Profilbild von Eliiii

Eliiii

Lesejury-Mitglied
offline

Eliiii ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Eliiii über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2018

Vollstes Gefühlschaos

Save You
0

Mit Save You geht die Geschichte von Ruby und James rund um das elitäre Maxton Hall College in die zweite Runde und beginnt genau dort, wo der erste Band aufgehört hat.

Nachdem James sie derartig verletzt ...

Mit Save You geht die Geschichte von Ruby und James rund um das elitäre Maxton Hall College in die zweite Runde und beginnt genau dort, wo der erste Band aufgehört hat.

Nachdem James sie derartig verletzt hat, zieht sich Ruby komplett von ihm zurück. Sie wünscht sich, wieder in ihr altes Leben zurückzukehren, in dem sie für James und alle anderen auf dem Maxton College unsichtbar war und nicht unter diesem Schmerz leiden muss. Doch auch James geht es schlecht: Er leidet unter dem Verlust seiner Mutter, aber auch der Tatsache, dass er Ruby verloren hat. Nachdem er seine Trauer zuerst in Alkohol und Drogen ertränkt, erkennt er bald, dass er Ruby zurückwill und versucht mit aller Macht, ihr zu beweisen, dass es ihm leidtut.

Das ganze Buch wird von extremen Gefühlen durchzogen: Insbesondere das erste Drittel ist stark von negativen Gefühlen geprägt. Hass, Wut, Trauer, Angst, Verlust. Der Tod von James und Lydias Mutter nimmt die beiden Geschwister stark mit und beide wissen nicht, wie sie mit den Gefühlen umgehen sollen. Dazu kommt, dass James Konflikt mit seinem Vater weiter eskaliert und James und Lydia das Gefühl haben, dass ihre Familie nun komplett auseinanderbricht. Für James kommt der Verlust von Ruby hinzu. Das erste Mal in seinem Leben war er glücklich und dieses Glück ist nun auch vor seinen eigenen Augen zerbrochen. James kann zu Beginn seine Probleme nur auf die ihm bekannte Art und Weise lösen: Alkohol und Drogen. Sein Drang zur Selbstzerstörung macht auch Lydia große Sorgen. Im Laufe des Buches schafft James es, dieses Muster abzulegen, als er erkennt, dass er um Ruby kämpfen muss, wenn er eine Chance haben will, glücklich zu werden.

Für Ruby ist die Situation genauso schlimm. Ihre Wut auf James scheint grenzenlos, auch wenn sie sich auf der anderen Seite unendliche Sorgen um ihn macht, als sie vom Tode seiner Mutter erfährt. Trotzdem schafft sie es nicht, über ihren Schatten zu bringen und ihm eine weitere Chance zu geben. Zu groß ist ihre Angst ein weiteres Mal verletzt zu werden und außerdem fühlt sie sich von James verraten. Neben James Entwicklung ist ihre die Größte: Sie ist nicht mehr das unsichtbare Mädchen, sondern eine selbstbewusste Frau, die James ganz klar aufzeigt, dass es so nicht geht.

Neben Ruby und James rücken in diesem Teil auch Ember und Lydia in den Mittelpunkt der Handlung. Dabei hat mir besonders Lydias Sicht besonders gefallen: Aufgrund der Schwangerschaft und ihrer unglücklichen Liebesgeschichte hat sie auch viel zu erzählen und deshalb ist es spannend, einen Einblick in ihre Gefühlswelt zu bekommen und daran Anteil zu nehmen. Embers Sicht ist zu Beginn etwas langweilig: Ihr fehlt noch die eigene Geschichte und sie ist eher in der betrachtenden und beschreibenden Position, was sich jedoch im Verlaufe des Buches ändert. Insgesamt ergänzen Lydias und Embers Sicht die beiden bereits vorhandenen Sichtweisen gut, denn sie sind die engsten Vertrauten ihrer Geschwister und so wird einem noch einmal ein anderer Blick auf ihren familiären Hintergrund geliefert.

Neben Ember und Lydia treten auch die anderen Nebencharaktere in den Vordergrund. Gerade die Jungs werden dabei noch mehr charakterisiert und ihre Freundschaft wird deutlicher: In dieser schweren Situation stehen sie einander bei und unterstützen sich, sie teilen nicht nur die Partys und fröhlichen Momente, sondern fangen sich auch in schwierigen Lebenslagen auf. Dabei wird deutlich, dass die Jungs mehr sind als bloße Freunde, sie sind wie Brüder gemeinsam aufgewachsen und haben den selben sozialen Hintergrund und verstehen sich deshalb. Während ich im ersten Band dachte, dass die Jungs mit ihren Partys und dem Alkohol nur Rebellion gegen ihre reichen Eltern verüben, ist mir im zweiten Band klar geworden, dass es ihr Versuch ist, mit dem Druck umzugehen und beinahe eine Art Hilfeschrei an ihr Umfeld.

Insgesamt knüpft der zweite Teil perfekt an den ersten Teil an. Die Geschichte von Ruby und James geht weiter, man lernt die Nebencharaktere noch besser kennen und die Beziehung der Beiden entwickelt sich weiter. Der Schreibstil und die Weiterentwicklung der Geschichte und auch der Charaktere hat mich voll und ganz überzeugt und ich bin gespannt, wie das Ganze enden wird. Ich bin wirklich voller Vorfreude auf Band 3!!!