Platzhalter für Profilbild

KatjaM

Lesejury-Mitglied
offline

KatjaM ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KatjaM über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.03.2021

Verfolgte Herzen

Haunted Hearts
0

Das Buch hat mir gut gefallen. Es geht um Isabelle, die nach einer 3 jährigen Auszeit zurück in ihre Heimat Paris kommt und feststellt, dass alles ein wenig aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Die Magie ...

Das Buch hat mir gut gefallen. Es geht um Isabelle, die nach einer 3 jährigen Auszeit zurück in ihre Heimat Paris kommt und feststellt, dass alles ein wenig aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Die Magie hat sich verändert, die Machtverhältnisse sind durcheinander geraten und nur noch wenige bekannte Gesichter sind da, um sie in Empfang zu nehmen. Wenn da dann noch jemand auftaucht, den man attraktiv findet, das Herz aber einem anderen gehört, wenn da jemand ist, der dich bewusst manipuliert und du versuchst, deine Stellung zu beweisen und dir treu zu bleiben, dann willkommen im Leben der Isabelle d'Hiver. 

Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist wirklich spannend. 8 Häuser, die die Magie in sich tragen und diese für das Allgemeinwohl verwenden (sollten), alle mit unterschiedlichen Kräften und Fähigkeiten. Das Konstrukt und die Idee dahinter sind wirklich klasse. Leider kommen mir die Details hier ein bisschen zu kurz, denn man erfährt nicht viel über die Kräfte, die die Häuser beherrschen. Die Geschichte um Isabelle steht hier im Vordergrund. 

Auch die männlichen Protagonisten Balthasar und Julien sind großartig. Jeder auf seine Weise ist etwas ganz besonderes. Ich habe beide ins Herz geschlossen. 

Der Schreibstil ist locker und spannend, so dass man wirklich gut folgen kann. Man ist schnell durch die Seiten gehuscht und schwupps, ist die Geschichte auch schon vorbei. Schade, eigentlich, denn ich hätte gern noch ein bisschen mehr Zeit in Paris verbracht. 

Alles in allem eine wirklich gelungene Geschichte mit beeindruckenden Protagonisten in einem tollen Setting, bei dem mir allerdings ein wenig die Details und Tiefe fehlt. Wer aber Lust auf eine spannende Geschichte für zwischendurch hat, der macht hier definitiv nichts falsch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2021

Von Mut, Hoffnung und Träumen

Ein Lied, mein Leben und was sonst noch schiefgehen kann
0

Das Cover ist sooo sooo schön. So viele Details, tolle Farben und spätestens bei den Noten hattest du mich sowieso am Haken! Also das Cover bekommt eine 1+ mit Sternchen.

Zur Geschichte selbst:
Mir hat ...

Das Cover ist sooo sooo schön. So viele Details, tolle Farben und spätestens bei den Noten hattest du mich sowieso am Haken! Also das Cover bekommt eine 1+ mit Sternchen.

Zur Geschichte selbst:
Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen und vorallem die Entwicklung, die Lilly durchgemacht hat. Das kleine Dorfmädchen, dass sich im Schatten ihrer verstorbenen Mama versteckt, landet in der großen Stadt und steht vor Herausforderungen, die ihre Courage und ihre Komfortzone weit übersteigen. Und trotzdem schafft sie es, sich nicht unterkriegen zu lassen und dennoch ihr Herz und ihr Mitgefühl zu behalten.

Ich habe ganz viel gefühlt beim lesen. Von Mitgefühl, über Wut, Trauer, Entsetzen, Liebe, Angst, Unglauben, es war alles dabei. Und all diese Empfindungen macht auch Lilly durch.

Ihre Mitstreiter in diesem Stück habe ich auch fast alle ins Herz geschlossen. Arvo ist ein Goldstück. Jeder braucht einen Arvo. Ihre Oma ist mehr, als es auf den ersten Blick scheint und gibt ihr mehr, als man denkt und Will ist so wichtig für sie und dazu so unglaublich, dass es wirklich toll war, die beiden zu begleiten.

Dennoch sind da ein paar Kleinigkeiten, die ich mir anders gewünscht hätte. Das Geheimnis um die Kette zum Beispiel. Oder Lillys Verhalten in einigen Situationen. Aber wir haben schon in der Leserunde festgestellt, dass da die Reaktionen ganz unterschiedlich ausfallen, je nachdem was man selbst schon alles erlebt hat und wie man sich wünscht, dass das Gegenüber reagiert. Deshalb bin ich mit dem, was Tini schreibt, völlig fein, auch wenn es nicht dem entspricht, was ich mir in diesen Momenten von ihr gewünscht hätte.

Alles in allem eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt, zum selbst interpretieren, zum eigene Lösungen finden, eine Geschichte die ganz viel gibt. Vorallem gibt sie Hoffnung, dass alles gut werden wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2021

Eine herrlich leichte Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft

Und dann kam Juli
0

Was ein herrlich erfrischendes Buch über eine ungewöhnliche und vor allem ungewollte Freundschaft.

Und dann kam Juli erzählt die Geschichte von Paul und seiner Familie, die an einem Tag im Juli ein Pferd ...

Was ein herrlich erfrischendes Buch über eine ungewöhnliche und vor allem ungewollte Freundschaft.

Und dann kam Juli erzählt die Geschichte von Paul und seiner Familie, die an einem Tag im Juli ein Pferd im Garten finden, das einfach nicht mehr gehen möchte. Es macht ziemlich viel Chaos und nimmt Paul alles weg, was ihm wichtig ist... so denkt er zumindest. Alles dreht sich nur noch um das Pferd und er mag keine Pferde. Also tut er alles dafür, dass das Pferd wieder verschwindet.

Die Illustrationen sind super und die Darstellung der Dialoge machen irre viel Spaß, dieses Buch zu lesen. Für Erwachsene ein happs für zwischendurch, um mal zu entspannen und zu schmunzeln, für Kinder ein Genuss auf 4 Beinen.

Das Buch ist ab 8 freigegeben und für genau das Alter würde ich es auch empfehlen. Eine herrlich leichte Geschichte, die ans Herz geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere