Platzhalter für Profilbild

Iboz

Lesejury-Mitglied
offline

Iboz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Iboz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2022

Guter Krimi

Bruch
0

Bis dato war mir der Autor nicht bekannt aber nach diesem Krimi werde ich sicher mehr von ihm lesen. Ein Buch, das mich schon mit der Leseprobe hatte und mich bis zum Schluss gefesselt hat.

Ein Stadtteil ...

Bis dato war mir der Autor nicht bekannt aber nach diesem Krimi werde ich sicher mehr von ihm lesen. Ein Buch, das mich schon mit der Leseprobe hatte und mich bis zum Schluss gefesselt hat.

Ein Stadtteil am Rande Dresdens ist in Aufruhr: Ein zwölfjähriges Mädchen ist spurlos verschwunden. Felix Bruch wird mit der neuen Ermittlerin Nicole Schauer auf diesen Fall angesetzt. Schauer merkt schnell, dass Bruch ein Einzelgänger ist, kein Wunder, denn er legt scheinbar keinen Wert darauf, von anderen gemocht zu werden. Schauer plant eh schon wieder ihre Versetzung, sie versucht, nicht gekränkt zu sein. Die Ermittlungen laufen schleppend an. Ihre einzige Spur: Vor zwei Jahren verschwand bereits ein Mädchen aus derselben Nachbarschaft – und kehrte nach zwei Wochen nahezu unversehrt zurück. Bis heute weiß niemand, was damals geschah, und das Kind schweigt weiterhin....

Die Geschichte ist gut konzepiert und lässt such durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil sehr gut lesen. Ein gutes Maß an Spannung und interessante Charaktere. Tolles Buch, 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2022

Sehr schön

Findelmädchen
0

Das schöne Cover und der historische Hintergrund in Köln spielend haben mich direkt neugierig auf dieses Buch gemacht. Den ersten Teil hab ich leider nicht gelesen aber ich habe es nicht als störend empfunden ...

Das schöne Cover und der historische Hintergrund in Köln spielend haben mich direkt neugierig auf dieses Buch gemacht. Den ersten Teil hab ich leider nicht gelesen aber ich habe es nicht als störend empfunden und konnte auch so problemlos in die Geschichte reinfinden.

Die 15-jährige Helga und ihr Bruder Jürgen leben endlich wieder bei ihrem aus russischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrten Vater. Von der Mutter fehlt seit Kriegsende jede Spur. Der Vater baut sich mit einem Büdchen eine neue Existenz auf, Jürgen beginnt bei Ford. Helga aber, die sich nichts sehnlicher wünscht, als aufs Gymnasium zu gehen, soll sich in der Haushaltungsschule auf ein Leben als Ehefrau vorbereiten. Während eines Praktikums im Waisenhaus muss sie entsetzt mitansehen, wie schlecht die Kinder dort behandelt werden. Schützend stellt sie sich vor ein sogenanntes »Besatzerkind«. Und sie verliebt sich. Doch die Schatten des Krieges bedrohen alles, was sie sich vom Leben erhofft hat …

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und ich finde sie hat die Geschichte, die Lage der Menschen damals und die vielen Einzelheiten, wie rheinische Bräuche sehr schön rüber gebracht. Ein tolles Buch mit Spannung, Traurigkeit aber auch Humor, welches ich absolut empfehle

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2022

Mega

Das Letzte, was du hörst
0

Ich habe bis jetzt so gut wie alle Bücher von Andreas Winkelmann gelesen und förmlich verschlungen. Demensprechend gespannt war ich auf sein neues Werk und wurde durchaus nicht enttäuscht.

Zum Inhalt:
Sarah ...

Ich habe bis jetzt so gut wie alle Bücher von Andreas Winkelmann gelesen und förmlich verschlungen. Demensprechend gespannt war ich auf sein neues Werk und wurde durchaus nicht enttäuscht.

Zum Inhalt:
Sarah ist süchtig nach dem Podcast «Hörgefühlt», der neben ihr unzählige Fans in seinen Bann schlägt. Die Stimme von Podcaster Marc ist wie ein weiches Kissen, seine Worte Trost für die Seele. Doch Sarah ahnt nicht, dass jemand schon längst auf der Spur ist nach der Wahrheit, die hinter der Kulisse steht. Dass bereits jemand brutal zu Tode gekommen ist. Dass hinter den weichen Worten ein schwarzer Abgrund lauert ...

Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und der Spannungsbogen hielt vom Anfang bis zum Ende. Wieder mal ein Buch das ich kaum aus der Hand legen konnte und für mich ein Pageturner war. Der Schreibstil ist wie alle Bücher von Winkelmann leicht und flüssig zu lesen. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen und vergebe volle fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2022

Sehr gut

Der dreizehnte Mann
0

Ich bin ein sehr großer Fan von Tsokos, hab bereits den ersten Teil von Schwiecker /Tsokos gelesen und war entsprechend gespannt.

Im letzten Fall, war Rocco Eberhardt als Verteidigung des Angeklagten ...

Ich bin ein sehr großer Fan von Tsokos, hab bereits den ersten Teil von Schwiecker /Tsokos gelesen und war entsprechend gespannt.

Im letzten Fall, war Rocco Eberhardt als Verteidigung des Angeklagten im Einsatz, in diesem Fall ist er interessanterweise auf Seiten der Staatsanwaltschaft. Auch wieder mit dabei Rechtsmediziner Jarmer. Kurz zum Inhalt: Timo Krampe wendet sich an Rocco aufgrund seines Freundes Jörg, der ermordet wurde. Und auch Timos Leben scheint in Gefahr, denn seine geplante Enthüllung ist wahrlich brisant: Im Rahmen des Granther-Experiments hatten Berliner Jugendämter noch bis 2003 Pflegekinder bewusst an pädophile Männer vermittelt – auch Timo und Jörg...

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Kurze Kapitel, was mir sehr gut gefällt. Die Handlung ist gut ausgearbeitet und da es sich um eine True Crime Story handelt, ging es mir schon sehr nah.

Alles in allem ein gut geschriebenes Buch, ein kleines wenig hat mir mehr Spannung gefehlt aber absolut empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2022

Mega

Der Zoom-Killer (Tom-Bachmann-Serie 2)
0

Ein neuer Autor für mich und ein Cover, das mich direkt gefesselt hat. Ein Buch auf welches ich sehr gespannt war und nicht enttäuscht wurde.

Video an, Mikrofon aus. Eine weitere Videokonferenz. Doch ...

Ein neuer Autor für mich und ein Cover, das mich direkt gefesselt hat. Ein Buch auf welches ich sehr gespannt war und nicht enttäuscht wurde.

Video an, Mikrofon aus. Eine weitere Videokonferenz. Doch dann huscht ein Schatten über den Bildschirm. Du zoomst ran – und plötzlich ist überall Blut. Ein Teilnehmer wird mit einem Messer angegriffen. Du hörst seine Schreie, siehst wie er langsam und präzise vor laufender Kamera gequält wird. Und das Schlimmste ist: Du darfst nicht wegschauen...
"Seelenleser" Tom Bachmann und sein Team vom BKA vernehmen mehrere traumatisierte Zeugen, die mitansehen mussten, wie ihr Kollege zu Tode gefoltert wurde....

Direkt vor ab, dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven. Der Schreibstil gefiel mit gut, flüssig und angenehm zu lesen. Die Charaktere und die gesamte Handlung sehr gut beschrieben. Der Spannungsbogen hält wirklich bis zum Ende und ich konnte mich kaum vom Lesen wegreissen. Ein absoluter Pageturner

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere