Profilbild von Emma1508

Emma1508

Lesejury-Mitglied
offline

Emma1508 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emma1508 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.05.2018

Wenn Vertrauen zur Feuerprobe wird

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie
0

Inhalt:
Wie dem Klappentext zu entnehmen ist, geht es um Nevada Baylor, die Leiterin einer Detektei, welche den Auftrag bekommt, die Adam Pierce festnehmen und zu seiner Familie zurück bringen muss. Doch ...

Inhalt:
Wie dem Klappentext zu entnehmen ist, geht es um Nevada Baylor, die Leiterin einer Detektei, welche den Auftrag bekommt, die Adam Pierce festnehmen und zu seiner Familie zurück bringen muss. Doch das gar nicht so einfach, denn Adam ist ein mächtige Feuermagier. Und hinzu kommt auch noch, dass Nevada auf Mad Rogan trifft, der auch hinter Adam her ist. Ihr bleibt nichts anderes über, als sich mit ihm zusammenzutun. Und damit starten die Problem...

Charaktere:
Eine bessere Protagonistin als Nevada Baylor kann man sich gar nicht vorstellen. Sie ist sehr selbstbewusst und mutig. Aber dennoch trägt sie auch eine sehr große Last auf ihren Schultern, da sie nach dem Tod ihres Vaters die Leitung der Detektei übernommen hat, was sie sich allerdings nicht anmerken lässt. Auch auf den Mund gefallen ist sie nicht. Wann immer es geht, lässt sie einen von ihren frechen und witzigen Sprüchen raus.

Connor „Mad“ Rogan ist einer der gefährlichsten und mächtigsten Magier. Nach außen hin wirkt er sehr ernst und undurchdringliche. Aber auch er trägt eine große Last mit sich. An manchen Stellen des Buches merkt man, dass er viel nachdenkt und auch ein richtiger Romantiker sein kann.

Ziel von Nevada und Mad Rogan ist es, Adam Pierce festzunehmen. Adam ist ein Feuermagier und hinterlässt überall wo er war eine Spur der Verwüstung. Auch wenn er böse und gemein Wirkt, versteht man seine Wünsche und Beweggründe.

Zu Nevadas Familie gehört noch ihre Mutter und ihre zwei jüngeren Schwestern. Außerdem wohnt sie noch mit ihren zwei Cousins zusammen. Einer von ihnen heißt Bern und ist ein richtiger Computer-Nerd. Und natürlich gibt es da noch Oma Frieda, das „Herzstück“ der Familie. Obwohl sie schon alt ist, schraubt sie gerne an alten Autos und Panzern herum. Man kann sie einfach nur ins Herz schließen.

Meine Meinung/Fazit:
Die war mein erstes Buch von Ilona Andrews (Pseudonym für ein Autorenpaar), was ich gelesen haben. Der Schreibstil war flüssig zu lesen und man hat sich sofort ins Geschehen hineinversetzt gefühlt. Das Setting war nicht zu eintönig und immer gut beschrieben, sodass man es sich super gut vorstellen konnte. Die Charaktere waren alle authentisch gestaltet und sehr verschieden dargestellt, was eine super Abwechslung in die Geschichte gebracht hat. Ich kann kaum erwarten, dass der zweite Band endlich rauskommt und kann das Buch absolut jedem empfehlen!

#waitingforband2

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Spannung
Veröffentlicht am 05.02.2018

Ein Muss für alle Erotik-Thriller-Leser

Fear and Desire: Gefährliche Lüge
0

Sarahs Wagen bleibt während eines Ausfluges mitten in der kanadischen Wildnis liegen. Sie geht nach Hilfe suchen und trifft dabei auf Brandon, welcher alleine in einer abgelegenen Hütte mitten im Wald ...

Sarahs Wagen bleibt während eines Ausfluges mitten in der kanadischen Wildnis liegen. Sie geht nach Hilfe suchen und trifft dabei auf Brandon, welcher alleine in einer abgelegenen Hütte mitten im Wald wohnt. Nur mit Widerwillen lässt Brandon Sarah die Nacht bei sich verbringen.
Brandon zieht Sarah nicht nur nach und nach in seine Bann, sondern auch in ein großes und gefährliches Abenteuer mit hinein.

Dies war mein erster Erotik-Thriller, den ich je gelesen habe, weshalb ich keine direkten Vergleiche zu diesem Buch habe. Aber ich muss sagen, dass ich, obwohl ich eigentlich eher eine Bogen um Thriller und Krimis mache, positiv überrascht bin. Trotz der paar Phasen im Buch, welche eher schleppend zu lesen waren, bin ich insgesamt doch ganz gut vorangekommen. Der Einstieg in die Geschichte viel mir recht leicht, es war einfach, mitten in das Geschehen einzutauchen.

Sarah kann ich gar nicht einschätzen. Am Anfang wirkte sie sehr sympathisch auf mich, aber dann gab es auch Szenen wo ich nicht wusste, was ich von ihr halten soll. Auch ihre Familie fand ich etwas „gruselig“, da ich noch nie von einer Familie gehört habe, die so ruhig bleibt wie diese, wenn sie erfährt dass ihr Kind von Killern gejagt wird.
Brandon ist mir ans Herz gewachsen, auch wenn ich seine Dominanz eigentlich verabscheue. Aber wenn man sieht wie er mit den Menschen, die er liebt umgeht, vergisst man so was ganz schnell. Total süß ist er, wenn er wütend auf Sarah ist und anfängt zu schmollen.

Gut finde ich auch, dass immer abwechselnd aus den Perspektiven von Sarah und Brandon erzählt wird, da man so einen Einblick in beide Gedanken- und Gefühlswelten bekommt. Eigentlich bin ich eher ein Fan von kürzeren Kapiteln, aber obwohl dieses Buch „nur“ acht Kapitel hat, war es trotzdem ganz gut zu lesen, da innerhalb die Kapitel immer mehrere Abschnitte aufgeteilt waren.

Insgesamt war das Buch, trotz einiger schleppenden Stellen recht gut. Ich persönlich stehe nicht so auf Erotik-Thriller, aber es war trotzdem die richtige Entscheidung, dieses Buch zu lesen. Also an alle, die es in Thrillern gerne etwas „heißer“ haben wollen: schnappt euch dieses Buch und fangt an zu Lesen.

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Erotik