Profilbild von Lorely1990

Lorely1990

Lesejury-Mitglied
offline

Lorely1990 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lorely1990 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.11.2020

Vintage nachhaltig tragen

Dress Vintage Like a Parisian
0

Das Buch von Alois Guinut 224 Seiten. Es hat einen wunderschönen Schutzumschlag. Auch wenn man diesen abnimmt ist auf dem Cover stilvolle Mode zu sehen.
Das Buch ist in 5 Haubtkapitel unterteilt.
Nute ...

Das Buch von Alois Guinut 224 Seiten. Es hat einen wunderschönen Schutzumschlag. Auch wenn man diesen abnimmt ist auf dem Cover stilvolle Mode zu sehen.
Das Buch ist in 5 Haubtkapitel unterteilt.
Nute alles in deiner Garderobe, Schätze aus der Vergangenheit,Die goldenen Regeln des Vintage Shopping ,Qualität ist Trumpf,Langlebigkeit dank guter Pflege.
Man merkt das die Autorin beruflich Personal Style Coach ist. Denn dieses Buch bietet wirklich alles an Informationen die man braucht, um sich stilsicher anziehen zu können ohne dafür extra eine große Shoppingtout machen zu müssen,sondern das zu nutzen was man im Kleiderschrank hat. Oder sich ,wenn nötig, die wichtigsten Basicsachen zu kaufen .
Nicht nur das,sie gibt gute Ratschläge beim ausmisten,der richtigen Wahl der Stoffe,klärt darüber auf wie man welchen Stoff am besten zu waschen /bügeln hat und wo man überall Vintag Sachen kaufen kann oder auch abgeben damit jemand anderes noch etwas davon hat.
Des weiteren erhält man Tips wie man was am besten kombinieren kann und zu welchem Anlass.
Dieses Buch ersetzt das suchen auf einzelnen Websites für mich um einiges. Oft stehe ich vor meinem Kleiderschrank und überlege was ich wie kombimieren kann und was ich am besten z.b zu einem Resaurantbesuch anziehen sollte.
Das Buch begeistert mich von der ersten bis zur lezten Seite !
Auch sprachlich ist es wunderbar flüssig zu lesen. Manchmal kam es mir so vor als ob eine Freundin mir gerade Tips gibt.
Auch kommen hier einige Stilinkonen zu Wort in Interviews.
Ich empfehle dieses Buch jeder Frau die sich gerne stilvoll kleidet oder einfach nett zurecht machen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Guter Ratgeber vo einem selbst Betroffenen

Vom Reizdarm zum Wohlfühldarm: Darmweh ade - Dauerhaft zufrieden und schmerzfrei
0

Kurzmeinung: Interessantes Buch zum Thema. Mit Rezepten und Jogaübungen abgerundet.
Guter Ratgeber eines selbst Betroffenen
Das Buch wurde mir im Rahmen einer Buchverlosung freundlicherweise vom Autor ...

Kurzmeinung: Interessantes Buch zum Thema. Mit Rezepten und Jogaübungen abgerundet.
Guter Ratgeber eines selbst Betroffenen
Das Buch wurde mir im Rahmen einer Buchverlosung freundlicherweise vom Autor geschenkt. Dies beinflusst aber nicht meine Rezension.

Das Cover des Buches finde ich an sich ganz hübsch. Natürlich könnte es im Handel wegen der Farbauswahl eher Frauen ansprechen. Aber wer im Internet Bücher zu diesem Thema sucht bekommt ja eh alle angezeigt. Daher sollte dies für das Buch keine Negativseite sein.

Das Buch hat 220 Seiten in gut leserlicher Schriftgröße. Das finde ich sehr angenehm. Des weiteren ist der Schreibstil des Autors fleißend und gut verständlich.

Man merkt,dass Hr. Röhmwohl selbst betroffen ist,sich ausführlich mit dem Thema auseinander gesetzt hat und Sachverhalte so leicht verständlich erklärt. Dies fand ich beim lesen sehr angenehm.

Hr. Röhmwohl geht auf viele teils bekannte und auch unbekannte Erkrankungen ein die zu einem Reizdarm führen können sodass man schonmal in sich hören kann was zu einem passen könnte. Aber er schreibt auch immer wieder das es wichtig ist die Symptomatik und auch die Darmsanierung bei unsicherheiten oder bestimmten Erkrankungen erst mit dem Arzt abzusprechen/untersuchen zu lassen. Das fand ich sehr gut !

Des weiteren hat er noch 35 Rezepte und einige Jogaübungen hinzugefügt.

Ich fand es in ordnung das dass Buch nicht komplett struckturiert war und man nicht nur in einem Kapitel immer nur eine Erkrankung hatte sondern diese in einem anderen Zusammenhang nochmal in einem anderen Kapitel auftauchte. Da hat sicher jeder selbst seine persönliche Meinung drüber. Denn wenn man etwas auf anhieb finden möchte kann man ja gleich vorne im Inhaltsverzeichnis nachsehen.

Ich persönlich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen der öfter mit Verstopfung ,Druchfall und änlichem nach dem Essen oder bei Stress zu tun hat. Scherlich werde ich das ein oder andere Rezept austeseten und es auch mit den Jogaübungen probieren. Das mit der Darmsanierung überlege ich mir erstmal in Ruhe. Iat ja doch ein wenig aufwendiger.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 31.10.2020

Alles ist anders und doch schön

Den Mund voll ungesagter Dinge
0

In diesem Buch von Anne Freytag mit 398 Seiten geht es um Sophie.

Sophie ist 17 Jahre alt als ihr Vater mit ihr zusammen zu seiner neuen Freundin zieht. Es geht von Hamburg nach München. Sophies Mutter ...

In diesem Buch von Anne Freytag mit 398 Seiten geht es um Sophie.

Sophie ist 17 Jahre alt als ihr Vater mit ihr zusammen zu seiner neuen Freundin zieht. Es geht von Hamburg nach München. Sophies Mutter ist, als Sophie noch klein war, einfach so abgehauen. Es gibt nur ein Bild von ihr das Sophie noch bleibt.

In München angekommen ist Sophie erstmal gegen alles . Gegen ihre neue Stiefmutter Lena und gegen ihr neus großes Zimmer . Doch dann zeigen ihr ihre neuen Stiefbrüder das kleine Dachzimmer in das sie sich sofort verliebt. Und auch der strubbelige Hund Carlos plus ihre neuen Geschwister sind so lieb zu ihr, dass sie eigentlich gar nicht mehr so sehr gegen alles sein kann ,wenn sie ehrlich zu sich selbst ist.

Als ob das nicht schon alles wäre kommt dann noch Alex dazu. das Nachbarsmädchen von nebenan in dessen Zimmer Sophie von sich aus im Dachzimmer sehen kann. Alex mit der Zahnlücke , diesen grünen Augen und einem total ansteckendem Lachen.

Sophie,die immer nur mit Jungs zusammen war ist plötzlich hin und weg von Alex. Aber wie kann das sein ?

Und wenn es etwas ist,muss man dem gleich einen Namen geben? Steht man auf Mädchen weil man ein Mädchen toll findet ?

Fragen über Fragen die plötzlich auf Alex zu kommen.

Gut das Sophie mit all diesen neuen Gefühlen und Fragen nicht alleine da steht . Denn es gibt jemanden in ihrem Leben der ihr sehr viel bedeutet. Ihr bester Freund Lukas. dieser ist zwar gerade in Frankreich,aber wozu gibt es schließlich Skype ?

Meine Meinung zum Buch:

Dieses Buch hat mich völlig ein gesaugt. Ich bin in die Geschichte von Sophie eingetaucht und wollte eigentlich daraus nicht mehr auftauchen bis sie erzählt ist. Anne Freytag schreibt so schön ! Man rutscht nur so durch die Kapitel . Es ist ein völlig fliessender Schreibstil. Sowohl Sophie als auch Alex und die anderen Nebenprotagonisten lernt man im laufe der Geschichte besser kennen.

Anne Freytag beschreibt die Gefühle von Sophie so stark,dass ich mich direkt an meine erste grosse Liebe und die Gefühle erinnert habe.

Auch den Aspekt,dass Sophie sich das erste Mal in ein Mädchen verliebt wird gefühlvoll beschrieben. Das hin und her gerissen sein.

Da ich hetero bin fand ich es sehr interessant ein wenig mehr über die Liebe zwischen zwei Frauen zu erfahren. Ausserdem habe ich mir den im Buch beschriebenen Film "Blau ist eine warme Farbe" angesehen. Das hätte ich sonst wohl eher weniger.

Ich empfehle jedem diese Buch zu lesen der gerne tiefer gehende Liebesgeschichten mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

Band 3 der Augenschön Triologie

Augenschön Das Herz der Zeit (Band 3)
0

Band 3 der Augenschön Triologie

Dieses Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde vom Tomfloor Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wofür ich mich nochmals herzlich bedanke. Dies nimmt aber ...

Band 3 der Augenschön Triologie

Dieses Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde vom Tomfloor Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wofür ich mich nochmals herzlich bedanke. Dies nimmt aber keinen Einfluss auf meine Rezension.

Das wichtigste am Anfang. Es ist unbedingt notwendig Band 1 und 2 zuerst zu lesen. Denn ansonsten kann man die Handlung des Buches absolut nicht nachvollziehen. Es baut auf die ersten beiden Bände auf.

Handlung :

Im finalen Band der Triologie kommen Lucy und Atlas von ihrem Abenteuer in den Schleifen zurück. Sie haben das Herz der Zeit gefunden und müssen sich nun mit den anderen Augenschön zusammen auf den Kampf gegen ihre Gegner die nächtlichen Geschöpfe vorbereiten.Dafür bleibt ihnen nur noch eine Woche. Ein nicht ganz so einfaches Unterfangen.

Hinzu kommt das es einen Maulwurf unter den Augenschön gibt. Niemand ahnt wer es ist. Doch dieser jemand schreckt auch nicht davor zurück über Leichen zu gehen.

Lucy,die als Titanin eigentlich so gut es geht beim Kampf gegen die nächtlichen Geschöpfe helfen will wird plötzlich immer schwächer . Nicht nur das,sie scheint sich ständig in Gedanken zu verlieren. Des weiteren wird auch ihre Psyche sehr in Mitleidenschaft gezogen. Denn Atlas ,die Liebe ihres Lebens hat die Beziehung beendet und nimmt nur noch wegen Belangen des Herzens der Zeit Kontakt mit ihr auf.Lucy weiß bald nicht mehr wem sie trauen kann und wem nicht. Wer ist Feind,wer ist wahrer Freund? Niemand scheint der zu sein der er ist.

Und dann sind da noch die vielen Kreaturen der anderen Schleifen die beim Kampf gegen die nächtlichen Geschöpfe helfen wollen. Sind sie alle wirklich zur Hilfe da ?

Ob die Augenschön den Kampf gegen die nächtlichen Geschöpfe gewinnen und ob es mit Atlas und Lucys Liebesgeschichte doch noch weiter geht verrate ich hier natürlich nicht !

Schreibstil :

Der Schreibstil der Autorin ist wie in den Vorgängerbänden flüssig und leicht zu lesen.Judith Kilnar besitzt ein großes Talent darin die Welt der Augenschön so präzise zu beschreiben, dass man sich beim lesen alles sehr gut vorstellen kann.

Protagonisten:

Wie in den Vorgänger Bänden sind Lucy,Atlas,James und deren engste Freunde wie Rose die Hautprotagonisten von denen man in diesem Band und in den Vorgänger Bänden schon einiges erfährt.

Hinzu kommen die Nebencharaktere ,andere Augenschön deren Namen man in den letzten Bänden manchmal kurz schon gehört hat und einige neue wie zum Beispiel Caitlin . Diese Charaktere werden aber nur angerissen. Man erfährt von den meisten nicht all zu viel.

Nicht zu vergessen die ganzen Wesen aus den anderen Schleifen von denen man teilweise mehr oder weniger in den letzten beiden Bänden schon gelesen hat.

Handlung:

Wenn man die beiden ersten Bände gelesen hat ist der Handlungsstrang der Geschichte gut nachzuvollziehen. Ausserdem wird in den ersten Kapiteln teilweise nochmal aus Lucys Sicht heraus ein wenig erzählt was in der letzten Zeit vorgefallen ist.

Für alle die Zeitreisegeschichten zusammen mit Romantasy gerne lesen und wissen wollen wie es mit Lucy und Atlas endet ist der dritte Band zum lesen zu empfehlen.

Meine persönliche Meinung zum Buch. Achtung enthält Spoiler die ich kennzeichne :

Die ersten beiden Bände der Trilogie haben mich wirklich umgehauen .Neue Wesen ,neue Charaktere ,neue Welten von denen ich in anderen Büchern noch nie etwas gelesen hatte.Die verschiedenen Schleifen waren super kreativ ausgedacht und beschrieben. Ich war völlig begeistert und gespannt darauf wie die Trilogie weiter geht/endet. Dazu kommend eine Liebesgeschichte zwischen 2 Protagonisten.

Lucy hat sich charakterlich toll weiter entwickelt . Man merkt förmlich das sie mit der Zeit an Selbstbewusstsein zugenommen hat und nicht mehr das naive Mädchen vom Anfang der Geschichte ist.

Leider jedoch hat mir persönlich der dritte Teil ab der Mitte des Buches nicht mehr zugesagt. Ein Kapitel fand ich sogar so langatmig beschrieben das ich das Buch gerne eine zeit lang pausiert hätte oder einfach übersprungen ,wäre es kein Reziexemplar gewesen.

Hinzu kamen plötzliche Erzählperspektiven von anderen Augenschön die ich für die Geschichte selbst völlig uninteressant fand . Teilweise konnte ich mich noch nicht mal an die genannten Augenschön aus den Vorgänger Bänden erinnern.

Charakter tauchten teilweise auf,wurden kurz erwähnt ,aber keine weitere Handlung um sie aufgebaut. Teilweise verlor ich den Überblick wer da eigentlich wer ist.

Das Herz der Zeit,um das es sich in den ersten beiden Bänden gedreht hatte,tauchte leider auch so gut wie nicht mehr auf und spielte ja auch im finalen Kampf keine große Rolle mehr. Warum ? .

Ein großteil der Handlung drehte sich nur noch um Atlas und Lucy. Und das was mit den beiden passierte erinnerte mich vom Geschichtszweig her an die beiden Hauptprotanisten von Twilight.


Mir persönlich fehlte in diesem Band die Action ein wenig. Besonders beim finalen Kampf hätte ich einfach mehr erwartet. Auch hat man vom internen Geschehen der nächtlichen Geschöpfe nichts mehr mit bekommen. In den letzten Bänden waren ja noch ein paar Passagen dabei.

Leider muss ich sagen das mich der letzte Band ein wenig enttäuscht hat. Obwohl so viel Potential da gewesen wäre allem ein wenig fahrt zu geben.

Trotzdem fand ich es schön zu erfahren wie alles endet.

Mich persönlich würde ja sehr interessieren wie es mit der kleinen Cathy weiter geht!

Ich möchte nochmals deutlich machen das dies hier meine persönliche Meinung zum Buch ist und ich hiermit nicht die Leistung der Autorin runter machen möchte!

Jeder Leser ist anders. Jeder Geschmack ist anders. Jeder erwartet unterschiedliches von einem Roman. Und das ist ja auch gut so ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

Band 3 der Augenschön Triologie

Augenschön Das Herz der Zeit (Band 3)
0

Band 3 der Augenschön Triologie

Dieses Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde vom Tomfloor Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wofür ich mich nochmals herzlich bedanke. Dies nimmt aber ...

Band 3 der Augenschön Triologie

Dieses Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde vom Tomfloor Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wofür ich mich nochmals herzlich bedanke. Dies nimmt aber keinen Einfluss auf meine Rezension.

Das wichtigste am Anfang. Es ist unbedingt notwendig Band 1 und 2 zuerst zu lesen. Denn ansonsten kann man die Handlung des Buches absolut nicht nachvollziehen. Es baut auf die ersten beiden Bände auf.

Handlung :

Im finalen Band der Triologie kommen Lucy und Atlas von ihrem Abenteuer in den Schleifen zurück. Sie haben das Herz der Zeit gefunden und müssen sich nun mit den anderen Augenschön zusammen auf den Kampf gegen ihre Gegner die nächtlichen Geschöpfe vorbereiten.Dafür bleibt ihnen nur noch eine Woche. Ein nicht ganz so einfaches Unterfangen.

Hinzu kommt das es einen Maulwurf unter den Augenschön gibt. Niemand ahnt wer es ist. Doch dieser jemand schreckt auch nicht davor zurück über Leichen zu gehen.

Lucy,die als Titanin eigentlich so gut es geht beim Kampf gegen die nächtlichen Geschöpfe helfen will wird plötzlich immer schwächer . Nicht nur das,sie scheint sich ständig in Gedanken zu verlieren. Des weiteren wird auch ihre Psyche sehr in Mitleidenschaft gezogen. Denn Atlas ,die Liebe ihres Lebens hat die Beziehung beendet und nimmt nur noch wegen Belangen des Herzens der Zeit Kontakt mit ihr auf.Lucy weiß bald nicht mehr wem sie trauen kann und wem nicht. Wer ist Feind,wer ist wahrer Freund? Niemand scheint der zu sein der er ist.

Und dann sind da noch die vielen Kreaturen der anderen Schleifen die beim Kampf gegen die nächtlichen Geschöpfe helfen wollen. Sind sie alle wirklich zur Hilfe da ?

Ob die Augenschön den Kampf gegen die nächtlichen Geschöpfe gewinnen und ob es mit Atlas und Lucys Liebesgeschichte doch noch weiter geht verrate ich hier natürlich nicht !

Schreibstil :

Der Schreibstil der Autorin ist wie in den Vorgängerbänden flüssig und leicht zu lesen.Judith Kilnar besitzt ein großes Talent darin die Welt der Augenschön so präzise zu beschreiben, dass man sich beim lesen alles sehr gut vorstellen kann.

Protagonisten:

Wie in den Vorgänger Bänden sind Lucy,Atlas,James und deren engste Freunde wie Rose die Hautprotagonisten von denen man in diesem Band und in den Vorgänger Bänden schon einiges erfährt.

Hinzu kommen die Nebencharaktere ,andere Augenschön deren Namen man in den letzten Bänden manchmal kurz schon gehört hat und einige neue wie zum Beispiel Caitlin . Diese Charaktere werden aber nur angerissen. Man erfährt von den meisten nicht all zu viel.

Nicht zu vergessen die ganzen Wesen aus den anderen Schleifen von denen man teilweise mehr oder weniger in den letzten beiden Bänden schon gelesen hat.

Handlung:

Wenn man die beiden ersten Bände gelesen hat ist der Handlungsstrang der Geschichte gut nachzuvollziehen. Ausserdem wird in den ersten Kapiteln teilweise nochmal aus Lucys Sicht heraus ein wenig erzählt was in der letzten Zeit vorgefallen ist.

Für alle die Zeitreisegeschichten zusammen mit Romantasy gerne lesen und wissen wollen wie es mit Lucy und Atlas endet ist der dritte Band zum lesen zu empfehlen.

Meine persönliche Meinung zum Buch. Achtung enthält Spoiler die ich kennzeichne :

Die ersten beiden Bände der Trilogie haben mich wirklich umgehauen .Neue Wesen ,neue Charaktere ,neue Welten von denen ich in anderen Büchern noch nie etwas gelesen hatte.Die verschiedenen Schleifen waren super kreativ ausgedacht und beschrieben. Ich war völlig begeistert und gespannt darauf wie die Trilogie weiter geht/endet. Dazu kommend eine Liebesgeschichte zwischen 2 Protagonisten.

Lucy hat sich charakterlich toll weiter entwickelt . Man merkt förmlich das sie mit der Zeit an Selbstbewusstsein zugenommen hat und nicht mehr das naive Mädchen vom Anfang der Geschichte ist.

Leider jedoch hat mir persönlich der dritte Teil ab der Mitte des Buches nicht mehr zugesagt. Ein Kapitel fand ich sogar so langatmig beschrieben das ich das Buch gerne eine zeit lang pausiert hätte oder einfach übersprungen ,wäre es kein Reziexemplar gewesen.

Hinzu kamen plötzliche Erzählperspektiven von anderen Augenschön die ich für die Geschichte selbst völlig uninteressant fand . Teilweise konnte ich mich noch nicht mal an die genannten Augenschön aus den Vorgänger Bänden erinnern.

Charakter tauchten teilweise auf,wurden kurz erwähnt ,aber keine weitere Handlung um sie aufgebaut. Teilweise verlor ich den Überblick wer da eigentlich wer ist.

Das Herz der Zeit,um das es sich in den ersten beiden Bänden gedreht hatte,tauchte leider auch so gut wie nicht mehr auf und spielte ja auch im finalen Kampf keine große Rolle mehr. Warum ? .

Ein großteil der Handlung drehte sich nur noch um Atlas und Lucy. Und das was mit den beiden passierte erinnerte mich vom Geschichtszweig her an die beiden Hauptprotanisten von Twilight.


Mir persönlich fehlte in diesem Band die Action ein wenig. Besonders beim finalen Kampf hätte ich einfach mehr erwartet. Auch hat man vom internen Geschehen der nächtlichen Geschöpfe nichts mehr mit bekommen. In den letzten Bänden waren ja noch ein paar Passagen dabei.

Leider muss ich sagen das mich der letzte Band ein wenig enttäuscht hat. Obwohl so viel Potential da gewesen wäre allem ein wenig fahrt zu geben.

Trotzdem fand ich es schön zu erfahren wie alles endet.

Mich persönlich würde ja sehr interessieren wie es mit der kleinen Cathy weiter geht!

Ich möchte nochmals deutlich machen das dies hier meine persönliche Meinung zum Buch ist und ich hiermit nicht die Leistung der Autorin runter machen möchte!

Jeder Leser ist anders. Jeder Geschmack ist anders. Jeder erwartet unterschiedliches von einem Roman. Und das ist ja auch gut so ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung