Profilbild von Dorothea

Dorothea

Lesejury Star
offline

Dorothea ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dorothea über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2021

Geheimnisse im Greenglass House

Greenglass House
0

„Greenglass House ist nicht irgendein Gasthaus. Es hat im Laufe der Jahre viele Schmuggler beherbergt und ist nur per Standseilbahn zu erreichen.“

Milo freut sich auf die Weihnachtsferien. Dann haben ...

„Greenglass House ist nicht irgendein Gasthaus. Es hat im Laufe der Jahre viele Schmuggler beherbergt und ist nur per Standseilbahn zu erreichen.“

Milo freut sich auf die Weihnachtsferien. Dann haben seine Adoptiveltern und er das Haus für sich. Aber es kommt völlig anders. Auf einmal kommen etliche sehr seltsame Gäste ins Hotel. Und das zu dieser Jahreszeit. Sehr merkwürdig.

Milo ist stark enttäuscht. Aber dann gibt es Diebstähle. Zusammen mit Meddy, der Tochter der Köchin, beginnt Milo den Geheimnissen nachzugehen. Es wird ein Trip, der viele mysteriöse Dinge aufdeckt. Nicht zuletzt wächst Milo an dieser Aufgabe.

Greenglass House lädt zum Miträtseln ein. Ein schönes Buch für die kalte Jahreszeit. Mit einem Becher Kakao und einer kuscheligen Decke kann man das Buch doppelt genießen. Die Geschichte setzt sich mit der Adoption und Freundschaft auseinander. Das Ende stellt einiges auf den Kopf. Sehr bildhaft und schön beschrieben.

Fazit: ein wunderbares Buch, allein das Cover ist sehr gelungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2021

Eine lustige Hexerei

Das magimoxische Hexenhotel – Auch Hexen brauchen Urlaub
0

„Hexlich willkommen in der ›Lila Fledermaus‹, dem Fünf-Sterne-Erlebnishotel mitten in der geheimnisvollen Menschenwelt!“

Klara wohnt neben einem alten vergammelten Hotel. Nun stellt sie fest, dort tut ...

„Hexlich willkommen in der ›Lila Fledermaus‹, dem Fünf-Sterne-Erlebnishotel mitten in der geheimnisvollen Menschenwelt!“

Klara wohnt neben einem alten vergammelten Hotel. Nun stellt sie fest, dort tut sich was. Ein Mädchen turnt auf dem Dach herum. Rosalie ist dieses Mädchen. Ihre Eltern haben dieses Gebäude gekauft und bauen es nun zu einem tollen Hotel um.

Klaras Eltern sind sehr ordentlich und pingelig. Ihr Vater fühlt sich persönlich getroffen durch die Tätigkeiten an diesem Umbau. Er und Klara gehen dorthin. Klara schließt sofort Freundschaft mit Rosalie. Ihr Vater wird etwas verzaubert und dadurch wird er ein sehr freundlicher Mensch.

Es ist eine fröhliche Geschichte, begleitet von sehr schönen Zeichnungen. Die Geschichte lebt von den Hexereien von Rosalie. Sie kann gut Hexen, aber leider geht vieles schief. Sie kann sich nicht an die Umkehrzauber erinnern. So wird es langsam immer schlimmer.

Sonst werden altersgerechte Probleme angesprochen. Freundschaft, Schulprobleme, Mobbing und Eltern die keine Zeit haben. Ein lustiges verhextes altersgemäßes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Hans Kja, die gerettete Dohle

Was die Dohlen Hans Kja und Dora alles erleben
0

Ein sehr schmales Vorlesebuch. Sehr schöne Fotos begleiten die Dohle Hans Kja in den ersten drei Jahren. Dazu gibt es kleine kindgemäße Texte.

Hans Kja wurde von Jens großgezogen. Er war als Küken in ...

Ein sehr schmales Vorlesebuch. Sehr schöne Fotos begleiten die Dohle Hans Kja in den ersten drei Jahren. Dazu gibt es kleine kindgemäße Texte.

Hans Kja wurde von Jens großgezogen. Er war als Küken in einen Schornstein gefallen und konnte sich nicht selbst befreien. Jens ist seine Ersatzmutter. Nun darf ich als Leser miterleben, wie aus der verschüchterten Dohle ein ganz frecher selbstbewusster Vogel wird.

Es ist ein schönes Buch, aber es ist sehr dünn. Ich habe die 54 Seiten ganz schnell durchgelesen. Allerdings ist es auf die Zielgruppe der Erstleser ausgerichtet, dann ist der Umfang wieder in Ordnung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Schreiben muss geübt werden

Elenor, die Buchstabeneule
1

„Um Ihr Kind altersgerecht beim Buchstabieren und Schreiben zu begleiten, gibt es eine Vielzahl von Varianten, wie dieses kleine Buchstabenbuch.“

Ein buntes kindgerechtes Buch. Es werden alle Buchstaben ...

„Um Ihr Kind altersgerecht beim Buchstabieren und Schreiben zu begleiten, gibt es eine Vielzahl von Varianten, wie dieses kleine Buchstabenbuch.“

Ein buntes kindgerechtes Buch. Es werden alle Buchstaben und deren Schreibweise gezeigt. Daneben findet der Leser jeweils eine Anleitung, wie die Kinder die Buchstaben üben kann. Jeder Buchstabe wird von einem Tier präsentiert. Im hinteren Teil sind noch einmal alle Buchstaben in Schreibschrift und in Druckschrift aufgeführt. Vor allem kommen noch Schwungübungen.

Die Altersempfehlung ab 3 Jahren kommt mir doch etwas verfrüht vor, aber vielleicht gibt es schon kleine Genies die mit dem Schreiben beginnen wollen. Ich empfand dieses Buch als hilfreich für die kleinen Schulanfänger. Vielleicht ein kleines Geschenk für die Schultüte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Hat es eine Zukunft?

Urban Farming
0

„ Urban Farming, also Anbau von Obst und Gemüse, mitten in Frankfurt, quasi vor ihrer Haustür. Gemeinsam mit anderen haben sie so eine kleine Wildnis mitten in der großen Stadt geschaffen.“

Ich bin mit ...

„ Urban Farming, also Anbau von Obst und Gemüse, mitten in Frankfurt, quasi vor ihrer Haustür. Gemeinsam mit anderen haben sie so eine kleine Wildnis mitten in der großen Stadt geschaffen.“

Ich bin mit der Vorstellung an dieses Buch herangegangen, das es auch etliche Beispiele von farming auf dem Balkon oder einer winzigen Grüninsel am Straßenrand geben wird. Nein, so etwas wird nicht in diesem Buch behandelt. Es ist ein Bericht über einen vorhandenen vermüllten Grünstreifen in Frankfurt. Ein Bericht wie aus einer Idee eine größere Bewegung wurde.

Einerseits ist das Beschriebene eine schöne Sache. Als würde ein Kleingartenverein aller Zäune beraubt und mit gemeinschaftlichen Beeten bestückt. Das Gute für diese Bewegung, vieles wird von der Stadt gesponsert (Häkselmaterial, Komposterde). Gut sie haben eine Waldfläche urbar gemacht und mit Beeten versehen. Dazu kamen etliche verwilderte Privatgärten.

Es machen sehr viele Menschen mit. Das heißt, der Wunsch zu gärtnern ist ein Trend dieser Zeit.

Andererseits habe ich mich auch gefragt, wo bleibt der Platz für Wildtiere. Die wurden hier wohl vertrieben. Dann dieser Orchideengarten. Dort wuchsen einheimische Orchideen. Nun wurde hier gegärtnert. Damit verändert sich aber auch das Umfeld, auch das viele Leute diesen Ort besuchen und die Erde platt treten. Ich habe den Verdacht, das diese Orchideen inzwischen verschwunden sind. Der Naturschutz bleibt auf der Strecke.

Die Idee klingt gut, die Beschreibung ist sehr modern und trendy, mir fehlt leider der Glaube, das das Ganze wirklich nachhaltig ist. Es waren aber auch Beispiele in diesem Buch, wie man mit kleinen Flächen wirklich viele Menschen versorgen kann. Wenn das klappt, wäre es wirklich ein Schritt in eine bessere Zukunft. Aber unter urban farming hatte ich mir etwas anderes vorgestellt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere