Profilbild von Durga108

Durga108

Lesejury Star
offline

Durga108 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Durga108 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.09.2021

Zur Wohlfühlfigur finden – ohne Hungern, Frustessen und falschen Verzicht

Mein Individualgewicht
0

"Welchen Körper braucht unsere Seele, damit wir wirklich glücklich und mit uns im Reinen sind? Wirklich den, der in eine bestimmte Kleidergröße passt? Und was, wenn wir zu wenig Kilos auf die Waage bringen? ...

"Welchen Körper braucht unsere Seele, damit wir wirklich glücklich und mit uns im Reinen sind? Wirklich den, der in eine bestimmte Kleidergröße passt? Und was, wenn wir zu wenig Kilos auf die Waage bringen? Um genau dieses individuelle Figur-Optimum geht es Fastenguru und Peace-Food-Pionier Ruediger Dahlke mit seinem innovativen ganzheitlichen Ernährungskonzept vom Individualgewicht.

Er zeigt, welche ungesunden (Ess-)Muster sich hinter Gewichtsproblemen, Belohnungs- oder Kummerspeck verbergen und welche Lebensthemen und Lernaufgaben auf uns warten. Indem wir im Einklang mit unserer Seele essen, söhnen wir uns mit unserem Gewicht aus und legen den Grundstein für ein neues und erfülltes Leben.

Mit 60 Rezepten, Meditationen und 4-Wochen-Ernährungsprogramm für das ganz persönliche Individualgewicht."

Rüdiger Dahlke setzt da an, wo Diäten aufhören. Denn oft funktionieren Nahrungsumstellungen oder div. Diäten nichts, wenn man der Ursachen nicht auf den Grund gehen oder es kommt zum sog. Jojo-Effekt sobald man mit der Diät aufhört.

Es ist vielleicht nicht einfach, weil man sich nicht nur mit Nährwerten, sondern auch v.a. mit sich selbst beschäftigen muss, aber es macht Sinn und verspricht Erfolg und mehr Gesundheit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2021

June Jones lernt zu kämpfen

Die letzte Bibliothek der Welt
0

Bei mir steht und fällt ein Hörbuch mit dem/der Sprecher/in. Laura Maire verleiht der Protaganostin June Jones ihre Stimme und man hätte vermutlich für "Die letzte Bibliothek der Welt" keine bessere Sprecherin ...

Bei mir steht und fällt ein Hörbuch mit dem/der Sprecher/in. Laura Maire verleiht der Protaganostin June Jones ihre Stimme und man hätte vermutlich für "Die letzte Bibliothek der Welt" keine bessere Sprecherin finden können. Sie unterstreicht die Entwicklung, die June von dem schüchternen, ängstlichen Mauerblümchen zur aktiven Kämpferin für eine gute Sache erlebt.

"June Jones hat das verschlafene englische Dorf Chalcot, in dem sie aufgewachsen ist, nie verlassen. Schüchtern und zurückgezogen verbringt die 30-Jährige ihre Zeit lieber in Gesellschaft ihrer Bücher. Doch jetzt droht die Bibliothek, in der sie arbeitet, wegen Sparmaßnahmen der Gemeinde schließen zu müssen – ein Ort, der für June eine besondere Bedeutung hat und das Herz ihres Dorfes ist. June muss endlich hinter den Regalen hervortreten, um das zu retten, was vor allem für die Außenseiter, Alleingelassenen und Hilflosen stets als Zufluchtsort und Rettungsanker diente."

Das Thema ist sehr aktuell, denn es gibt nicht nur in Chalcot Sparmaßnahmen, die soziale und kulturelle Einrichtungen, wie z.B. Büchereien zu Fall bringen.

Die Charaktere des Hörbuchs sind authentisch und könnten auch so in einer deutschen Kleinstadt leben und jeder auf seine Art gegen diese Maßnahmen kämpfen oder aber auch von ihnen profitieren und intrigieren.

Ein warmherziges, humorvolles und sensibles Buch, kein bisschen belanglos.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2021

Klein, aber oho!

Rosenkohl rockt
0

Carola Heine ist vielseitig und nicht nur Autorin, sondern auch Bloggerin, Marketing Expertin, Texterin und nicht zuletzt IT-Fachjournalistin. Nichts liegt deshalb näher, als selbst einen Blog zu betreiben, ...

Carola Heine ist vielseitig und nicht nur Autorin, sondern auch Bloggerin, Marketing Expertin, Texterin und nicht zuletzt IT-Fachjournalistin. Nichts liegt deshalb näher, als selbst einen Blog zu betreiben, und zwar einen Lifestyle- und Foodblog. Außerdem schreibt das Multitalent kleine, feine Kochbüchlein; so auch "Rosenkohl rockt".

Auf knapp 40 Seiten findet der/die Leser/in äußerst leckere Rezepte rund um die Kohlröschen, alle vegan. Vom karamellisierten Rosenkohl über Grießfocaccia mit demselbigen bis zu einem Nudelsalat mit dem Brüsseler Kohl ist alles dabei. Die Zutaten bestehen natürlich in erster Linie aus Rosenkohl. Die Zubereitung ist gut erklärt und keine Raketenwissenschaft, dennoch wäre ich nie daraufgekommen, Rosenkohl zu karamellisieren oder ihn zu panieren und dann auszubacken. Deshalb sind diese Rezepte sowohl für geübte Köch*innen, wie auch für Kochneulinge interessant.

Fazit: KLEIN, ABER OHO!
Ein kleines Büchlein, das in keiner Küche fehlen sollte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Die vitalstoffreiche Vollwertkost

Vollwertküche – Gesund. Einfach. Lecker.
0

Die Autorin Rita Bernardi beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nach Dr. Bruker. Ihr ist mit "300 schnelle vegetarische Rezepte" ein wunderbares Kochbuch mit vielen, ...

Die Autorin Rita Bernardi beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nach Dr. Bruker. Ihr ist mit "300 schnelle vegetarische Rezepte" ein wunderbares Kochbuch mit vielen, leicht nachzukochenden Rezepten gelungen. Die Rezepte werden durch Fotos von Valentina Solfrini ergänzt, die den Leserinnen noch mehr Lust auf das Nachkochen machen.

Da ich Vegetarierin bin, ist dieses Kochbuch genau das richtige für mich. Außerdem esse ich schon seit längerer Zeit den Frischkornbrei nach Dr. med Bruker, der mir sehr gut tut.

Mittlerweile weiß fast jeder, dass stark verarbeitete Lebensmittel, Industriezucker und weißes Mehl ungesund sind. Bruker wusste das bereits vor fast 100 Jahren. So sind auch die Rezepte im Buch alle vollwertig, d.h. aus Vollkorngetreide, Biogemüsen und -früchten und vitalstoffreich. Als Vitalstoffe werden Vitamine, Spurenelemente, Mineralien, Enzyme usw. bezeichnet.

In einem kurzen Theorieteil wird die vitalstoffreiche Vollwertkost gut erklärt. Dieser ist m. E. auch wichtig, damit man die Zutaten der Rezepte versteht. In diesem Teil sind auch hilfreiche und praxisnahe Informationen wie z.B. eine Kochzeitentabelle der Getreidesorten sowie Tipps und Tricks zum Brotbacken enthalten.

Die Rezepte sind nach Gängen kategorisiert, d.h. Rohkoste und Salate, Dressings, Hauptspeisen, Desserts, Kuchen usw. Manche Rezepte sind auch mit Symbolen für vegan, glutenfrei und tiereiweißfrei gekennzeichnet, was ich sehr praktisch finde.

Die einzelnen Rezepte sind leicht verständlich Schritt für Schritt erklärt, so dass man sie problemlos nachkochen kann. Außerdem sind alle Zutaten leicht erhältlich. Man sollte allerdings darauf achten, dass man, wenn möglich, regionale und saisonale Biolebensmittel verwendet .

Für mich ist wichtig, nicht stundenlang in der Küche zu stehen, um etwas Leckeres auf den Tisch zu bekommen oder noch schlimmer, man steht ewig in der Küche und dann schmeckt es der Familie nicht. Der Titel hat hier nicht zuviel versprochen. Die einzelnen Gerichte sind wirklich nicht aufwändig und recht schnell zubereitet.

Die Werbeseiten haben mich etwas irritiert, wie z.B. von einem Biomarkt oder einem Lieferdienst für Biogemüse. Vielleicht macht das aber Sinn, um das Buch zu finanzieren. Nichtsdestotrotz werde ich dieses Kochbuch auf jeden Fall häufiger einsetzen, um div. Rezepte auszuprobieren.

Dieses Kochbuch ist nicht nur für gesundheitsbewusste Leser
innen oder für geübte Köch*innen interessant, sondern auch für Kochneulinge und für Menschen, die sich einfach gesünder ernähren wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2021

Der ultimative Guide für selbstbestimmtes Essen

Nie wieder Fressattacken!
0

"Essattacken und Stressessen liegt eine falsche Einstellung zugrunde. Der Psychologe Dr. Livingston, der früher selbst von Binge-Eating betroffen war, stellt in diesem Praxisbuch radikale und erprobte ...

"Essattacken und Stressessen liegt eine falsche Einstellung zugrunde. Der Psychologe Dr. Livingston, der früher selbst von Binge-Eating betroffen war, stellt in diesem Praxisbuch radikale und erprobte Techniken vor, wie man den inneren "Vielfraß" isoliert und ihm dauerhaft seine Macht entzieht. Er offenbart auch viel von seiner persönlichen Reise in diesem Prozess und zeigt, wie jeder die Kontrolle über sein Essverhalten zurückerlangen kann."

Binge Eating ist das neue Schlagwort, was Esstörungen betrifft. Es handelt sich dabei um unkontrollierte Essanfälle. Binge kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt (umgangssprachlich) Sauferei; in diesem Zusammenhang kann es am besten mit Völlerei übersetzt werden.

Das Buch spricht jedoch nicht nur die Menschen an, die unter der o.a. Essstörung leiden, sondern auch die, die unkontrolliert essen, Heißhungerattacken haben und ihr Essverhalten verbessern möchten.

Livingston hat keine neue Diät erfunden oder eine weitere Nahrungsumstellung, sondern zeigt, schonungslos ehrlich wie wir unser Essverhalten verbessern können und die Fallen, die wie uns stellen oder uns gestellt werden, erkennen. Dadurch wird es möglich, unseren eigenen individuellen Ernährungsplan aufzustellen. Bei der Erstellung sind jedoch einige einfache Richtlinien zu beachten, wie z.B. die "Nie-wieder-Regel", d.h. welche Nahrungsmittel und Getränke willst du nie wieder essen; oder die für "Unbegrenztes", darunter fallen die Lebensmittel, die ohne Einschränkungen erlaubt sind. Dabei sollte man nicht zu restriktiv vorgehen und es geht auch erstmal nicht um die Kalorienzahl und Nährwerte der Speisen und Getränke.

Mir leuchtet diese Herangehensweise ein, denn wissen wir nicht alle schon längst, was gesund ist und was uns gut tut und auf was wir lieber verzichten? Die eigentliche Schwierigkeit liegt doch darin, den eigenen "Vielfraß" und das "Dick-Dekende-Ich" in Schach zu halten. Deshalb gebe ich "Nie wieder Fressattacken" von Glenn Livingston eine Chance und weil eine Freundin von mir so im letzten halben Jahr 7 kg abgenommen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere