Profilbild von Kirschbluetenpapier

Kirschbluetenpapier

Lesejury-Mitglied
offline

Kirschbluetenpapier ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kirschbluetenpapier über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.12.2017

Rundum perfekt!

Berühre mich. Nicht.
0

Erst einmal eine großes Danke an die Lesejury für das eBook exemplar. Ich weiß, dass die Leserunde schon lange vorbei ist, aber jetzt habe ich endlich wieder internet. Also dann...

Rezension:

>>Vom Titel ...

Erst einmal eine großes Danke an die Lesejury für das eBook exemplar. Ich weiß, dass die Leserunde schon lange vorbei ist, aber jetzt habe ich endlich wieder internet. Also dann...

Rezension:

>>Vom Titel bis zum kleinesten Detail sehr gut ausgearbeitet und aufeinander abgestimmt<<, diese Aussage beschreibt Laura Kneidls Buch „Berühre mich. nicht.“ ziemlich treffen. Der Titel ist Programm und das von der ersten bis zu letzten Seite…
Das Cover ist locker aber dennoch gradlinige Gestaltet. Mir gefällt die safte Kombination aus den blas rosa Rosen und den weißen, rautenartigen Quadrate. Auch die Schriftarten wurde sehr gut aufeinander und auf den Hintergrund abgestimmt. Eines der schönsten Cover die ich seit langem gesehenen habe. Vor allem, da die meisten Bücher dieses Genres meisten Personen Zeigt die leider oft nicht viel mit den Charakteren gemein haben. Deswegen finde ich diese Gestaltung ziemlich erfrischen und wunderhübsch.
Wie aus dem Klappentext zu entnehmen, geht es in diesem sowie im Folgeband um Sage und Luca. Sage kommt gerade am College in Nevada an und schon fällt sie von alten in neue Probleme. Kein Geld. Keine Unterkunft. Nur ihr alter Wagen und sie selbst. Sage braucht dringen einen Job, doch das ist gar nicht so einfach, denn sie hat (wie man dem Titel entnehmen kann) extreme Berührungsängste, aufgrund ihrer Vergangenheit. Daher scheint ihr der Job in der Bibliothek perfekt. Wenn sie sich da mal nicht täuscht… denn womit sie nicht gerechnet hat, ist Luca, der mit ihr auch dort arbeitet.
Und schon stützt sie in ein Chaos aus Gefühlen die widersprüchlicher nicht sein könnten, denn obwohl Luca genau die Sorte von Typ zu sein scheint vor der sie am meisten hat, ist er vielleicht auch der einzige der sie berühren kann… oder doch nicht?
Die ganze Storyline ist eine Art Achterbahnfahrt. Ein ständiges auf und ab von Gefühlen und Emotionen. Und das auf eine Weise bei der man nur mit lachen und leiden kann. Mich persönlich hat Sage Vergangenheit sehr berührt (ich möchte hier nicht näher darauf eingehen – möchte euch ja nicht Spoilern). Auch die Charaktere: Sage, Luca, April, Megan und Gavin, gefallen mir sehr gut. Sie haben alle ihre eigene kleine Geschichte und sind auf ihre ganz eigene Art und Wiese einzigartig. Das macht sie unglaublich vielschichtig. Vor allem Luca überrascht einen, wie ich finde. Erst scheint er der typische Bad Boy zu sein und dann entpuppt er sich als… Büchernerd! Besser kann es doch nicht sein!
Das Buch ist von der ersten bis zu letzten Seite fesselnd und hält immer wieder Überraschungen bereit. Vor allem das Ende… Ich denke ich spoilere nicht, wenn ich sage, dass das Ende einen absolut „beschissenen“ (positiv gemeint) und süchtig nach mehr machenden Cliffhanger hat.
Ansonsten kann ich noch sagen, dass der Schreibstil mir sehr gut gefallen hat. Leicht und locker. Ernst aber auch witzig. Eine perfekte Mischung!

Fazit:

„Berühr mich. nicht.“ Hat mir sehr gut gefallen. Es hat mich berührt und mir gezeigt das der erste Eindruck oft täuscht und das es sich lohnt auch noch ein zweites Mal hin zu sehen, denn es gibt immer einen Grund warum jemand so ist wie er ist und man sollte niemanden vorschnell wegen seines Verhaltes verurteilen, wenn man nicht einmal weiß warum.
Durch und durch perfekt. Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. Lest es. Lacht und weint mit. Es lohnt sich!