Profilbild von Every-Book-Is-A-Journey

Every-Book-Is-A-Journey

Lesejury-Mitglied
offline

Every-Book-Is-A-Journey ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Every-Book-Is-A-Journey über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2021

Ein tolles Buch für zwischendurch

More than Love – Was dein Blick mir sagt
0

Was passiert wenn Kindheitsfreunde (und manchmal auch mehr) nach einigen Jahren wieder aufeinander treffen? Die Antwort kann immer verschieden ausfallen, abhängig von der Person und man weiß nie wie es ...

Was passiert wenn Kindheitsfreunde (und manchmal auch mehr) nach einigen Jahren wieder aufeinander treffen? Die Antwort kann immer verschieden ausfallen, abhängig von der Person und man weiß nie wie es endet. Diese Frage ging mir als erstes durch den Kopf als ich mit dem Buch angefangen habe. Von einem tränenreichen wiedersehen bis hin zu vollständiger Verachtung habe ich alles erwartet aber nicht das wie es dann schlussendlich war.

Josh und Mia treffen sich nach zehn Jahren wieder und das unter für beide aufwühlenden Verhältnissen. Dadurch ist klar, dass sie beide etwas überfordert mit der Situation sind und anders reagieren als normalerweise. Anfangs hatte ich leider meine Probleme mit Mia, da sie ein sehr direkter Mensch ist und mir das in dieser Situation, in der sie waren etwas seltsam vorgekommen ist. Ich weiß nicht warum aber diese "mir egal was mit dir ist, hier geht es um mich" Einstellung hat mich etwas gestört an ihr. Es wurde aber im Laufe des Buches immer besser und gegen Ende hin mochte ich Mia trotz allem.
Anfangs wechselt nach jedem Kapitel dier Erzählperspektive und auch die Zeit der Handlung, was ich super fand. Anstatt die Geschehnisse in der Haupthandlung zu erzählen, gab es immer wieder Kapitel von den Jahren vorher. Dadurch hat sich das Buch auf eine positive Weise länger angefühlt als es tatsächlich war. Man lernt die Charaktere besser kennen und versteht auch manche Handlungen besser als wenn es nur zwischendrin mal in einem Kapitel erwähnt wird.
Es wird wahnsinnig gut auf Josh's Vergangenheit und seine Probleme eingegangen. Während es zuerst nur eine Vermutung war, wurde es bald bestätigt, worum es sich dabei handelt. Um spoilerfrei zu bleiben sage ich nicht welches Problem er genau hatte aber es wurde so gut damit umgegangen und es war auch wichtig zu zeigen, dass er nicht von einem auf den anderen Moment geheilt war sondern, dass es Zeit und Willenskraft gebraucht hat. Dieses Thema wird leider viel zu oft einfach übergangen oder als ganz einfach abgetan, was es definitiv nicht ist.

Ich wurde so sehr in das Buch reingezogen, dass ich nicht mehr gemerkt habe, wie schnell ich es dann schlussendlich beendet habe. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Man fühlt alle Emotionen mit den Protagonisten mit und ist traurig wenn es vorbei ist.

Die Alpakas haben dem Buch nochmal eine gewisse Lockerheit verliehen und man hat die beruhigende Wirkung, die sie auf die Protas ausstrahlen auch als Leser gespürt. Sie waren definitiv die heimlichen Helden des Buches (sorry Mia, Josh und Ben).

Alles in allem ein sehr gut gelungenes Buch, was ich sicher nochmal lesen werde. Das Buch ist perfekt dafür wenn man einen freien Nachmittag oder Abend hat und sich komplett in einer Geschichte verlieren will.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.04.2021

Ein Buch das alle Erwartungen übertrifft

Begin Again
0

Dieses Buch war so unfassbar gut, wenn es in den Folgebänden so weitergeht habe ich eine neue Lieblingsreihe gefunden. Anfangs wusste ich noch nicht so ganz was ich von Allie und ihrem Verhalten halten ...

Dieses Buch war so unfassbar gut, wenn es in den Folgebänden so weitergeht habe ich eine neue Lieblingsreihe gefunden. Anfangs wusste ich noch nicht so ganz was ich von Allie und ihrem Verhalten halten soll, habe aber schnell gemerkt, dass sie eine tolle Protagonistin ist deren Geschichte ich gerne lese. Während Kaden anfangs noch wie der größte Bad boy wirkt, öffnet er sich Allie gegenüber langsam und man merkt, dass er eigentlich das genaue Gegenteil ist. Die beiden Protagonisten, zusammen mit einem richtig guten Schreibstil haben es geschafft, dass ich das Buch so schnell beendet hatte wie noch nicht viele Bücher vorher. Die Nebencharaktere waren auch so sympathisch und sind mir ans Herz gewachsen daher freue ich mich, dass ich bald nach Woodshill zurückkehre um Dawns Geschichte zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere