Profilbild von Girlonathroneofbooks

Girlonathroneofbooks

Lesejury-Mitglied
offline

Girlonathroneofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Girlonathroneofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.06.2021

Die geheime Unterwelt von Detroit

Underworld Chronicles - Verflucht
1

Das Buch konnte mich wirklich sehr begeistern. Schon bei der Leseprobe hatte ich eine Gänsehaut und ich hatte direkt das Gefühl dass es im der Welt, die auf mich zukommen wird, nicht immer so schön hergeht. ...

Das Buch konnte mich wirklich sehr begeistern. Schon bei der Leseprobe hatte ich eine Gänsehaut und ich hatte direkt das Gefühl dass es im der Welt, die auf mich zukommen wird, nicht immer so schön hergeht. Die Einleitung in das Buch gefiel mir wirklich sehr gut, es hatte etwas gruseliges, mysteriöses und dunkles an sich uns ich dachte zunächst es handle sich hierbei um ein Young Adult Buch, was allerdings überhaupt nicht so ist, denn es gibt eine Triggerwarung, die definitiv schon zu Beginn gerechtfertigt ist.

Mir hat der Weltenaufbau und das Konzept des "Underworld" in der Menschenrechte sehr gut gefallen. Ich war von den unterschiedlichen Wesen der Unterwelt wirklich fasziniert. Sie hatten alle durch ihre düstere Ausstrahlung irgendwie die Fähigkeit mich total in den Bann zu ziehen, insbesondere das Kapitel, indem sich die Protagonistin in dem "Underworld" befand, war sehr geheimnisvoll. Das alles erinnert zwar an der ein oder anderen Stelle an die City of Bones- Reihe von Cassandra Clare, allerdings habe ich anschließlich die Serie dazu geschaut und auch sonst hat mich das nicht sonderlich gestört, da nochmal andere Elemente miteingebracht wurden, die mir sehr gefielen.
Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist nicht zu aufbrausend aber auch nicht zu ängstlich, denn sie hat durch ihre Gabe nicht so schöne Erfahrungen gemacht, insbesondere mit Männern, weshalb sie die Menschen auch eher meidet. Diese Gabe finde ich wiederum wirklich sehr interessant und auch irgendwie einzigartig, denn von soetwas habe ich bisher noch nicht gelesen. Interessant bzw für sie schwieriger macht die Tatsache, dass sie auf Männer eine sehr anziehende Wirkung hat und an der ein oder anderen Stelle im Buch auch für einen Witz sorgte. Dass ihr Handeln an der ein oder anderen Stelle vielleicht nicht immer von großer Logik zu verstehen war, macht sie zu einer sehr speziellen Protagonistin. Denn auch wenn sie vorher eher zurückhaltend war, zeigte sie doch eine freche und kratzbürstige Seite und diese Mischung machte sie so interessant.
Auch die Unterweltler selbst haben mir sehr gefallen. Terrance, den Troll fand ich unter anderem besonders toll. Seine Art ist eigentlich sehr fürchteinflößend und zuerst dachte ich mir bei ihm auch erst mal meinen Teil, allerdings ist er Nora gegenüber unglaublich fürsorglich und sein Beschützerinstinkt bringt ihn das ein oder andere mal aus der Fassung, allerdings hat der Riesentroll auch eine herzliche Seite.
Auch Parker und Oliver sind einfach nur tolle Charaktere. Wo Oli eher der ruhigere und freundliche Typ ist, ist Parker jemand, den man noch nicht so wirklich verstehen und nachvollziehen kann. Er ist sehr geheimnisvoll und scheint ebenfalls wie viele andere Interesse an Nora zu haben. Man erkennt die ein oder andere rücksichtsvolle Seite in ihm, allerdings scheint er doch noch nicht alles preis gegeben zu haben und ich finde, das ist genau das was ihn für mich wieder so anziehend macht. Ich habe generell eine Schwäche für geheimnisvolle und vermeintlich "böse" Typen, und ich will unbedingt mehr über ihn herausfinden. Seine Treue zu Henry ist allerdings noch etwas, was mich stört, denn er ist einfach der größte A****, genauso wie Xavier und Elijah (dabei mag ich den Namen so sehr xD). Aber ich finde auch sie haben einen entscheidenden Platz in dieser Geschichte und ich bin wirklich gespannt, was für Intrigen und Fälle da noch auf alle zukommen wird.

Der Showdown am Ende des Buches hat sehr viel Spannung erzeugt, sowohl in Action als auch unter den Beziehungen der Charaktere. Meiner Meinung nach hat etwas mehr Tiefgang gefehlt und vielleicht die ein oder andere Aufklärung der bisher noch ungeklärten Fragen, was aber wahrscheinlich aber daran lag, dass das Buch nur etwas mehr als 200 Seiten hatte. Durch den leichten und sehr anschaulichen Schreibstil flog ich nur so durch die Seiten, weshalb ich mich schnell wunderte wie ich denn schon mit dem Buch durch sein konnte. Ich bin aber froh, dass Band 2 mehr als 300 Seiten hat und wir vielleicht die ein oder andere Aufklärung mehr bekommen, sowie auch wie sich die Beziehungen unter den Charakteren entwickeln wird.

Insgesamt kann man sagen, dass mir das Buch wirklich sehr gefallen hat. Es war das erste Buch, was ich von der Autorin bzw dem Autorenpaar gelesen habe und der Schreibstil war wirklich sehr angenehm zu lesen. Besonders der knisternde Anfang und das Ende hat mir sehr gefallen, ein kleines bisschen Länge hatte es dann aber doch, wo man vielleicht die ein oder andere Sache, die noch im Unklaren ist, hätte aufklären können. Nach dem Ende bin ich aber schon wirklich sehr gespannt auf die Fortsetzung!
Es gibt 4 bis 4,5 Sterne von mir.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre