Profilbild von Erdhaftig

Erdhaftig

Lesejury Profi
offline

Erdhaftig ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Erdhaftig über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2022

Gruselkrimi - echt unterhaltsam!

Dunkle Gemäuer
0

Susanne ist eine private Ermittlerin und bekommt an einem Horror-Filmset den Auftrag eine verschwundene Kamerafrau zu suchen. Fiktion vermischt sich mit dem Fall und es wird angenehm gruselig. Wer ist ...

Susanne ist eine private Ermittlerin und bekommt an einem Horror-Filmset den Auftrag eine verschwundene Kamerafrau zu suchen. Fiktion vermischt sich mit dem Fall und es wird angenehm gruselig. Wer ist wer und ist der Mörder, dessen Leben hier verfilmt werden soll, wirklich schon tot? Ein Horrorhaus erwacht zum Leben. Und der Regionalkrimi weist offensichtliche Spuren von Grusel auf, alles biologisch abbaubar und Susanne ist obendrauf noch Heavy Metal süchtig.
Amüsant und spannend verfasst, eher Thriller mit lustigen Einlagen als lockerer Regionalkrimi. Obwohl, von allen Genres mischt etwas hinein. Weder Fisch noch Fleisch, aber hervorragend vermischt und gewürzt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2022

3 Tage im August

Drei Tage im August
0

In Berlin finden die olympischen Spiele statt und zwischen dem 05. und 09. August erlebt die Prokuristin einer Pralinenmanufaktur besondere Tage. Und man als Lesende gleich mit. Elli ist eine typische ...

In Berlin finden die olympischen Spiele statt und zwischen dem 05. und 09. August erlebt die Prokuristin einer Pralinenmanufaktur besondere Tage. Und man als Lesende gleich mit. Elli ist eine typische Buchhalterin:

sie strukturiert ihr Leben und ihre Arbeit, ist gut organisiert und dabei noch ein herzensguter Mensch. Der Buchhändler Franz leidet unter den Nazis und zusätzlich unter dem, was sich seiner Meinung nach anbahnt. Und der Bar-Besitzer Issa, ist zwar gebürtiger Berliner, wird aufgrund seines Äußeren und Namens leider schikaniert. Madame Corte wohnt über der Manufaktur und erzählt ihre Lebensgeschichte. Elli wiederum erlebt dadurch ihren Arbeitsplatz neu und erfährt ein Geheimnis. Zudem spielen die Spiele eine Rolle.

Jede Person erhielt einen eigenen Erzählfaden, dennoch werden sie miteinander verflochten. Zwischen den eigentlich ungleichen Figuren entstehen Freundschaften, die Liebe flattert umher und ein Hauch von Vergänglichem liegt über der Stadt Berlin. Abgesehen davon erfährt man vielerlei über die Fertigung von Pralinen und den Umgang mit hochwertiger Schokolade. Es bereitet Appetit, dieses Buch. Auf das Leben und die Pralinen darin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2022

Lesevergnügen

König Ludwig und der gläserne Dolch
0

König Ludwig von Bayern habe ich mir immer irgendwie anders vorgestellt, als er hier handelt Es ist ein äußerst amüsanter Regionalkrimi, der ihn zum Ermittler avancieren lässt. Und anscheinend hat der ...

König Ludwig von Bayern habe ich mir immer irgendwie anders vorgestellt, als er hier handelt Es ist ein äußerst amüsanter Regionalkrimi, der ihn zum Ermittler avancieren lässt. Und anscheinend hat der König schon mal ermittelt, denn dies ist der zweite Band einer beginnenden Reihe.

Die Herzogin von Bayern leidet unter den Attacken eines Verehrers, mit dem sie verheiratet werden soll und den sie geschmacklos findet. Sie flüchtet sich zu Ludwig mit dem sie sich gut versteht. Beide Figuren lebten wirklich und hatten ein ähnlich tragischen Leben. Aber in dieser Krimireihe kommen sie vor allem als vergnügte und kluge Menschen rüber mit denen man sich identifizieren kann. Die Nebenfiguren sind ebenso wie diese beiden sehr gut ausgearbeitet und oft anders, als man gemeinhin denken würde. Dennoch kommen sie weder komisch noch seltsam rüber sondern genau richtig. Der Roman bereitet echtes Lesevergnügen und ist wirklich spannend. Ich rätselte mit und fühlte mich sehr gut unterhalten. Bin gespannt auf einen hoffentlich nächsten Krimi rund um Ludwig und Sophie!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2022

Weitschweifig

Und dann kam das Glück
0

Der Anfang rund um die schüchtern auftretende Floristin Chloe und ihre Nachbarn sowie den drohenden Umbau des Geschäfts nebenan, ist wunderschön erzählt. Man kommt direkt in einen Fluss und sieht alles ...

Der Anfang rund um die schüchtern auftretende Floristin Chloe und ihre Nachbarn sowie den drohenden Umbau des Geschäfts nebenan, ist wunderschön erzählt. Man kommt direkt in einen Fluss und sieht alles genau vor sich. Aber dann verändert sich der Erzählstil. Es wird weitschweifig, nichtssagend und es gibt viele Lokalitäten und Situationen, die ausufernd erzählt werden. Die Schreibe bleibt zwar lockerleicht, aber die Dialoge werden noch oberflächlicher als eh schon. Die Freunde von Chloe ärgerten mich. Sie werden sehr unsympathisch beschrieben und Pierre nervt einfach nur. Der grundlegende Rote Faden dreht sich um das Nachbargeschäft und was daraus wird. Aber dazu gibt es keine Antwort. Schade. Der Roman wirkt ab dem zweiten Viertel so, als ob die Autorin ihren Faden verloren hätte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2022

Farblose Figuren

Mit dir hatte ich nicht gerechnet
0

Fiona stand früher als Seriendarstellerin bei MGM vor der Kamera bis sie abrutschte. Das ist zehn Jahre her. Seitdem arbeitet sie in der Druckerei ihres Vaters und spielt Theater. Sam ist arbeitsloser ...

Fiona stand früher als Seriendarstellerin bei MGM vor der Kamera bis sie abrutschte. Das ist zehn Jahre her. Seitdem arbeitet sie in der Druckerei ihres Vaters und spielt Theater. Sam ist arbeitsloser Schauspieler als er das Angebot erhält in der Neuauflage einer alten SErie mitzuspielen. Allein, der Produzent möchte nur Fiona in der Hauptrolle. Sie sagte bereits ab. Sam versucht sie zu überzeugen doch noch mitzumachen.

Im Prinzip ist das nicht nur der Einstieg sondern auch der Plot. Das genügt allerdings nicht, um einen lesenswerten Roman zu entwickeln. Die Geschichte plätschert unheimlich banal vor sich hin. Ich habe es nicht zu Ende gelesen. Sämtliche Figuren bleiben farblos und nichtssagend. Schade.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere