Profilbild von Lysan

Lysan

Lesejury-Mitglied
offline

Lysan ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lysan über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2020

The Secret Book Club - schöner Roman mit Witz und Charme

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

INHALT
In The Secret Book Club geht es um den Profi-Baseballer Gavin, der am Aus seiner Ehe mit Thea steht.
Er weiß nicht, was er tun soll, um seine Frau wieder für sich zu gewinnen und es zu schaffen, ...

INHALT
In The Secret Book Club geht es um den Profi-Baseballer Gavin, der am Aus seiner Ehe mit Thea steht.
Er weiß nicht, was er tun soll, um seine Frau wieder für sich zu gewinnen und es zu schaffen, dass beide sich noch einmal ineinander verlieben.
Bis seine Teamkollegen vor seiner Hoteltür stehen und ihn zu einem geheimen Treffen mitnehmen. Zum Treffen des Secret Book Club. Dort lesen Männer Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen und zu lernen, über ihre Gefühle zu sprechen.
Gavin hält das alles für Schwachsinn, bis er sich die Zeit nimmt, und in eine Geschichte eintaucht, die seiner eigenen gar nicht so unähnlich ist.

MEINUNG
Ich fand das Buch sehr erfrischend!
Das Cover finde ich sehr schön und ansprechend und der Titel hat definitiv mein Interesse geweckt.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten (und auch die Zeit) fliegen nur so dahin. Abwechselnd wird in der Sicht von Gavin und Thea erzählt, was ebenfalls dafür sorgt, dass das Buch spannend bleibt und nicht zu eintönig wird.
So erhält man beide Ansichten auf die Problemchen der Ehe. Wobei ich sagen muss, dass ich mehr auf Theas Seite war.
Die Szenen mit dem Buchclub an sich waren super lustig! Ich hätte mir gern mehr gewünscht und kann es deshalb kaum erwarten, bis Band 2 erscheint!
Die Umsetzung des Buchclubs hatte ich mir anders vorgestellt als im Roman. Mir fehlte ein bisschen das Interpretieren des gelesenen Buches im Club an sich.

Alles in allem aber ein empfehlenswertes Buch, dass man schnell in einem Rutsch durchliest!
Ideal um auch in der jetzigen Situation etwas zum Lachen zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Ein Buch, weswegen ich die Nacht durchgemacht habe

Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
0

Der Titel ist nicht gelogen! Die letzte Nacht habe ich das Buch zusammen mit meiner Mitbewohnerin die Nacht hindurch gelesen und es war so gut! Wir waren wie unsere eigene kleine Leserunde und Night of ...

Der Titel ist nicht gelogen! Die letzte Nacht habe ich das Buch zusammen mit meiner Mitbewohnerin die Nacht hindurch gelesen und es war so gut! Wir waren wie unsere eigene kleine Leserunde und Night of Crowns war der perfekte Einstieg für diese Art von neuer Beschäftigung.

In Night of Crowns geht es um Alice die in Foxcroft lebt und eigentlich dachte, in ihren Leben wäre alles normal. Aber dann fällt sie in Englisch durch und muss auf einer der elitären Privatschulen Chesterfield und St. Burrington in den Sommerkursen ihre Leistungen verbessern.
Doch als sie dort ankommt, spürt sie, dass etwas Seltsames vor sich geht. Kurz darauf findet sie eine Mitschülerin versteinert im Wald und bald prangt selbst schon ein Zeichen auf ihrem Handgelenk. Eine Figur aus einem Schachspiel.
Denn Chesterfield und St. Burrington sind verflucht und müssen seit jeher in einem verbitterten Schachspiel, in dem die Schüler selbst die Spielfiguren sind, um Leben und Tod kämpfen.

Zugegeben die Idee hatte mich von der ersten Sekunde. Ein Schachspiel, bei dem die Jugendlichen sich gegenseitig mit Spielzügen aus dem Spiel befördern müssen. Klingt wie eine neue Version von Die Tribute von Panem und ich bin sowas von dabei!

Die Charaktere sind in beiden Teams lustig und offen und wachsen einem sofort ans Herz. Das macht es ein bisschen schwierig, sich für eine Seite zu entscheiden.

Alice ist definitiv nicht auf den Mund gefallen und versucht bald selbst hinter die Machenschaften des Spiels zu blicken. Sie will nicht nur eine simple Spielfigur sein, die einen Zug nach dem anderen ausführt. Diese Entschlossenheit kann ich gut nachempfinden!

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, die Sprache der Figuren sehr realistisch und allem voran sehr witzig.

Die Handlung hätte man meiner Meinung nach am Anfang noch etwas mehr ausbauen können, sodass der Plotttwist etwas mehr an Größe gewinnt.

Alles in allem ist Night of Crowns ein Buch, das man lesen sollte, wenn man nach einem neuen Roman sucht, der nicht die üblichen „übernatürlichen“ Kräfte bedient. Zudem gibt es viel zu lachen und ist perfekt für in einem Rutsch durchlesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere