Profilbild von Funny88

Funny88

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Funny88 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Funny88 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.05.2019

Absolutes Sommerbuch

Café au Love. Ein Sommer in den Hamptons
0

Julia K- Stein hat einen leichten, flüssigen Schreibstil und man fliegt nur so durch den sommerlich leichten Roman, der Herzen hörer schlagen lässt. Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende.
“ Die besten ...

Julia K- Stein hat einen leichten, flüssigen Schreibstil und man fliegt nur so durch den sommerlich leichten Roman, der Herzen hörer schlagen lässt. Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende.
“ Die besten Tage beginnen mit einem Kaffee……. und enden mit einem Kuss „ – so sieht mein Alltag aus.
Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von der Hauptprotaginistin Emma. Emma ist eine liebenswerte junge Frau, die ihre Ecken und Kanten haben. Nach einer schlimmen Scheidung ihrer Eltern, zieht Emma mit ihrer Mutter von den USA nach Deutschland. In Deutschland ist sie nicht sehr glücklich und zieht nach ihrem Abschluss zu ihrem Vater in die Hamptons. Sie will nach dem Sommer in den USA studieren. Um ihre Studium zu finanzieren arbeitet sie in einem kleinen Café. Immer wieder ist sie gefangen zwischen Glitzer & Reichtum und ihrem normalen Leben in Deutschland. Emma möchte dazu gehören, aber nicht um jeden Preis.
Mit ihrem jungen Chef im Café eckt Emma immer wieder an. Zwischen Leo und Emma prickelt es immer wieder. Emmas und Leos Geschichte ist sehr romantisch, aber auf keinen Fall kitschig. Die Geschichte sprüht nur so von Charme und Humor.
Es ist schön wie Leo und Emma sich näher kommen und jeder seine Geschichte erzählt und damit alle Vorurteile auslöscht.
Ein absolutes Sommerbuch.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Happy End zum Träumen

Happy End mit Honigkuss
0

Janina Venn-Rosky hat einen leichten, bildlichen, empathischen und sehr flüssigen Schreibstil. Mia war mir sofort sympathisch und ich beneide sie etwas um ihren Garten auf ihrer Dachterrasse. Sie hat soviele ...

Janina Venn-Rosky hat einen leichten, bildlichen, empathischen und sehr flüssigen Schreibstil. Mia war mir sofort sympathisch und ich beneide sie etwas um ihren Garten auf ihrer Dachterrasse. Sie hat soviele tolle Blumen, Kräuter, einen kleinen Teich und Bienen auf ihrer Dachterrasse. Beim Lesen hatte ich den Duft der Blumen und Kräuter in der Nase, das Summen der Bienen im Ohr.

Mia ist Schriftstellerin und schreibt Liebesromane – für ihre männlichen Protagonisten sucht sie sich immer eine reale Vorlage und lässt sich von ihm inspirieren – ein Mann, den sie nicht kennt und nur aus der Ferne beobachtet. Doch plötzlich steht ihr aktueller Protagonist vor ihr und die Zwickmühle beginnt. Sie läuft Oliver immer wieder in ihrem Stammcafe (über dem sie wohnt) über den Weg.
Besonders gut hat mir gefallen, dass wir im Buch auch das Buch von Mia lesen können.
Ein absolutes Lesevergnügen.

Nun, ob Mia auch im wahren Leben ihr Happy End findet oder nur ihre Heldin im Buch , das musst du selbst rausfinden. Viel Spaß beim Lesen.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Gutes Buch

In der Tiefe
0

Ich persönlich würde das Buch nicht in das Genre Psychothriller einordnen, da es mehr dramatische Ereignisse gibt und der Spannungaufbau nicht sehr groß ist. Es ist trotzdem ein Buch, dass sich lohnt zu ...

Ich persönlich würde das Buch nicht in das Genre Psychothriller einordnen, da es mehr dramatische Ereignisse gibt und der Spannungaufbau nicht sehr groß ist. Es ist trotzdem ein Buch, dass sich lohnt zu lesen. Alle Verdachtsmomente, die die Autorin schürt sind am Ende zerschlagen und geben einen Einblick in ein echtes Familiendrama.

Elizabeth Heathcote hat einen leichten und sympathischen Schreibstil.
Carmen kann die alte Geschichte einfach nicht ruhen lassen – die Zweifel an der Wahrhaftigkeit ihres Mannes lassen sie einfach nicht los. Ist er der Mörder seiner Geliebten Zena? Ist es war, was die Dorfbewohner vermuten? Tom lügt und langsam setzen sich immer mehr Puzzelteile zusammen. Carmen recharchiert immer weiter und die Ehe zwischen Tom und Carmen kommen immer mehr ins wanken.
Im Großen und Ganzen ist das Buch ein gelungener Roman mit Spannung und Drama

Veröffentlicht am 12.05.2019

Guter Einstieg

Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern
0

“Der schwarze Thron – Die Schwestern” ist der erste Roman von Kendare Blake im deutschsprachigen Raum und gleichzeitig der Auftakt einer Triologie. Ihr Schreibstil ist spannend und sie hat eine wunderbare ...

“Der schwarze Thron – Die Schwestern” ist der erste Roman von Kendare Blake im deutschsprachigen Raum und gleichzeitig der Auftakt einer Triologie. Ihr Schreibstil ist spannend und sie hat eine wunderbare Welt um die drei unterschiedlichen Schwestern geschaffen – ganz nach meinem Geschmack. Die Welt hat sie mit sehr vielen liebevollen Details gestalltet, aber auch ihre Charaktere sind mit viel Liebe gestaltet. Ich weiß gar nicht, wen ich von den Drei am sympathischten fand.
Es gibt einmal die eher schüchterne, schmale und vom Gift gezeichnete Katherine, die mir oftmals leidtat. Sie versucht es jedem Recht zu machen und fühlt sich oft unnütze und merkt, dass ihr Volk nicht an sie glaubt.
Ihre Schwester Arsinoe ist sehr mit der Natur verbunden und gilt als Wildfang. Sie tanzt jedem auf der Nase herum, doch insgeheim wünscht sie sich jedoch, auch mehr Stärke und Kraft auszustrahlen.
Die letzte Schwester im Bunde ist Mirabella. Sie ist die Schöne der Drillinge und sehr beliebt. Ihre Gabe ist es die Elemente zu beherrschen.
Der Einstieg in die Welt der Schwestern war nicht einfach, aber ist man erst einmal richtig eingetaucht und angekommen, dann begleitet man die Schwestern auf eine wunderbare Reise.
An mancher Stelle zog sich die Handlung leider etwas, aber ab einem gewissen Punkt erhöht sich das Erzähltempo und man möchte wissen wie es weitergeht

Veröffentlicht am 12.05.2019

Guter zweiter Teil

Der Schwarze Thron 2 - Die Königin
0

“Die Königin” ist der zweite Band von Kendara Blakes vierteiliger “Der schwarze Thron – Reihe” und wird wieder aus den abwechselnden Erzählperspektiven von Katharine, Mirabella und Arsinoe erzählt. Auch ...

“Die Königin” ist der zweite Band von Kendara Blakes vierteiliger “Der schwarze Thron – Reihe” und wird wieder aus den abwechselnden Erzählperspektiven von Katharine, Mirabella und Arsinoe erzählt. Auch in die Gedankenwelt der Nebencharaktere bekommen wir immer wieder Einblick.
Der Schreibstil ist wieder flüssig und gut lesen. Der Einstieg in Band 2 ist mir etwas schwer gefallen, da es sich sehr gezogen hat.
Das Jahr des Aufstiegs hat begonnen, doch welche Königin wird am Ende die Krone tragen?
Die einst schwache Katharine ist stärker als jemals zuvor, während die sicher geglaubte Königin Mirabella an Boden verloren hat. Arsinoe dagegen hat dank ihres Bären so manche Sympathien gewonnen und muss sich mit neu entdeckten Fähigkeiten auseinandersetzen.
Doch werden sie einander wirklich töten können?

Band 2 ist spannender als der erste Band. Aber nicht nur die Geschichte hat sich spannend weiter entwickelt, auch die drei Königinnen haben mir wieder richtig gut gefallen!
Ich bin sehr gespannt wie sich die Wege der einzelnen Charaktere entwickeln und wo sie hinführen.