Profilbild von MartinaSuhr

MartinaSuhr

Lesejury Star
offline

MartinaSuhr ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MartinaSuhr über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2020

Toller Lesespaß

Shadowscent - Die Blume der Finsternis
0

Sowohl optisch, als auch vom Klappentext her hat dieses Buch bei mir voll ins Schwarze getroffen. Ein großes Lob dafür.
Faszinierende Düfte, viele Geheimnisse und eine Menge Intrigen, das klingt super, ...

Sowohl optisch, als auch vom Klappentext her hat dieses Buch bei mir voll ins Schwarze getroffen. Ein großes Lob dafür.
Faszinierende Düfte, viele Geheimnisse und eine Menge Intrigen, das klingt super, doch der Einstieg fiel mir leider nicht ganz so leicht, da man direkt mit einer Menge Fakten, Namen und Zusammenhängen „bombardiert“ wird. Aber keine Angst, es wird leichter und es liest sich mit der Zeit auch flüssiger, wenn man sich mit der exotischen Welt Aramtesch erst einmal akklimatisiert hat. Trotz kleinerer Längen liest sich das Buch ansonsten recht flüssig und macht auch sehr viel Spaß. Das ist besonders Rakel zu verdanken, die man einfach nur lieben muss. Eine starke junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt, ihre Lieben beschützt und alles andere als auf den Mund gefallen ist. Ich liebe solche Charaktere, denn sie machen die Story lebendig und vielseitig. Aber nicht nur Rakel hat mich fasziniert. Ash, der andere Protagonist, wirkt zwar um einiges geheimnisvoller und man blickt nicht direkt durch, was es mit ihm auf sich hat, dennoch fand ich ihn extrem interessant.
Auch wenn sprachlich noch ein bisschen Luft nach oben gewesen wäre (allerdings muss man auch bedenken, dass es ein Jugendbuch ist), hat mir der Roman sehr gut gefallen. Es ist ein toller Lesegenuss, der mit seinem besonderen Flair Lust auf Band 2 macht. Seite um Seite bin ich tiefer in die Story abgetaucht, habe mitgefiebert und mich einige Stunden aus meinem Alltag hinwegtragen lassen. Lasst euch entführen und entdeckt selbst die vielen spannenden Geheimnisse, die Aramtesch bereithält.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Sonnige Auszeit vom Alltag

Das kleine Café am Meer
0

Wie könnte man einen nasskalten Tag besser verbringen als gemütlich auf dem Sofa mit einem guten Buch in der Hand, dass einen direkt in die warme Sonne Mallorcas entführt …
Anja Saskia Beyer erzählt uns ...

Wie könnte man einen nasskalten Tag besser verbringen als gemütlich auf dem Sofa mit einem guten Buch in der Hand, dass einen direkt in die warme Sonne Mallorcas entführt …
Anja Saskia Beyer erzählt uns in ihrer unglaublich angenehmen Art die Geschichte von Hannah, die nach einer privaten und beruflichen Trennung auf der Suche nach neuen Wegen zu ihrer Freundin nach Mallorca reist. Das mediterrane Klima und der Tapetenwechsel sollen ihr dabei helfen, herauszufinden, wer sie ist und was sie will.
Die Charaktere sind lebendig und auch recht authentisch skizziert. Man kann sich selbst sehr leicht einfühlen und findet direkt einen Draht zu Protagonistin Hannah. Auch die Schauplätze sind unglaublich toll beschrieben und man bekommt regelrecht Fernweh beim Lesen.
Natürlich wird in diesem Buch nicht das Rad neu erfunden und auch etliche Klischees werden bedient, aber das ist bei den meisten Büchern so und ich muss gestehen, ich lese Liebesromane nicht, um immer wieder überrascht zu werden.
Für mich war die Lektüre unterhaltsam und entspannend. Ein literarischer Kurzurlaub auf die Balearen, der mein Herz erwärmt und mich ein paar Stunden den Alltag vergessen lassen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Humorvoll und mit einer extra Portion Magie

Magic Marta und der Wunderkater
0

Stell dir vor, du kommst in eine neue Schule, bist nervös, weil du hoffst, alles wird gut und die anderen Kids mögen dich … und dann … geht alles schief. Du wirst zur Lachnummer und würdest dich am liebsten ...

Stell dir vor, du kommst in eine neue Schule, bist nervös, weil du hoffst, alles wird gut und die anderen Kids mögen dich … und dann … geht alles schief. Du wirst zur Lachnummer und würdest dich am liebsten verkriechen. Genau das ist Marta an ihrem ersten Schultag auf der weiterführenden Schule passiert. Doch unerwarteterweise kommt ihr ein Kater zur Hilfe, der nicht nur sprechen kann, sondern auch magische Kräfte hat. Dumm nur, dass ihn außer dir keiner sehen kann …
Der Einstieg in diese zauberhafte Story fällt einem extrem leicht. Sprachlich überzeugt die Autorin mit einem altersgerechten Stil, der junge Leser ebenso anspricht wie erfahrene Buchfreunde.
Ich habe die Geschichte gemeinsam mit meiner achtjährigen Tochter gelesen und wir beide hatten sehr viel Freude – auch wenn es immer wieder spannend ist zu sehen, wie unterschiedlich man gewisse Dinge wahrnimmt. Während meiner Tochter vor allem Zauberkater Hieronymus gefiel, war ich von Martas Entwicklung beeindruckt. Auch wenn der eigenwillige Kater Marta hilft, in der neuen Schule Fuß zu fassen und neue Freunde zu finden, so lässt sie sich nicht verbiegen. Mir gefällt, dass sie ihren eigenen Kopf hat und nicht blind alles macht, um akzeptiert zu werden. Auch wenn ihr der Zauberkater hilft, so kommt doch sehr viel aus ihr selbst.
Ich kann dieses witzige und dennoch sehr tiefgründige Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Es motiviert junge Bücherwürmchen mehr an sich selbst zu glauben und zeigt auf, wie wichtig Freundschaft und Vertrauen sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Achterbahnfahrt der Gefühle

Prinzessin der Elfen 4: Verratenes Vertrauen
0

Mein Herz … Es geht rasant weiter und die Ereignisse überschlagen sich. Intrigen und Verrat und dazu noch dieses Gefühlschaos … Seufz … Was soll ich euch erzählen, ohne euch zu spoilern, ohne euch den ...

Mein Herz … Es geht rasant weiter und die Ereignisse überschlagen sich. Intrigen und Verrat und dazu noch dieses Gefühlschaos … Seufz … Was soll ich euch erzählen, ohne euch zu spoilern, ohne euch den Spaß zu nehmen, diese Story selbst zu entdecken?
Nicole Alfa bleibt ihren Stil treu und zieht einen mit ihren Worten wieder in den Bann.
Die Figuren sind wie immer geheimnisvoll, tiefgründig und voller Überraschungen, die einem den Atem rauben. Doch auch die vielen unerwarteten Wendungen halten einen auf Trab. Wenn man denkt, dass … dann ändert sich wieder alles. Action und Spannung kommen in diesem vierten Teil auf keinen Fall zu kurz.
Ich muss gestehen, dass ich froh bin, mit dem Lesen gewartet zu haben, bis der fünfte Band erschienen ist, denn der Cliffhanger am Ende ist wirklich mies. Wie kann man das seinen Lesern nur antun????
Lasst euch entführen und begebt euch selbst auf diese unglaublich intensive Achterbahnfahrt der Gefühle. Daan & Lucy werden euch sicher auch verzaubern …

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Voller Magie und Fantasie

Das wandelnde Schloss
0

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir anfangs nicht bewusst war, dass ich mit diesem Buch eine Neuauflage eines Fantasy-Klassikers in meinen Händen halte. Das Cover hatte mich begeistert und neugierig ...

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir anfangs nicht bewusst war, dass ich mit diesem Buch eine Neuauflage eines Fantasy-Klassikers in meinen Händen halte. Das Cover hatte mich begeistert und neugierig gemacht – und so habe ich mich auf eine ganz besondere Reise begeben …
Sowohl die Sprache als auch der Stil haben mich direkt eingenommen. Die Szenerie und die Figuren sind detailreich beschrieben, sodass man direkt ein Bild vor Augen hat. Die Welt, in die uns die Autorin entführt, ist ungewöhnlich und man hat den Eindruck in eine andere Zeit entführt zu werden. Erzählt wird die Story aus Sophies Perspektive, die als ältestes Kind der Familie das Gefühl hat, vom Schicksal zum Scheitern vorbestimmt worden zu sein. Ich mag ihre Art, denn obwohl sie sich ihrem Los fügt, ist ihr Charakter sehr vielschichtig und spannend. Doch auch Howl, sein Geselle Michael, der Feuerdämon Calcifer oder die vielen anderen Figuren haben mich in ihren Bann gezogen. Skurril, geheimnisvoll und manchmal auch unberechenbar – mir gefällt, wie die Autorin gängige Gesetzmäßigkeiten außer Kraft setzt und mit viel Magie eine Welt voller Wunder, in der beinahe alles möglich scheint, erschafft.
Einmal angefangen, konnte ich dem besonderen Charme, den dieser Roman versprüht, nicht mehr entziehen. Seite um Seite habe ich verschlungen und das Buch erst zur Seite gelegt, als ich wusste, wie es endet.
Ich kann euch diese ungewöhnliche Story nur wärmstens ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere