenig wie ein notgeile Flittchen.

Besonders den Charakter von Emanuela hätte Gina Jacobsen viel besser und tiefergehend darstellen können, da sie selber als Beziehungscoach arbeitet.

So hat mich das Buch doch ziemlich enttäuscht, obwohl wenigstens zum Ende ein wenig Spannung aufkam.

Veröffentlicht am 09.03.2019

Die Fortsetzung konnte mich nicht überzeugen

Der Verfolger
0 0

Der neue Thriller von John Katzenbach "Der Verfolger" ist die Fortsetzung des vor einigen Jahren veröffentlichen Romans "Der Patient".

Nachdem der Psychiater Dr. Frédérick Stark dem Rumpelstilzchenmörder ...

Der neue Thriller von John Katzenbach "Der Verfolger" ist die Fortsetzung des vor einigen Jahren veröffentlichen Romans "Der Patient".

Nachdem der Psychiater Dr. Frédérick Stark dem Rumpelstilzchenmörder vor fünf Jahren nur knapp entkommen konnte, taucht dieser plötzlich wieder in Starks Leben auf und stellt neue Forderungen. Und wieder einmal geht es um Leben und Tod.

Ich hatte große Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen, obwohl ich den Vorgängerband gelesen habe. Mir fehlte irgendwie die Spannung und es Zug sich häufig unnötig in die Länge.

Es war nicht mein erstes Buch von John Katzenbach, aber das konnte mich so gar nicht überzeugen. Vielleicht war einfach zu viel Zeit zwischen den beiden Bänden vergangen. Ich denke mit einer komplett neuen Geschichte wäre es ein besseres Buch geworden, so dass ich dieses Mal keine Weiterempfehlung aussprechen kann.