Profilbild von Claudchen

Claudchen

Lesejury Profi
offline

Claudchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.12.2021

Gute Denkansätze, aber hat mich leider ein wenig enttäuscht...

Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn
0

INHALT

Allegra ist schon länger verärgert über den provozierend parkenden Ferrari, der dort schon einige Strafzettel von ihr bekommen hat. Als sie dessen Besitzer trifft bewahrheitet sich ihre Vermutung, ...

INHALT

Allegra ist schon länger verärgert über den provozierend parkenden Ferrari, der dort schon einige Strafzettel von ihr bekommen hat. Als sie dessen Besitzer trifft bewahrheitet sich ihre Vermutung, dass er arrogant sei und unfreundlich, denn sofort beleidigt er sie. Doch dabei bleibt es nicht, denn er greift auf eine Theorie zurück, welche besagt, dass man eine Mischung aus den fünf Menschen ist, mit denen man am meisten Zeit verbringt. Das regt Allegra zum Nachdenken an und sie macht sich auf die Suche nach ihren fünf Menschen...

CHARAKTER

Ich kenne Cecelia Aherns Charaktere normalerweise als lebensfreudig oder gut nachvollziehbar. Mit Allegra verhält es sich ein wenig anders. Sie ist ein recht eigenartiger Charakter. Ihre Art die Tage zu planen ist fast krankhaft, dabei ist das einzig nachvollziehbare, dass einem kleine Dinge oft einmal den ganzen Tag versauen können. Nun ja wenn man das als einziges Merkmal mit dem Charakter gemeinsam hat, ist das ziemlich wenig. Doch viel mehr konnte ich bei Allegra leider nicht finden. Vor allem anfangs scheint sie auch dem Leser gegenüber sehr verschlossen zu sein, man bekommt nur selten Einblicke in ihre tiefen Gedankengänge, die sie definitiv hat, denn Allegra ist eine intelligente Frau. Was ihr jedoch fehlt ist die soziale Intelligenz und auch wenn das hier das Ziel war, habe ich leider nicht wirklich gespürt, wie sich diese im Laufe des Buches verbessert hat. Sie blieb eher unterdurchschnittlich, wie man das als Leser bewerten kann, wobei man sagen muss, dass man gegen Ende hin tatsächlich Verbesserungen wahrgenommen hat. Sie nimmt langsam wahr, dass sie eben sehr wohl Leute in ihrem Leben hat, die sie wertschätzen und die ihre Zeit trotz oder gerade wegen ihrer Eigenschaften, gerne mit ihr verbringen. Als sie sich dann etwas geöffnet hat und auch einmal mehr Emotionen zugelassen hat, wurde sie mir um einiges sympathischer, das dauerte jedoch eine lange Zeit.

HANDLUNG

Der Denkansatz dieser Geschichte ist meiner Meinung nach ein recht tiefgründiger, der wirklich spannend ist und in den richtigen Worten verpackt eine grandiose Geschichte abgeben wird. Jedoch hatte ich leider nicht das Gefühl, dass diese Reise hier wirklich im Vordergrund stand, es wirkte auf mich eher, als wäre es eine explizite Geschichte über Allegras Leben. Das ist natürlich erst einmal nichts schlimmes, aber bei so einem ansprechenden Thema, hätte ich mir gewünscht, dass ich mich etwas mehr reinfühlen kann und das war aufgrund der oftmals bizarren Handlungen von Allegra einfach nicht der Fall. Ich konnte mich dadurch nur schlecht mit der Geschichte und der Theorie dahinter identifizieren und ich denke, dass das hier das ausschlaggebende gewesen wäre um dieses Buch groß herauszubringen.
Doch auch obwohl es mich ein wenig enttäuscht hat, hatte es einige gute Faktoren, wie zum Beispiel kleine Nebencharaktere, die recht authentisch wirkten und mit denen man entweder richtig mitfühlen oder sie vielleicht auch richtig hassen konnte. Diese Talent in einem Gefühle gegenüber den Charakteren zu wecken hat Cecelia Ahern einfach und das obwohl ich sonst kein allzu großer Fan von den Charakteren hier bin.

SCHREIBSTIL

Mit diesem Buch bewegt sie sich stark aus ihrem gewohnten Schreibstil. Alles wird ein wenig poetischer und auf eine bestimmte Weise auch komischer verpackt. Die Worte scheinen zwar zu passen, aber es ist schwieriger sich damit zu identifizieren und sie so Voll und Ganz nachvollziehen zu können.

Fazit: Für Leute, die sich richtig Gedanken über das Leben und sich selbst machen wollen ist dies genau das Richtige!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2021

Kira Mohn erneut mit einem Wohlfühlroman in traumhaften Setting

The Sky in your Eyes
0

INHALT

Die Narben ihrer letzten Beziehung trägt Elín immer noch im Herzen. Immer wieder konnte ihr Ex sich die fiesen Sprüche zu ihrer Körper nicht vermeiden und ließ sie immer wieder aufs Neue unwohl ...

INHALT

Die Narben ihrer letzten Beziehung trägt Elín immer noch im Herzen. Immer wieder konnte ihr Ex sich die fiesen Sprüche zu ihrer Körper nicht vermeiden und ließ sie immer wieder aufs Neue unwohl fühlen. Dadurch fällt es ihr schwer nun zu glauben, dass der charmante Jón aus dem veganen Kochkurs nun wirklich an ihr interessiert ist.

CHARAKTERE

Elín ist ein unfassbar liebenswerter Charakter. Jeder der schon einmal mit Selbstzweifeln gekämpft hat, wird nach den ersten Kapiteln schon merken, wie gut diese hier von ihr verkörperlicht werden. Doch auch Leute die dieses Gefühl nicht kennen, können sich dank Elín ein besseres Bild davon machen. An ihrem Charakter gefällt mir so gut, dass man merkt wie tief diese Verletzungen sind und wie sie einen tagtäglich beeinflussen. Ich denke nach diesem Buch sollte man eindeutig sich noch mehr im Klaren darüber sein, was schon ein paar Worte in einem Menschen anrühren können, denn so ein liebevoller und herzensguter Mensch wie Elín und auch kein anderer Mensch hat es verdient, dass er sich die ganze Zeit unwohl fühlt auf Grund von Menschen, die einfach nur bösartig sind.
Jón ist ein Vorzeige Mann. Man merkt schon an seiner Beziehung zu seiner Schwester, dass er seine Mitmenschen mit Respekt behandelt und ganz viel Liebe. Die Art wie er Elín immer wieder klar machen will, dass es gar kein Grund gibt an sich selbst zu zweifeln und das sie wunderschön ist, genauso wie sie ist, ist einfach so herzig und hat mich total berührt. Ich wünsche jedem eine Person wie Jón im Leben, die immer auf einen aufpasst und einen einfach wohl fühlen lässt. Seine fürsorgliche und trotzdem abenteuerlustige Weise Elín auf Dates einzuladen hat mir total gefallen und wünschte, dass ich die Beiden einmal live bei so einem Treffen erleben dürfte.

HANDLUNG

Das Hauptthema in diesem Buch war Bodyshaming, würde ich einmal sagen, doch die Autorin hat es nicht nur dabei belassen, Sie hat auch noch viel mehr in ihr Buch aufgenommen, denn auch die vegetarische Lebensweise hat hier ihren Platz gefunden. Der Kochkurs wurde so schön beschrieben, dass ich mich am liebsten auch sofort bei einem angemeldet hätte und die vielen vegetarischen Rezepte ausprobieren wollte. Man merkt einfach das die Kira Mohn sich schon länger mit dem Thema auseinandersetzt und es daher auch realistisch in ihrem Buch rüberbringt, ohne einem ein schlechtes Gewissen einzureden wenn man noch ab und zu Fleisch ist. Außerdem versucht sie erst gar nicht tausende von Gründe aufzulisten, sondern bleibt dabei, dass es eben ist um die Tiere zu schützen. Ich finde diese Lebensweise von Elín wurde einfach sympathisch herübergebracht und ohne vorschnell zu verurteilen.
Die Unsicherheiten, die ihren Körper angehen wurden genau so realitätsnah herübergebracht und auch als Leser denkt man darüber nach, ob man vielleicht sogar schon einmal unwissentlich so einen Kommentar abgegeben hat, der verletzend sein kann. Ich finde es gut, dass hier gezeigt wird, dass man auch ohne Modelmaße glücklich sein kann und ein höheres Gewicht keinesfalls bedeutet, dass man sich ungesund ernährt.
Die Liebesgeschichte hat wieder einmal einen ganz besonderen Zauber gehabt, da zwei so liebenswerte Menschen aufeinander treffen in einer unfassbar atemberaubenden Umgebung. Wieder Naturliebe pur!

SCHREIBSTIL

Ich kenne bis jetzt alle von Kira Mohns Bücher und noch nicht eines hat mich was den Schreibstil angeht enttäuscht, so war es auch hier. Wieder einmal wurde für eine bezaubernde Atmosphäre gesorgt und dabei locker und doch tiefgehend Elíns und Jóns Geschichte erzählt.

Fazit: Ich empfehle diese Geschichte jedem, der schon die anderen Bücher von Kira Mohn verschlungen hat oder einfach auf der Suche nach einem Wohlfühlroman ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2021

Ein neues Highlight!

Late Night
0

INHALT

Ruben ist ein Investor bei der Show "Late Night- unter Haien", als er Louisa und ihre Idee kennenlernt wagt er es zu investieren und schon bald geht es um mehr als die gemeinsame Arbeit. Doch hat ...

INHALT

Ruben ist ein Investor bei der Show "Late Night- unter Haien", als er Louisa und ihre Idee kennenlernt wagt er es zu investieren und schon bald geht es um mehr als die gemeinsame Arbeit. Doch hat ein knallharter Unternehmer überhaupt Zeit für die Liebe?

CHARAKTERE

Ich habe selten so gelungene Charaktere kennengelernt. Immer wieder merkt man wie genau sich die Autorin mit ihnen auseinandergesetzt hat um so ein tiefgehendes und authentisches Bild zu schaffen. Louisa ist diese starke und intelligente Frau, die sich zwar Ab und Zu etwas tollpatschig verhält, aber das macht sie eben menschlich. Liebevoll und mit ausgeprägtem Unternehmergeist geht sie durch die Welt und möchte mit ihrer Geschäftsidee allen Menschen im Autismus Spektrum helfen. Auch obwohl sie mit der Zeit ihre Idee für viel Geld verkaufen könnte, bleibt sie sich immer selbst treu und steht für ihre Prinzipien ein. Das finde ich wirklich bewundernswert in einer Welt, in der sich das meiste doch wirklich nur noch um Geld dreht!
In so einer Welt versinkt Ruben nämlich Stück für Stück. Er ist ständig geplagt von seinem Willen nach mehr und seiner krassen Kontrollsucht. Er kam schon recht jung in diese Business Welt und dementsprechend hat sie ihn schon mehrmals hart auf die Probe gestellt. Jeden Tag kämpft er immer mehr und jeden Tag vermehrt sich seine Arbeit. Es ist extrem, was Ruben leistet und das konstant ohne sich eben eine Pause zu gönnen. Das ist natürlich nicht gesund, doch durch seine Sicht bekommt man recht gut mit, was dieser Erfolg eben mit einem macht und das man immer am Klippeneck steht und droht jede Sekunde abzurutschen. Vor allem bei seinem Charakter bin ich wirklich fasziniert davon, wie toll die Autorin diese Gefühle und diesen ständigen Druck auf Papier gebracht hat. Hier wurde ein Ceo geschaffen, der wirklich realistisch ist und ebenso mit Problemen zu kämpfen hat, wie die anderen Menschen auch. Neben dieser verletzlichen Seite, hat er aber auch noch eine Seite, die man von Bookboyfriends kennt und liebt. Ruben hat mich sofort mit seiner flirty Art für sich gewonnen und seine Kommentare waren teilweise wirklich amüsant. Sein Charakter hat einige Facetten bekommen und dadurch wirkt er einfach so unfassbar schön echt!

HANDLUNG

Die Grundidee dieses Buchs erinnert natürlich stark an das Fernsehprogramm "Die Hölle der Löwen", dieses Format hat die Autorin jedoch noch etwas ausgebaut und es ist ein tolles Gefühl einmal ein Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen. Die Vorstellung, dass sich die Unternehmer untereinander necken lässt sie so normal wirken und sorgt natürlich auch für einige amüsante Szenen. Die Show ist ein genialer Aufhänger am Anfang, im Laufe der Zeit rückt sie jedoch ein wenig in den Hintergrund und es wird Platz gemacht für die atemberaubende Liebesgeschichte von Ruben und Louisa.
Nein ich übertreibe hier nicht, ich war wirklich sprachlos. Schon die ersten Kapitel ziehen einen total in ihren Bann und es ist kaum möglich die Beiden nicht bezaubernd zu finden. Die Spannung ist total geladen und man merkt, wie die Funken fliegen, als wäre man selber dabei. Ein tolles Leseerlebnis! Allgemein hat die Autorin sich dafür entschieden diesen beiden etwas ganz besonderes zu geben, denn obwohl sie in ihrem beschäftigten Unternehmer Leben nicht allzu viel Zeit für die Liebe haben, schaffen sie es jede Sekunde gemeinsam wertvoll zu machen. Die Kommunikation, die Leidenschaft hier stimmt einfach alles. Diese bezaubernde Beziehung mit den vielen ernsten Themen, die sich langsam, aber passend entfalten gestalten eine unverwechselbare Handlung, die ich definitiv nicht so schnell vergessen werde!

SCHREIBSTIL

Dieses war mein erstes Buch von Nora Welling und ich muss sagen, dass es auf keinen Fall mein letztes sein wird. Nicht nur was sie schreibt, sondern auch die Art wie sie schreibt konnten mich vollkommen überzeugen. Jedes Wort scheint perfekt zu passen und sie schafft es immer eine schöne Balance aus Humor und Ernst mit der benötigten Lockerheit zu schaffen.

Fazit: Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich auf eine humorvolle, romantische und tiefgehende Geschichte freut, die definitiv Suchtpotential hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.11.2021

Eine mitreißende Geschichte

Zwischeneinander
0

INHALT

Maxi wurde schon oft in seinem Leben verletzt, doch nun mit Richie möchte er alles anders machen. Er möchte wieder lieben und wieder vertrauen. Doch kann man das mit einem gebrochenen Herz?


Maxi ...

INHALT

Maxi wurde schon oft in seinem Leben verletzt, doch nun mit Richie möchte er alles anders machen. Er möchte wieder lieben und wieder vertrauen. Doch kann man das mit einem gebrochenen Herz?


Maxi war mir sofort ein recht sympathischer Charakter, da er viele Merkmale hat, die man von sich selber kennt. Er hegt Selbstzweifel und durch die vielen Niederschläge in seinem Leben ist er auch mental nicht ganz so stabil. Er musste mit vielen Verlusten kämpfen und auch seine Familie ist schon ziemlich zerbrochen. Diese Gefühle wurden in dem Buch so gut beschrieben, dass man sie nicht einmal selber empfunden haben muss um voll und Ganz mitzufühlen. Maxi ist nämlich ein Charakter mit dem es einem einfach fällt, sich in ihn hineinzuversetzen. Immer wieder kommen nämlich auch Rückblicke, die zeigen, was genau ihm zu dem Menschen gemacht hat, der er heute ist. Diese Rückblicke sind unfassbar rührend gestaltet und haben es immer wieder geschafft mich total in ihren Bann zu ziehen. Außerdem geht es in diesem Buch nicht nur um Verluste, sondern auch um Selbstliebe. Da Maxi schon recht früh sein Outing hatte, war schon in seiner Jugend das Schwulsein ein recht großes Thema, denn nicht jeder weiß was man Respekt nennt. Es ist wirklich traurig die Szenen zu lesen, in denen Maxi wegen seiner Sexualität so schlecht behandelt wird und als Leser bricht es einem beinahe das Herz. Zu gut, dass seine bezaubernde Schwester immer an seiner Seite steht. So viele tolle Themen wurden von der Autorin in dieses recht kurze Büchlein gepackt und trotzdem wirkt man nicht überfordert. Dank des lockeren und doch berührenden Schreibstils fliegt man nur so durch die Geschichte und jeden, den Maxis Geschichte völlig kalt lässt, kann ich nicht so richtig verstehen...
Gebt diesem Buch eine Chance und lasst euch in Maxis Gefühlswelt hineinziehen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Eine Suchtgefahr mit ganz viel Gefühl

Together we dream
1

INHALT

Gwendolyn und Luke haben beide ihren ganz eigenen Ballast. Während Luke mit den Gefühlen für seine Ex Freundin kämpft. Ist es für Gweny schwierig sich vorzustellen, dass es die wahre Liebe wirklich ...

INHALT

Gwendolyn und Luke haben beide ihren ganz eigenen Ballast. Während Luke mit den Gefühlen für seine Ex Freundin kämpft. Ist es für Gweny schwierig sich vorzustellen, dass es die wahre Liebe wirklich gibt. Nun müssen die Beiden sich beweisen, dass ein Leben ohne Gefühle für die Ex und mit Liebe möglich ist...

CHARAKTERE

Gwendolyn ist eine recht schüchterne Frau, die sich wohl fühlt in ihrem Freundschaftskreis und doch manchmal Zweifel gegen ihren Körper hegt. Zusammen mit ihrer Freundin Olivia ist sie in einem Poledancing Kurs und kämpft dort gegen diese Unsicherheiten an. Was aber vielmehr heraussticht ist, dass sie nicht an die Liebe zu glauben scheint. Sie hat es nämlich schon in ihrer Kindheit nicht anders erlebt durch die liberale Erziehung ihrer Mutter, die sich nicht binden lassen möchte und nichts mehr als die Freiheit genießt. Mit der Zeit macht Gwendolyn aber so eine Charakterentwicklung durch, dass man merkt, dass sie endlich versteht, dass es dafür Gründe gibt und diese sicherlich nicht daher kommen, dass ihre Mutter sie nicht liebt. Die Entwicklung die sie dahingehende durchläuft und sie auch ihren eigenen Gefühlen näherringt, macht totalen Spaß zum Lesen und ihren Charakter total authentisch.
Luke ist ein gutaussehender Hockeyspieler, der noch stark an seiner Ex Abigail hängt, da die Erinnerungen an ihre gemeinsame Vergangenheit schmerzen, möchte er sich ablenken. Das macht er nicht unbedingt auf die brillanteste Art und daher könnte man ihn schnell als unsympathisch kategorisieren. Doch ehrlich gesagt ist seine Sichtweise so berührend und tiefgehend, dass diese Oberflächlichkeit ihn nicht länger der Sympathiepunkte beraubt, sondern noch echter wirken lässt. Man merkt, dass er mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat und sich im Laufe des Buches zu einem stärkeren Mann entwickelt, der einsieht, dass man manches eben zu einer bestimmten Zeit loslassen muss. Diese Erkenntnis ist wichtig und wurde in einem langen Prozess eingeleitet. Auch wenn man dadurch manchmal das Gefühl hat, dass Luke nicht allzu sehr an Gweny hängt, macht es den Vorgang um einiges realistischer.

HANDLUNG

Schon von Anfang an hat mich das Buch für sich beansprucht und ich konnte mich kaum noch von den Seiten lösen. Mit angenehmen Kapiteln wurde man durch die emotionalen Hochs und Tiefs der Charaktere gefühlt, die einen als Leser wirklich berühren und teilweise auch zum Nachdenken anregen. Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass in diesem Buch die erste Liebe nicht heruntergespielt oder kleingemacht wird, nur um die Illusion der ersten Liebe zwischen der Protagonisten zu erschaffen. Auch diese Entscheidung der Autorin lässt das Buch noch einmal authentischer wirken.
Die Chemie zwischen Luke und Gweny war das ganze Buch über da und auch obwohl einige Hin und Hers in die Storyline eingearbeitet wurden, hatte man immer das Gefühl, dass es sich für diese Liebe zu kämpfen lohnt.
Eine besonders spannende Handlung war jetzt für mich nicht vorhanden, was mir allerdings nichts ausgemacht hat, da der Fokus im Endeffekt auf der Liebesgeschichte lag und diese mehr als überzeugend war. Daher hat mir was das angeht auch nichts gefehlt und ich konnte die emotionale Verbindung zwischen Luke und Gweny (ein wirklich süßer Spitzname) Voll und Ganz genießen.

SCHREIBSTIL

Bis jetzt habe ich noch nichts von Justine Loogen gelesen, doch dieses Buch beweist, dass dies ein Fehler war, denn mit es wurde mit einem super angenehmen Schreibstil geschrieben und hatte an den passenden Stellen die benötigte Tiefe um dieses Buch emotional zu machen.

Fazit: Ich kann diese berührende Geschichte von zweier Menschen, die einige Hindernisse für die Liebe überqueren müssen definitiv empfehlen und hoffe, dass sie in Zukunft von vielen Menschen gelesen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl