Profilbild von Haihappen_Uhaha

Haihappen_Uhaha

Lesejury Star
online

Haihappen_Uhaha ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Haihappen_Uhaha über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2019

Zäh & Langatmig

Exit Now!
0

Das Cover passt gut zur Trilogie und kann sich somit im Regal sehen lassen.

Handlung: England 2024, die Regierung gibt den Jugendlichen Schuld am Chaos und Terror, im Land. Sam, die Tochter des mächtigsten ...

Das Cover passt gut zur Trilogie und kann sich somit im Regal sehen lassen.

Handlung: England 2024, die Regierung gibt den Jugendlichen Schuld am Chaos und Terror, im Land. Sam, die Tochter des mächtigsten Mannes der Regierung lebt sicher und ahnungslos hinter Mauern. Als sie auf die Junge Ava trifft, die aus einer ganz anderen Gesellschaftsschicht kommt, wird ihr bewusst wie sehr sie im dunkeln gelassen wird. Sie sieht die Wahrheit und lehnt sich gegen ihren Vater auf.

Meinung: Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, da mir die Trilogie sehr gut gefallen hat. Der Anfang des Buches ist zunächst etwas verwirrend, doch nach etwa 50 Seiten legt sich das und man kommt endlich in die Story rein. Hoffnungsvoll habe ich bis zur Hälfte des Buches gelesen und immer auf die eine große spannende Szene oder Ereignis gewartet. Leider blieb das bis zum Schluss aus. Man wird als Leser selbst sehr lange im Dunkeln gelassen und die Enthüllungen kommen nur zäh ans Tageslicht. Die Handlung plätschert so vor sich hin, dass ich irgendwann wirklich lustlos weitergelesen habe. Wirklich schade. Denn die Story hatte Potenzial.

Aber auch der Schreibstil hat mich dieses mal ziemlich aufgeregt. So kam sehr oft "er sage, sie fragte" vor. Für eine Autorin, die regelmäßig Bücher veröffentlicht ein No-Go! Es gibt so viele Alternativen zu dem Wörtchen "sagt". Da hab ich mich schon drüber geärgert.

Im Grunde muss ich gestehen, es war für mich leider eine Enttäuschung. Langatmige Story und ein unausgereifter Schreibstil.

Veröffentlicht am 11.10.2019

Lust auf mehr!

The Difference Between Us
0

Das Cover hätte mich jetzt im Buchladen nicht unbedingt total in den Bann gezogen. Es ist recht hübsch, auf jeden Fall gut gestaltet. Aber auch nicht wirklich besonders. Schön, schlicht, süß.

Handlung: ...

Das Cover hätte mich jetzt im Buchladen nicht unbedingt total in den Bann gezogen. Es ist recht hübsch, auf jeden Fall gut gestaltet. Aber auch nicht wirklich besonders. Schön, schlicht, süß.

Handlung: Molly ist ein totaler Workaholic und gibt alles als Grafik-Designerin, in einer der besten Agenturen, doch in der Liebe hatte sie bisher wenig Glück. Ebenso Ezra, der erfolgreiche Restaurantführer und arroganter, bester Freund über alle Ecken. Beide haben viel gemeinsam und doch kann Molly Ezras Hass auf sich förmlich spüren. Jedes Mal wenn sie sein Restaurant betritt sprühen die Funken, und als er sie dann auch noch für einen Job beauftragt, muss sie sich der bitteren Wahrheit stellen.

Meinung: Ich habe Band 1 der Reihe nicht gelesen und kenne somit die Charaktere alle nicht. Trotzdem hatte ich kaum bis keine Probleme mich in der Story und den Charakterbeziehungen zurecht zu finden. Ein LOB an die Autorin. Auch der schöne, schlichte und ehrliche Schreibstil von Rachel Higginson hat es mir recht leicht gemacht durch die Geschichte zu finden. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und doch einige kleine Male, bin ich über Szenen gestolpert. Szenen in denen es mir einfach zu viel "JOB" wurde. Einerseits sehr interessant in die Agentur-Grafik Branche zu schnuppern, doch manchmal waren mir die Szenen zu langgezogen.

Die Liebesgeschichte war beinahe perfekt. Beide tasten sich ganz langsam an einander ran, gehen recht nüchtern mit der ganzen Situation um. Doch schnell wird klar, das sich beide nur was vor machen.

Langsam und leise, wie ein Feuerwerk. Unscheinbar und plötzlich gewaltig. Magisch anziehend. So ist die Liebesgeschichte zwischen Ezra und Molly.

Manchmal hat mich Molly ziemlich aufgeregt. Die Frau hat doch wirklich ein Brett vor dem Kopf und gleichzeitig steht sie auch noch auf dem Schlauch. Denn so blind, wie sie kann keine Frau sein. Normalerweise bildet Frau, sich eher zu früh ein, dass jemand auf sie steht. Aber nicht Molly. Nein..die braucht erstmal 400 Seiten und eine menge Selbstzweifel, bis sie dahinter kommt!

Wirklich tolle Story, die ich sehr sehr gerne gelesen habe. Das Buch hat mir Lust auf mehr gemacht, weshalb ich mir andere Bücher der Autorin kaufen werde!

Veröffentlicht am 11.10.2019

Mein letztes Buch von ihr

Midnight Blue
0

Aufgrund des kühlen, doch ansprechenden Covers hab ich beschlossen, der Autorin und vor allem einer gut klingenden Rockstar-Geschichte eine Chance zu geben.

Handlung: Alex bedient jedes Klischee eines ...

Aufgrund des kühlen, doch ansprechenden Covers hab ich beschlossen, der Autorin und vor allem einer gut klingenden Rockstar-Geschichte eine Chance zu geben.

Handlung: Alex bedient jedes Klischee eines Rockstars: Sex, Drugs & Rock'n'roll. Er ist es gewohnt, dass er jede Frau haben kann, egal wie er sie behandelt. Von daher fällt ihm die Kinnlade runter, als er auf Indigo trifft. Indigo muss ihre Geschwister erziehen und braucht unbedingt Kohle, deshalb zögert sie nicht lange und beschließt Alex´ Babysitterin zu spielen. Sie wird eingestellt um seinen Ruf zu verbessern und darauf zu achten, dass er nicht noch mehr in den Sand setzt. Was mit einem kleinen Katz-und Maus-Spiel beginnt lodert bald in ein großes heißes Feuer über.

Meinung: Ich habe "Vicious Love" von der Autorin gelesen und fand es so lila Dachte zunächst der Protagonist sei einfach nur ein Idiot und extrem vulgär. Doch als ich "Midnight Blue" angefangen habe, musste ich feststellen, dass das der Stil der Autorin ist. Vulgär und teilweise frauenerniedrigend. Ich hab mich einfach nicht gut beim Lesen gefühlt. Die Art und Weise wie Alex Indigo behandelt hat mich angeekelt und einfach nur wütend gemacht. Wie kann einer Frau so etwas gefallen? Also mir persönlich nicht! Somit konnte ich schon dem Knistern zwischen den Charakteren und überhaupt den beiden nichts abgewinnen. Auch der Rest der Story war sehr einseitig und driftete ziemlich in die Erotik-Schiene ab. Schade. Die Geschichte hatte mir einfach zu wenig Tiefe, auch wenn diese durch Kleinigkeiten, wie Alex gebrochenes Herz und Indigos Familienstory angedeutet wurde. Letztendlich habe ich das Buch gegen Ende abgebrochen, weil es mich nur noch aufgeregt hat.


Veröffentlicht am 01.09.2019

Ein muss für Downton-Abbey Fans!

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

" Such nicht nach dem Jungen im Dunkeln,
dort tun sie dir weh und munkeln
dir auch noch nette Sachen ins Ohr.
Halt lieber Ausschau im Park hinterm Tor.
Ein Gentleman ist, wer dort stellt sich vor"
-Ein ...

" Such nicht nach dem Jungen im Dunkeln,
dort tun sie dir weh und munkeln
dir auch noch nette Sachen ins Ohr.
Halt lieber Ausschau im Park hinterm Tor.
Ein Gentleman ist, wer dort stellt sich vor"
-Ein Binnenreim, 1898 (Skandal-Prinzessinnen von New York)

Das Cover wirkt sehr prinzessinnenhaft- und ein wenig kitschig, aber nicht auf die billige Art, sondern wirklich schön.
Leider könnte es den Eindruck vermitteln, es gehe Richtung "Selection" oder etwas moderneres "Gossip Girl", das ist aber nicht der Fall! Es handelt sich um einen historischen Liebesroman, der sich leicht lesen lässt.

Handlung: Elizabeth muss einen Mann heiraten den sie nicht liebt, um die Ehre der Familie zu wahren. In Wirklichkeit gehört ihr Herz jedoch Will, dem armen romantischen Kutscher. Doch Elisabeth soll ausgerechnet den Lover ihrer besten Freundin heiraten! Henry, der gut aussehende Womanizer, der sich eigentlich nie binden wollte. Ob das gut gehen kann?
Spannender historischer Liebesroman, voller Intrigen und Geheimnissen. Freundinnen die man lieber nicht zu Feinden haben
möchte!

Meinung: Wow! Das Buch hat mich wirklich überrascht. Ich habe zunächst damit gerechnet, dass es wie schon erwähnt, Richtung "Selection" oder "die Erbin" gehen würde, doch das hier hat mich einfach nur umgehauen! Was für eine wunderschöne, tragisch-dramatische Liebesgeschichte, voller Machtspielchen und hinterlistigen Racheplänen, sowie romantischen und geheimnisvollen Treffen zwischen Liebenden.
Der Schreibstil war wirklich ein klein wenig der Zeit angepasst, poetisch, doch schön für junge Menschen zu lesen und verstehen. Aber auch der Plot war unheimlich spannend aufgebaut. Somit startet der Prolog bereits mit einer Beerdigung! Man muss sofort weiterlesen um zu erfahren, was eigentlich passiert ist. Immer wieder kommt etwas unerwartetes, vielleicht nicht wirklich schockierendes, doch immer wieder verlockendes ans Tageslicht. Ich konnte das Buch bis zum Schluss nicht aus der Hand legen, habe es binnen weniger als 2 Tagen durchgelesen.
Die verbotene Liebesgeschichte, wie die Wege der Protagonisten zusammenführen und sich langsam verstricken, zu zerreißen drohen und aus Freunden Freunde werden, war einfach grandios! Man denkt man kennt den Protagonisten, dann überrascht er dich doch.
Ein muss für Downton-Abbey Fans!

Veröffentlicht am 01.09.2019

Er hatte niemanden. Nur mich.

The Light in Us
1

"Und was kannte ich? Schwärze. Dass ich mich in meinem Körper gefangen fühlte, nachdem ich mein Sehvermögen verloren hatte. Wut, Schmerz, Zorn. Eine Zukunft, in der sich das nicht änderte. (...) Und dann ...

"Und was kannte ich? Schwärze. Dass ich mich in meinem Körper gefangen fühlte, nachdem ich mein Sehvermögen verloren hatte. Wut, Schmerz, Zorn. Eine Zukunft, in der sich das nicht änderte. (...) Und dann traf ich Charlotte."

Ich mag die Covergestaltung unheimlich gerne. ich finde die unterschiedlichen Schichten und Töne der Farben, sind ein hervorragendes Lichtspiel. Gleichzeitig wirken diese auf mich wie eine zerspaltene Felswand oder Klippen.

Handlung: Noah hat nach einem tragischen Ereignis nicht nur sein Augenlicht verloren, sondern auch den Lebensmut und die Leidenschaft fürs Leben.
Als Charlotte als Aushilfskraft für ihn eingestellt wird, nimmt sie sich zum Ziel Noah auf die Schönheit der kleinen Dinge aufmerksam zu machen. Doch dann findet Noah ausgerechnet an dem Gefallen, wovor Charlotte schon so lange flieht, der Liebe zu Musik.

Meinung: Es ist Emma Scott. Damit ist alles gesagt! Diese Frau. Worte, schlichte Sätze, mehr braucht diese Frau nicht. Nicht mal einen besonderen Plot, sie schafft es immer wieder mich zum Beben zu bringen, ob vor Lachen, Weinen oder einfach nur Wut. Verdammt, die Frau hat wahrscheinlich einen Pakt mit dem Teufel geschlossen! Ihre Charaktere berühren mich bis Tief in mein Innerstes, erwachen zum Leben. Die Atmosphäre der Geschichte legt sich wie ein Schleier über meinen Tag und verfolgt mich, lässt mich nicht mehr los.
Noahs Zorn auf seine Situation und das was er Verloren hat, haben mich tagelang nicht losgelassen. Wunderschön geschrieben, konnte ich seine Gefühle miterleben und mitleiden. Auch Charlottes Ängste und Leidenschaft zur Musik haben mich beim Lesen verzaubert, obwohl ich selbst nicht musikalisch bin und mich mit diesem Thema in Büchern schwer tue.
Der Plot war vielleicht nicht mit den spannendsten Szenen bestückt, doch Emma Scott legt der Fokus auf die Emotionen und die Charakterentwicklung der Protagonisten und kann somit mit Tiefgang punkten.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und war sehr traurig, als es wieder vorbei war. Zum Glück gibts noch die Novelle zum Buch als eBook.