Profilbild von Lisa_Schmu

Lisa_Schmu

Lesejury-Mitglied
offline

Lisa_Schmu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisa_Schmu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.06.2022

Ein kalter Winter mit heißen Gefühlen

Like Fire We Burn
0

Die Geschichte von Aria & Wyatt hat mir noch besser gefallen, als der erste Teil der Reihe mit Paisley & Knox! Das Cover ist mal wieder wirklich schön und passend gestaltet und die Playlist passt einfach ...

Die Geschichte von Aria & Wyatt hat mir noch besser gefallen, als der erste Teil der Reihe mit Paisley & Knox! Das Cover ist mal wieder wirklich schön und passend gestaltet und die Playlist passt einfach perfekt zur Stimmung des Buches.
Beide Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und haben markante Eigenschaften, bzw. Persönlichkeiten. Über Wyatt konnte ich herrlich lachen und Aria hat mich immer wieder zum Nachdenken angeregt.
Generell muss man sagen, kommt trotz der ernsten und oftmals sehr traurigen Thematiken – bei denen ich die ein oder andere Träne verdrückt habe, der Humor in diesem Buch wirklich nicht zu kurz! Aber nicht nur die Hauptprotagonistinnen sin dafür verantwortlich – wir lernen im zweiten Teil die Bewohnerinnen Aspens und ihre (teilweise sehr merkwürdigen) Persönlichkeiten noch viel besser kennen und lieben. Will, der skurrile Besitzer des Kinos, spielt eine immer größere Rolle und wächst einem als Lesender so langsam mit seiner verrückten Art richtig ans Herz. Ich kann mich nur wiederholen, dass diese Reihe mich absolut an die „Gilmore Girls“ und „Stars Hollow“ erinnert und ich liebe, liebe, liebe es!
Ein wenig ist das Buch allerdings doch an einem Highlight vorbeigeschrammt, da ich dies allerdings ohne Spoiler nicht genau ausführen kann, belasse ich es einfach dabei.
Es ist ein wunderbares Buch über die erste große Liebe, deren Verlust und darüber, dass manche Menschen einfach füreinander bestimmt sind! – Große Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2022

sexy - tiefgründig - humorvoll

Boston Belles - Hunter
0

„Ich habe eine Seele aus Glas, Baby. Schön anzusehen, aber sie zerbricht leicht. Sie bringt dich zum Bluten, und Niemand kann sie festhalten.“

Sexy – tiefgründig – humorvoll!

Dank der „Sinners of Saint“-Reihe ...

„Ich habe eine Seele aus Glas, Baby. Schön anzusehen, aber sie zerbricht leicht. Sie bringt dich zum Bluten, und Niemand kann sie festhalten.“

Sexy – tiefgründig – humorvoll!

Dank der „Sinners of Saint“-Reihe bin ich großer L.J.Shen Fan! Deshalb wollte ich auch unbedingt ihre neue Reihe der „Boston Belles“ lesen und ich kann nach Band eins sagen: Ich liebe sie! Man merkt wie sich die Autorin über die Zeit in ihrem Schreibstil entwickelt hat und er ist einfach noch besser geworden.

Mich hat die Geschichte von Sailor & Hunter gefesselt und ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Die Protagonistinnen sind gewohnt gebrochene, tiefgründige und verzwickte Charaktere, deren Handlungen nicht immer moralisch einwandfrei sind. Doch genau das macht die Bücher von L.J. Shen für mich aus. Wobei ich sagen muss, dass ich „Hunter“ irgendwie anders fand, als die übrigen Bücher der Autorin. Jedoch kann ich nicht genau sagen woran das liegt. Jedenfalls habe ich es aber nicht minder geliebt. Hunter Fitzpatrick hat sich auch definitiv einen Platz in der Reihe meiner Bookboyfriends gesichert und Sailor Brennan ist eine unglaublich starke weibliche Protagonistin. Beide entwickeln sich im Laufe des Buches stark in Ihrer eigenen Persönlichkeit weiter, genauso wie in ihrer Beziehung zueinander und zu ihren Familien. Außerdem sind die Namen der beiden Protagonistinnen einfach perfekt gewählt worden meiner Meinung nach.

Ich freue mich auf den Rest der Reihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2022

Gefühlvoll und tief berührend!

Lonely Heart
0

Zu aller erst muss ich sagen: Mona Kasten ist diejenige, durch die ich überhaupt mit den Genres NA und YA in Berührung kam und die es geschafft hat mich für selbige zu begeistert.
Deshalb werden ihre ...

Zu aller erst muss ich sagen: Mona Kasten ist diejenige, durch die ich überhaupt mit den Genres NA und YA in Berührung kam und die es geschafft hat mich für selbige zu begeistert.
Deshalb werden ihre Bücher auch immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

Und auch „Lonely Heart“ reiht sich direkt in meine absoluten Lieblingsbücher ein!
Wie gewohnt ist der Schreibstil flüssig, gefühlvoll und so fesselnd, dass man das Buch kaum aus den Händen legen kann. Ich persönlich mochte auch die Abschnitte, in denen Rosie und Adam sich per Messenger unterhalten haben. Für mich hat das dem Lesefluss keinen Abbruch getan – eher im Gegenteil!
Mona Kasten hat es geschafft mich mit Rosie und Adams Geschichte zu berühren und zwar bis ins Mark! Ihre Liebesgeschichte ist ein „slow burn“, aber eben genau das was die beiden benötigen. Ich konnte in so vielen Situationen mit den Beiden mitfühlen und habe ihren Schmerz gespürt, ich habe geweint, ich habe gelacht und ich muss immer wieder an diese Geschichte denken.
Aber nicht nur die Hauptprotagonist*innen wurden wunderbar in Szene gesetzt, auch viele der Nebencharacktere wurden näher beleuchtet und man konnte sich die Persönlichkeiten wunderbar vorstellen und sie ins Herz schließen.
Äußerst sensible Themen wurden wunderbar aufgegriffen und gefühlvoll den Lesenden vermittelt. Für jemanden der selbst mit einigen der Thematiken vertraut ist kann ich sagen – Chapeau! Ich kann den zweiten Teil kaum erwarten und hoffe, mein geschundenes Herz wird bald erlöst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2022

Richtiges Wohlfühlbuch!

Mit dir ist alles schöner
1

Wer auf der Suche nach einem Liebesroman mit viel Spannung und großen Dramen ist, ist hier ganz falsch! Doch genau das macht die Liebenswürdigkeit dieses Buches für mich aus. Der Schreibstil ist wunderbar ...

Wer auf der Suche nach einem Liebesroman mit viel Spannung und großen Dramen ist, ist hier ganz falsch! Doch genau das macht die Liebenswürdigkeit dieses Buches für mich aus. Der Schreibstil ist wunderbar leicht und locker und lädt dazu ein, dass Buch in einer Sitzung zu verschlingen.
Wir begleiten Franziska auf ihrer Reise aus dem lauten, vermeintlich perfekt durchgeplanten Großstadtleben in die Provinz auf den chaotischen Campingplatz ihres verstorbenen Vaters. Alle Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail ausgestaltet und wachsen einem mit jeder Seite mehr ans Herz. So hat auf dem Campingplatz jede*r sein eigenes Päckchen zu tragen und es zeigen sich die unterschiedlichsten Persönlichkeiten auf – doch alle haben sie eines gemeinsam, sie lieben ihren Campingplatz!
Allerdings läuft für Franziska so ziemlich alles schief, was schiefgehen kann. Erzählt wird die Geschichte mit viel Humor, aber auch einer gewissen Ernsthaftigkeit. Wichtige Themen wie Tod und Krankheit werden mit viel Gefühl rübergebracht, sodass ich mir auch mal ein Tränchen verkneifen musste. Außerdem schafft es der Freigeist und Campingplatz-Schwarm Erik, dass man sich beim Lesen immer wieder selbst reflektiert und über die eigenen Lebensentwürfe nachdenkt.

Kristina Günak Hat mir das Gefühl von Campingurlaub vermittelt und ich würde nur zu gerne auf dem Platz der glücklichen Camper einkehren! Für mich ein absolutes Wohlfühlbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.04.2022

Wundervolle Sequel

Obsidian: Shadows. Finsterlicht (Obsidian-Prequel)
0

Die Vorgeschichte zur „Obsidian“-Reihe und damit die Geschichte von Bethany und Dawson.
Bethany zieht in die Einöde und lernt auf der Highschool einen der Black Drillinge besser kennen – Dawson. Beide ...

Die Vorgeschichte zur „Obsidian“-Reihe und damit die Geschichte von Bethany und Dawson.
Bethany zieht in die Einöde und lernt auf der Highschool einen der Black Drillinge besser kennen – Dawson. Beide verlieben sich unsterblich ineinander. Doch es ist eine gefährliche liebe, denn die Blacks sind keine Menschen ...

Ich habe die „Obsidian“-Reihe letztes Jahr verschlungen und irgendwie vergessen wie sehr ich sie liebe! Jennifer L. Armentrouts Schreibstil ist locker, leicht, unfassbar humorvoll und trotzdem tiefgründig. Ich habe mit Bethany und Dawson mitgefiebert und trotz der anfangs leichten Liebesgeschichte hatte ich die ganze Zeit ein ungutes Gefühl ... Ich wusste ja genau wie das Buch ausgehen muss. Trotzdem hatte ich irgendwie gehofft, dass es nicht passiert.
Ich musste wirklich mehrfach laut auflachen, da die Black Drillinge wirklich einen fantastischen Humor haben. Außerdem mochte ich Bethany wirklich gern, die man ja während der „Obsidian“-Reihe nicht so ganz zu greifen bekommt. Es ist schön sie als starke junge Frau kennenzulernen.
Einen kleinen Abzug gibt es, da für mich persönlich die Geschichte viel zu schnell erzählt wurde, was jedoch der kurzen Seitenanzahl geschuldet ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere