Profilbild von Flyingthroughthepages

Flyingthroughthepages

Lesejury Profi
offline

Flyingthroughthepages ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Flyingthroughthepages über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2019

Gefühlvoll, tiefgründig und poetisch!

Bring Down the Stars
0

Inhalt

Nachdem Autumns letzte langjährige Beziehung alles andere als gut endete, möchte sie sich im nächsten Collegejahr ganz auf sich und ihr Studium konzentrieren.
Doch dann trifft sie den charismatischen ...

Inhalt

Nachdem Autumns letzte langjährige Beziehung alles andere als gut endete, möchte sie sich im nächsten Collegejahr ganz auf sich und ihr Studium konzentrieren.
Doch dann trifft sie den charismatischen und attraktiven Connor, der ihr wunderschöne Gedichte und Nachrichten schickt. Was sie jedoch nicht ahnt: Diese stammen von seinem besten Freund Weston, zu dem Autumn sich hingezogen fühlt, obwohl sie gerade dabei ist, sich in Connor zu verlieben.
Die beiden Freunde verstricken sich immer mehr in ihr Lügenkonstrukt, das ihre Freundschaft gefährdet. Und als wäre das nicht genug, trifft Connor nach einem Essen bei seinen Eltern eine Entscheidung, bei der noch weit mehr auf dem Spiel steht...

Meine Meinung

Schon als ich „Bring down the stars“ zum ersten Mal in der Programmvorschau des LYX-Verlags entdeckt habe, hat mich der Klappentext neugierig gemacht, denn bisher hatte ich noch kein Buch mit einer ähnlichen Thematik gelesen. Und da auch sehr viele Leser von Emma Scotts Büchern schwärmen, wollte ich unbedingt erfahren, ob sie dem gerecht werden kann.

Schon nach dem Vorwort der Autorin war mir klar, dass es sich bei diesem Buch um mehr als bloß eine gewöhnliche Liebesgeschichte handelt - allerdings habe ich die Wendung, die diese Geschichte genommen hat, wirklich nicht vorausgesehen...

Im Prolog erfahren wir vieles über Westons Vergangenheit, die ihn zu dem Menschen gemacht hat, der er heute ist. Nachdem sein Vater ihn und seine Familie einfach zurückgelassen hat, fällt es ihm schwer Menschen an sich ranzulassen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 28.11.2019

Hatte noch mehr Potential

Perfectly Broken
0

Inhalt

Brooklyn möchte nichts weiter, als ihre schmerzhafte Vergangenheit, den Tod ihrer großen Liebe, hinter sich zu lassen und irgendwo neu anzufangen. Sie entscheidet sich Manchester zu verlassen ...

Inhalt

Brooklyn möchte nichts weiter, als ihre schmerzhafte Vergangenheit, den Tod ihrer großen Liebe, hinter sich zu lassen und irgendwo neu anzufangen. Sie entscheidet sich Manchester zu verlassen und findet eine Wohnung in Bedford. Der einzige Hacken: Sie ist durch eine Tür in ihrem Schlafzimmer mit der Wohnung ihres Nachbarn Chase verbunden. Doch sie sicht diese Wohnung als ihre einzige Chance auf einen Neuanfang und sieht darüber hinweg.
Sie hört immer wieder Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür und obwohl sie einander noch nie begegnet sind, fühlt Brooklyn sich zu ihm hingezogen.
Als die beiden beginnen sich Nachrichten unter der Tür durchzuschieben und Chase ihr Stücke auf dem Klavier vorspielt, muss Brooklyn mit ihren widersprüchlichen Gefühlen kämpfen. Darf sie sich ein zweites Mal verlieben, wo sie ihr Herz doch bereits für immer einem anderen versprochen hatte?

Meine Meinung

Da das Buch auf Instagram eine große Runde gemacht hat und auch sehr gelobt wurde, hatte ich anfangs ziemlich große Erwartungen an das Buch.

Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen und brachte die Emotionen in diesem Buch wirklich gut zur Geltung. Er passte sehr gut zu der Geschichte.

Die Protagonisten Brooklyn war mir sehr sympathisch und ist mir im Laufe des Buches auch ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihr mitgelitten und hatte Tränen in den Augen, wenn es um den Tod von Thomas, ihrer großen Liebe, ging.
Auch Chase mochte ich sehr gerne. Er ist ein so liebenswerter Mensch und hat sich wirklich um Brooklyn bemüht.
Die Beziehung der beiden war wirklich sehr schön und ganz besonders hat mir gefallen, wie Chase Brooklyn durch die verschlossene Tür aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen hat. Und dann gibt es auch noch viele andere romantische Stellen.
Brooklyns Trauer um Thomas spielte dabei aber auch eine große Rolle, denn es fiel ihr nicht leicht, sich noch einmal zu verlieben. Immer wenn sie ihn für einen Moment vergaß, hatte sie das Gefühl ihn zu betrügen. Es war einfach herzzerreißend dies zu lesen...

Obwohl das Alles jetzt erstmal sehr positiv klingt, hatte ich auch einige Kritikpunkte.

Die Beziehung zwischen Brooklyn und Chase entwickelte sich wirklich sehr schnell, was bei etwa 250 Seiten auch kein Wunder war. Jedoch war es mir dann das erste Treffen der beiden ein wenig unrealistisch und ich hätte mir gewünscht, dass das alles noch ein wenig besser ausgebaut gewesen wäre. Zudem erschien mir die ganze Liebesgeschichte fast ein wenig zu perfekt.

Ich kann mich wirklich nicht in Brooklyn Lage hineinversetzen und habe keine Ahnung wie sehr sie gelitten haben muss, aber dennoch muss ich sagen, dass es mich im Laufe des Buches etwas gestört hat, wie oft erwähnt wurde, wie sehr sie Thomas vermisst. Sie hat sich immerhin selbst dafür entschieden, sich auf Chase einzulassen und meiner Meinung nach, war ihr Verhalten unfair gegenüber Chase.

Zum Ende hin kam noch eine Wendung, aber ich muss sagen, dass ich dies bereits erwartet hatte und so hat es mich nicht richtig umhauen können. Und in diesem Moment wurde es dann auf einmal sehr dramatisch und das war für mich ein wenig zu viel des Guten. Und auch da war Brooklyn mehr als unfair gegenüber Chase. Man hätte diese Wendung auch weglassen können.

Fazit

Letztlich war das Buch gut für zwischendurch, hatte aber noch mehr Potential. Ich glaube, dass rund 250 Seiten einfach zu wenig sind, um die Geschichte so zu erzählen, wie die Autorin es wollte und meiner Meinung nach hätten noch 100 oder 200 Seiten mehr nicht geschadet.
Dennoch hatte das Buch ein paar sehr tolle Stellen und war auch sehr emotional.
Alles in allem gebe ich dem Buch 3,75-4 Sterne.

Bewertung
3,75-4/5 ☆

An dieser Stelle möchte ich mich nocheinmal herzlich beim Forever Verlag und Vorablesen für das Rezensionsexemplar bedanken! ♡

Veröffentlicht am 28.11.2019

Eine tolle College-Romanze für zwischendurch

Campus Love
0

Inhalt

Kayla bekommt ein Stipendium und kann sich nun endlich ihren Traum, an der Brown University zu studieren, erfüllen. Ihre Freude wird gemindert, als sie am ersten Tag einen Mann auf ihrem Bett liegen ...

Inhalt

Kayla bekommt ein Stipendium und kann sich nun endlich ihren Traum, an der Brown University zu studieren, erfüllen. Ihre Freude wird gemindert, als sie am ersten Tag einen Mann auf ihrem Bett liegen sieht. Es stellt sich heraus, dass er der beste Freund ihrer Mitbewohnerin Rachel ist.
Jason ist attraktiv, selbstbewusst, arrogant und ganz der reiche Sportler-Typ, mit dem Kayla nichts mehr zu tun haben will. Dennoch fühlt sie sich zu ihm angezogen....
Da er mit Rachel befreundet ist, laufen sich die beiden immer wieder über den Weg und schon bald kommen Kayla Zweifel, ob sie ihn nicht vielleicht ganz falsch eingeschätzt hat. Gerade als sie sich entscheidet Jason zu vertrauen, geschieht etwas und all ihre anfänglichen Befürchtungen scheinen sich zu verwirklichen...

Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich anfangs einige Schwierigkeiten hatte, mit Kayla warm zu werden. Ihre Vorurteile gegenüber Jason waren wirklich unfair und ich konnte sie wirklich nicht nachvollziehen. Zwar hat sie in der Vergangenheit eine schlimme Erfahrung mit jemandem, der Jason äußerlich sehr ähnelte, gemacht, doch für mich war das kein Argument, um sich so zu verhalten. Außerdem war sie sehr kühl und distanziert, wodurch sie mir einfach unnahbar erschien.
Im Laufe der Geschichte wurde sie mir jedoch noch um einiges sympathischer und sie hat auch selbst eingesehen, dass sie sich falsch verhalten und einen Fehler gemacht hat, sodass ich ihr das verzeihen konnte. Ich konnte mich so auch noch besser in sie und ihre Gefühle hineinversetzen.

Jason hingegen war mir direkt sympathisch mit seiner sorglosen und ehrlichen Art. Er hat sich wirklich um Kayla bemüht und hat sich von ihren Anfeindungen nicht abschrecken lassen.
Und obwohl er so wirkt, als würde er alles auf die leichte Schulter nehmen und einfach sein Leben leben, verbirgt sich hinter dieser Maske noch einiges mehr... Auch auf ihm lastet einiges aus der Vergangenheit und Gegenwart, was ihn immer wieder an sich selbst zweifeln lässt.

Der Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten hat mir wirklich gefallen. Es gab so einige Stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Und da Kayla Bücher so liebt, konnte ich mich auch das ein oder andere Mal selbst in ihren Gesprächen wiederfinden.

Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Sie sind alle sehr unterschiedlich und bilden zusammen eine tolle Gruppe.
Vor allem Nate und Cole, Jasons Mitbewohner, sind mir ans Herz gewachsen. Aber auch Rachel, Kaylas Mitbewohnerin, und Amber, eine ihrer engsten Vertrauten an der Uni, habe ich lieb gewonnen.

Auch die Handlung hat mir gefallen, denn sie hatte Wendungen, die ich nicht erwartet habe. Dadurch wurden auch ernste Themen miteingebracht, die einen zum Nachdenkne bringen.
Am Ende wurde auch noch einmal viel Spannung und Drama miteingebracht, allerdings hätte ich mir gewünscht, die Stelle wäre noch weiter augebaut worden.

Fazit

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich kann es empfehlen, wenn man einen humorvollen, aber auch ernsteren Liebesroman für zwischendurch sucht. Ich freue mich schon sehr im zweiten Band etwas über Cole und Lauren, die wir im ersten Band kurz kennenlernen, zu lesen!

Bewertung
4-4,5/5☆

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim Knaur Verlag bedanken, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! ♡

Veröffentlicht am 27.11.2019

Ein authentischer und einzigartiger Liebesroman!

Wind in deinen Segeln
0

Inhalt (Klappentext)

"Emerald
Ich will nicht zurück in diese Hölle, die sich mein Zuhause nannte, nur habe ich keine Wahl. Ich darf mein Versprechen nicht brechen - was es auch kostet. Doch dann gibt ...

Inhalt (Klappentext)

"Emerald
Ich will nicht zurück in diese Hölle, die sich mein Zuhause nannte, nur habe ich keine Wahl. Ich darf mein Versprechen nicht brechen - was es auch kostet. Doch dann gibt mein Auto den Geist auf und zwingt mich, die Reise quer durch das Land in einer Kleinstadt zu unterbrechen, in der die sprichwörtlichen Steppenläufer völlig gelangweilt über die Straße rollen. Das Schlimmste dort ist Gabriel, der Automechaniker, genannt Angel: abweisend, unritterlich und absolut unnahbar. In der einen Minute rettet er mich vor einem Schmierbeutel, in der nächsten schmeißt er mich aus seinem Auto. Dieser Typ frustriert mich auf allen Ebenen. Erst als Gabriels streng bewachte Mauern immer mehr Risse bekommen, erkenne ich, dass ich nicht die Einzige bin, die Hilfe braucht. Und plötzlich fühle ich mich ihm näher als ich wollte...
Gabriel
Elf Monate habe ich im Knast gesessen für eine Tat, die ich nicht begangen habe. Aber dieser Albtraum ist noch lange nicht vorbei. Denn wirklich frei bin ich nicht. Die endgültige Gerichtsverhandlung steht erst bevor und ich kämpfe buchstäblich um mein Leben. Das Letzte, was ich jetzt brauche, ist diese kleine schlagfertige Nervensäge, die in einer regnerischen Nacht in mein Leben stürmt und Hilfe sucht. Ob ich es will oder nicht: Emerald kratzt an meinem Panzer. Bald wird es keine Option mehr sein, mich von ihr fernzuhalten. Und ich werde jede Regel brechen, um sie zu schützen - selbst wenn ich dabei meine eigene Zukunft aufs Spiel setze..."

Für gewöhnlich fasse ich den Inhalt immer selbst zusammen, aber ich glaube, dass der Klappentext dieses Mal einfach perfekt passt, zumal er aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben ist!

Meine Meinung

Als ich das Buch entdeckt habe, hat mich der Klappentext so neugierig gemacht, dass ich direkt mal die Leseprobe lesen musste. Schon nach wenigen Seite war ich komplett in der Geschichte gefangen und ich musste mir dieses Buch einfach kaufen! Als es dann bei mir angekommen ist, konnte ich es kaum erwarten, weiterzulesen.

Die Protagonisten Em und Gabe habe ich beide fest ins Herz geschlossen. Beide waren unglaublich authentisch und einzigartig ebenso wie ihre Geschichten. Ich habe mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten.
Em ist nicht nur sehr sympathisch, sie ist auch schlagfertig, stark und man kann nicht anders als sie ins Herz zu schließen. Aber auch wenn sie immer versucht, für ihre Liebsten stark zu bleiben, ist sie eigentlich doch sehr verletzlich.
Auch Gabe war ein toller Protagonist! Anfangs ist er noch sehr verschlossen, denn er hat mit seiner Vergangenheit und Gegenwart zu kämpfen. Nachdem er unschuldig eines Verbrechens beschuldigt wurde und ihm selbst die Menschen, die ihn schon seit klein auf kennen, misstrauen, fällt es ihm schwer sich zu öffnen.
Doch dann tritt Emerald in sein Leben - Emerald, die genauso besonders ist, wie ihr Name.

Die Handlung war durchgehend spannend und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Zusätzlich war der Schreibstil der Autorin auch sehr angenehm, fesselnd und emotional, weshalb ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen habe!
Die Liebesbeziehung zwischen Em und Gabe entwickelt sich in diesem Buch etwas langsamer als man es vielleicht aus anderen Liebesromanen kennt, was mir in diesem Buch sehr gefallen hat. Angesichts der Situation, in der sich die beiden befinden, passte dies einfach perfekt und wirkte sehr realistisch.
Es wird schnell klar, dass "Wind in deinen Segeln" kein gewöhnlicher Liebesroman ist, denn neben der Liebesgeschichte zwischen Em und Gabe spielt auch die Vergangenheit der beiden eine sehr große Rolle. Doch was wirklich dahinter steckt, hat mich sehr überrascht und überwältigt.
Zwar wird immer wieder angedeutet, dass Em eine schwere Last auf ihren Schultern trägt, aber erst im Laufe des Buches wird klar, was dahinter steckt und wie gewaltig diese Last ist.
Auch Gabe hat es nicht leicht, denn das Verbrechen, dessen er beschuldigt wird, ist um einiges schlimmer, als ich erwartet habe. Zu lesen, wie sehr er darunter leidet, hat mich zutiefst berührt.
Jessica Winter beschreibt die Gefühle der beiden Protagonisten so authentisch, dass ich irgendwann das Gefühl hatte, sie schon ewig zu kennen.

Zum Ende hin wurde noch viel Spannung und Drama mit eingebracht und ich war so in dem Buch versunken, dass ich garnicht bemerkt habe, wie schnell ich die letzte Seite erreicht habe. Und diese endete mit einem sehr gemeinen Cliffhanger!


Fazit

Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der authentische und einzigartige Liebesromane sucht. Es gibt viele tiefgründige Stellen und die Geschichten von Em und Gabe haben mich sehr mitgenommen. Ich kann es kaum erwarten, im zweiten Band zu erfahren, wie es weitergeht!
„Wind in deinen Segeln“ ist ein echtes Highlight!

Bewertung

5+/5☆

Veröffentlicht am 15.11.2019

Liebenswerte Charaktere, eine mitreißende Story - absolute Leseempfehlung!

Newport Prince Bd. 2
0

Achtung - es handelt sich hierbei um den zweiten Band der "Newport Prince"-Reihe!


Inhalt

Drei Jahre ist es her, seit sich in einer Silvesternacht alles für immer verändert und Ava Newport ohne ein Wort ...

Achtung - es handelt sich hierbei um den zweiten Band der "Newport Prince"-Reihe!


Inhalt

Drei Jahre ist es her, seit sich in einer Silvesternacht alles für immer verändert und Ava Newport ohne ein Wort verlassen hat. Auch nach all der Zeit ist Aiden noch immer auf der Suche nach ihr - und plötzlich steht sie vor ihm.
Das Glück hält jedoch nicht lange an. Schon bald verschwindet sie wieder, doch dieses mal weiß Aiden wohin sie geflohen ist: Vancouver. Er entscheidet sich ihr nachzufliegen, aber dort angekommen, muss er erkennen, dass Ava ein ganz neues Leben begonnen hat...

Meine Meinung

Nach dem der erste Band mit so einem grausamen Cliffhanger endete und mich emotional zerstört hat, konnte ich es kaum erwarten, endlich loszulesen!

Schon von der ersten Seite an wurde mir wieder einmal klar, wieso ich die Charakterealle so liebe. Aiden und Ava sind so tolle und liebenswerte Protagonisten und ich habe wie auch schon im ersten Band mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten. Aber vor allem konnte ich miterleben wie die beiden erwachsen wurden und sich ein eigenes Leben aufgebaut haben.
Der Großteil des Buches spielt nämlich nicht nur drei, sondern sechs Jahre nach der schicksalshaften Silvesternacht. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Zwar hätte ich mir gewünscht, dass das Wiedertreffen von Ava und Aiden ein paar Kapitel mehr einnimmt, aber letztendlich hat mir der spätere Teil wirklich sehr gut gefallen!

Auch die ganzen Nebencharaktere tauchen in diesem Band wieder auf. Neben den Jungs, die alle einfach zauberhaft sind, kamen auch noch neue Charaktere dazu, die ich sofort ins Herz geschlossen habe - naja, die meisten. Wenn ihr das Buch gelesen habt, werdet ihr ganz genau wissen wer diese Ausnahme darstellt...

Zur Handlung kann ich leider nicht so viel sagen, ohne zu spoilern. Was ich euch aber sagen kann, ist, dass es wiedermal spannend, mitreißend und wunderschön war! Und es gab auch noch die ein oder andere Wendung, die ich nicht erwartet habe...

Fazit
Ich kann es kaum erwarten, im dritten Band weiterzulesen und zu erfahren, wie sich die Geschichte um Ava und Aiden entwickelt. Der erste Band "Newport Prince - Love You" hat mir noch ein kleines wenig besser gefallen, weil ich mit dem Ende überhaupt nicht gerechnet habe, doch "Newport Prince - Find You" ist wirklich eine gelungene Fortsetzung - ich kann euch die Reihe sehr ans Herz legen!

Bewertung
5/5☆


An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei Carrie A. Cullen bedanken, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! ♡