Profilbild von Fenny

Fenny

Lesejury Profi
offline

Fenny ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Fenny über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2021

Der Fall um Milverton endet

Moriarty the Patriot 12
0

Heute hielt ich endlich Band 12 von Moriarty the Patriot in den Händen. Auf dem Cover ist Inspektor Lestrade zu sehen. Ich finde ihn wirklich gut dargestellt und in den Farben auch sehr passend und sympathisch. ...

Heute hielt ich endlich Band 12 von Moriarty the Patriot in den Händen. Auf dem Cover ist Inspektor Lestrade zu sehen. Ich finde ihn wirklich gut dargestellt und in den Farben auch sehr passend und sympathisch. Er ist generell einer meiner Lieblingscharaktere, leider hat er in diesem Band keinen Auftritt.
Der letzte Band endete mit dem Fall um den Agra-Schatz und Marys Geheimnis, das Holmes nun endlich lüften kann. Sie wird erpresst und ihre Hochzeit mit Watson ist in Gefahr. Dennoch hält er zu ihr und will gemeinsam mit Holmes versuchen, die kompromittierenden Beweise gegen seine Verlobte in die Hände zu bekommen. Dazu werden sie auch vor Straftaten nicht zurückschrecken.
Besonders gut gefiel mir, dass die beiden, also Holmes und Watson, sich näher kamen. Endlich definieren sie ihre Beziehung als echte Freundschaft und sie würden sofort für den jeweils anderen einstehen und damit auch ihre eigene Existenz und Freiheit in Gefahr bringen. Das hatte mich schon sehr berührt und ich liebe diesen Twist sehr, wo man doch immer das Gefühl hatte, die beiden verbindet eher etwas Lockeres. Doch dass gerade der Vernunftmensch Holmes einsieht, dass er für Watson so viel empfindet, finde ich großartig.
Und dann kam das Aufeinandertreffen der beiden mit Milverton. Selten gab es einen Verbrecher, der wirklich so abscheulich dargestellt wurde. Natürlich lieferte Doyle hier eine Steilvorlage, denn auch in den Kurzgeschichten habe ich Milverton gehasst.
Der Fall um ihn endet aber in diesem Band und auch Moriarty mischt wieder ein wenig mit. Jedoch erst zum grande finale. Leider kam mir persönlich Moran (mein Favorit) zu kurz, auch erschrak mich das Ende ein wenig. Trotzdem war es auch spannend bis zum Schluss. Ich konnte den Manga nicht aus der Hand legen. Die Andeutung, dass es nun zum letzten Fall kommen würde, lässt mich allerdings wehmütig zurück. Die Aussicht, dass diese Reihe wohl bald ihr Ende findet, stimmt mich schon traurig. Ginge es nach mir, könnten noch einige Bände mehr folgen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2021

Mulans Kampf in der Unterwelt

Disney – Twisted Tales: Dunkle Schatten
0

... und mein Kampf mit diesem Buch.
Ich war so heiß auf diese Geschichte, als ich von den Twisted Tales Büchern gehört habe! Selbst hatte ich noch nie eins gelesen, auch die Villains-Reihe von Disney ...

... und mein Kampf mit diesem Buch.
Ich war so heiß auf diese Geschichte, als ich von den Twisted Tales Büchern gehört habe! Selbst hatte ich noch nie eins gelesen, auch die Villains-Reihe von Disney war bisher nur auf meiner Wunschliste. Da ich die Geschichte um Mulan generell als Kind geliebt habe und mich gern daran zurückerinnerte, war mir klar, das muss mein erstes Buch der Reihe werden! Das Cover war in meinen Augen wunderschön und die Geschichte klang spannend und voller Potential. Ich war wie gefesselt vom Klappentext.
Dann endlich kamen die Bücher als ebooks raus und ich musste zuschlagen.
Und mein Kampf begann. Ich hab selten so lange für ein Buch gebraucht und mehrfach überlegt, ob ich es abbrechen sollte.
Die Geschichte an sich hat unglaublich viel Potential, wie bereits auch der Klappentext vermuten ließ. Mit Mulan, Shang, Mushu und den anderen kann man eigentlich auch nichts falsch machen. Ja. Eigentlich.
Denn der Schreibstil war so furchtbar infantil, obwohl er ja ernste Themen unterstreichen sollte! Mulans Suche nach Shang und seine Rettung, die Lüge, mit der sie leben muss... Die Ungewissheit, wie ihre Familie reagiert, wenn sie aus dem Krieg zurückkehrt. Die Angst davor und die Furcht vor dem, was ihr in der Unterwelt begegnet. Alles hervorragender Stoff und doch so furchtbar platt und belanglos abgehandelt!
Man konnte keine Beziehung zu den Figuren aufbauen! Man konnte nicht mitleiden... Die Beschreibungen der Gegend, der Charaktere, das alles mangelte so sehr, als hätte ich ein Buch für 8-Jährige in der Hand! Bis zuletzt hatte das Buch keinen vernünftigen Dreh bekommen, sodass ich beim Lesen mehrfach Luft holen musste, da mich die Beschreibungen von Aktionen, Charakteren, Orten nicht mitnehmen konnten. Nicht einmal annähernd!
Ich hatte den Eindruck, der Autorin wurde gesagt, "Schmier mal eben ein Buch hin, Disney steht drauf, das verkauft sich schon."
Ich verlange sicherlich keine gewaltigen prosaischen Ergüsse. Ich wollte durch dieses Buch gut unterhalten werden. Aber es war eine Qual.
Zwei Sterne bekommt es für mich noch wegen der wirklich sehr guten Idee und der schönen Covergestaltung. An der Umsetzung jedoch haktes es gewaltig!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2021

Subaru und Haru bekommen Zuwachs

My Roommate is a Cat 6
0

Der letzte Band endete mit der Geschichte um den weißen Kater Leo, der einfach bei Haru und Subaru untergekommen ist. Endlich bringt Subaru den Kater wieder nach Hause und lernt so neue Leute kennen. Dabei ...

Der letzte Band endete mit der Geschichte um den weißen Kater Leo, der einfach bei Haru und Subaru untergekommen ist. Endlich bringt Subaru den Kater wieder nach Hause und lernt so neue Leute kennen. Dabei wird ihm umso mehr bewusst, wie sehr er an Haru hängt.
Es freut mich einfach sehr zu lesen, wie die Beziehung der beiden doch reift. Außerdem sind Harus Gedanken einfach immer amüsant.
Ich frage mich sehr oft, ob meine eigene Katze wohl auch so denkt.
In jedem Fall ist die Geschichte einfach herzerwärmend. Passend zur immer kälter werdenden Jahreszeit. Das Cover mi Haru, die beim Lesen stört, war wieder unglaublich süß.
Das einzige, was mich hierbei störte, waren in der Mitte die kleinen Short Stories. Sonst finde ich sowas sehr charmant. Aber hier hatte man das Gefühl, man kommt mit der Handlung ohnehin nur schwerfällig weiter und wird dann noch künstlich unterbrochen. Das jedoch ist auch wieder Meckern auf hohem Niveau. Ich kann den Manga trotzdem vorbehaltlos empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

Wann kommt er denn endlich?

Weihnachten steht vor der Tür
0

Weihnachten steht vor der Tür!
Doch... wo ist er? Das fragt sich der Kater, der neugierig darauf wartet. Die ganze Familie dreht förmlich durch und bastelt, backt und probt Lieder für ihn. Weihnachten ...

Weihnachten steht vor der Tür!
Doch... wo ist er? Das fragt sich der Kater, der neugierig darauf wartet. Die ganze Familie dreht förmlich durch und bastelt, backt und probt Lieder für ihn. Weihnachten muss sehr besonders sein, wenn sie das alles für ihn machen.
Die ganze Nachbarschaft schließt sich an. Und der doofe Nachbarsdackel Waldi hat ohnehin keine Ahnung...
Ich fand diese Geschichte wirklich ausgesprochen niedlich. Aus Katzensicht wird das Weihnachtsfest vorbereitet. Und der Kater ist nun wirklich ein wenig eingebildet und dadurch sehr humorvoll!
Die Zeichnungen sind unglaublich süß gemacht und machen einfach Freude. Zum Vorlesen ist dieses Buch einfach toll. Und stimmt auch sehr gut für die Weihnachtszeit ein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2021

Das Zeichen der Vier meets Moriarty the Patriot

Moriarty the Patriot 11
0

John stellt Sherlock und Mrs Hudson seine Verlobte Mary vor, die er bei einer Abendgesellschaft kennenlernen durfte. Holmes ist alles andere als begeistert von der jungen Frau und seine Befürchtungen gehen ...

John stellt Sherlock und Mrs Hudson seine Verlobte Mary vor, die er bei einer Abendgesellschaft kennenlernen durfte. Holmes ist alles andere als begeistert von der jungen Frau und seine Befürchtungen gehen in eine gewisse Richtung. Denn Mary Morstan umwittert ein Geheimnis, das sie auch ihrem Verlobten John Watson nicht mitteilen konnte. Seit sechs Jahren erhält sie jährlich eine Perle zugesandt, um nicht in finanzielle Nöte zu geraten. Doch wer ist ihr unbekannter Gönner? Holmes wittert Probleme, insbesondere als sich auch noch ein Mord und die Suche nach dem geheimnisumwitterten Agra-Schatz einstellen.
Dieser Mangaband erzählt die Geschichte um das Zeichen der Vier, einem originalen Roman von Doyle. Wir lernen dabei Watsons Verlobte kennen und ich hatte mich wahnsinnig auf den berühmten Toby gefreut! Alles in allem ist dieser Band wieder sehr gelungen, wenn er auch sehr an Moriarty und co. vermissen ließ. Das machte es ein wenig langatmig für mich, da ich die originalen Fälle von Holmes sehr gut kenne. Dennoch liebe ich die Eigeninterpretation des Autors und die Zeichnungen waren wir immer eine echte Freude für mich! Außerdem bahnt sich für den nächsten Band endlich die große Konfrontation mit William Moriarty und Charles Augustus Milvertan an, auf die man schon verzweifelt wartet.
Das Cover fand ich bei diesem Band einfach großartig. Von Herder, der blinde, deutsche Ingenieur, ist großartig getroffen und endlich kann man ihn in Farbe genießen.
Ich freue mich schon sehr auf Band 12 und kann es kaum erwarten, ihn in Händen zu halten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere