Profilbild von Haihappen_Uhaha

Haihappen_Uhaha

Lesejury Profi
online

Haihappen_Uhaha ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Haihappen_Uhaha über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2017

ok

Herz verloren
0 0

Cover: Ganz süß, jedoch passt das Pärchen auf dem Cover nicht
zu meiner Vorstellung der Protagonisten. Sie wirken sehr jung Vic
sieht nicht wirklich latinomäßig aus.
Die Typografie gefällt mir leider ...

Cover: Ganz süß, jedoch passt das Pärchen auf dem Cover nicht
zu meiner Vorstellung der Protagonisten. Sie wirken sehr jung Vic
sieht nicht wirklich latinomäßig aus.
Die Typografie gefällt mir leider auch nicht. Viel zu verspielt und kitschig schrill.

Handlung: Victor ist schon seit Jahren in die Freundin seines besten Freundes verliebt. Er würde seinem Kumpel Trey jedoch nie die Freundin ausspannen. Doch dann kommt Monica plötzlich immer öfter zu Vic, um ihm ihr Herz auszuschütten. Vic wird klar,
Monica und Trey haben viele Geheimnisse von denen der andere Partner nichts weiß. Er steht zwischen den Stühlen..

Meinung: Das ist nicht mein erstes Buch von Simone Elkeles und ich wusste genau was mich erwartet. Weshalb ich auch nicht viel zum Schreibstil schreiben werde, denn dieser ist einfach immer locker, wunderbar zu lesen. Ich liebte ihre Trilogie über die Latino Brüder und war super happy als ich erfuhr, dass Vic auch ein Latino ist und wir sogar unsere alten Bekannten aus der Trilogie treffen. Ich liebe das Temperament das die Autorin ihren männlichen Charakteren gibt. Was mir auch in diesem Buch wieder positiv aufgefallen ist, Simone schreibt als wüsste sie immer ganz genau wie sich Teenager verhalten. Es gab Momente oder Redensarten wo ich dachte „Hey genauso hab ich damals als Teenager auch gedacht“ oder gehandelt. Vor allem ihr Humor war super passend. Zumindest gilt das für
die erste Hälfte des Buches.

Vic war mir auf Anhieb sympathisch. Er ist ein guter, loyaler Freund. Monicas Verhalten dagegen war mir manchmal schleierhaft. Wieso hat sie das „große Geheimnis“ so lange verborgen gehalten? Vor allem vor Trey? Nebencharaktere gab es, aber die wichtigsten kennt man aus Simones Büchern davor oder auch Band 1.

Der Plot gefiel mir bis zur Hälfte gut, aber als dann das große Drama kam, war ich wirklich schockiert! Mit so einer Entwicklung hätte ich niemals gerechnet. Doch diese Überraschung habe ich eher negativ aufgefasst. Die ganze Entwicklung der Handlung war für mich total an den Haaren herbeigezogen und einfach zu konstruiert. Am Schluss hat es sich dann unnötig ins unermessliche gezogen, obwohl ja sowieso bereits klar war wie es enden würde. Das Verhalten
der Charaktere war einfach nur lächerlich.

Obwohl mich der Plot echt negativ überrascht hat, war das Buch unheimlich spannend geschrieben und dank dem Schreibstil der Autorin ein Pageturner.

Fazit: Bisher das schlechtes Buch der Autorin, für mich. Schreibstil super. Humor wie immer toll. Männlicher Protagonist, perfekt.
Plot, leider total an den Haaren herbeigezogen. Hier wurde eine Geschichte entwickelt, die einfach unnötig war.

Veröffentlicht am 27.06.2017

Das war leider nichts für mich!

Love is War - Verlangen
0 0

Über das Cover brauch ich nicht viel schreiben, das war das erste was mich zum Buch hingezogen hat.
Richtig toll! Ich liebe die Farben und die schlichte aber auffällige Gestaltung. Auch der Titel ist ansprechend ...

Über das Cover brauch ich nicht viel schreiben, das war das erste was mich zum Buch hingezogen hat.
Richtig toll! Ich liebe die Farben und die schlichte aber auffällige Gestaltung. Auch der Titel ist ansprechend und spannend gewählt.

Handlung: Scarlett hatte schon immer große Träume, Hollywood. Doch nun war sie Stewardess über den Wolken.
Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte und nun war er hier, in diesem Flugzeug… aber dieses Mal war er an der Reihe. Sie würde IHN brechen. Denn letzten Endes ist Liebe Krieg.

Meinung: Wie hoch war meine Vorfreude auf das Buch! Ich habe es gefeiert als es bei mir ankam, noch überraschender war es dann eine Geschichte zu lesen, die ich mir anders erhofft hatte und ganz anders war, als gedacht.

Bei „Love is War“ handelt es sich um einen puren Erotikroman, untermalt mit einer äußerst vulgären Erzähl- und Sprachweise der Protagonisten.

Unheimlich schön und aus dem Rasterfallend fand ich die Liebeszitate, all bekannter und wichtiger Menschen der Welt,
die jeden Kapitelanfang schmückten. Die Geschichte wird uns aus der Vergangenheit und Gegenwart erzählt, wodurch man erfährt, wie Scarlett und Dante sich kennen- und lieben gelernt haben. Wirklich spannend war hier Scarletts „Herkunft“ ihre Kindheit, die sie geprägt hat.

Leider war‘s das auch schon mit den „tollen“ Dingen an diesem Buch, für mich. Mir war es zu vulgär, zu wenig Handlung, zu viel Sex, langweiliger und viel zu ausgedehnter Sex, der irgendwann nur noch überlesen wurde. Ich hab nichts gegen ein wenig Erotik, aber die Beziehung oder wie auch immer man das nennen mag, was die beiden haben, war einfach nur krank und komisch. Die Liebe zwischen den beiden findet nur im Bett statt, und man hat das Buch schon zur Hälfte durch als man erfährt, was Dante denn nun eigentlich von Scarlett wirklich will, warum er sie wieder aufgesucht hat. Auch die tragische Kindheit der Protagonistin macht sie leider nicht sympathischer und konnte mich nicht mal ansatzweise berühren. Ich mochte beide einfach nicht.

Meine Erwartungen an das Buch waren einfach wohl zu hoch. Ich habe gehofft eine schöne Rachegeschichte zu lesen mit Intrigen, Verrat und Betrug. Aber leider ging es hier nur um eine schmutzige Sexbeziehung. Am Ende wird auch immer noch nicht aufgeklärt, was genau eigentlich zwischen den beiden vorgefallen ist. Es hat mich einfach nur gelangweilt und die Protagonisten haben mich
nur aufgeregt.

Das war leider nichts für mich!

Veröffentlicht am 27.06.2017

süß wie Zucker

Ich und die Heartbreakers
0 0

Ich bin verliebt. In die Heartbreakers!

Cover: Wirklich süß. Die schönen, warmen, pastelligen
Farben passen super zum Sommer. Das Mädchen mit
der Kamera spiegelt gut die Protagonistin wieder.

Handlung. ...

Ich bin verliebt. In die Heartbreakers!

Cover: Wirklich süß. Die schönen, warmen, pastelligen
Farben passen super zum Sommer. Das Mädchen mit
der Kamera spiegelt gut die Protagonistin wieder.

Handlung. Stella kann es immer noch nicht fassen, dass sie sich
ausgerechnet in Oliver von den Heartbreakers verliebt hat! Denn
schließlich ist es die Lieblingsband ihrer Schwester und gar nicht
ihr Ding. Die sind doch keine Rockband, eher eine BOYGROUP!
Trotzdem ergatterte ausgerechnet Stella ein Autogramm
für ihre Schwester. Nach diesem Ereignis scheint sich eine neue
Welt für Stella zu eröffnen und eine großartige Zukunft. Doch darf
Stella glücklich sein, während ihre Schwester todkrank ist?

Meinung: Süß wie Zucker
Der Schreibstil der Autorin ließ sich rasant lesen, sodass ich das Buch
innerhalb eines Tages durch hatte. Ali Novak hat mich einfach in die traumhafte Geschichte gesogen! Locker, witzig und verträumt erzählt uns Stella ihre Geschichte.

Obwohl die Autorin hier ein wichtiges und eher trauriges Thema anspricht, ist das Drama nicht wirklich Fokus der Geschichte und zieht einem beim Lesen somit nicht runter, im Gegenteil! Man erkennt wie wertvoll das Leben ist und wie wichtig unsere Entscheidungen.

Die Jungs der Heartbreakers habe ich sofort in mein Herz geschlossen, alle wunderbar vielschichtige Charaktere. Einer lustiger und liebenswerter als der andere. Olivers Verhalten war gegen Ende ein wenig komisch, aber trotzdem mochte ich alle bis zum Schluss.

Besonders gut haben mir die Kennenlern- Szenen im Hotel und am Pool gefallen. Die waren wirklich lustig und perfekt locker leicht für den Sommer.

Das ganze Buch war unheimlich unterhaltsam und perfekt für den Urlaub. Super süß.. eine Teenie Romanze, die das Herz jedes Fangirls höherschlagen lässt.

Veröffentlicht am 27.06.2017

der 4.Band wird mich umbringen!

Rock my Soul
0 0

Cover: Die Reihengestaltung ist einfach wunderschön! Ein hübscher Typ mit Bart und Tattoos im Rampenlicht. Passt perfekt zur Story.

Handlung: Als Kit Shawn das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es ...

Cover: Die Reihengestaltung ist einfach wunderschön! Ein hübscher Typ mit Bart und Tattoos im Rampenlicht. Passt perfekt zur Story.

Handlung: Als Kit Shawn das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand ...

Meinung: Shawn war schon immer mein Liebling der Band! Die Sehnsucht nach diesem Buch war überirdisch!
Jamie Shaw, du bist ein hinterhältiges Biest! Was soll ich sagen, wie kann sich eine Autorin nur so selbst übertreffen?!
Band 1 war richtig toll, Band 2 hat mich geflashed und dann kam Band 3! Dieser war viel zu kurz! Wie wird denn erst der Finale Band?? Ich glaube der 4.Band wird mich umbringen!

Zum Schreibstil von Jamie Shaw will ich nicht viel schreiben, denn den kennt man aus den Bänden davor. Locker, unheimlich witzig und schlagfertig!

Kit und Shawn, beide so perfekt! Einfach die besten Protagonisten die man sich wünschen kann. Kit ist rotzfrech, witzig und einfach nur eine Rockgöttin! Shawn ist wahrscheinlich der „reifste“ Kerl der Band und irgendwie die Ruhe selbst. Er ist unheimlich sexy, geheimnisvoll und einfach unbeschreiblich süß. Mir fehlen wirklich die Worte die beiden zu beschreiben, denn man muss sie einfach selbst kennenlernen. Was witzig und völlig absurd ist, denn wir reden hier von fiktiven Charakteren!!

Die Handlung ist simpel, doch zieht einen in seinen Bann. Der 3.Band spielt sich hauptsächlich zwischen Tour und Bandproben ab, somit
haben wir hier eine pure Rockgötter Lovestory. Shawn und Kit begeistern nicht nur mit ihrer Liebesgeschichte und unglaublichen Anziehungskraft, sondern auch mit ihrer Leidenschaft zur Musik. Diese Leidenschaft war auf jeder Seite spürbar.
Die ganze Story über sprühten nur so die Funken. Ich habe so viel lachen müssen, wie schon lange nicht mehr. Ich war endlich wieder verliebt und kann nicht einmal sagen ob in Shawn oder doch eher in Kit

Ein dickes + dafür, dass kaum Erotikelemente vorhanden sind! Man sieht es geht auch ohne!

Das Buch kann man nicht aus der Hand legen, Suchtgefahr! Man fühlt jedes Gefühl, all die Liebe, die die Autorin in die Geschichte gesteckt hat. Ich mach es kurz: Dieses Buch ist wundervoll! Jamie Shaws Schreibstil ist schlagfertig und witzig, genauso gestaltet sie auch ihre Charaktere. Liebevoll mit viel Leidenschaft! Tränen und Schmetterlinge im Bauch vorprogrammiert! Ein wahrer Pageturner, mit dem ich gern noch mehr Zeit verbracht hätte.

Veröffentlicht am 27.06.2017

schön, aber ausbaufähig

Jade & Shep
0 0

Cover: Sehr verführerisch! Die Buchrücken der Reihe sind wirklich hübsch in Pastell gehalten. Die Schriftwahl finde ich sehr gelungen, romantisch, verspielt.

Handlung: Shep ein reicher, selbstbewusster ...

Cover: Sehr verführerisch! Die Buchrücken der Reihe sind wirklich hübsch in Pastell gehalten. Die Schriftwahl finde ich sehr gelungen, romantisch, verspielt.

Handlung: Shep ein reicher, selbstbewusster Draufgänger, dem die Frauenwelt zu Füßen liegt. Jade, eine taffe, etwas zynische aber witzige junge Studentin. Als Jades Freund sie bei einem Pokerspiel als Wetteinsatz verliert, ist sie stinkewütend! Denn nicht nur, dass er sie als Spielzeug sieht und ihm ihre Gefühle dabei völlig egal sind, sie soll nun auch noch Shep gehören! Schließlich hat er sie beim Pokern gewonnen. Doch kann er auch ihr Herz gewinnen?

Meinung:
Monica Murphys Schreibstil kenne ich bereits aus dem 4.Band der Together forever Reihe und er ist mir persönlich zu vulgär. Dennoch liest sich das Buch wie warme Butter, die Seiten schmelzen nur so dahin.

Den Anfang von “Fair Game“ fand ich richtig toll! Das Pokerspiel war so nervenaufreiben und unheimlich witzig, ich habe es geliebt. Auch das Hin- und Her zwischen Jade und Shep, das Wortgefecht, dass beide ständig austragen war sehr amüsant.


Die Handlung war sehr simpel und bestand hauptsächlich aus den Begegnung der beiden Protagonisten und deren Katz- und Mausspiel. Wer eine tiefgründige, dramatische Lovestory erwartet, wird enttäuscht werden.
Leider ging es im Mittelteil nur darum, wie es wohl sein wird, wenn sie Sex haben und in ihren Gedanken hat sich alles nur darum gedreht, es gab praktisch keine wirkliche Handlung, ein bisschen Katz- und Maus Spiel und schon kann Jade ihm nicht widerstehen. Das Ende war auch ziemlich lahm, hatte kaum Spannung..:D ABER ich möchte die weiteren Bände trotzdem noch lesen :)

Den Protagonisten Shep mochte ich von Beginn an! Er ist nicht der typische Bad Boy, sondern eher ein echt netter Kerl, mit einem schlechten Ruf und perversen Gedanken. Jade, die Protagonistin hatte ein tolles freches Mundwerk, aber sie war so unsicher und gar nicht selbstbewusst in ihren Gedanken, dass es irgendwie nicht zusammengepasst hat.

Ja es gab schon viel Sex hier, aber den kann man ja dann auch überlesen. Aber ich mochte das letzte Buch der Together forever Reihe und hier bei dem, den Anfang sehr. Auch Shep mochte ich wirklich sehr, weil er Jade wirklich gut behandelt hat und es mal erfrischend war, dass der “Bad Boy” eigentlich ein Gentleman ist :)

Fazit: „Fair Game“ ist ein witzige, lockere Liebesgeschichte mit einem großen Erotikanteil. Die Protagonisten sind schlagfertig und unheimlich unterhaltsam. Shep war mal ein etwas anderer Bad Boy, der mir wirklich sympathisch war. Da mir der Ansatz der Story und vor allem die unerotisch Stellen gut gefallen haben, werde ich Band 2 auch lesen!