Profilbild von LadyMoonlight

LadyMoonlight

Lesejury-Mitglied
offline

LadyMoonlight ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LadyMoonlight über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.07.2021

Für mich bisher der beste Teil der Reihe!

Nine
0

"Nine" ist der 9. Band der "King" Reihe von Autorin T. M. Frazier. Man kann dieses Buch vielleicht auch lesen, ohne die anderen Teile zu kennen. Ich würde das aber nicht empfehlen.

Was mir gut gefällt:
Die ...

"Nine" ist der 9. Band der "King" Reihe von Autorin T. M. Frazier. Man kann dieses Buch vielleicht auch lesen, ohne die anderen Teile zu kennen. Ich würde das aber nicht empfehlen.

Was mir gut gefällt:
Die Geschichte ist actionreich und spannend, sie berührt den Leser aber auch. Dieses Mal hat es Autorin T. M. Frazier wirklich geschafft, mich regelrecht an die Geschichte zu fesseln. Für mich ist "Nine" bisher der beste Teil der Reihe. "Lawless" und "Soulless" finde ich auch richtig gut, dieses Buch gefällt mir aber tatsächlich noch einen Tick besser. Die Protagonisten sind authentisch, man kann ihre Beweggründe gut nachvollziehen. Die Geschichte ist auch nicht so übertrieben, wie es leider manche Teile der "King Reihe" sind. Die Erotik hält sich in Grenzen, das gefällt mir ebenfalls gut. Auch der Schreibstil und die Ausdrucksweise haben sich irgendwie verändert. Eventuell liegt das an der Übersetzung. Ich persönlich finde diese Entwicklung richtig gut!

Was mir nicht so gut gefällt:
Leider kommt das Buch nicht ohne Klischees aus. Dieses Klischee, dass Frauen noch nie einen richtigen Orgasmus hatten, kann ich persönlich schon gar nicht mehr lesen. Es hat mich hier aber nicht so stark gestört, da es eher nebensächlich ist.

Von mir gibt es dieses Mal 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für alle Dark Romance Fans!

Hier noch ein paar Infos zum Hörbuch:
9 Stunden und 25 Minuten / Ungekürzte Ausgabe
Sprecher: Martin Bross, Corinna Dorenkamp
Ich würde den Sprechern 5 Sterne geben. Dennoch finde ich es ziemlich schade, dass die komplette Reihe von diesen beiden Sprechern gesprochen wird. Sie machen ihre Sache wirklich toll, trotzdem wäre es schön gewesen, wenn jeder Charakter eine eigene Stimme bekommen hätte.
Verlag: LYX Audio

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Hat meinen Geschmack leider nicht getroffen. ...

Melyn - Leg dich nie mit einem Meeresgott an
0

"Melyn - Leg dich nie mit einem Meeresgott an!" ist ein Einzelband von Autorin Ira Potter.

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist recht angenehm. Die Geschichte wird uns fast ausschließlich aus Coopers ...

"Melyn - Leg dich nie mit einem Meeresgott an!" ist ein Einzelband von Autorin Ira Potter.

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist recht angenehm. Die Geschichte wird uns fast ausschließlich aus Coopers Sicht erzählt. Ich finde den Titel etwas verwirrend. Ehrlich gesagt hätte ich mit Melyn als Protagonistin gerechnet. Wenn man es genau nimmt, ist sie aber fast schon ein Nebencharakter. Wichtig für die Geschichte, jedoch keine Hauptperson. Unter dem Klappentext habe ich mir etwas anderes vorgestellt.

Das gefällt mir aber ehrlich gesagt gut. Cooper ist ein interessanter Charakter, der das Herz am rechten Fleck trägt. Es ist durchaus erfrischend, hier ausnahmsweise keine 0815-Liebesgeschichte vorzufinden. Coopers Großmutter Nia ist auch ein toller Nebencharakter.

Was mir nicht so gut gefällt:
Die Geschichte zieht sich ziemlich. Die erste Hälfte ist leider nicht besonders spannend, ich muss zugeben, dass ich mich teilweise richtig durch das Buch quälen musste, obwohl es nicht allzu viele Seiten hat. Die vielen walisischen Wörter sind auch ein wenig verwirrend. Es gibt zwar ein tolles Glossar, trotzdem sind die vielen walisischen Sätze meiner Meinung nach zu viel des Guten.

Am Anfang des Buches hat mich etwas ziemlich verwirrt. Das Buch spielt in Großbritannien. Ein Protagonist versucht jemandem Englisch beizubringen und dabei wird das Wort "Kasten" mit dem walisischen Wort "casgen" verglichen. Im Englischen heißt "Kasten" aber "box". In Österreich würde das Wort Kasten "Schrank" bedeuten, das würde man aber dann im Englischen mit "wardrobe" übersetzen. Eventuell übersetzt man "casgen" ja mit "Fass". Das würde dann im Englischen vielleicht "cask" bedeuten. Für mich ist das deutsche Wort "Kasten" aber kein "Fass". Oder ist da ein Kasten Bier gemeint? Das ist jetzt natürlich gar nicht schlimm, mich hat das aber total verwirrt. Tatsächlich hat es mich ein wenig aus der Geschichte rausgebracht.

Die Legende rund um das walisische Atlantis wird wirklich schön in die Geschichte eingebaut, das wirkt auch alles sehr authentisch. Leider hat mich die Geschichte trotzdem nicht so angesprochen. Das liegt aber einzig an meinem persönlichen Geschmack. "Melyn - Leg dich nie mit einem Meeresgott an!" ist fast schon ein High Fantasy Roman. Mir liegt Urban Fantasy deutlich mehr.

Ich möchte keinesfalls von diesem Buch abraten. Ich bin mir sicher, dass es vielen von euch richtig gut gefallen könnte. Ich kann aber leider trotzdem nur 2,5 Sterne vergeben. Das hat nichts damit zu tun, dass die Geschichte schlecht geschrieben ist. Sie trifft ganz einfach nicht meinen Geschmack. Mir tut es wirklich leid, dass ich das Buch nicht besser bewerten kann. Ich habe lange überlegt, ob ich auf oder abrunden soll. Ich kann jedoch nicht mit gutem Gewissen aufrunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Nette Geschichte für zwischendurch

The Story of a Love Song
0

"The Story of a Love Song" ist ein Einzelband vom Autorinnenduo VI Keeland und Penelope Ward.

Was mir gut gefällt:
Die Geschichte ist locker und leicht, das ist fast schon ein richtiges Wohlfühlbuch. ...

"The Story of a Love Song" ist ein Einzelband vom Autorinnenduo VI Keeland und Penelope Ward.

Was mir gut gefällt:
Die Geschichte ist locker und leicht, das ist fast schon ein richtiges Wohlfühlbuch. Die Charaktere gefallen mir eigentlich alle ganz gut. Ein paar Ecken und Kanten mehr hätten meiner Meinung nach aber auch nicht geschadet. Die Protagonisten schicken sich im Verlauf der Geschichte immer wieder Briefe. Das gefällt mir gut, so wirklich realistisch ist das aber auch nicht. Ich kenne niemanden, der heutzutage noch Briefe schreibt. Die Dialoge zwischen den Protagonisten sind teilweise recht witzig, driften aber leider immer schnell in Dirty Talk ab.

Was mir nicht so gut gefällt:
Ich habe persönlich kein Problem mit Erotikszenen und Dirty Talk. Hier ist das aber schon fast etwas zu viel des Guten. Dadurch fehlt es meiner Ansicht nach an Tiefe und Emotionen. Der Originaltitel des Buches lautet "Dirty Letters". Das passt viel besser zur Geschichte als "The Story of a love Song"!

Die Geschichte strotzt leider vor Klischees, teilweise ist sie mir auch fast schon ein wenig zu kitschig. Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Auf das Rockstarleben des Protagonisten wird irgendwie kaum eingegangen, das ist fast schon Nebensache. Das Buch fokussiert sich hauptsächlich auf die Erotik.

Von mir gibt es 3 Sterne. Wer eine locker leichte Liebesgeschichte mit vielen erotischen Szenen lesen möchte, ist mit diesem Buch gut beraten. Wer tiefsinnige Gespräche und Charaktere mit richtigen Ecken und Kanten sucht, sollte sich lieber nach anderen Romanen umschauen. Für mich ist "The Story of a Love Song" ein gutes Buch für zwischendurch, ein richtiges Highlight ist es aber leider nicht.

Hier folgen noch ein paar Infos zum Hörbuch:
10 Stunden und 23 Minuten / Ungekürzte Ausgabe
Sprecher: Louis Friedemann Thile, Karo Rieper
Ich würde den Sprechern 4 Sterne geben. Die Vertonung gefällt mir gut.
Verlag: LYX.audio

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Hat mich leider enttäuscht!

The Taste Of Tears
0

"The Taste Of Tears" ist ein Einzelband von Autorin Mia Kingsley.

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist wie immer locker und leicht. Die Geschichte ist recht unterhaltsam, für meinen Geschmack jedoch ...

"The Taste Of Tears" ist ein Einzelband von Autorin Mia Kingsley.

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist wie immer locker und leicht. Die Geschichte ist recht unterhaltsam, für meinen Geschmack jedoch viel zu kurz.

Was mir nicht so gut gefällt:
Ich kann mit dem Protagonisten leider wenig anfangen. Seine Beweggründe werden zwar erklärt, das erscheint mir aber alles etwas überzogen. Die Geschichte ist unterhaltsam, die Handlung aber leider auch total an den Haaren herbeigezogen. Wirklich aufgeklärt wird hier auch nichts. Im Großen und Ganzen hat mich das alles nicht wirklich vom Hocker gerissen. Mehr als 2,5 Sterne kann ich dafür nicht vergeben. Wenn die Autorin der weiblichen Protagonistin "eine Stimme" verliehen hätte, hätte mir die Geschichte wesentlich besser gefallen. Nicht einmal in ihre Gedanken hat man als Leser Einblick. Das ist sehr enttäuschend!

Hier noch ein paar Infos zum Hörbuch:
3 Stunden und 2 Minuten / Ungekürzte Ausgabe
Sprecher: Ben Hofmann
Der Sprecher bekommt 4 Sterne von mir.
Verlag: Miss Motte Audio

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Actionreiche Urban Fantasy!

Underworld Chronicles - Verflucht
0

"Underworld Chronicles - Verflucht" ist der erste Band der "Nora Jacobs" Reihe vom Autorenduo Jackie May (Kelly und Josh Oram).

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist witzig, locker und leicht, die ...

"Underworld Chronicles - Verflucht" ist der erste Band der "Nora Jacobs" Reihe vom Autorenduo Jackie May (Kelly und Josh Oram).

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist witzig, locker und leicht, die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Die Protagonisten sind für mich der größte Pluspunkt. Die Autoren haben richtig tolle Charaktere erschaffen und diese auch genau so detailliert beschrieben, wie ich das bei Reihen am liebsten mag. Ich kann mir die Figuren alle bildlich vorstellen. Terrance ist mein absoluter Lieblingscharakter.

Jackie May hat hier eine tolle Welt geschaffen, die uns hoffentlich noch lange begleiten wird. Ich wünsche mir, dass noch viele Bände folgen werden. Die Geschichte ist spannend, humorvoll und fesselnd. Ich kann mir auch vorstellen, dass es Leute gibt, die diese Geschichte zu actionreich und überladen finden. Mir persönlich gefällt das aber richtig gut. Ich mag Urban Fantasy mit weniger Erotik und mehr Action viel lieber als Erotik mit einer kleinen Prise Fantasy. Nora ist zudem eine starke weibliche Protagonistin. Ich mag Urban Fantasy Bücher mit weiblichen Heldinnen sehr gerne.

Was mir nicht so gut gefällt:
Die Protagonistin erzählt uns ihre Geschichte in der Ich-Form im Präsens. Ich bin kein so großer Fan von dieser Erzählform. Hier hat das meinen Lesefluss aber zum Glück nicht beeinträchtigt. Einige Sachen kennt man schon von anderen bekannten Fantasy-Reihen. Aber ganz ehrlich? Irgendwie ähneln sich doch alle Geschichten, oder? So schlimm finde ich das daher nicht.

In einigen Rezensionen wird kritisiert, dass hier schlecht mit triggernden Themen umgegangen wird. Vor allem, weil das hier kein Jugendbuch ist. Das habe ich nicht so empfunden. Der Verlag hat dieses Buch aber auch nicht als Jugendbuch kategorisiert. Es wird als Fantasy für junge Erwachsene angegeben, also für die Altersgruppe 18-26. Einige Leser haben das leider missverstanden und dachten, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt.

Von mir gibt es auf jeden Fall 5 Sterne. Ich kann das Buch allen Urban Fantasy Fans empfehlen. Wer Bücher von Charlaine Harris, Ilona Andrews, Patricia Briggs oder Chloe Neill liebt, wird sich mit dieser Geschichte vermutlich auch wohlfühlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere