Profilbild von Laura_granger

Laura_granger

Lesejury Profi
offline

Laura_granger ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Laura_granger über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.07.2021

Ich habe mich total in dieses Buch verliebt

Nah wie fern - Tödliche Wahrheit
0

Eigentlich wollte ich dieses Buch erst beginnen, wenn alle Bände erschienen sind. Aber ich konnte nicht abwarten...
Und jetzt muss ich leiden.
In Nah wie fern - Tödliche Wahrheit von Gina M. Swan geht ...

Eigentlich wollte ich dieses Buch erst beginnen, wenn alle Bände erschienen sind. Aber ich konnte nicht abwarten...
Und jetzt muss ich leiden.
In Nah wie fern - Tödliche Wahrheit von Gina M. Swan geht es um die Hauptprotagonistin Saskia von Ehr. Sie ist Mutter eines Sohnes und Glücklich verheiratet. Bis zu einem Tag im September. An diesem Tag sollte ihr Mann Leo von einer Geschäftsreiese aus den USA wiederkommen. Aber er tut es nicht, denn sein Flugzeug stürzt ab und seine Überlebenschancen verschwindend gering.
Für Saskia bricht eine Welt zusammen. Dazu kommt das Gefühl seine Anwesenheit zu spüren. Die Frage die sie sich dann stellt ist: Soll sie weiter nach ihrem geliebten Mann suchen, obwohl alles für seinen Tod spricht oder soll sie auf ihr Gefühl hören und weiter nach ihm suchen?
Doch je mehr sie versucht die Wahrheit herauszufinden, desto gefährlicher wird es für sie und ihr Umfeld.

Zuerst muss ich sagen, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die 430 Seiten vergingen wie im Flug und ich war viel zu schnell am Ende.
Mir haben vor allem die Zeitangaben vor den Kapiteln super gefallen. Denn dadurch wusste man sofort, wie lange der Unfall her ist und fand sich super leicht zurecht. Dadurch waren auch größere Zeitsprünge kein Problem.
Die Protagonisten waren mir sehr sympathisch. Auch wenn Saskia mir teilweise zu schnell Menschen vertraute, rief ich mir immer wieder ins Gedächtnis, dass sie gerade ihren Mann verloren hat und deswegen fast wahnsinnig wurde. Bei ihr konnte ich wirklich die Emotionen spüren und fieberte regelrecht mit. Da die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird, erfährt man über sie am meisten. Aber auch die anderen Charaktere wurden nicht vergessen und bekamen die Aufmerksamkeit die sie verdienten.
Ihren Sohn Niklas fand ich super süß und knuffig. Er war einfach soo lieb. Auch wenn er für meine Verhältnisse dinge zu schnell verstand für sein Alter.
Durch den lockeren und spannungsgeladenen Schreibstill kam ich super gut urch das Buch, wie schon zu Beginn erwähnt.

Ich habe mich total in dieses Buch verliebt. Die Spannung war dauerhaft da und ich fieberte mit. Sofort nach dem Ende habe ch den zweiten Band bestellt und freue mich riesig darauf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2021

Eine Bad - Lovers Geschichte, die einen absolut fesselt und in den Bann zieht

Bad Lovers
0

Vielen Dank an den Federherz Verlag, dass ich dieses Buch herzlesen durfte.

Bad Lovers von Anny Thorn ist derAuftakt der Bad - Lovers Reihe und schon die Leseprobe versprach eine gehörige Portion Spannung.
Dabei ...

Vielen Dank an den Federherz Verlag, dass ich dieses Buch herzlesen durfte.

Bad Lovers von Anny Thorn ist derAuftakt der Bad - Lovers Reihe und schon die Leseprobe versprach eine gehörige Portion Spannung.
Dabei geht es um die kriminelle Unterwelt von Fremont. Parker und Linda sind beide ein teil dvon. Er als Drogendealer und sie als Anwältin der Kriminellen.
Er wird von allen gefürchet und respektiert, außer von ihr. Linda Miller. Sie ist sich für nichts zu schade und macht sich auch gerne mal die Hände schmutzig.
Die beiden treffen sich bei einem Blind - Date und erkennen sich erst gegenseitig als sie beide Nackt auf der Couch in Lindas Suit liegen.Sein Angebot ist unmoralisch, klingt aber gut. Eine Nacht, die ein Geheimniss bleibt. Doch wird es dabei bleiben oder bringt diese eine Nacht gefahren mit sich, die sie beide noch tiefer fallen lassen?

Dieses Buch hat mich mal wieder gefesselt. Es war absolut fantastisch. Die Leseprobe hat mich super neugierig gemacht und hat mich auf vieles hoffen lassen, aber damit hätte ich nicht gerechnet.
Linda und Parker habe ich geliebt. Die beiden haben super harmoniert und durch ihre Vergangenehit und ihre Geschichte musste ich sie einfach lieben. Die beiden waren die beste Kombination die ich mir hätte vorstellen können.
Auch die Emotionen während dem lesen waren fantastisch. Ich habe alles gespürt. Von der Freude bis zur Trauer, aber auch die Skupellosigkeit. Und das beste? Es konnte mich perfekt überzeugen.
Der Schreibstil hat mir super gefallen. Ich kam leicht durch die Seiten und wollte das Buch nicht weglegen. Denn es gab dauerhaft Spannung, die einen so sehr an das Buch fesselte. Auch der Plott war perekt. Es war unvorhersehbar für mich, aber gleichzeitig auch so unglaublich passend zur Handlung.
Das Ende machte noch einmal Lust auf den zweiten Teil und versprach schön für den eine Menge Spannung, die einen auch wieder fesseln wird.

Eine Bad - Lovers Geschichte, die einen absolut fesselt und in den Bann zieht. Die Charaktere sind zum lieben.
100% dauerhafte Spannung vorhanden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2021

Ein Buch mit aufgedrehten Charakteren, die einem eine wichtige Message übermitteln

Kate in Waiting
0

Vielen Dank an Vorablesen, für dieses Buch und die Möglichkeit dieses Buch schon vor dem Erscheinungstermin zu lesen.

Becky Albertalli ist die Autorin des bekannten Buches Love, Simon. Und kate in Waitin ...

Vielen Dank an Vorablesen, für dieses Buch und die Möglichkeit dieses Buch schon vor dem Erscheinungstermin zu lesen.

Becky Albertalli ist die Autorin des bekannten Buches Love, Simon. Und kate in Waitin - Liebe ist (nicht) nur Theater, ist ihr neuestes Buch.
Dieses handelt von Kate und Anderson. Die beiden sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde und unzertrennlich. Die beiden machen alles gemeinsam. Sie teilen ihreLeienschaft zu Musicals, ihre Tiefen und Höhen und auch die Schwärmerein für die Jungs der Schule. Dabei gab es nie Streit zwischen den beiden. Bis heute. Denn Mat Olsson ist der neue im Theater - Kurs und mehr als nur attrakitv. Dazu ist er auch noch komplettkates Typ.
Das ist aber nicht alles. Denn AuchAnderson ist komplett hin und weg von Matt.

Love,Simon habe ich tatsächlich noch nicht gelesen, weshalb dieses Buch, dass erste von Becky Albertalli für mich war.
Die Story hat mir sehr gut gefallen und auch die Umsetzung. Es gab nicht wirklich einen Moment, an dem ich die Handlungen nicht gelungen fand.
Auch der Schreibstill war sehr gut. Er war locker und leicht und sprach sofort das aus, was auch dem Leser vermittelt werden soll.
Auch wurde nichts komplizierter gemacht als es ist.
Die Charaktere waren durchwachsen. Und da wären wir auch schon bei meinem einzigsten Kritikpunkt an diesem Buch. Denn leider kam ich nicht so wirklich mit Kate klar. Sie war mit zu aufgedreht und zu schnell denkend. Sie machte sich zuerst komplett verrückt, bevor sie überhaupt erst einmal auf die Idee kam, mit den anderen zu sprechen. Ihre Gedanken waren für mich wirr und durheinander, wodurch auch die Handlung durcheinander geriet und ich teilweise nur noch wenig verstand. Und auch ihre Handlungen konnte ich nicht wirklich nachvolliehen. Denn diese waren auch viel zu hektisch und durcheinander.
Anderson hatte hingegen auch ruhige Phasen und war eher dazu bereit nachzudenken, bevor er handelt.
Bei den restlichen Charakteren konnte ich mich besser zurecht finden und mochte diese auch gerne.
Die Handlung beziehungsweise den Plott mochte ich sehr gerne. Es war anders als ich erwartet hab, aber er hat mir sooo gut gefallen und war toll zu lesen. Auch die Message die das Buch mit sich trägt, hat mir sehr gut gefallen und alleine deswegen muss dieses Buch gelesen werden.

Ein Buch mit aufgedrehten Charakteren, die einem eine wichtige Message übermitteln. Ein tolles Young Adult Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2021

Ein spannendes Buch für zwischendurch

SCHULD! SEID! IHR!
3

Vielen Dank an die Lesejury, durch die ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.
Schuld! Seid! Ihr! von Michael Thode sprach mich durch die Leseprobe sofort an.
Das Buch spielt in der Lüneburger Heide. ...

Vielen Dank an die Lesejury, durch die ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.
Schuld! Seid! Ihr! von Michael Thode sprach mich durch die Leseprobe sofort an.
Das Buch spielt in der Lüneburger Heide. Dort sterben ein obdachloser Mann und ein ehemaliger Polizist. So scheint es zuerst. Doch ihr Tod trifft sie unter den größten Qualen, die man sich vorstellen kann. Die beiden Männer verbindet nichts, außer eine Tarotkarte, die an beiden Tatorten zu finden ist.
Doch was haben diese beiden Morde miteinander zu tun und vorallem wer ist der Mörder? Das versucht Hauptkommissar Rolf Degenhardt herauszufinden. Parrallel dazu muss er auch noch sein Privatleben zurecht rücken.

Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben. Wobei es sich abwechselt zwischen den verschiedenen Opfern, dem Täter und dem Hauptkommissar.
Doch trotzdessen das es so viele verschiedene Sichten gibt, verwirrt es einen beim Lesen nicht und man kann schnell erfassen, wer gerade handelt und was schon in seinem Bereich passiert ist. Dies liegt auch nicht zuletzt an den Kapitel überschriften. Die einem den Handlungsort und den Handlungszeitpunkt bennen.
Die Charaktere waren gut ausgewählt und passten auch in ihre Rolle. Allerdings konnte ich nicht so wirklich eine Bindung zu ihnen aufbauen. Sie waren nicht so klar und deutlich, wie ich es mir gewünscht hätte und mir hat das besondere etwas bei ihnen gefehlt. Da es sich hier aber um einen zweiten Band einer Reihe handelt, die zwar unabhängig von einander lesbar zu sein scheint, kann es sein das man mit dem ersten Band mehr vor wissen zu haben scheint.
Ich kam leicht und schnell durch die Seiten. Spannung hat dabei auch nicht gefehlt. Aber mir hat noch das gewisse Etwas gefehlt, das einen an das Buch fesselt.
Leider hat mir die Aufklärung des Falles nicht gefallen. Denn während die Polizei eine Vermutung hatte, wurde es für den Leser sofort aufgeklärt. Somit wurde einem die Spannung ein Stückchen genommen.

Es war ein spannendes Buch für zwischendurch. Wobei mir an manchen Stellen die Spannung fehlte und ich mir ein bisschen mehr Action gewünscht hätte.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 19.06.2021

tollen Atmosphäre, voller Emotionen und mit Charakteren

Wie Stimmen im Wind
0

Giulia ist auf der Flucht in den menschenleeren Wäldern von Coker Creek, um den Schatten ihrer Vergangenheit zu entfliehen.
Doch leider verletzt sie sich bei ihrer Flucht und kommt, nicht freiwillig, ...

Giulia ist auf der Flucht in den menschenleeren Wäldern von Coker Creek, um den Schatten ihrer Vergangenheit zu entfliehen.
Doch leider verletzt sie sich bei ihrer Flucht und kommt, nicht freiwillig, auf einer Farm unter. Dort fühlt sie sich das erste Mal seit langem wohl und auch willkommen, fast wie zuhause eben. Aber eben nur fast. Denn Scott lacht ihr gegenüber nie und schaut auch immer grimmig, dazu spricht er kaum. Seine Gegenwart lassen Gefühle in Giulia auferstehen, die sie eigentlich gar nicht haben will.
Nachdem die beiden aneinandergeraten sind, spüren und erkennen sie, ihre tiefe Verbundenheit.
Denn nicht nur Giulia ist auf der Flucht, sondern auch er, Scott. Er kämpft gegen seine Gefühle und die Nähe anderer. Doch die Vergangenheit rückt immer näher und eigentlich sollte Giulia auch weiter flüchten um nicht eingeholt zu werden.

Ich habe mich unglaublich gefreut auf diese Geschichte, da die Leseprobe schon sehr gut klang. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Schon auf den ersten Seiten habe ich die Atmosphäre geliebt. Die Kulisse und die Umgebung waren in meinen Gedanken wunderschön und naturverbund, dass ich am liebsten dort wäre. Auch das es eine andere Umgebung, im Vergleich zu andern Büchern des Genres war, fand ich super.
Der Schreibstil war leicht und ich kam gut voran beim Lesen. Es war sehr bildhaft beschrieben und ich konnte mich in die Geschichte nur so fallen lassen.
Auch auf emotionaler Ebene war sehr viel geboten. Man spürte die Gefühle während dem Lesen und ich konnte mich auch sehr gut in alles hineinversetzen.
Die Charaktere waren alle unterschiedlich zu Beginn und manche mochte ich mehr als andere, aber gegen Ende, waren sie wirklich alle in meinem Herzen
Giulia wurde immer stärker im Laufe des Buches und wuchs über sich hinaus. Sie entwickelte sich viel mehr als ich anfangs dachte.
Auch Scott fand ich positiv. Anfangs mochte ich ihn nicht. Sein Verhalten fand ich abstoßend, aber umso mehr ich ihn kennenlernte, umso mehr mochte ich ihn und umso sympathischer wurde er auch.
Bei den Nebencharakteren waren gegen Ende des Buches, mir ebenfalls alle sympathisch. Dabei war es wie bei Scott und Giulia. Der eine war sofort sympathisch, während es bei dem anderen länger dauerte. Gegen Ende mochte ich sie aber auch alle sehr gerne.

Eine Geschichte mit einer tollen Atmosphäre, voller Emotionen und mit Charakteren die unglaublich stark sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere