Profilbild von Buecherliebe99

Buecherliebe99

Lesejury Star
offline

Buecherliebe99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherliebe99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2018

Eine schöne Geschichte!

Zwei wie du und ich
0

Als sich Annie in ihren Chef Stephen verliebt, weiß sie natürlich, dass das nicht die beste Idee ist, vor allem, da Annie erstmal mit dem klarkommen muss, das sie in ihrem Leben schon erlebt hat. Doch ...

Als sich Annie in ihren Chef Stephen verliebt, weiß sie natürlich, dass das nicht die beste Idee ist, vor allem, da Annie erstmal mit dem klarkommen muss, das sie in ihrem Leben schon erlebt hat. Doch es gab noch nie einem Mann wie Stephen in ihrem Leben und sie fühlt sich sicher und geborgen bei ihm. Außerdem legt er ihr die Welt zu Füßen, beschenkt sie ständig und reist mit ihr in luxuriöse Hotels - Annie ist das alles viel zu schön, um wahr zu sein..

Auch Kate verliebt sich in ihren Chef, obwohl das ganz und gar nicht in ihren Plan passt. Sie hat gute Gründe, Hals über Kopf einen Neuanfang zu wagen, und der Hof des berühmten Springreiters Mark Waverley scheint der perfekte Ort dafür. Mark selbst ist auf den ersten Blick ein eingebildeter Idiot, erweist sich auf den zweiten aber als erstaunlich einfühlsam.

Bald scheint Kates Happy End - genau wie Annies - zum Greifen nah. Doch beide müssen lernen, dass das Glück zerbrechlich ist und die Vergangenheit sich nicht so einfach abschütteln lässt ...

Kate und Annie könnten gar nicht unterschiedlicher sein. Während Kate nur so vor Lebensfreude platzt, motiviert und gut gelaunt in den Tag geht, ist Annie eher vorsichtig und zurückhaltend. Mir waren beide sehr sympathisch und ich hab mich mit beiden sehr identifizierne können. Die beiden waren - so wie alle Charaktere in dem Buch - unglaublich toll beschrieben und nach einer Zeit kam es mir beim Lesen vor, als würde ich die beiden tatsächlich kennen.

Zu Beginn dachte ich, die Handlung wäre relativ einfach und konnte mir schon denken, worauf die Autorin hinausmöchte, doch mit einer solchen Kehrwende, die Robinson uns hier serviert hat, hätte ich nicht gerechnet. Wäre die Geschichte so weiter gegangen, wie sie angefangen hat, wäre "Zwei wie du und ich" eine mittelmäßig gute Geschichte gewesen. Durch die ganzen Wendungen, die weder unrealistisch noch gewollt herüber kamen, war die Geschichte aber so gut und fesselnd und einzigartig. Am Ende wurde in ein paar wenigen Punkten vielleicht ein wenig übertrieben, aber darüber konnte man hinwegsehen

Der Schreibstil von Lucy Robinson hat mir wirklich unfassbar gut gefallen. Sie erzählt die Geschichte sehr gefühlvoll und bildlich, wodruch der Leser sich alles gut vorstellen kann und der Geschichte auch ohne Probleme folgen kann. Ihr letztes Werk "Ohne ein einziges Wort", das sie unter dem Namen Rosie Walsh veröffentlichte, hat mir auch schon super gut gefallen. Vergleichen möchte ich die beiden Werke jetzt aber nicht. Sie waren beide herzzerreißend und sehr berührend, aber im Endeffekt doch völlig unterschiedliche Geschichten.

Meine Bewertung: 5/5

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Website Lesejury.de und enthält Werbung für "Zwei wie du und ich" von Lucy Robinson.

Veröffentlicht am 22.11.2018

Unterhalutung Pur!

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
0

Abby ist nach ihrer Scheidung von Dean am Boden zerstört – nicht nur weil dieser sie andauernt betrogen hat, sondern auch weil sie dachte, er wäre der Richtige für sie. Deshalb kehrt sie in ihre Heimatstadt ...

Abby ist nach ihrer Scheidung von Dean am Boden zerstört – nicht nur weil dieser sie andauernt betrogen hat, sondern auch weil sie dachte, er wäre der Richtige für sie. Deshalb kehrt sie in ihre Heimatstadt Glenwood zurück und möchte sich dort mit ihrer Tochter Dani ein neues Leben aufbauen. Doch Abby kann ihrer Vergangenheit dort nicht enfliehen, vor allem wegen Jackson, Deans besten Freund, der scheinbar überall aufzutauchen schein, wo Abby ist. Und Abby merkt, dass sie Jackson ganz und gar nicht mehr unfreundlich und arrogant findet, sondern eigentlich eher anziehend und sexy…

Abby war trotz ihrer 29 Jahre doch sehr unreif in meinen Augen. Trotzdem fand ich sie symapthisch und mochte sie. Die Geschichte wird sowohl aus Abbys, als auch aus Jacksons Sicht geschrieben, wodurch man genau mitbekommt, was in den beiden vorkommt und manchmal verhalten sich die beiden so, dass man sich als Leser nur aufregt – allerdings positiv!

Der Schreibstil hat die Geschichte mit ein wenig Witz erzählt, sodass es wirklich sehr viel Spaß gemacht hat, die Geschichte zu lesen. Was den ein oder anderen vielleicht an der „Maybe“-Reihe von Jennifer Snow stören könnte: Es geht ziemlich viel um Eishockey, allerdings heißt das nicht, dass man als Laie nichts versteht. Erzählt wird die Geschichte sehr flott und ohne viele Längen oder Passagen, die den Wind aus den Segeln nehmen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht. Allerdings gab es doch sehr viele „Zufälle“, die mir etwas zu gewollt vorkamen. Trotzdem war die Geschichte süß und ich kann sie an alle New Adult/Young Adult Fans weiter empfehlen!

Meine Bewertung: 3,5/5

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Lyx-Verlag und der Website Lesejury.de und enthält Werbung für „Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders“ von Jennifer Snow.

Vielen Dank an den Verlag und die Website Lesejury.de für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Veröffentlicht am 03.11.2018

Von Dani Atkins bin ich eigentlich besseres gewohnt...

Das Leuchten unserer Träume
0

Sophies Leben verändert sich in einer Nacht komplett: In dem Mehrfamilienhaus, in dem sie wohnt, bricht ein Feuer aus und sie wird in letzter Sekunde von einem Mann, der zufällig in der Nähe war gerettet. ...

Sophies Leben verändert sich in einer Nacht komplett: In dem Mehrfamilienhaus, in dem sie wohnt, bricht ein Feuer aus und sie wird in letzter Sekunde von einem Mann, der zufällig in der Nähe war gerettet. Sophie, die eigentlich niemanden in ihrem Leben möchte, der an ihrer Seite ist, fühlt sich zu dem Mann namens Ben hingezogen und lässt zu, dass dieser in ihr Leben eintritt. Doch was Sophie nicht weiß: Ben hat nicht nur ein Geheimnis, dass er vor Sophie versucht zu verstecken…

Sophie war eine sehr sympathische Protagonistin, ich habe sie gerne begleitet und habe auch sehr mit ihr mitgefühlt. Ihre Familie war für mich sehr interessant. Generell wusste man viel über ihr Leben und über sie als Person bescheid, ohne dass es langweilig oder in langatmigen Passagen verpackt war. Sie hat sich nicht wie ein vor Liebe erblindetes Dummerchen verhalten, was mir sehr gefallen hat.

Jedes Mal, wenn ich zu einem Buch von Dani Atkins greife, bricht die Autorin mir das Herz. So war es natürlich auch bei dieser Geschichte. Ich würde „Das Leuchten unserer Träume“ nicht als ihr bestes Werk bezeichnen, aber es war trotzdem wirklich schön und tragisch. Ich persönlich konnte das Ende der Geschichte nicht voraussagen und war auch selbst stellenweise ein wenig geschockt und entsetzt. Der Schreibstil hat mir wie immer sehr gut gefallen und mich auch zum schmunzeln gebracht.

Allerdings sind mir andere Bücher von Atkins, wie zum Beispiel „Die Achse meiner Welt“ oder „Sieben Tage voller Wunder“ einfach näher gegangen und konnten mich mehr abholen. Trotzdem war dieses Buch gut, hat mich die eine oder andere Träne vergießen lassen und ich habe das Buch sehr genossen!

Meine Bewertung: 4/5

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Knaur-Verlag und der Website vorablesen.de und enthält Werbung für „Das Leuchten unserer Träume“ von Dani Atkins!

Vielen Dank an den Knaur-Verlag und an vorablesen.de für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Veröffentlicht am 04.10.2018

Fast perfekt...

Now and Forever - Weil ich dich liebe
0

Wenn sich Jillian normalerweise auf einen Typ einlässt, dann nur für eine Nacht. Doch als sie auf Liam trifft und dieser hartnäckig immer wieder in ihrem Leben auftaucht, ändert sich dies. Doch Jill hat ...

Wenn sich Jillian normalerweise auf einen Typ einlässt, dann nur für eine Nacht. Doch als sie auf Liam trifft und dieser hartnäckig immer wieder in ihrem Leben auftaucht, ändert sich dies. Doch Jill hat von Anfang an ein schlechtes Gefühl dabei und ist sich sicher: Wenn Liam ihr dunkles Geheminis herausfindet, wird er sie fallen lassen...

Jillian ist ein Charakter, der typisch für das New Adult/Young Adult Genre ist. Sie ist witzig, charmant und doch ängstlich. Mir hat ihr Humor sehr gut gefallen, auch die Dialoge haben mich zum schmunzeln gebracht. Jillian ist 21 Jahre alt und geht aufs College. Man lernt ihre Freude und ihre Familie kennen und im Laufe der Geschichte habe ich Jillian immer mehr verstanden.

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: Die Bücher von Geneva Lee. Ich persönlich muss zugeben, dass sie es immer wieder schafft, mich mit ihren Geschichten abzuholen. Die "Game of"-Trilogie und die ersten Bände der "Royals"-Reihe habe ich sehr gemocht und mit ihrem neuen Werk konnte sie mich auch wieder begeistern.

Was mir an den Büchern von Geneva Lee so gefällt ist, dass sie eine sehr leichte und unterhaltsame Lektüre sind. Sie holen einen aus dem Alltag und es macht einfach Spaß, die Bücher zu lesen.

Zugegeben: Die "Game of"-Reihe fande ich persönlich ein wenig besser als "Now and Forever", aber ich bin trotzdem sehr gespannt, was die Nachgeschichte "Now and Forever - Mein größter Wunsch bist du" und der Nachfolgeband "With or Without You - Mein Herz gehört dir" zu bieten haben!

Meine Bewertung: 4,5

Veröffentlicht am 04.10.2018

Evy und die Liebe..

Honig aufs Herz
0

Evy ist bitter enttäuscht von ihrem langjährigen Freund Brian, als er sie betrügt. Deshalb zieht sie erstmal auf das Sofa in ihrem Detektivbüro über einem chinesischen Schnell-Restaurant. Von Geldsorgen ...

Evy ist bitter enttäuscht von ihrem langjährigen Freund Brian, als er sie betrügt. Deshalb zieht sie erstmal auf das Sofa in ihrem Detektivbüro über einem chinesischen Schnell-Restaurant. Von Geldsorgen geplagt weis Evy nicht, wie es weitergehen soll und ist deswegen heilfroh, als eine reiche Russin ihr einen ominösen Auftrag erteilt, der die Detektivin Evy schneller in Gefahr bringt, als sie denkt….

Kurz nach ihrem Einzug lernt Evy auch ihren Nachbarn Nic kennen, einen stattlichen und gutaussendenen Kerl, der sich als sehr verschlossen und abweisend herausstellt. Trotzdem kann Evy sich nicht davon abhalten, seine Nähe zu suchen..

Evy ist eine ziemliche Chaotin und eigentlich alles in ihrem Leben läuft schief, was sie sowohl von ihrer Mutter, als auch von ihrer Schwester vorgehalten bekommt. Niemand scheint es verstehen zu können, warum sie nicht wieder zurück zu dem betrügerischen Brian gehen möchte. Doch trotz allem zeigt sich Evy als Frohnatur und ist scheinbar immer gut drauf. Dadurch sind die Teile, die mehr als ihrer Sicht geschrieben sind, ein starker Kontrast zu denen, die aus Nics Perspektive erzählt werden.

Besonders gespannt war ich auf die Detektivgeschichte in dem Buch und wurde auch nicht enttäuscht. Es war jetzt kein undurchschaubarer Fall, der den Leser verblüfft zurückgelassen hat, aber es konnte auf jeden Fall unterhalten. Genau wie in der Liebesgeschichte sind viele Dinge etwas aus der Luft gegriffen. Generell gibt es viele Zufälle, die die Geschichte etwas unrealistisch machten und mir den Spaß am Lesen genommen hätten, wäre der Schreibstil nicht sehr unterhaltsam gewesen.

Leider hat das Ende der Geschichte mich nicht überzeugen können. Es ist schwer, das ohne Spoiler darzustellen, aber das Ende war wirklich zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Es war viel Drama um nichts und es kam mir vor, als würde die Geschichte unnötig aufgebauscht, um sie ein wenig in die Länge zu ziehen. Wer kein Problem mit solchen Geschichten hat, wird „Honig aufs Herz“ wirklich toll finden und bis zum Ende nicht aus der Hand legen können.

Um es klarzustellen: Ich konnte das Buch auch nicht aus der Hand legen, doch manchmal konnte ich mir ein Augenrollen nicht verkneifen. Trotzdem eine gute Geschichte und ich werde mir weitere Titel der Autorin ansehen.

Meine Bewertung: 3,5/5