Profilbild von Eva-MarieKwade

Eva-MarieKwade

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Eva-MarieKwade ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Eva-MarieKwade über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2021

Ein Ratgeber der anderen Art

Bewusstseinssprung ins neue Leben
0

In diesem Ratgeber der etwas anderen Art, begleiten wir Lotta und Tom. Die beiden machen sich im Buch Gedanken, was alles im Leben schief läuft und was sie ändern können, damit alle ein besseres Leben ...

In diesem Ratgeber der etwas anderen Art, begleiten wir Lotta und Tom. Die beiden machen sich im Buch Gedanken, was alles im Leben schief läuft und was sie ändern können, damit alle ein besseres Leben führen können. Es ist kein Ratgeber, wie man sich ihn vorstellt mit trockenen Theorien. Dieses Buch ist eher aufgebaut wie ein Roman. Tom und Lotta führen eigentlich eine Diskussion, ein Gespräch.

Das Buch-Cover hat mich neugierig gemacht und die Leseprobe dazu war sehr interessant. Der Schreibstil ist einfach und flüssig.

Das Thema des Buches war für mich ebenfalls sehr interessant. Wer kennt es nicht: Man ist den ganzen Tag auf der Arbeit und am Abend kommt man müde und ausgelaugt nach Hause, genau dieses Problem wird in diesem Buch angesprochen. Auch Tipps gegen dieses Thema kann man hier entnehmen und auch in die Tat umsetzen.

Leider finde ich, dass es hier zu viele kleine Einzelthemen gibt. Ich hätte es persönlich besser gefunden, wenn große Hauptthemen detailreicher behandelt worden wären.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

Einfach magisch-toll!

Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein!
0

Merdyn der Zauberer aus dem Mittelalter landet plötzlich in unserem Zeitalter. Im Wald lernt der Hexenmeister Rosie, die unbedingt eine berühmte Sängerin werden will und ihr Meerschweinchen Pupsie ...

Merdyn der Zauberer aus dem Mittelalter landet plötzlich in unserem Zeitalter. Im Wald lernt der Hexenmeister Rosie, die unbedingt eine berühmte Sängerin werden will und ihr Meerschweinchen Pupsie kennen. Einen Zauberspruch später kann Pupsie aufeinmal sprechen und Merdyn bittet Rosie ihm zu helfen, damit er wieder zurück kann. Zusammen schmieden sie einen Plan.

Das Buch-Cover ist wunderschön gestaltet mit den 3 Hauptcharajkteren. Die kräftigen Farben gefallen mir sehr gut und sind in echt noch hübscher als auf den Bildern.

Der Schreibstil ist sehr gut und mit viel Wortwitz, was mir sehr gut gefällt. Allein die mittelalterliche Sprache von Merdyn ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber doch auch sehr passend für diesen Protagonisten.

Rosalie ist ein super sympatisches Mädchen und Pupsie ist einfach zum Knuddeln.

Die Geschichte um die 3 ist sehr unterhaltsam und sehr gut zum Vorlesen geeignet. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob das Buch von 8-Jährigen schon selbst gelesen werden kann. Aufgrund der Sprache vom Hexenmeister Merdyn könnte dies noch etwas schwer sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

Eine Geschichte für Jugendliche

Mädchenmeuterei
0

Ene Gruppe Mädchen die zusammen den Sommer verbracht haben. Sie haben viel erlebt und brechen nun auf in Ihr nächstes Abenteuer. Es geht mit einem Containerschiff nach Marokko um Ihrer Freundin ...

Ene Gruppe Mädchen die zusammen den Sommer verbracht haben. Sie haben viel erlebt und brechen nun auf in Ihr nächstes Abenteuer. Es geht mit einem Containerschiff nach Marokko um Ihrer Freundin Bea zu helfen.

Das Cover hat mich sehr angesprochen da es so hübsch gestaltet ist.

Auch der Klappentext hat sich sehr spannend angehört. Die Leseprobe war auch noch interessant, jedoch konnte ich dann mit dem Buch selbst nciht viel anfangen. Der Start war schon sehr wirr für mich. Außerdem kamen so viele Namen schon auf den ersten paar Seiten vor, dass ich diese nicht recht einordnen konnte.

Mit dem sehr jugendlichen und detailreichen Schreibstil kam ich leider auch nicht zurecht. Aufgrund der oben genannten Punkte habe ich das Buch abgebrochen. Ich denke ich werde ihm zu einem späteren Zeitpunkt nochmal eine Chance geben.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass dieses Buch für Mädchen im Teenager-Alter genau das richtige ist. Es werden im Buch sehr viele Themen angesprochen, die in diesem Alter eine große Rolle spielen: Freundschaft, Beliebtheit, und Zusammenhalt um nur ein paar Punkte davon zu nennen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

Spannend in Schweden

Die Früchte, die man erntet
0

Zuerst einmal vorab: Ich habe bislang noch kein Buch dieser Reihe gelesen. Von Freunden wurden mir die Bücher sehr oft empfohlen. Umso mehr habe ich mich über die spannende Leseprobe gefreut ...

Zuerst einmal vorab: Ich habe bislang noch kein Buch dieser Reihe gelesen. Von Freunden wurden mir die Bücher sehr oft empfohlen. Umso mehr habe ich mich über die spannende Leseprobe gefreut und auch, dass ich dieses Buch rezensieren darf.

Worum geht es? Mehrere Menschen in Karlshamn werden erschossen. Die Polizei der Kleinstadt ist überfordert und erhalten daher Unterstützung von der Reichsmordkommission unter der Leitung von Vanja Lithner. Sie ist die Tochter von Sebastian Bergmann, dem bekannten Mordermittler. Um weitere Opfer zu verhindern ermitteln alle zusammen unter Hochdruck.

Der Schreibstil des Autoren-Duos Hjorth und Rosenfeldt ist sehr flüssig und gut zu lesen, manchmal hatte ich Schwierigkeiten mit den schwedischen Namen, aber das hat sich mit der Zeit gegeben.
Auch wenn man schon recht früh weiß, wer hinter den Morden steckt, bleibt die Spannung trotzdem immer aufrecht erhalten, was mir sehr gut gefällt.

Die Charaktere sind allesamt interessant und sehr gut ausgearbeitet.

Das Buch-Cover hat mir auch sehr gut gefallen. Ich finde es toll, dass man die Reihe anhand des immer gleich aufgebauten Covers gut erkennt.

Dieser Krimi ist für keden empfehlenswert, der eine spannende Lektüre mag. Die Bücher der Reihe sind alle unabhängig und können daher auch einzeln gelesen werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2021

Spannend für Computer-Fans

Aliens im Spiel
0

Samuel und Gunnar bzw. Sumo L und Kazanga, wie Ihre Avatare im Spiel Pirate Port Planet heißen, sind gute Freunde, die in den Sommerferien viel am PC spielen. Als die beiden im Spiel von einem ...

Samuel und Gunnar bzw. Sumo L und Kazanga, wie Ihre Avatare im Spiel Pirate Port Planet heißen, sind gute Freunde, die in den Sommerferien viel am PC spielen. Als die beiden im Spiel von einem Gegner angegriffen werden, muss Sumo L sofort an die Ähnlichkeit von diesem Charakter und ihrem Lehrer denken. Man kann ihn nicht von seinem Gedanken abbringen, dass Herr Nielas, Ihr Lehrer, ein Alien ist und die Menschen verschleppen möchte. Zusammen mit Nelli, einer Freundin, kaufen sie sich eine Drohne und spionieren den Lehrer aus. Samuel versucht alles Mögliche, um zu beweisen, dass Ihr Lehrer ein Alien ist. Doch am Ende kommt alles anders als gedacht.

Das Cover ist sehr schön, die Farben sind kräftig, was mir sehr gut gefällt. Die Illustrationen im Comic-Stil auf den Seiten finde ich richtig klasse.
Den Schreibstil finde ich sehr gut und flüssig. Die Geschichte ist aus Sicht von Gunnar bzw. Kazanga geschrieben, das finde ich sehr gut zu lesen, da man sich auch gut hineinversetzen kann.

Samuel ist ein kleiner Dickkopf, aber trotzdem sehr sympathisch.
Gunnar ist der Gegenpart zu Samuel und bringt ein bisschen Ruhe rein, leider ist er auch zurückhaltend und steht nicht zwingend zu seiner Meinung.
Nelli ist für jeden Spaß zu haben, was ich echt super finde, mit ihr kann ich mich am ehesten idenzifizieren.
Herr Nielas ist schon ziemlich gewöhnungsbedürftig mit seinem Kleidungsstil und sein Sprachfehler stört mich ziemlich.

Es hat großen Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, die Freundschaft zwischen Gunnar, Nelli und Samuel ist etwas ganz Besonderes. Der Zusammenhalt ist echt klasse.

Ich würde das Buch auf jeden Fall allen empfehlen, die sich auch für Computerspiele interessieren und sich auch für Aliens interessieren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere