Profilbild von Florian2107

Florian2107

Lesejury-Mitglied
offline

Florian2107 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Florian2107 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.09.2021

Ein Muss für alle Merkel-Sympathisanten

Miss Merkel
0

Da ich die Bundeskanzlerin Angela Merkel schon immer sympathisch fand, entschied ich mich dafür dieses Buch zu kaufen.

Der Autor David Safier beschreibt eindrucksvoll das Leben von Angela Merkel sechs ...

Da ich die Bundeskanzlerin Angela Merkel schon immer sympathisch fand, entschied ich mich dafür dieses Buch zu kaufen.

Der Autor David Safier beschreibt eindrucksvoll das Leben von Angela Merkel sechs Wochen nach dem Ausscheiden als Bundeskanzlerin. Eigentlich möchte sie sich in der Provinz zurückziehen und etwas mehr entspannen. Auch eine Freundin zu finden kann sie sich gut vorstellen. Aber nun kommt doch alles ganz anders. Bei einem Fest wird Freiherr von Baugenwitz ermordet und Merkel packt der Ehrgeiz den Mord an ihm aufzuklären.

Einerseits liest man einen Kriminalroman mit mehreren Verdächtigen. Aber auf der anderen Seite steht ganz klar die Person Merkel im Mittelpunkt, die sympathisch dargestellt wird und mit der man beim Lesen mitfiebert.
Die sogenannten Ermittlungen sind gespickt mit amüsanten Dialogen zwischen ihr und ihrem Ehemann Joachim. Dieser wird hier überspitzt dargestellt als kluger Mensch, der allerdings von alltäglichen Dingen wenig versteht. Dennoch ist er seiner Ehefrau eine wichtige Unterstützung.
Ebenso wie ihr Bodyguard Mike, der stets loyal zu ihrer Vorgesetzten ist, aber auch seine sensiblen Seiten hat. Merkel selbst ist intelligent und ehrgeizig. Mit ihrer guten Auffassungsgabe und ihrem Kombinationstalent, aber auch dank ihrem Team (Joachim, Mike und Putin), gelingt ihr ein fast unlösbaren Fall aufzuklären. Schließlich deutet alles zunächst auf Selbstmord hin. Auch der scheinbar inkompetente Kommissar Hannemann scheint dieser Meinung zu sein. Er ist von Merkel genervt und will einfach nur seine Ruhe haben.

Also ein spannender und zugleich amüsanter Kriminalroman. Für Merkel-Sympathisanten kann ich dieses Buch nur empfehlen. Der Autor David Safier scheint ebenfalls ein Sympathisant von ihr zu sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Tragische Schicksalsschläge nehmen ihren Lauf

Das Vermächtnis des Konstanzer Kräuterbuchs
0


Im Mittelpunkt dieses Geschehens steht die Kräuterliesl, die mit ihrem Partner Adam im Vrenenhof wohnt. Sie nimmt den schwerverletzten Kilian bei sich auf, um ihn mit ihren Heilmitteln zu versorgen. ...


Im Mittelpunkt dieses Geschehens steht die Kräuterliesl, die mit ihrem Partner Adam im Vrenenhof wohnt. Sie nimmt den schwerverletzten Kilian bei sich auf, um ihn mit ihren Heilmitteln zu versorgen.
Auch der Bauerhof der Familie Biehle spielt eine tragende Rolle. Der Ehemann braucht nach drei Töchtern unbedingt einen Sohn als Erben des Hofes. Darauf wird ausführlich eingegangen.
Ebenso die Fehde zwischen der Altbäuerin Ludovica und der Kräuterliesl, weil diese die sogenannten Heilmethoden grotesk findet, sorgt in dieser Geschichte für Unterhaltung.

Dieses Buch ist gegliedert in unterschiedlichen Perspektiven der jeweiligen Protagonisten. Dadurch wiederholen sich manche Ereignisse und man kann der Handlung gut folgen. Die ganzen Personen dieser Handlung; ob nett, hilfsbereit oder skrupellos; werden sehr gut charakterisiert. Dem Autor gelingt es außerdem die Gegend dieser Handlung mit den verschiedenen Höfen um Owingen gut zu beschreiben.

Zu Beginn dieser Geschichte überschlagen sich mehrere Ereignisse. Und auch das Ende nimmt Fahrt auf. Insgesamt fand ich dieses Buch sehr spannend und auch unterhaltsam.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2021

Interessante Handlung gespickt mit geschichtlichen Informationen

Der Dorfschulmeister
0

Man könnte dieses Buch fast schon als Sachbuch bezeichnen über das württembergische Schulsystem und deren Geschichte Mitte des 19. Jahrhunderts. Dieses wird gut beschrieben anhand des Protagonisten Hansjörg ...

Man könnte dieses Buch fast schon als Sachbuch bezeichnen über das württembergische Schulsystem und deren Geschichte Mitte des 19. Jahrhunderts. Dieses wird gut beschrieben anhand des Protagonisten Hansjörg Rössner und seinen anfänglichen beruflichen Stationen.

Eigentlich wollte Hansjörg ja Bauer werden und den Hof seines Vaters übernehmen. Man wird sofort neugierig warum er stattdessen Schulmeister werden soll. Außerdem spielt ein Familiengeheimnis eine durchgehende Rolle in der Geschichte.
Hansjörg Rössner ist ein sehr neugieriger Typ, musikalisch und sehr zielstrebig. Insgesamt ein sympathischer Protagonist mit dem man mitfühlt, was ja auch entscheidend ist ob ein Buch einem gefällt.
Weitere Pluspunkte in diesem Buch sind die Landkarte von Württemberg, markiert mit den Stationenen von Hansjörg Rössner, das Personenverzeichnis zur Zuordnung der Charaktere und ein Verzeichnis mit den wichtigsten Fachbegriffen.

Dieser Roman ist sicherlich nicht so spannend wie ein Psychothriller, aber keinesfalls uninteressant. Schließlich hat dieses Buch auch andere Qualitäten und am Ende nimmt die Geschichte noch mal richtig Fahrt auf. Jedenfalls hat mit dieses Buch gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2021

Eine Autofahrt mit zwei unterschiedlichen Charakteren

Der erste letzte Tag
0

Von diesem Autor habe ich bereits zwei Thriller gelesen. Da ich diese Bücher spannend fand und es mehrere überraschende Wendungen gab, bekam ich sofort Interesse an diesem Buch. Kann dieser Autor auch ...

Von diesem Autor habe ich bereits zwei Thriller gelesen. Da ich diese Bücher spannend fand und es mehrere überraschende Wendungen gab, bekam ich sofort Interesse an diesem Buch. Kann dieser Autor auch unterhaltsame Romane schreiben ohne viel Gewalt und Leichen?

Grundsätzlich finde ich es immer sehr unterhaltsam, wenn zwei Protagonisten zufällig aufeinandertreffen, die unterschiedlicher nicht sein können.
Livius ist ein geradliniger Typ, der alles genau überlegt und in seinen Entscheidungen möglichst keine Risikos eingehen will. Er trifft zu Beginn dieses Romans ungewollt auf Lea, als er wegen eines Unwetters nicht mit dem Flugzeug fliegen kann und ein Auto mieten möchte. Diese Frau ist eine sehr kreative und spontane Persönlichkeit, völlig aufgedreht, will alles ausprobieren und ist für jeden Spaß zu haben, koste es was es wolle.
Nun müssen die beiden sich ein Auto von München nach Berlin teilen. Da ist doch von vornherein das reinste Chaos bereits vorprogrammiert.

Erzählt wird diese Story aus Sicht von Livius in Ich-Perspektive. Dabei nimmt er anhand eines flotten Erzählstils mit vielen überspitzten Kommentaren Stellung über die Vorfälle während dieser kuriosen Fahrt und den Stationen, die ihm immer mehr zur Verzweiflung bringen.

Ich persönlich fand das Buch sehr unterhaltsam.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2020

Zwei Welten prallen aufeinander

Alte Freunde
0

Als ich dieses Buch zufällig entdeckt habe wurde ich sofort neugierig über die Story.

Zwei Welten prallen aufeinander. Also zwei Personen, mit Lebensverhältnissen wie sie unterschiedlicher nicht sein ...

Als ich dieses Buch zufällig entdeckt habe wurde ich sofort neugierig über die Story.

Zwei Welten prallen aufeinander. Also zwei Personen, mit Lebensverhältnissen wie sie unterschiedlicher nicht sein können, begegnen sich zufällig. Sie waren früher mal eng befreundet.
Craig brach sein Studium ab, um eine Rocker-Karriere zu starten. Er war richtig talentiert mit seiner Gitarre. Zunächst war er mit seiner Band richtig erfolgreich. Doch der Absturz kam schnell und es folgte die Obdachlosigkeit. Alan hingegen schien das Glück auf seiner Seite gehabt zu haben. Beispielsweise profitierte er von dem Immobilienboom und sonstigen Tricksereien gegenüber dem Finanzamt. Er arbeitete sich hoch und startete eine erfolgreiche Karriere als Gourmet-Kritiker und Bestseller-Autor. Dies bescherte ihm Wohlstand. Auch seine Frau wuchs in reichen Verhältnissen auf.
Gleich zu Beginn der Geschichte treffen beide aufeinander in einer Gasse in London. Dann geht alles ganz schnell. Craig unterstützt seinen Freund so gut er kann, auch finanziell. Außerdem bringt er ihn bei seiner Familie unter, was ja auch nicht ganz einfach ist. Man fragt sich durchaus, warum er das alles für ihn macht. Beide Freunde unternehmen einiges zusammen. Beispielsweise gehen sie Golf spielen, was ausführlich berichtet wird.

Der Erzählstil wirkt relativ flott. Beide Charaktere werden ziemlich stark überzeichnet. Die Gespräche zwischen den beiden sind oftmals überspitz formuliert. Mit Rückblenden hält sich der Autor weitestgehend zurück. Lediglich über die gemeinsame Schulzeit, Besuch bei einem Konzert oder die kurze Mitgliedschaft in Craigs Band wird nebenbei berichtet.

Gekennzeichnet ist dieses Buch von Freundschaft, Unterstützung, Schicksalsschlägen und Wendungen im Leben. Die sehr unterhaltsame Story nimmt im letzten Drittel nochmal so richtig Fahrt auf, weil sich die Ereignisse überschlagen. Am Ende ist man als Leser wirklich überrascht, aber auch ein wenig nachdenklich.
Jedenfalls kann ich dieses Buch empfehlen und würde mir gegebenenfalls auch weitere Bücher von diesem Autor kaufen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere