Profilbild von Miss_Nessa

Miss_Nessa

Lesejury-Mitglied
offline

Miss_Nessa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Miss_Nessa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2021

Irgendwo habe ich mich irgendwie in dieses Buch verliebt

Irgendwo ist immer irgendwer verliebt
0

Zusammenfassung:

Chelsea, Anfang 30, ist mit ihrer Arbeit verheiratet. Für ein Privatleben hat sie keine Zeit. Als ihr Vater bekannt gibt nochmals heiraten zu wollen - und dann auch noch eine deutlich ...

Zusammenfassung:

Chelsea, Anfang 30, ist mit ihrer Arbeit verheiratet. Für ein Privatleben hat sie keine Zeit. Als ihr Vater bekannt gibt nochmals heiraten zu wollen - und dann auch noch eine deutlich jüngere Frau - beschließt Chelsea nach Europa zu fliegen; den Ort, an dem sie dank Colin, Jean-Claude und Marcelino, das letzte Mal wirklich glücklich war.


Eindruck:

Wie schon die Beschreibung vermuten lässt, handelt es sich hier um ein locker leichtes, unglaublich romantisches Wohlfühlbuch. Und ganz nebenbei bekommen wir, die Leser:innen, noch tolle Einblicke in das Leben der einzelnen Ländern die Chelsea auf ihrer Reise besucht. Seien es die grünen Felder Irlands, die Traumstadt Paris oder die wunderschöne Landschaft Italiens. Und während dieser Reise verliebt man sich, vielleicht auch wegen der wunderschönen Beschreibungen der Länder, auch ein wenig in die drei Männer in Chelseas Leben.

Die Geschichte wird aus Chelseas Sicht erzählt, wodurch man natürlich alles über ihre Gedanken; ihre Wünsche und Träume erfahren kann. Zwar empfand ich Chelsea die meiste Zeit als sehr angenehme Protagonistin, es gab allerdings auch Momente in denen ich mir ein Augenrollen nicht verkneifen konnte. Auch wenn kein Mensch perfekt ist, empfand ich diese Abschnitte teilweise als sehr nervig.
Die drei Männer habe ich als unglaublich angenehm und sympathisch empfunden habe. Auch wenn schon relativ schnell herausgelesen werden kann, für wen Chelseas Herz wirklich schlägt.
Auch die anderen Charaktere haben sehr viel Tiefgang und Charme. Besonders angenehm und lustig zu lesen waren die Abschnitte mit Chelseas Vater.


Schreibstil & Cover:

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Allerdings habe ich an manchen Stellen den Eindruck dass etwas mit der Übersetzung nicht stimmt, denn diese musste ich öfter lesen bis ich ganz und gar verstanden worum es genau geht. Wobei mir diese "Fehler" nur im letzten Drittel des Buches aufgefallen sind.

Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches, der die meiste Zeit doch locker, leicht und humorvoll gehalten ist. Bedingt durch das intensive Orange fällt es auch im Bücherregal sofort in's Auge, ein echter Hingucker also.


Fazit:

Ein sehr guter, humorvoller romantischer Roman, der sich in diesem Genre definitiv nicht verstecken muss. Das einzige kleine Manko, sind die schon oben genannten teils komischen Formulierungen.
Wer gerne, wenn auch nur fiktiv, einige der schönsten europäischen Länder bereisen möchte, ist mit diesem Buch genau so gut beraten wie Fans nicht zu ernster Liebesromane. Ich bin schon gespannt auf zukünftige Bücher von Jenn McKinlay!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere