Profilbild von Lolalametta

Lolalametta

Lesejury Profi
offline

Lolalametta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lolalametta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2021

Sehr schöne Vertonung und tolle Idee

Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz
0

Das Cover ist richtig schön und macht total Lust auf das Buch. Bei Drachengeschichten bin ich immer etwas skeptisch, sie wurde hier aber gut umgesetzt und gerade die Kombination mit den Fae fand ich sehr ...

Das Cover ist richtig schön und macht total Lust auf das Buch. Bei Drachengeschichten bin ich immer etwas skeptisch, sie wurde hier aber gut umgesetzt und gerade die Kombination mit den Fae fand ich sehr spannend.
Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, weil es toll vertont war und sehr mitreißend. Die Sprachgeschwindigkeit ist etwas langsam, deshalb habe ich Gebrauch der Geschwindigkeitserhöhung gemacht. Aber gerade zum Entspannen ist die Geschwindigkeit wohl genau richtig
Die Charaktere kommen jugendlich rüber und nicht zu jung, obwohl sie meist trotzdem unentschlossen und etwas naiv handeln. Gerade die Hauptcharaktere fand ich sehr authentisch und durch die Perspektivenwechsel hat man von jedem etwas mehr erfahren, wenn das für mich auch ein bisschen für Verwirrung gesorgt hat. Der lockere und humorvolle Umgang der Charaktere miteinander hat die spannende Handlung aufgemischt und sich gut ergänzt. Ich hätte gerne noch etwas mehr über die beiden Welten erfahren, doch das Wichtigste wurde gesagt und das zählt ja. Die Geschichte an sich fand ich toll, weil sie abwechslungsreich war und es Spaß gemacht hat, den Fährten zu folgen und letztendlich doch in die Irre geführt zu werden. Das Ende hat mich auch sehr überrascht, genauso wie Kaileys ständige extreme Meinungswechsel, welche ich etwas unpassend fand.
Den zweiten Band werde ich auf jeden Fall auch lesen und freue mich sehr darauf.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2021

Etwas enttäuschendes Ende, aber schön, dass man aus den Perspektiven aller Schwestern liest

Die verschwundene Schwester
0

Bei diesem riesigen Klopper braucht es einiges an Überwindung, auch wenn ich Lucinda Rileys Schreibstil wirklich liebe. Leider muss ich sagen, dass es einfach zu viele Seiten sind. Hier ist die Autorin ...

Bei diesem riesigen Klopper braucht es einiges an Überwindung, auch wenn ich Lucinda Rileys Schreibstil wirklich liebe. Leider muss ich sagen, dass es einfach zu viele Seiten sind. Hier ist die Autorin seehr ausschweifend geworden und es war mir teilweise wirklich zu langwierig. Trotzdem fand ich es schön, alle Schwestern direkt vereint zu sehen und auch aus jeder Perspektive zu lesen. Mir hat auch der historische Hintergrund gefallen und es war sehr berührend geschrieben.
Das Ende hat mich etwas entsetzt zurück gelassen, weil ich davon ausgegangen bin, dass diese Reihe endlich beendet ist und wir die Auflösung erfahren - tja, Pustekuchen, das bekommen wir dann wohl erst in Pa Salts Geschichte zu hören. Ich bin sowieso schon wahnsinnig traurig, dass diese geniale Autorin von uns gegangen ist und dass sie diese Reihe niemals selbst beenden wird, ist sehr schade. Nichtsdestotrotz können wir uns alle freuen, dass es überhaupt ein Ende gibt, das ihr Sohn offenbar fertig schreiben wird - ich bleibe auf jeden Fall gespannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2021

Eine spannende Geschichte, aus der man viel lernen kann

Feuerblut - Der Schwur der Jagdlinge
0

Das Buch hat mir überraschend gut gefallen. Zuerst war ich erst etwas skeptisch, weil die Charaktere recht jung sind und noch dazu keine Namen besitzen, sondern nach Zahlen benannt sind, doch daran gewöhnt ...

Das Buch hat mir überraschend gut gefallen. Zuerst war ich erst etwas skeptisch, weil die Charaktere recht jung sind und noch dazu keine Namen besitzen, sondern nach Zahlen benannt sind, doch daran gewöhnt man sich schnell. Wir begleiten Zwölf auf einer spannenden Reise, auf der sie nicht nur auf der Suche nach Sieben ist, sondern auch auf der Suche nach sich selbst, Freundschaft und Glück. Die Persönlichkeiten sind sehr gut ausgearbeitet, sehr nahbar und es macht Spaß, sie zu begleiten. Der Schreibstil ist richtig schön und ermöglicht ein flüssiges Lesen. Durch die zusätzlich fesselnde Handlung hat man das Buch dann in null Komma nichts durch. Auf die Entwicklung der Charaktere wird dabei besonderer Fokus gelegt, da jede Person ihr eigenes Päckchen zu tragen hat und sich im Laufe der Zeit nicht nur öffnet, sondern auch wächst. So kann man selbst auch einige Lehren aus der Geschichte ziehen, was mir sehr gut gefallen hat.
Was ich etwas schlecht gewählt fand, war die Leseprobe. Diese beginnt nämlich mitten in der Handlung und hat mich beim eigentlichen Lesen des Buches dann total verwirrt. Außerdem erfährt man leider recht wenig über die Welt und deren Geschichte, wir haben nur unseren kurzen Zeitraum in einem sehr begrenzten Gebiet, alles dahinter bleibt uns verborgen. Vielleicht gibt es hier ja noch etwas mehr Details im Folgeband.

Insgesamt ist es aber eine eindeutige Leseempfehlung und ich freue mich schon sehr auf Band 2!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Eine schöne kurze und unterhaltsame Geschichte, die man auch ohne die Vorgeschichte versteht

Gwendys Zauberfeder
0

Als ich das Buch bekommen habe, war ich als erstes total fasziniert vom Einband. Dieser hat eine ganz besondere Holzhaptik und fühlt sich wirklich toll an! Das Format ist ziemlich klein und das Buch recht ...

Als ich das Buch bekommen habe, war ich als erstes total fasziniert vom Einband. Dieser hat eine ganz besondere Holzhaptik und fühlt sich wirklich toll an! Das Format ist ziemlich klein und das Buch recht dünn, das mindert das Lesevergnügen aber nicht.

Ich kannte die "Vorgeschichte" von Gwendy und dem Zauberkasten nicht, trotzdem habe ich gut ins Buch gefunden und auch wenn mir wahrscheinlich die ein oder andere Anspielung entgangen ist, konnte ich dem Inhalt gut folgen. Es lässt sich richtig schön lesen, der Schreibstil ist sehr angenehm und man fliegt nur so durch die Seiten. Die Protagonistin Gwendy war mir sehr sympatisch, sie lernt man eigentlich als einzige gut kennen. Auch die Atmosphäre mit dem winterlich weihnachtlichen Touch hat genau zu dieser Jahreszeit gepasst und war sehr gemütlich zu lesen. Der Magieteil war größtenteils recht dezent, nur gegen Ende hin ging es dann etwas aufregender zu. Die Handlung allgemein hat mir gut gefallen, nur der Anfang war mir etwas zu gemächlich. Wir begleiten Gwendy, die nun erwachsen ist, in einem kurzen Abschnitt ihres Lebens und erfahren, was wohl zwischen der Vorgeschichte und der Gegenwart passiert ist. Als der Zauberkasten wieder in ihrem Leben auftaucht, ist sie sowohl eingeschüchtert als auch fasziniert und das beeinflusst einige Geschehnisse in ihrem Umfeld.

Insgesamt ist es eine schöne kurze Geschichte für Zwischendurch, die schnell zu lesen ist und gut unterhält.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2021

Ganz große Liebe

Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte
0

Alles, was mir beim zweiten Band schon gefallen hat, kann ich hier nur erneut wiedergeben. Die Geschichte ist so vielfältig, ergreifend und voller neuer Eindrücke, dass man gar nicht genug kriegen kann. ...

Alles, was mir beim zweiten Band schon gefallen hat, kann ich hier nur erneut wiedergeben. Die Geschichte ist so vielfältig, ergreifend und voller neuer Eindrücke, dass man gar nicht genug kriegen kann. Das Worldbuiling ist der absolute Wahnsinn, dass sich jemand so etwas ausdenken kann, ist einfach beeindruckend. Es passieren viele unvorhergesehene Sachen, bei denen man denkt der Kopf würde gleich explodieren, so genial verwirrend ist es gemacht. Mir fehlen etwas die Worte, wie ich das Buch noch weiter beschreiben soll, weil man es definitv lesen muss - es ist der Hammer.
Das Ende war total schön, das hätte ich mir niemals ausdenken können, auch wenn ich ziemlich traurig bin, dass die Reihe nun beendet ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere