Profilbild von Haihappen_Uhaha

Haihappen_Uhaha

Lesejury Profi
offline

Haihappen_Uhaha ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Haihappen_Uhaha über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.02.2018

Konnte mich leider nicht packen

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen
0 0

Ich habe mich unheimlich gefreut, als ich gesehen habe, dass die DC Superhelden ihre eigene Buchserie bekommen. Da ich ein großer Comic- und Superhelden- Fan bin, war ich um so mehr gespannt, wie die toll ...

Ich habe mich unheimlich gefreut, als ich gesehen habe, dass die DC Superhelden ihre eigene Buchserie bekommen. Da ich ein großer Comic- und Superhelden- Fan bin, war ich um so mehr gespannt, wie die toll ausgesuchten Autoren uns diese Geschichten auf ihre Art und Weise erzählen.

Das die Cover der Serie großartig gestaltet sind, brauch ich nicht mehr zu erwähnen. Perfekt passend im realistischen Zeichenstil und doch eher Comicartig, präsentieren sich je Cover die Helden von DC.

Meinung: Der Schreibstil von Leigh Bardugo war unheimlich flüssig zu lesen, was mich selbst überrascht hat, denn vor allem zu Beginn gibt es eine sehr zähe und lange Einleitung. Diese ist aber auch notwendig wenn man sich nicht im DC Universum auskennt. Es geht viel um die griechische Mythologie und die Gemeinschaft der Amazonen, sowie Dianas Kindheit. Diese Einleitung dauert ungefähr 100 Seiten bis endlich mal ein bisschen was passiert. Doch Leigh Bardugos Schreibstil punktet nicht nur mit der Leichtigkeit, sondern auch dem Humor der Autorin. Dieser bringt frischen Wind in die Dialoge der Charaktere und lockert die actiongeladene Story auf.

Der Plot war zwar ereignisreich und geladen mit einigen Actionszenen, dennoch konnte er mich nicht ganz überzeugen. Vielleicht funktionieren die Superhelden Kampfszenen in Comics und Filmen, doch im Buch haben sich einfach nur gelangweilt. Sie sind Superhelden, natürlich gewinnen sie, können einfach alles. Obwohl die Mission auf der die Story aufbaut wirklich interessant war, kam es mir vor als hätte die Handlung nicht wirklich einen Höhepunkt gehabt. Auch das Ende oder "der Twist" der für einige vielleicht wirklich überraschend kam, war meiner Meinung nach doch vorhersehbar..und konnte mir nicht mal ein ein Fünkchen Staunen hervorrufen. Vielleicht habe ich aber auch einfach bereits zu viel gelesen und gesehen.

Was mir dennoch wirklich gut gefallen hat, waren die Charaktere und deren Beziehung untereinander. Freundschaft und Loyalität, sowie Ehrlichkeit und Zusammenhalt wurde hier ganz groß geschrieben. Einen wirklich sehr kleinen Krümel Liebesgeschichte gab es auch. Für meinen Geschmack zu wenig :D aber das ist wirklich nur mein "Mädchen" das da aus mir spricht.

Cool fand ich auch den Gegensatz zur griechischen Mythologie und unserer Amazone der aufgebracht wurde. Und das war die Stadt "New York" und unser normales junges Mädchen "Alia". Ich mochte dieses Zusammenspiel und den Kontrast.

Mein Fazit ist also:
Eine wirklich interessante, actionreiche Romanerzählung von der Selbstfindung einer Amazone im modernen New York. Eine Geschichte, die sehr flüssig, mit einer kleinen Portion Humor und gut ausgearbeiteten Charakteren punkten kann. Trotz vieler Kampfszenen, war mir jedoch vor allem der Start zu zäh und der weitere Verlauf der Story zu unscheinbar und wenig packend. So hab ich es gern gelesen, hatte aber nicht unbedingt das Problem es aus der Hand zu legen. Auch das Ende konnte mich leider nicht überraschen.
Obwohl es nicht der "Burner" war, bin ich doch daran interessiert die weiteren Bände zu verfolgen.

PS: Habe den Film und den Comic vorher bereits gekannt, daher kann das meine Meinung zum Buch auch noch beeinflusst haben. Natürlich habe ich alle Medien miteinander verglichen..

Veröffentlicht am 11.02.2018

Besser als Band 1

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts
0 0

Band 2 und das Finale der Reihe. Bitte beachten, dass meine Rezi Spoiler enthält zum ersten Band.

Der erste Band endet wirklich spanned. Fowler wird von den Finsterirdischen verschleppt und es bleibt ...

Band 2 und das Finale der Reihe. Bitte beachten, dass meine Rezi Spoiler enthält zum ersten Band.

Der erste Band endet wirklich spanned. Fowler wird von den Finsterirdischen verschleppt und es bleibt an Luna ihn zu retten. Der 2. Band geht an dieser Stelle nahtlos weiter und bietet somit den Lesern, die Band 1 vor einer Weile gelesen haben, keinerlei Rückblenden oder ähnliches. Da ich aber die Bücher gleich nacheinander gelesen habe, hatte ich damit keine Probleme und habe mich unheimlich auf die Story gefreut.
Im 2. Band trifft Luna auch auf das Nachbarkönigreich Lagonia und deren Herrscher, der am Liebsten Cullan zu Fall bringen möchte um selbst zu regieren und genau dabei soll sie ihm helfen. Luna muss sich neuen Feinden stellen und steht vor der Entscheidung ob sie bereit ist, sich selbst für ihr Königreich zu opfern.

Meinung:
Ich kann nur sagen WOW! Der erste Band hat mir schon wirklich gut gefallen, doch der zweite hat mich umgehauen. Sophie Jordan hat mich von der ersten Seite an fesseln können. Sie hat eine ungelaublich spannende und romantische Fantasygeschichte geschaffen, die vor allem zum Finale hin rasant und brutal wird.
Doch nicht nur der Plot konnte überzeugen, sondern auch ihr intensiver, schöner und berührender Schreibstil. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und mir den Charakteren mitfiebern.
Bis zum Schluss konnte ich mir nicht vorstellen, wie es wohl enden würde. Und dann auf den letzten 50 Seiten passierte so viel und so schnell. Für meinen Geschmack sogar ein bisschen zu schnell.
Ich bin verliebt in die starken Charaktere und diese wunderschöne Geschichte. Leider gibt es nur 2 Bände ... gerne hätte ich eine Trilogie gehabt.

Veröffentlicht am 11.02.2018

Besser als Band 1

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts
0 0

Band 2 und das Finale der Reihe. Bitte beachten, dass meine Rezi Spoiler enthält zum ersten Band.

Der erste Band endet wirklich spanned. Fowler wird von den Finsterirdischen verschleppt und es bleibt ...

Band 2 und das Finale der Reihe. Bitte beachten, dass meine Rezi Spoiler enthält zum ersten Band.

Der erste Band endet wirklich spanned. Fowler wird von den Finsterirdischen verschleppt und es bleibt an Luna ihn zu retten. Der 2. Band geht an dieser Stelle nahtlos weiter und bietet somit den Lesern, die Band 1 vor einer Weile gelesen haben, keinerlei Rückblenden oder ähnliches. Da ich aber die Bücher gleich nacheinander gelesen habe, hatte ich damit keine Probleme und habe mich unheimlich auf die Story gefreut.
Im 2. Band trifft Luna auch auf das Nachbarkönigreich Lagonia und deren Herrscher, der am Liebsten Cullan zu Fall bringen möchte um selbst zu regieren und genau dabei soll sie ihm helfen. Luna muss sich neuen Feinden stellen und steht vor der Entscheidung ob sie bereit ist, sich selbst für ihr Königreich zu opfern.

Meinung:
Ich kann nur sagen WOW! Der erste Band hat mir schon wirklich gut gefallen, doch der zweite hat mich umgehauen. Sophie Jordan hat mich von der ersten Seite an fesseln können. Sie hat eine ungelaublich spannende und romantische Fantasygeschichte geschaffen, die vor allem zum Finale hin rasant und brutal wird.
Doch nicht nur der Plot konnte überzeugen, sondern auch ihr intensiver, schöner und berührender Schreibstil. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und mir den Charakteren mitfiebern.
Bis zum Schluss konnte ich mir nicht vorstellen, wie es wohl enden würde. Und dann auf den letzten 50 Seiten passierte so viel und so schnell. Für meinen Geschmack sogar ein bisschen zu schnell.
Ich bin verliebt in die starken Charaktere und diese wunderschöne Geschichte. Leider gibt es nur 2 Bände ... gerne hätte ich eine Trilogie gehabt.

Veröffentlicht am 28.01.2018

Ein großartiges Werk mit Suchtpotenzial!

Der verbotene Liebesbrief
0 0


Die Cover aller Lucinda Riley Bücher sind wirklich traumhaft.


Handlung: Die junge Journalistin Joanna rettet bei einem Auftrag einer alte Dame sozusagen das Leben. Als sie dann Tage später einen alten ...


Die Cover aller Lucinda Riley Bücher sind wirklich traumhaft.


Handlung: Die junge Journalistin Joanna rettet bei einem Auftrag einer alte Dame sozusagen das Leben. Als sie dann Tage später einen alten Liebesbrief von dieser erhält, beginnt sie zu recherchieren um wessen verbotene Liebschaft es sich zu handeln scheint, im Liebesbrief. Auf ihrer Suche nach der Enthüllung des Geheimnisses, begibt sie sich auf einen gefährlichen Weg, der ihr das Leben kosten könnte.


Meinung: Ein großartiges Werk mit Suchtpotenzial! Charakterstarke Protagonisten, schöne ruhige Erzählweise und ein angenehme Leserstimme.
Das Buch hat einfach alles! Eine verbotene Liebe, Geheimnisse, Intrigen, Prinzen, romantische Männer, Spannende Handlungsstränge, überraschende Wendungen und fast schon düstere Thrillerelemente. Thrillerelemente? Ja! Denn Joannas Suche ist weitaus gefährlicher als man zunächst annimmt.
Mir hat der Handlungsaufbau wirklich gut gefallen, es hatte einen unglaublichen Sog, man konnte gar nicht aufhören zu hören. Natürlich muss ich gestehen, dass es doch auch ein paar minimale Längen hatte und mir das Ende nicht ganz so zugesagt hat, aber im großen und ganzen war das Buch jetzt schon eins meiner Jahreshighlights!

Veröffentlicht am 20.01.2018

für mich zu viel Erotik

Als mein Herz zerbrach
0 0

Die Gestaltung der Reihe ist hübsch, aber nicht besonderes für meinen Geschmack.


Handlung: Kates beste Freundin stirbt und hinterlässt ihr ihren Mann und die Kinder. Um diese kümmert Kate sich wirklich ...

Die Gestaltung der Reihe ist hübsch, aber nicht besonderes für meinen Geschmack.


Handlung: Kates beste Freundin stirbt und hinterlässt ihr ihren Mann und die Kinder. Um diese kümmert Kate sich wirklich aufopferungsvoll, besonders auch um Shane, den hinterbliebenen Ehemann. Bis es zu einer gemeinsamen Nacht kommt, die alles verändert.


Meinung: Der Anfang des Buches hat mir wirklich gut gefallen, man kann schön rein in die Story, der Schreibstil war sehr simpel. Besonders gut hat mir Kate als Protagonistin gefallen. Aber leider auch nur bis zur Hälfte des Buches. Was der Autorin wirklich gelungen ist, waren die Emotionen. Diese hat sie wirklich gut bildlich dargestellt. Doch ab einem gewissen Punkt im Buch, driftete es für mich zu sehr in die erotische Richtung ab, die mir überhaupt nicht gefallen hat. Es waren teilweise Szenen dabei im Buch bei denen es mir wirklich sauer aufgestoßen ist und ich mich geekelt habe. Furchtbar. Diese scheußlichen Szenen haben mir dann auch den Rest der Geschichte total verdorben, da ich die Charaktere einfach mit anderen Augen gesehen habe und sie mir nicht mehr gefallen haben. Ab da ging es nur noch bergab und ich wollte auch einfach nicht mehr. Mein Interesse an der Zukunft der Protagonisten war weg. Für mich war das leider ein Griff ins Klo.
Dennoch hat mir die Leseprobe von Band 2 sehr gut gefallen, den ich auch gerne noch lesen würde.