Profilbild von HarruiTaiga

HarruiTaiga

Lesejury-Mitglied
offline

HarruiTaiga ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HarruiTaiga über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2018

Eine humorvolle Liebesgeschichte

Hummeln im Herzen
1 0

Zu diesem Buch kann ich viel positives und auch ein, zwei Punkte im negativen Sinne schreiben. Ich fange mal mit dem positiven an. Ich finde, man hat deutlich gemerkt, dass die Charaktere sich verändert ...

Zu diesem Buch kann ich viel positives und auch ein, zwei Punkte im negativen Sinne schreiben. Ich fange mal mit dem positiven an. Ich finde, man hat deutlich gemerkt, dass die Charaktere sich verändert haben.
Lena war am Anfang sehr anstrengend für mich, weil sie sehr selbstkritisch war. Wegen einen mehr oder weniger dummen Vergleich von dem Womanizer Ben, sie sei ein Mischlingshund und kein Dalmatiner, sah sie sich selbst auch wie ein Mischlingshund und war auch der Meinung, dass niemand sie will. Gegen Mitte des Buches wurde Lena aber wesentlich angenehmer, viel erwachsener und man konnte spüren, dass sie sich in ihrem Körper wohl fühlt. Dafür beneide ich sie. Von einer Lena, die sich verstellte zu einer Lena, die sie selbst sein konnte.
Dann hätten wir noch Ben. Ich konnte ihn am Anfang kaum ertragen, er war zu arrogant und viel zu viel Womanizer. Er hat fast alles angebagert was zwei Beine hat. Aber wie Lena hat auch Ben eine Veränderung durchgemacht und wurde, sagen wir mal, Beziehungsfreundlicher. Aber eins muss man ihn lassen, sein Humor ist geblieben, was ich sehr gut finde.
Was mir zu guter letzt auch sehr gut gefallen hat ist, dass die Hintergrund Charaktere wie Otto, Julia, ... auch verändert haben. Ich denke, das hat die Geschichte doch sehr beeinflusst.

Dann zu dem negativen Dingen. Ich finde, das sich die Charaktere wie Ben und Lena manchmal einfach viel zu kindisch verhalten, was für mich ziemlich nervig war. Damit meine ich nicht den Humor der Charaktere, denn den finde ich echt klasse! Ich meine ihr benehmen wenn es um wichtige Themen geht.
Was mir persönlich etwas schwer gemacht hat, die Handlung der Chraktere zu verstehen, war das kaum jemand auf das hörte, was das Herz ihnen sagte. Als Beispiel Lena. Lena wusste das sie Ben liebte, blieb aber beim Schriftsteller, weil sie das für richtig hielt. Sie hätte von Anfang an auf ihr Herz hören sollen. Das hätte ihr wahrscheinlich weniger Probleme beschert.

Und zu guter letzt noch etwas schönes. Ich finde es wunderschön zu "sehen" wie zwei wirklich unterschiedliche Menschen sich wunderbar ergänzen. Das hat etwas von einem Hauch Magie.

Veröffentlicht am 13.05.2018

Ein tolles Buch

Rock my Heart
0 0


Meine Meinung
Okay, ich fange erst bei der Story an bevor ich zu Adam, Rowan und co. komme.
Die Story hat mir wirklich gut gefallen. Ein Vollblut Rocker verliebt sich in graue Maus. Davon träumen viele ...


Meine Meinung
Okay, ich fange erst bei der Story an bevor ich zu Adam, Rowan und co. komme.
Die Story hat mir wirklich gut gefallen. Ein Vollblut Rocker verliebt sich in graue Maus. Davon träumen viele Mädchen und ich muss zugeben, manchmal gehöre ich dazu. Ich finde solche Geschichten einfach klasse. Dazu finde, dass die Autorin dazu einen wunderbaren Schreibstyle hat, was alles einfach besser macht. Ich musste so oft lachen, es hat Spaß gemacht zu lesen. Ich hatte das Buch einem halben Jahr schon mal angefangen, aber das zweite mal brachte mir genauso viel Freude wie beim ersten mal. Einfach nur Klasse!

Dann komme ich mal zu Adam. Ja Adam...er ist durch und durch ein Rocker. Dazu könnte man denken, er ist ein totaler Playboy, ist er aber nicht. Er hat tatsächlich ein Herz. Und er versteht es die Frauen rumzukriegen. Manchmal wusste ich einfach nicht was ich von ihm halten soll. Ist er jetzt ein Arsch oder kein Arsch? Aber umso länger man ließt merkt man recht schnell, wie er wirklich ist. Ich fand ihn total Klasse.

Dann Rowan, die Protagonistin. Rowan hat mich manchmal echt aufgeregt. Am lustigsten fand ich sie erst, wenn sie bei der Band war. So allein, ich weiß nicht wirklich, ich würde nicht soo gerne mit ihr befreundet sein wollen. Einerseits mochte ich ihren Entscheidungen absolut nicht, aber andererseits hab ich sie schon verstanden. Als das mit Brady war, ging sie mir echt auf die Nerven, aber umso länger sie mit Adam zusammen war, desto eher mochte ich sie. Am Ende konnte ich sie sogar wirklich gut leiden.

Leti war mir sofort sympathisch. So jemanden wie ihn will ich echt mal treffen, am liebsten Leti selbst. Er steht zu sich und seiner Sexualität was ich echt Klasse finde!
Und dann gibt es noch Dee. Sie war manchmal echt keine Hilfe für Rowan und in diesem Buch mochte ich sie echt nicht. Ich war echt froh, dass man von ihr kaum was gelesen hat.

Die Band Shawn, Joel, Mike und Cody konnte ich allesamt sehr gut leiden, aber wenn ich einen Liebling aussuchen müsste, wäre es definitiv Shawn gewesen. Er ist Klasse und für Adam und Rowan ein guter Freund. Cody mochte ich nicht so sehr. Er hat mich meist eher angeekelt als alles andere. Aber darüber konnte ich hinwegsehen.

Alles in einem finde ich, das jeder Charakter ziemlich besonders ist und würde auf keinen verzichten wollen, den sie machen grade die Geschichte aus. Selbst jeden den ich bemängelt habe gehört einfach dazu.

Meine Sternenbewertung
Dieses Buch war echt ein Highlight für mich, damals und heute. Deswegen bekommt "Rock my Heart" von mir 5 von 5 Sternen ☆☆☆☆☆. Jeder einzelne total verdient.

Ich empfehle es gerne jeden Jung Adult und Rock Liebhaber da draußen weiter, es lohnt sich total!

Veröffentlicht am 26.02.2018

Die Liebe ist ein schlechter Verlierer, Katie Marsh

Die Liebe ist ein schlechter Verlierer
0 0

Zuerst muss ich ehrlich sagen, das mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen hat, ernst aber dennoch freundlich. Man konnte alles wirklich gut verstehen. Bei so einem schwierigen Thema trotzdem ...

Zuerst muss ich ehrlich sagen, das mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen hat, ernst aber dennoch freundlich. Man konnte alles wirklich gut verstehen. Bei so einem schwierigen Thema trotzdem alles verstehen zu können ist nicht grade einfach, aber Katie Marsh hat es geschafft. Diese Geschichte wurde einmal in der Gegenwart aus Hannahs Sicht und einmal aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart aus Toms Sicht geschrieben, was ich zu Anfang sehr verwirrend fand, aber ich habe mich schnell dran gewöhnt.
Leider muss ich sagen, dass in der Mitte des Hörbuches, CD3 und CD4, wurde es langweilig, weil sich alles wiederholte und nichts spannendes passierte. Das machte es für mich langweilig. Aber zum Glück konnte die Autorin die Spannung wieder aufbauen.

Mehr dazu in meinem Blog!

Veröffentlicht am 23.01.2018

Let´s rock the world!

Rockherz (Band 1)
0 0

Das erste mal wie ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich eine andere Meinung von dem Buch wie meine Meinung jetzt. Wenn ich so über die Charaktere nachdenke, finde ich, das sich jeder einzelne mit der ...

Das erste mal wie ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich eine andere Meinung von dem Buch wie meine Meinung jetzt. Wenn ich so über die Charaktere nachdenke, finde ich, das sich jeder einzelne mit der Zeit sehr stark verändert hat. Dazu sollte ich vielleicht sagen das Almond zu Beginn des Buches 17 und am Ende 22 ist, also das Buch geht 5 Jahre.

Zu Almond kann ich sagen, sie hatte es wirklich nicht leicht und die Phase, damit meine ich ihre Phase wo sie sich selber finden muss um zu wissen was sie wirklich will, war alles andere als einfach. Sie musste viele Entscheidungen treffen, aber am meisten musste sie lernen auf ihr Hert zuhören und ihren eigenen Weg zu gehen.

https://taigasleseecke.blogspot.de/2018/01/rockherz-von-alexandra-fischer.html