Profilbild von MyLittleBookWorld

MyLittleBookWorld

Lesejury Star
offline

MyLittleBookWorld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MyLittleBookWorld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2020

Ein wunderbares Buch

Glanz und Gloria
0

Inhaltsangabe:
Vreni Frost präsentiert die besten Putztipps für alle, die wenig Zeit haben und dennoch mehr Glanz in ihr Leben bringen wollen. Dabei geht es nicht nur um äußere, sondern auch um innere ...

Inhaltsangabe:
Vreni Frost präsentiert die besten Putztipps für alle, die wenig Zeit haben und dennoch mehr Glanz in ihr Leben bringen wollen. Dabei geht es nicht nur um äußere, sondern auch um innere Reinigung. Jeder Raum steht für ein übergeordnetes Thema: Die Küche für einen gesunden Körper. Das Bad für Schönheit und Selbstliebe. Das Schlafzimmer für Ruhe und Erholung. Vreni Frost zeigt: Wer lernt, seine Wohnung sauber zu halten, der lenkt auch sein Leben in die ganz persönliche Erfolgsspur.
[Quelle: Verlag]

Was ich über .... denke:

... den Inhalt...:
Vreni Frost folge ich schon relativ lange auf Instagram. Un schon seit langem bin ich von ihr und den Inhalten auf Instagram total begeistert. Auch dort konnte ich schon so einige Tipps mitnehmen und als ich dann gehört habe, dass sie ein eigenes Buch rausbringt, musste ich es einfach haben und lesen. Eigentlich bin ich eher weniger der Typ, der gerne Putzhilfebücher liest - ich bin einfach ein absoluter Chaot und muss ehrlich gestehen, dass Putzen für mich immer eine absolut lästige und ungeliebte Aufgabe ist. Aber da ich die Autorin so mag, wollte ich mich einfach mal dran wagen.
Tatsächlich habe ich so den ein oder anderen Tipp mitnehmen können. Was vermutlich einfach daran lag, dass die Autorin das Putzen an sich, gleichzeitig mit der Reinigung des eigenen Seins und ihrer persönlichen Geschichte verbunden hat.
So hat man nicht nur immer mehr über die Autorin erfahren - die schönen, aber eben auch die schlechten Erfahrungen, die sie als Charakter geprägt haben und in denen ich mich hier und da auch selber wiedergefunden habe, sondern gleichzeitig gelernt, wie man nicht nur seine Wohnung, sondern auch seinen Geist reinigen und von dem Negativen im Leben befreien kann.
Neben einigen Putztipps konnte ich vor allem eins Mitnehmen: Das ich mich so akzeptieren sollte, wie ich bin. Oder mit Vreni's Lieblingssatz ausgedrückt: Wenn ich mir genüge, genüge ich. Vor allem daran versuche ich mich zu halten.

... der Schreibstil...:
Obwohl es sich hier um einen Ratgeber handelt, die man ja meistens nur mal so zwischendrin, häppchenweise liest, hat mich die Art, wie Verdi geschrieben hat, dazu gebracht immer weiter zu lesen.

... das Cover...:
Das Cover finde ich tatsächlich echt super, grade weil es nicht so das typische Lebenshilfebuch-Cover ist.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Art, wie das Buch aufgebaut war: Zuerst hat Vreni so das ein oder andere aus ihrem Leben erzählt, dabei Tipps dazu gegeben, wie man zu sich selbst finden kann und dann kamen die Putztipps. Das alles eingeteilt in die verschiedene Räume mit spezifischen Oberthemen zur Selbstfindung.

Was mir nicht gefallen hat:
Nichts.

Bewertung:



5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir dieses Lebenshilfebuch von Vreni Frost unglaublich gut gefallen.
Nicht nur, dass ich für mich so eine Tipps - grade was die Selbstakzeptanz angeht - mitnehmen konnte, ich habe auch so einiges über die Autorin selbst erfahren und konnte sogar noch den ein oder anderen Putztipp abgreifen.
Vor allem aber mochte ich, dass man auf jeder einzelnen Seite die Persönlichkeit von Vreni Frost gespürt hat. Das nächste Mal werde ich mir sicherlich das Hörbuch zu Gemüte führen - den das spricht die Autorin sogar selber.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 01.12.2019

Ein wirklich tolles Buch

Pages & Co.
0

Inhalt:
Seit dem mysteriösen Verschwinden ihrer Mutter lebt die elfjährige Matilda Pages bei ihren Großeltern über der Buchhandlung »Pages & Co.« und liebt nichts mehr, als in spannende Geschichten abzutauchen. ...

Inhalt:
Seit dem mysteriösen Verschwinden ihrer Mutter lebt die elfjährige Matilda Pages bei ihren Großeltern über der Buchhandlung »Pages & Co.« und liebt nichts mehr, als in spannende Geschichten abzutauchen. Als eines Tages Sherlock Holmes und Elizabeth Bennet im Laden auftauchen, spürt Matilda, dass etwas Merkwürdiges vor sich geht. Als dann auch noch ihre liebsten Buchcharaktere »Alice aus dem Wunderland« und »Anne Shirley von Green Gables« wahrhaftig vor ihr stehen, werden Matildas Abenteuer plötzlich real! Sie kann Alice und Anne nicht nur in ihre aufregenden Welten folgen, sie findet auch heraus, dass sie in jede andere Geschichte schlüpfen kann: denn Matilda ist eine Buchwandlerin! Auf ihrer wunderbaren Reise durch die Buchwelten von »Alice im Wunderland«, »Anne auf Green Gables«, »Die Schatzinsel« und »Sara, die kleine Prinzessin« triff sie auf viele Bekannte. Sie erfährt endlich, wer ihr Vater ist und folgt der Spur ihrer verschollenen Mutter. Doch der unheimliche Mr. Chalk ist ihr auf den Fersen. Er setzt alles daran, Matilda aufzuhalten, damit niemand sein Geheimnis erfährt …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Grade die Idee zu dieser Geschichte hat mich sofort zu diesem Buch hingezogen. Die eigenen Lieblingsfiguren aus den Büchern herauslesen? Viel interessanter kann eine Story für mich gar nicht mehr werden.
Schon von der ersten Seite an bin ich komplett in die Geschichte abgetaucht. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weg legen, weil ich einfach erfahren wollte, was es mit Tilly's Gabe, ihrer Mutter und auch mit Mister Chalk auf sich hat.
Der ein oder andere was passier ist, war für mich zwar etwas vorhersehbar, hat aber meine Freude beim Lesen definitiv nicht gestört.

... die Charaktere...:
Tilly hat mich von Anfang an sehr an mein 11-Jähriges Ich erinnert. Wahrscheinlich habe ich sie grade deswegen sofort in mein Herz geschlossen und wollte immer mehr über sie und ihre Geschichte erfahren.
Tilly ist genau so, wie ich mir eine starke Protagonistin für junge Mädchen vorstelle: klug, fantasievoll und lässt sich von nichts unterkriegen - nicht von zerbrechenden Freundschaften, von Verlusten oder dem ein oder anderen gefährlichen Ereignis.
Auch Oskar und Tilly's Großeltern mochte ich sehr gerne - sie alle drei unterstützen Tilly wo es nur geht und sind immer für sie da.
Beesonderns interessant fand ich auch Mr. Chalk als Gegenspieler - in ihm steckt deutlich mehr als man am Anfang noch denkt und ich bin gespannt, was er noch so in petto hat.

... der Schreibstil...:
Man merkt, dass dieses Buch nicht nur von der Geschichte, sondern auch vom Schreibstil her auf jüngere Kinder zugeschnitten ist, dennoch hat mir der Schreibstil wirklich gut gefallen.

... das Cover...:
War so ziemlich das erste, in was ich mich bei diesem Buch verleibt habe - ich finde es einfach wunderschön. (Pssst: Die Vorsatzblätter sind mindestens genauso hübsch!)

Was mir am Besten gefallen hat:
Die Story, die Charakter - hier vor allem Tilly und natürlich dieses wunderhübsche Cover.

Was mir nicht gefallen hat:
Manche Dinge waren einfach ein bisschen vorhersehbar.

Bewertung:

4 von 5 Sternen

Alles in allem hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen, auch wenn ich definitiv nicht die vorgesehene Zielgruppe bin. Die Story ist einfach mega interessant und ich bin wirklich gespannt, wie es noch in Band 2 weitergehen wird.

Veröffentlicht am 24.10.2019

Eine niedliche Geschichte, die aber nicht zu 100% überzeugt

Kiss. Play. Love.
0

Inhalt: Alles begann mit einer Liste. Mit einer Liste der ganz besonderen Art ...
Cassie Michaels möchte am liebsten vor Scham im Boden versinken. Ihr Computerbildschirm ist eingefroren, und der sexy Nerd, ...

Inhalt: Alles begann mit einer Liste. Mit einer Liste der ganz besonderen Art ...
Cassie Michaels möchte am liebsten vor Scham im Boden versinken. Ihr Computerbildschirm ist eingefroren, und der sexy Nerd, der ihn reparieren soll, kann genau sehen, dass sie eine Liste mit erotischen Szenarien erstellt hat - Fantasien, die sie für den Junggesellinnen-Abschied ihrer Schwester benötigt. Doch wäre es nicht großartig, ihre geheimsten Träume in die Tat umzusetzen? Am liebsten mit dem sexy Mann vor ihr, der die Augen nicht von ihr abwenden kann ... [Quelle: Verlag]

Meine Meinung: Das Buch klang einfach total interessant für mich und wie etwas, dass mir wirklich gut gefallen könnte. Und es hat mir auch wirklich gut gefallen. Ich mochte die Story, die Charaktere und die Chemie zwischen Cassie und Simon. Auch der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen.
Allerdings muss ich gestehen, dass es mir zum einen einfach viel zu kurz war und zum anderen war es einfach ziemlich kurzlebig - inzwischen habe ich einfach ein Großteil von dem was passiert vergessen und ohne meine Notizen könnte ich vermutlich nicht einmal etwas zu diesem Buch schreiben.
Dennoch möchte ich wirklich gerne mehr von der Autorin lesen und hoffe, dass mich ihre anderen Bücher vielleicht noch mehr überzeugen können.

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 03.09.2019

Ein schöner Abschluss

Die kleine Straße der großen Herzen
0

Inhaltsangabe:
In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen, Chocolatière Keira hat sich ...

Inhaltsangabe:
In den letzten drei Jahren ist viel passiert in der Valerie Lane. Die kleine Tochter von Laurie, der Besitzerin des Teeladens, hat ein Geschwisterchen bekommen, Chocolatière Keira hat sich getraut, und Orchid ist ihrer großen Liebe gefolgt. Doch auch wenn nicht mehr alle beisammen sind und sich vieles verändert hat, herrscht doch Zufriedenheit in der kleinen Straße im Herzen Oxfords, denn nach wie vor halten alle zusammen und versuchen, Gutes zu tun. Doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hätte, und die Frauen der Valerie Lane erfüllen einer lieben alten Freundin einen großen Wunsch …
[Quelle: Verlag]

Was ich über .... denke:

... die Geschichte...:
Die Valerie Lane, ihre Bewohner und deren Geschichten sind mir in den letzten 5 Bänden unglaublich ans Herz gewachsen.
Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass wir in diesem Buch nicht nur erfahren, wie es den Charakteren in den letzten 3 Jahren ergangen ist, sondern wie es bei jeder der Freundinnen nach ihrem Happy End weitergeht - und dass nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen ist.
Besonders getroffen hat mich das Ereignis am Anfang. Es hat zwar dazu geführt, dass die Frauen wieder zusammen kommen, aber es hat mich auch tief getroffen.
Die Geschichte hat mich wieder von Anfang an total in ihren Bann gezogen, hat mich mitfiebern und mitfühlen lassen, hat mich bewegt, mir Geborgenheit geschenkt und mir den Abschied von dieser Reihe nicht ganz einfach gemacht.

... die Charaktere....:
Ich habe es einfach geliebt, dass alle Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder auftauchen und wir miterleben konnten, wie sie sich innerhalb der letzten 3 Jahre verändert haben.
Trotz der nun veränderten Lebensumstände, in der sich jeder der Freundinnen befindet, haben doch alle ihren einzigartigen Charakter behalten.
Gleichzeitig müssen sie sich alle mit dem ein oder anderen Problem rumschlagen, dass sie jedoch alle irgendwie meistern.
Ich liebe einfach den Zusammenhalt der Freundinnen, der sich auch hier wieder total zeigt, grade nachdem ein Ereignis, sie alle extrem trifft.

... der Schreibstil...:
Ich liebe den Schreibstil von Manuela Inusa einfach total. Er ist so schön locker, leicht und flüssig zu lesen.

... das Cover...:
Auch das sechste Cover in dieser Reihe hat mir wieder richtig gut gefallen. Ich finde, dass alle sechs Bände zusammen wirklich schön im Regal aussehen.

Was mir am besten gefallen hat:
Einfach alles! Die Story, die Charaktere, die Beziehungen zwischen den Charakteren, der Schreibstil....

Was mir nicht gefallen hat:
Nichts.

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Alles in allem hat mich auch der 6. Band der Reihe wieder total begeistern können. Er war einfach ein würdiger Abschluss für die Reihe - und jetzt kann ich sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen.
Insgesamt ist die Reihe ist eine meiner absoluten Lieblings - Wohlfühl - Reihen.

Veröffentlicht am 13.08.2019

Ich habe dieses Buch einfach geliebt

ENDGAME Buch 1
0

Inhalt:
Das Schicksal riss meinen Vater mit kalter Grausamkeit in den Abgrund. Er verlor alles: sein Geld, seinen Ruf und seine Gesundheit. Ohne die teure medizinische Betreuung erwartete ihn der Tod.
Doch ...

Inhalt:
Das Schicksal riss meinen Vater mit kalter Grausamkeit in den Abgrund. Er verlor alles: sein Geld, seinen Ruf und seine Gesundheit. Ohne die teure medizinische Betreuung erwartete ihn der Tod.
Doch ich war gewillt, alles zu tun, um ihn zu retten. Und deshalb, verzweifelt wie ich war, betrat ich den Herrenclub.
Dort begegnete ich Gabriel Miller. Dieser gefährliche Mann liebte es, mich leiden zu sehen. Er sah, dass ich etwas besaß, das für einige Männer von Wert war: meine Jungfräulichkeit …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
WOW. Das beschreibt wohl am Besten, wie ich diese Geschichte finde.
Obwohl ich, bevor ich das Buch gelesen habe, schon viel Gutes gehört hatte, bin ich mit so gut wie keinen Erwartungen an das Buch heran gegangen. Ich wollte mich einfach überraschen lassen, was so passiert und wie mir das Genre Dark Romance gefallen wird, da dies mein erstes Buch in diesem Genre war.
Und ich bin immer noch total geflasht von dem Buch und vor allem von der Story.
Ich war sofort total in der Story drin und wollte einfach wissen, wie Avery alles meistert. Schließlich wurde ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Aus einer jungen, gut situierten Frau, die sich nie Gedanken um irgendetwas machen musste, stolpert sie in ein Leben aus Macht, Intrigen und Geheimnissen, in dem sie mehr über sich selbst erfährt als sie gedacht hätte.
Grade die ganzen Geheimnisse waren total interessant, überhaupt nicht vorhersehbar und haben mich total gefesselt, weil ich einfach immer mehr erfahren wollte.
Und das Ende hat mich total umgehauen. So sehr, dass ich nicht anders konnte als gleich zum zweiten Band zu greifen.

... die Charaktere...:
Beide Protagonisten mochte ich von Anfang an total gerne.
Avery ist eine junge Frau, die einmal alles hatte und nun alles verloren hat. Das Einzige, was ihr geblieben ist, ist das Haus, in dem sie aufgewachsen ist, ihr Vater und ihr eigener Körper.
Man merkt schnell, wie schwer all die Probleme auf ihren Schulter lasten und wie sehr sie dieser Absturz getroffen hat. Gelichzeitig setzt sie aber alles daran ihrem Vater zu helfen und kämpft darum, dass sich irgendwie für sie und ihren Vater alles wieder zum Besseren wendet. Sie ist bereit absolut alles zu tun, auch wenn das heißt ihren eigenen Körper zu verkaufen.
Ich mochte Avery vor allem wegen ihrer Stärke unglaublich gerne. Wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, dann lässt sie sich auch so leicht nicht mehr davon abbringen.
Außerdem mochte ich es total gerne, dass sie zwar als sexuell unerfahren beschrieben wird und man das auch merkt, aber sie ansonsten absolut nicht das kleine schüchterne Mäuschen ist, sondern eine selbstbewusste Frau, die sich zu verteidigen weiß.
Gabriel wirkt zwar auf den ersten Moment wie ein knallharter, eiskalter Typ ohne jegliche Gefühle, aber man merkt schnell, dass er eigentlich einen ziemlich weichen Kern hat.
Grade Avery gegenüber verhält er sich zwar manchmal wie ein Arschloch, doch er kümmert sich auch liebevoll um sie und versucht alles, um es ihr leichter zu machen ihre Vereinbarung einzuhalten.
Besonders an ihm mochte ich vor allem, dass er seine Prinzipen hat, denen er treu bleibt.
Ansonsten mochte ich vor allem Damon sehr gerne und bin gespannt, wie seine Rolle in den nächsten beiden Bänden aussehen wird.

... der Schreibsteil...:
Auch hier kann ich nur wow sagen. Ich LIEBE den Schreibstil von Skye Warren einfach total.

... das Cover...:
Gefällt mir richtig gut. Ich finde einfach, dass es super zum Buch passt, irgendwie sexy ist und damit auch zum Gerne, aber gleichzeitig nicht irgendwie too much und billig wirkt.
Außerdem mag ich die Farbgestaltung wirklich gerne.

Was mir am Besten gefallen hat:
Die Story, die Charaktere, der Schreibstil... ehrlich gesagt habe ich nichts, was ich nicht mag.

Was mir nicht gefallen hat:
Es gibt für mich einfach nichts zu meckern.

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Ich glaub, viel muss ich zu diesem Buch nicht mehr sagen. Ich habe es total geliebt, es verschlungen und habe inzwischen die Reihe schon beendet, weil ich einfach nicht anders konnte.