Profilbild von Nele24

Nele24

aktives Lesejury-Mitglied
online

Nele24 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nele24 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.02.2021

Um acht beim Mond

Helenes Versprechen
0

Um acht beim Mond...

"Helenes Versprechen" ist ein historischer Roman von Beate Rösler. Er spielt ab 1925 und ab 1947. Also kurz vor dem 2. Weltkrieg und danach. Die Zeitzonen wechseln während der Geschichte ...

Um acht beim Mond...

"Helenes Versprechen" ist ein historischer Roman von Beate Rösler. Er spielt ab 1925 und ab 1947. Also kurz vor dem 2. Weltkrieg und danach. Die Zeitzonen wechseln während der Geschichte immer wieder, aber es ist trotzdem sehr übersichtlich und ich bin immer gut mitgenommen. Sobald eine andere Zeit war, bin ich dort auch eingetaucht.
Immer wieder kamen Fragen auf, die aber im Laufe des Buches geklärt wurden.
Zu Beginn wird von der jungen Helene berichtet, die eigentlich noch nicht wirklich weiß, was sie mit ihrem Leben anstellen soll, dann tritt die als Kinderärztin in die Fußstapfen des Vaters. Es geht um die erste große Liebe und dann beginnen die Schicksalsschläge. Eine sehr schwere Zeit beginnt, die Helene als Jüdin bemerkenswert meistert. Wie schrecklich die Zeit des Krieges war wird einem immer wieder grausam bewusst. Helene muss Entscheidungen treffen, an die ich gar nicht denken möchte. Aus Angst dass ihrem kleinen Sohn Moritz etwas geschieht, schickt sie ihn zu Pflegeeltern nach England und verabredet sich mit ihm jeden Abend um acht beim Mond zu "treffen".
Helenes Schwester Marlis gelingt auch die Flucht nach England und kümmert sich schließlich um ihren Neffen.
In England lernt Marlis den Amerikaner John kennen und die drei ziehen gemeinsam nach Amerika.
Nach Kriegsende, nach einer sehr schweren Zeit, hat Helene endlich die Gelegenheit zu ihrem Sohn zu kommen, aber es sind mittlerweile 9 Jahre vergangen und die haben bei allen Spuren hinterlassen. Die Zeit des Wiedersehens ist nicht einfach.
Mich hat das Buch absolut gefesselt und mir immer wieder gezeigt, wie grausam die damalige Zeit war. Es waren sehr viele Emotionen zu spüren, Beate Rösler hat es sehr gut geschafft die Geschichte lebendig und flüssig zu erzählen, so dass man meint, man erlebt es selber.
Ich finde das Buch "Helenes Versprechen" absolut lesenswert und werde es gerne weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Gelungener Abschluss

Die Farben der Schönheit – Sophias Triumph
0

Sophia's Triumph ist der dritte und letzte Teil der Saga von Corina Boman. Ein dicker, schwerer Wälzer, der sich aber genau so gut, wie die beiden Vorgänger lesen lässt.

Auch wenn zwischen Teil 2 und ...

Sophia's Triumph ist der dritte und letzte Teil der Saga von Corina Boman. Ein dicker, schwerer Wälzer, der sich aber genau so gut, wie die beiden Vorgänger lesen lässt.

Auch wenn zwischen Teil 2 und drei etwas Zeit gelegen hat und ich andere Bücher gelesen hab, bin ich wieder sehr gut in die Geschichte reingekommen.

Fast alle Protagonisten tauchen wieder auf. In erster Linie natürlich Sophia und ihren Mann Darren. Viele Themen kamen in dem Buch auf: Der sogenannte Puderkrieg zwischen Arden und Rubinstein, der zweite Weltkrieg, Liebe, Verlust, Sucht... Am Ende blieben keine Fragen mehr offen, ein rund um gelungener Abschluss.

Corina Boman schaft es mit ihrem wunderbaren Schreibstil die Emotionen, die Historische Geschichte gut überzubringen. Ich konnte gut in die Geschichte eintauchen.

Sophia und Darren, sind mir sehr ans Herz gewachsen, es sind authentische Personen und auch dass die einen Tiefpunkt hatten, konnten sie an Zauber nichts verlieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2020

Emotionen pur

Trümmermädchen – Annas Traum vom Glück
0

Es ist schon ein paar Tage her, dass ich das Buch "Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück" von Lilly Bernstein beendet habe, aber ich musste es etwas sacken lassen bevor ich etwas darüber schreiben konnte. ...

Es ist schon ein paar Tage her, dass ich das Buch "Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück" von Lilly Bernstein beendet habe, aber ich musste es etwas sacken lassen bevor ich etwas darüber schreiben konnte. Von den ersten Seiten an war ich tief berührt von dieser Geschichte. Die Autorin hat es geschafft mich von der ersten bis letzten Seite absolut in den Bann zu ziehen.
Hauptprotagonisten in der Geschichte sind Marie und ihre Nichte Anna. Marie versucht mit aller Kraft auf ehrliche Weise Anna und ihren Sohn Karl zu ernähren und zu beschützen selber verzichtet sie aber auf alles.
Anna kümmert sich liebevoll um ihren Cousin Karl und versucht unter anderem auf dem Schwarzmarkt zu handeln. Die Not aus der damaligen Zeit wird so realistisch erzählt, dass man wirklich der heimliche Zuschauer der Geschichte wird und sich alles sehr bildhaft vorstellen kann.
"Trümmermädchen" ist ein Roman aus der Zeit des zweiten Weltkrieges und der Nachkriegszeit durch den hervorragenden Schreibstil konnte ich tief in die Geschichte eintauchen, sämtliche Emotionen und Situationen konnte ich sehr gut nachempfinden und spüren.


Unsere Vorfahren haben diese Geschichte so ähnlich erlebt, was würden sie über unser Problem soziale Kontakte zu reduzieren sagen? Wir können so froh sein ein warmes zu Hause und genügend Lebensmittel zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Weiter geht es

Der Glanz der neuen Zeit
0

"Der Glanz der neuen Zeit" ist der 2. Teil der Speicherstadtsaga von Fenja Lüders. Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den ersten Teil "Der Duft der weiten Welt" gelesen habe, bin ich sehr gut ...

"Der Glanz der neuen Zeit" ist der 2. Teil der Speicherstadtsaga von Fenja Lüders. Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den ersten Teil "Der Duft der weiten Welt" gelesen habe, bin ich sehr gut in die Geschichte gekommen und habe alle Charaktere wiedererkannt.
Die Geschichte startet ein paar Jahre später, als die andere endete, aber mir fehlte kein Übergang, manche Fragen die sich zu Beginn stellten, wurden während des Lesens geklärt.
Mina hat es nach dem ersten Weltkrieg nicht einfach die Firma aufrecht zu halten, zusätzlich kommt dass ihr Ehemann nur auf ihr Geld aus ist und dieses sehr gerne ausgibt. Unterstützung für die Firma ist er in keiner Weise.
Aber Mina ist eine gestandene Frau mit viel Selbstbewußtsein und beißt sich durch.

Fenja Lüders hat einen flüssigen Schreibstil, dem ich sehr gut folgen konnte. Die Charaktere sind lebendig und glaubhaft beschrieben und ich hatte das Gefühl, den Schauplatz gut zu kennen, da er sehr real und bildhaft beschrieben ist.

Vom Ende des Buches war ich recht enttäuscht, mir stellen sich sehr viele Fragen und ich hoffe, dass diese im 3. Teil der Saga "Der Traum von Freiheit" beantwortet werden. Leider muss ich noch bis zum Sommer 2021 warten.

Bis auf das Ende, war das Buch ein reines Lesevergnügen.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Thema
Veröffentlicht am 04.09.2020

Absolut meins

Richer than Sin
0

Ok, ich bin mittendrin in der Geschichte!! Als erstes muss ich aber sagen, wer dieses Buch liest, sollte sofort Teil 2 parat liegen haben! Ich glaube, ich habe die letzten Seiten kaum bis gar nicht geatmet ...

Ok, ich bin mittendrin in der Geschichte!! Als erstes muss ich aber sagen, wer dieses Buch liest, sollte sofort Teil 2 parat liegen haben! Ich glaube, ich habe die letzten Seiten kaum bis gar nicht geatmet und dann war es zu Ende...
Die Story empfand ich als
sehr gelungen. Meghan March hat einen flüssigen Schreibstil und eine Art die mich gepackt hat. Die Kapitel sind kurz gehalten, mal in der Vergangenheit, mal in der Gegenwart und mal aus Sicht von Whitney, mal von Lincoln.

Whitney Gable und Lincoln Riscoff haben sich 10 Jahre nicht gesehen, kaum treffen sie sich, sind die damaligen Gefühle wieder da und gut spürbar. Aber die Familien der beiden sind seit Jahrhunderten verfeindet und lassen eine Beziehung zwischen den beiden nicht zu.
Beide Protagonisten finde ich authentisch und sympathisch auf ihre eigene Art. Auch die Nebendarsteller sind gut beschrieben und die Charaktere gut ausgearbeitet.....

Jetzt aber genug, ich muss Teil zwei lesen 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere