Platzhalter für Profilbild

Jessy212

Lesejury-Mitglied
offline

Jessy212 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jessy212 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2021

Dark Blue Rising

Dark Blue Rising (Bd. 1)
0

Inhalt:

Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für ...

Inhalt:

Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für Tabby eine Welt zusammenbricht: Cate war nie ihre Mutter, sondern hat sie als Kleinkind entführt!

Die 16-Jährige versucht sich in ihrem neuen Leben mit ihren echten Eltern zurechtzufinden. Doch der einzige Ort, an dem sie sich wirklich zu Hause fühlt, ist das Meer. Eine innere Stimme lockt Tabby in die Tiefe und sie stellt fest, dass sie unglaublich lange tauchen kann. Haben Cates Hinweise auf den Kreis damit zu tun? Und ist sie wirklich die einzige, der es so geht? Tabby beginnt zu begreifen, dass ein ungeheuerliches Geheimnis in ihr schlummert.


Meinung:

Da ich schon "Mindgames" von Teri Terry gelesen habe und dieses mir richtig gut gefallen hat, war ich natürlich voller freudiger Erwartung auf das neue Buch der Autorin.

Leider zieht sich die Geschichte von vornerein echt lange, auch wenn man viel über das Leben von Tabby erfährt, hätten es ein paar Seiten weniger auch getan. Klar ist es spannend und es passiert auch meist sehr viel, dennoch hätte ich mir mehr von der eigentlichen Geschichte und dem "Geheimnis" gewünscht, das in dem ersten Teil hier leider nicht wirklich ausgeprägt ist.

Ab der Hälfte des Buches wird es jedoch spannender, es werden immer mehr Ungereimtheiten aufgedeckt und doch auch wieder nicht. Man fiebert in jeder Sekunde mit Tabby mit und hofft, dass sie etwas herausfinden wird.

Einige Dinge kann man sich im Verlauf des Buches selbst zusammenreimen - doch ist es dann auch wirklich so, wie man denkt? Oder kommt alles ganz anders als erwartet?

Es bleibt spannend und ich freue mich auf den zweiten Teil, der aber leider erst Anfang nächsten Jahres erscheinen wird. Hoffentlich kann Tabby das Geheimnis lüften, das sie schon ihr ganzes Leben lang begleitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Falcon Peak

Falcon Peak - Wächter der Lüfte (Falcon Peak 1)
0

Inhalt:


Ein mächtiges Geheimnis verbirgt sich im Fels des Falcon Peak
Als der 13-jährige Kendrick in die Heimat seiner verstorbenen Mutter zurückkehrt, um das dortige Internat zu besuchen, merkt er schnell, ...

Inhalt:


Ein mächtiges Geheimnis verbirgt sich im Fels des Falcon Peak
Als der 13-jährige Kendrick in die Heimat seiner verstorbenen Mutter zurückkehrt, um das dortige Internat zu besuchen, merkt er schnell, dass an diesem Ort sonderbare Dinge vor sich gehen. Wohin verschwinden einige von Kendricks Mitschülern heimlich an den Abenden? Warum hat die Lehrerin Ms Bocksworth gerade ihn unter besonders strenger Beobachtung? Warum sind überall in der Schule Greifvögel abgebildet? Und was hat es mit der Felsspitze des sagenumwobenen Falcon Peak auf sich?
Seine Mitschülerinnen Ivy und Sienna wissen mehr als sie zugeben, da ist sich Kendrick sicher. Doch die Antworten auf seine Fragen führen ihn ausgerechnet zurück in seine eigene Vergangenheit ...



Meinung:

Allem voran gefällt mir natürlich die Geschichte - ich will jetzt natürlich nicht zu viel verraten, aber wer wünscht es sich nicht, fliegen zu können?

Die Personen sind gut ausgefeilt, mir gefällt echt fast jeder davon, jeder hat seinen eigenen Charakter und sind wirklich liebenswert.

Die Geschichte an sich ist flüssig geschrieben und man hat überhaupt keine Probleme, sich in die Welt von Kendrick fallen zu lassen. Jedes Kapitel bringt Spannung und es wird definitiv nicht langweilig!

Das Cover ist natürlich eine Augenweide - man beachte den eleganten Falken, der eine große Rolle spielen wird - und , wie soll es anders sein, ich liebe einfach Kinderbücher mit einem gewissen Maß an erwachsenem Flair: selbstständige Entscheidungen treffen, mutig sein und Freundschaft, die über Grenzen hinausgeht - Kinderbücher sollen ja schließlich nicht nur unterhalten, sondern auch wichtige Dinge lehren.

Kann es kaum erwarten, im September den zweiten Teil zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2021

Akademie Fortuna

Akademie Fortuna - Wenn Wahrsagen so einfach wäre
0

Inhalt:

Als Anniversary „Sorry“ Fortune ihren ersten Tag an der Akademie Fortuna, der Schule für Wahrsagerei, hat, wird Großes von ihr erwartet. Sie soll allen zeigen, dass auch sie bedeutende Visionen ...

Inhalt:

Als Anniversary „Sorry“ Fortune ihren ersten Tag an der Akademie Fortuna, der Schule für Wahrsagerei, hat, wird Großes von ihr erwartet. Sie soll allen zeigen, dass auch sie bedeutende Visionen haben kann, schließlich stammt sie aus der mächtigsten Visionistenfamilie von Horror’s Cope. Nur leider gibt es da ein Problem: Sorrys Visionen sind anders. Statt großer Schicksale sieht sie nur kleine Alltagsdinge voraus. Dass jemandem eine Birne auf den Kopf fallen wird, zum Beispiel. Doch damit ihre Mutter die Schulleitung der Akademie Fortuna nicht an die fiese Sterndeuterfamilie Astra verliert, muss Sorry unbedingt Schulbeste werden. Zum Glück stehen ihr die durchgeknallte Nichtseherin Missy Hap und Sorrys mysteriöser Mitschüler Ben Dulum unterstützend zur Seite!



Meinung:

Sorry war mir schon von Anfang an eine sympathische Protagonistin.

Das sollte sich auch im Laufe der Geschichte nicht ändern.

Leider muss sie immer wieder zurückstecken, weil ihre Mutter ihre Hellseherkräfte nicht zu schätzen weiß, da es sich "nur" um in unmittelbarer Nähe eintreffender Visionen handelt. Doch als sich die bösen Machenschaften der Astras immer mehr häufen und nun die Schulleitung ihrer Mutter auf dem Spiel steht, erkennt auch Sorrys Mutter die positiven Eigenschaften ihrer Visionen. Es sind eben auch oft die kleinen Dinge, die großes bewirken können!



Der Schreibstil ist super und flüssig und hat mich komplett mitgerissen. Ich hatte das Buch in einem Tag durchgesuchtet und will mehr!

Ich hoffe, dass noch weitere Geschichten von Sorry erscheinen werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

Touch of Ink

Touch of Ink, Band 1: Die Sage der Wandler
0

Inhalt:

Destiny is written on your skin.
Seit Quinn denken kann, trägt sie ein Tattoo im Nacken. Ein wunderschönes, verschlungenes Muster – doch weder Quinn noch ihre Adoptiveltern wissen, woher sie es ...

Inhalt:

Destiny is written on your skin.
Seit Quinn denken kann, trägt sie ein Tattoo im Nacken. Ein wunderschönes, verschlungenes Muster – doch weder Quinn noch ihre Adoptiveltern wissen, woher sie es hat. Bis Quinn im ersten Semester an der Vancouver Island University auf Nathan trifft. Nathan, der ihr einen heiß ersehnten Job vor der Nase wegschnappt. Dessen funkelnde Augen und fast raubtierhafte Geschmeidigkeit Quinn unweigerlich faszinieren. Instinktiv spürt sie, dass hinter der Fassade des Vorzeigestudenten etwas Unbezähmbares lauert. Doch sie ahnt nicht, dass Nathans Geheimnis etwas mit den unheimlichen Visionen zu tun hat, die sie seit Monaten verfolgen.



Meinung:

Ich liebe Geschichten, die um Schulen/Unis und Fantasiewesen gehen. Und wenn es sich dann noch um Gestaltwandler dreht - perfekt!

Und schaut euch nur dieses Cover an! In Wirklichkeit sieht es noch viel toller aus! Die silbernen Hervorhebungen runden das ganze perfekt ab. Ein richtiger Blickfang!

Die Geschichte ist wirklich toll gemacht und hat ein toll beschriebenes Setting. Vor allem die kurzen Erläuterungen der Clans nach den Kapiteln haben mir sehr gefallen. So bekommt man ein noch besseres Gefühl für die Verbindungen.

Auch die verschiedenen Erzählperspektiven von Quinn und Nathan fand ich super, das gefällt mir immer ganz besonders, weil man sich auch in die jeweils andere Person hineinversetzen kann und auch dessen Sichtweise erfährt.

Und nicht immer sind die selbsternannten Feinde auch wirklich die, die man fürchten muss...

Das Buch endet leider mit einem miesen Cliffhanger, der aber gleichzeitig so auf die baldige Erscheinung von Band 2 hoffen lässt, dass man ganz hibbelig auf seinem Sofa liegt!

Ich freue mich schon auf den zweiten - und damit leider auch letzten - Band dieser tollen und mitreißenden Geschichte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Definitiv eine klare Weiterempfehlung!

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
0

Inhalt:



Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: ...

Inhalt:



Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun – bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist – und mit dem von Ryan.



Meinung:

Schon lange hat mich kein Buch mehr so festgehalten wie dieses! Ich habe es praktisch eingeatmet und schwupps - war ich schon auf der letzten Seite angelangt.

Ja, leider sind 350 Seiten nicht gerade viel für eine solche Geschichte, aber ganz ehrlich? Lieber so, als 1000 Seiten nur Lückenfüller, damit halt Seiten gefüllt werden, aber die Geschichte so langweilig wird, dass man gar nicht mehr weiterlesen will.



Die Geschichte rund um die nordischen Götter gefällt mir schon immer sehr gut und die Autorin hat hier eine perfekte Story rund um die Geschichte der Valkyren und Vahalla erschaffen.

Es gibt viele unerwartete Wendungen und vor allem auch viel Spannung, die es einem nicht einfach macht, das Buch aus den Händen zu legen

Auch die kurzen Kapitel aus der Sicht von Ryan fand ich wirklich toll - so bekommt man auch einen Einblick in seine Gedanken und Gefühle.



Fazit:

Ich freue mich schon jetzt dermaßen auf den zweiten (und leider auch schon finalen) Band der Dilogie und kann es kaum erwarten, ihn in den Händen halten zu dürfen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere