Profilbild von Lesekatzeseit1998

Lesekatzeseit1998

Lesejury-Mitglied
offline

Lesekatzeseit1998 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesekatzeseit1998 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2021

Überraschend anders

Dich hab ich nicht kommen sehen
2

Die Geschichte um Mari Thaler und ihrem Neuanfang in Berlin ist für jeden etwas, der Überraschungen mag.
Nicht nur, dass der Schreibstil die sprunghaften Gedanken Maris perfekt widerspiegelt, auch die ...

Die Geschichte um Mari Thaler und ihrem Neuanfang in Berlin ist für jeden etwas, der Überraschungen mag.
Nicht nur, dass der Schreibstil die sprunghaften Gedanken Maris perfekt widerspiegelt, auch die Charaktere sind durch ihre Eigenheiten besonders liebenswert.

Mari ist eine etwas naiv wirkende, zurückgezogene junge Anwältin, die einen Hang dazu hat sich in peinliche Situationen zu bringen. Durch ihre Bekanntschaft mit der Familie ihrer Vermieterin wird sie gezwungen aus ihrem Schneckenhaus zu kommen und rutscht dabei nicht nur in die vermutlich chaotischste Familie Berlins, sondern auch dem unverschämt gut aussehenden und sie regelmäßig aus der Fassung bringenden Leo in die Arme.

Von Anfang an sind die Funken zwischen Mari und Leo zu spüren und man wartet gespannt darauf, wann sie sich endlich ihre Gefühle eingestehen.

Mir hat die Zeit mit den beiden sehr gut gefallen. Durch die verschiedenen Charaktere wirkte das Buch um einiges realer, als man vermuten würde.
Natürlich wurde Vieles humorvoll überspitzt dargestellt und oft musste ich das Buch beiseite legen und durchatmen, um es mir dann wieder zu schnappen und umso schneller weiter zu lesen, doch genau das machte für mich den besonderen Charme des Buches aus.

Besonders in mein Herz geschlossen habe ich aber Toby, Tom und Alexandra, die Mari prompt „adoptiert“ haben und ihr unbewusst zu mehr Selbstbewusstsein verhalfen,, damit sie endlich für sich (vor allem im Rahmen ihres Jobs) einstehen konnte.

Alles in allem ist das Buch mehr als empfehlenswert, vor allem für Leute, die gerne mal was lesen möchten, das etwas von der Norm abweicht und einem ein kleines Schmunzeln ins Gesicht zaubert.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 24.05.2021

Emotional, spannend, wenn auch nicht ganz perfekt

Beyond the Sea
8

Das Cover von „Beyond the sea“ hat mich sofort angesprochen. Mit seinen in rosa und blau gehaltenen Farben und dem verträumt-mystisch anmutenden Meer, spiegelt es die emotionsgeladene und geheimnisvolle ...

Das Cover von „Beyond the sea“ hat mich sofort angesprochen. Mit seinen in rosa und blau gehaltenen Farben und dem verträumt-mystisch anmutenden Meer, spiegelt es die emotionsgeladene und geheimnisvolle Stimmung des Buchinhaltes wieder.

Ich muss gestehen, dass mich Vieles in dem Buch sehr überrascht hat.

Man lernt Estella als eine eher schüchterne, unterdrückte Person kennen, die sich von ihrer fiesen Stiefmutter Vee und auch der unheilvollen Stimmung des Hauses lösen möchte und die Tage bis zu ihrem Schulabschluss zählt. Doch dann taucht der gut aussehende, geheimnisvolle und unberechenbare jüngere Bruder von Vee auf: Noah. Sofort spürt man die Spannung, die sich zwischen Estella und Noah aufbaut, obwohl die Beiden am Anfang gänzlich gegensätzlich wirken.

Grade der anschauliche Schreibstil lässt einen tief in Estellas Gedankenwelt blicken und mit ihr mitfühlen.

Besonders gefallen hat mir die charakterliche Entwicklung von Estella und Noah, die im Verlauf der Story sich gegenseitig darin unterstützten und ermutigten ihre Schwächen zu überwinden.
Auch wenn ich an manchen Stellen die Entwicklung zu drastisch und abrupt fand, tat das der Handlung keinen Abbruch.

Auch Vees Vergangenheit wurde im Verlauf sehr eindrucksvoll geschildert und machte Viele ihrer Taten nachvollziehbarer, weswegen sie mir am Ende des Buches richtig ans Herz gewachsen war.

Was mich sehr überrascht hat, waren die Themen Religion und Visionen. Beides hätte ich, nur vom Klappentext, nicht erwartet. Und auch wenn ich zu beiden Themen keinen großen persönlichen Bezug habe, haben sie der Story eine ganz spezielle Würze verliehen, auch wenn ich leider sagen muss, dass ich zeitweise fand, dass sie nicht unbedingt für die Handlung notwendig gewesen wären.

Zusammenfassend finde ich, dass das Buch ein kleines Überraschungspaket ist und das Lesen alle Male wert ist! Ich konnte mit den Charakteren mitfiebern und auch wenn ich manch kleinen Kritikpunkt hatte, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und musste unbedingt wissen, wie es mit Estella und Noah weitergeht und welche Geheimnisse aufgedeckt werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl