Profilbild von Kiki

Kiki

Lesejury-Mitglied
offline

Kiki ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kiki über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.12.2016

Einfach nur hach...und super schön

Der letzte Schwur
0

Lange musste man auf diesen Teil warten, aber es hat sich wie immer gelohnt. Diesen fand ich ganz besonders schön, weil Nalini Singh zwar kein neues Liebespaar geschaffen hat, dafür aber von allen Personen, ...

Lange musste man auf diesen Teil warten, aber es hat sich wie immer gelohnt. Diesen fand ich ganz besonders schön, weil Nalini Singh zwar kein neues Liebespaar geschaffen hat, dafür aber von allen Personen, die man schon kennt, ein wenig zu lesen gab. Mir ging so oft das Herz auf beim Lesen, kam aus vielen Hachs und Ohs gar nicht mehr raus ? . Dieser Teil dient dazu, noch mal in die vielen Charaktere hineinzuschauen und die Autorin leitet so in die 2. Staffel der Gestaltwandler Serie ein. Wie die anderen Teile zuvor, hat mich dieser auch total gefesselt. Nalini Singh hat wieder wunderbar die Charaktere und Handlungen beschrieben, so dass man richtig in die Geschichte hineingezogen wurde. Erzählt wird diese aus den Perspektiven der jeweiligen Charaktere, es wäre zu viel, jede einzelne aufzuzählen.

Vom Inhalt mag ich gar nicht so viel erzählen, denn es ist so viel passiert, dass es den Rahmen sprengen würde. Ich kann nur so viel sagen, dass es unheimlich spannend war, liebevoll, aber auch mal brutal.

Keine Gruppe, Gestaltwandler, Mediale und die Menschen werden verschont. Über jeden gibt es was zu erzählen, mal gutes, mal schlechtes. Naya ist in Gefahr, dass Medialnet ist immer noch nicht geheilt und mit den Implantaten des Menschenbundes ist auch etwas nicht in Ordnung.

Die Black See Gemeinschaft spielt auch wieder eine große Rolle, da ja immer noch Leute von ihnen vermisst werden und ich habe mich hier sehr gefreut, mal ein wenig mehr über sie zu lesen, aber immer noch nicht genug und hoffe sehr, dass das in den nächsten Bänden noch ausgebaut wird.

Das warten darauf, dass Mercy und Riley endlich ihre Babys kriegen.

Man bekommt Einblicke in das Denken des Konsortiums und bleibt dabei mit einem großen Fragezeichen zurück und ich hoffe sehr, dass es nicht alles durchsetzen kann, was es sich so in den Kopf gesetzt hat.

Vater Xavier Perez bekommt eine Geschichte, die mich sehr berührt hat.

Mir geht immer noch das Herz auf, wenn ich daran denke, über wie viele verschiedene Charaktere ich lesen durfte. Die Herzlichkeit und Verbundenheit in den Rudeln, die Freundschaften zu den Medialen und auch die Entwicklung zwischen den Pfeilgardisten. Nichts hat Nalini Singh ausgelassen, dass fand ich so schön, da man ja doch immer nur am Rande mal etwas von den vorherigen Protagonisten zu lesen bekam. Ich habe über sehr viele Szenen lachen müssen, habe aber auch mitgelitten und musste auch mal weinen. Die Autorin hat es aber auch einfach drauf, einem die verschiedenen Szenen so intensiv und lebendig rüber zu bringen.

Ich fand diesen Band ganz ganz toll und kann nichts anderes, als eine klare Leseempfehlung zu geben und freue mich sehr darauf, wie es weitergehen wird.

  • Cover
  • Gefühl
  • Fantasie
  • Atmosphäre
  • Charaktere