Profilbild von Ellia

Ellia

Lesejury-Mitglied
offline

Ellia ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ellia über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2018

Spannender zweiter Teil!

Das Herz des Verräters
0

„Das Herz des Verräters“ - der zweite Band der Reihe von Mary E. Pearson beginnt mit der Ankunft von Prinzessin Lia, den Attentäter Kaden und den Prinzen Rafe in Venda – Kadens Zuhause. Zunächst wird Lia ...

„Das Herz des Verräters“ - der zweite Band der Reihe von Mary E. Pearson beginnt mit der Ankunft von Prinzessin Lia, den Attentäter Kaden und den Prinzen Rafe in Venda – Kadens Zuhause. Zunächst wird Lia wie eine Gefangene behandelt, aber nach und nach gewinnt sie die Herzen der Menschen dort und entwickelt eine gewisse Zuneigung Venda gegenüber. Rafe verheimlicht seine wahre Identität und hofft auf schnellstmögliche Hilfe. Kaden ist zwar wieder Zuhause und dient dem Komizar – aber seine Zuneigung zu Lia erschwert ihm seinen Alltag. Viele Verluste und Ereignisse geschehen. Werden Lia und Rafe aus Venda entkommen können? Wem gehört Lias Herz? Und wird der Komizar seine bösen Pläne umsetzen können?

Der zweite Band kann genauso wie der erste Band überzeugen. Neben einem Perspektivenwechsel finden wir auch dieses Mal viele Gedichte. Ich empfand diese Unterbrechungen durch den Einsatz von Lyrik als sehr abwechslungsreich – es war niemals zu viel oder zu nervig. Auch fand ich toll, dass mehrere Charaktere zu Worte kamen und wir die verschiedenen Perspektiven hatten. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Das Buch erhält 5 von 5 Sternen von mir. Ich kann es jedem wärmstens empfehlen!

Veröffentlicht am 14.04.2017

Galaktischer Auftakt

Zodiac
0

Vertraue nur dem, was du berühren kannst!

Willkommen in der Welt von Zodiac. Diese Welt besteht aus 12 Planeten, die jeweils einem Sternzeichen zugeordneten sind. Die Bewohner des jeweiligen Planeten ...

Vertraue nur dem, was du berühren kannst!

Willkommen in der Welt von Zodiac. Diese Welt besteht aus 12 Planeten, die jeweils einem Sternzeichen zugeordneten sind. Die Bewohner des jeweiligen Planeten haben nicht nur andere Traditionen, sondern unterscheiden sich auch in ihrem äußeren Erscheinungsbild und sogar in ihren Charaktereigenschaften. Jeder Planet hat einen Anführer und die Zukunft wird anhand der Sternen vorhergesagt. Rho, eigentlich Rhoma, ist ein sechzehnjähriges Mädchen, aus dem Krebs-Planet, die ein äußerst bemerkenswertes Talent beim Sterneablesen hat – sie sieht eine Bedrohung. Und plötzlich geschehen Katastrophen und niemand kann sich erklären warum. Außer Rho.. doch niemand will ihr so recht glauben. Ein Wettrennen gegen das Böse beginnt.. Wen kann Rho vertrauen? Wird sie es schaffen ihre Welt zu retten?

Ich finde, dass die Autorin Romina Russell eine außergewöhnliche Welt mit ihrem Debütroman erschaffen hat. Die Idee ist erfrischend neu und nicht so ausgelutscht. Russell hat einen sehr angenehmen, teils sehr bildhaften Schreibstil. Den Schreibstil empfand ich zwar überwiegend als fließend – doch an einigen Stellen wurde viel zu viel beschrieben und es waren teils zu viele „Fremdwörter“, die die Autorin nicht genau erklärt hat. Ich war am Anfang etwas irritiert - aber nach und nach wird alles erklärt und man versteht diese neue Welt etwas besser. Ich fand außerdem, dass eine gewisse durchgehende Spannung gefehlt hat.. einige Punkte waren einfach so offensichtlich.

Dass das Cover ein Traum ist und perfekt zum Inhalt passt, ist auch so offensichtlich. ;)

In dem Buch geht es natürlich nicht nur um Action und Sci-Fi, sondern natürlich auch um Liebe. Ich will nicht allzu viel verraten, außer dass mich Rho in der Hinsicht etwas genervt hat, weil sie sich einfach nicht entscheiden konnte. Es war ein Hin und Her, das stellenweise einfach unlogisch wirkte. Ich konnte ehrlich gesagt auch nicht so sehr mit Rho mitempfinden – sie wirkte nicht so authentisch. Am Anfang fand ich sie noch sympathisch und ihre Vorgehensweise erwies sich mir als logisch.. aber irgendwann war es irgendwie etwas verwirrend.

Die Grundidee des Buches finde ich toll und mal was ganz anderes – im Großen und Ganzen fand ich das Buch nur ganz okay.