Profilbild von Nele24

Nele24

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nele24 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nele24 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.09.2020

Absolut meins

Richer than Sin
0

Ok, ich bin mittendrin in der Geschichte!! Als erstes muss ich aber sagen, wer dieses Buch liest, sollte sofort Teil 2 parat liegen haben! Ich glaube, ich habe die letzten Seiten kaum bis gar nicht geatmet ...

Ok, ich bin mittendrin in der Geschichte!! Als erstes muss ich aber sagen, wer dieses Buch liest, sollte sofort Teil 2 parat liegen haben! Ich glaube, ich habe die letzten Seiten kaum bis gar nicht geatmet und dann war es zu Ende...
Die Story empfand ich als
sehr gelungen. Meghan March hat einen flüssigen Schreibstil und eine Art die mich gepackt hat. Die Kapitel sind kurz gehalten, mal in der Vergangenheit, mal in der Gegenwart und mal aus Sicht von Whitney, mal von Lincoln.

Whitney Gable und Lincoln Riscoff haben sich 10 Jahre nicht gesehen, kaum treffen sie sich, sind die damaligen Gefühle wieder da und gut spürbar. Aber die Familien der beiden sind seit Jahrhunderten verfeindet und lassen eine Beziehung zwischen den beiden nicht zu.
Beide Protagonisten finde ich authentisch und sympathisch auf ihre eigene Art. Auch die Nebendarsteller sind gut beschrieben und die Charaktere gut ausgearbeitet.....

Jetzt aber genug, ich muss Teil zwei lesen 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2020

Gelungene Fortsetzung

Ein Gefühl von Hoffnung
0

"Ein Gefühl von Hoffnung" von Eva Völler ist der zweite Teil der Ruhrpott Saga. Schon der erste Teil hat mich begeistert und nun durfte ich den zweiten Teil mit einer begleitenden Leserunde auch lesen ...

"Ein Gefühl von Hoffnung" von Eva Völler ist der zweite Teil der Ruhrpott Saga. Schon der erste Teil hat mich begeistert und nun durfte ich den zweiten Teil mit einer begleitenden Leserunde auch lesen und ich wurde nicht enttäuscht.
Sieben Jahre sind in der Geschichte, vergangen, Baby Jakob feiert mittlerweile seinen 7. Geburtstag, aber für alle, die Teil 1 noch nicht gelesen haben, möchte ich nicht zu viel spoilern, nur so viel, alle Protagonisten tauchen irgendwie wieder auf. Die Familiengeschichte wird flüssig und interessant weitergeführt. Durch die Schreibweise findet man sich gut in der Zeit, im Ort und in der Familie zurecht, alles wirkt authentisch.
Es gibt verschiedene Unterthemen, die bearbeitet wurden, natürlich Liebe und ihre Verwirrungen, Familienzusammenhalt, Linkshänder in der damaligen Zeit, Hochbegabung, rechtsradikale Lehrkräfte, der Grubenbau und Auswirkungen... und vieles mehr.
Für mich ist es eine sehr gelungene Fortsetzung, die Ruhrpott Saga kann ich sehr empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2020

Wunderbarer Sommerroman

Fischbrötchen und Zuckerstreusel
0

Fischbrötchen und Zuckerstreusel von Jane Hell ist ein wunderbarer Sommerroman mit einer Ostsee Brise.
Anni steckt mitten in der Abschlussarbeit und wird von ihrem Freund Paul verlassen, der sie mit einer ...

Fischbrötchen und Zuckerstreusel von Jane Hell ist ein wunderbarer Sommerroman mit einer Ostsee Brise.
Anni steckt mitten in der Abschlussarbeit und wird von ihrem Freund Paul verlassen, der sie mit einer anderen betrogen hat. Da kam der Anruf der Mutter genau richtig, die Anni fragt, ob sie Tante Rieke im Café aushelfen kann, da diese zur Reha ist. Raus aus dem stickigen Berlin, weg vom Liebeskummer auf nach Eckernförde.
Dort stämmen Hellen und Kjell in der Hochsaison das Café fast alleine. Hellen scheint die gute Seele des Hauses zu sein, die überall einspringt und immer Zeit für das ein oder andere Problem hat.
Kjell ist ein sympathischer Surfertyp der Anni einerseits total gefällt, aber auch manchmal wahnsinnig macht.
Aber auch Anni fand ich sehr sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen.
Paul und Annis Mutter fand ich sehr oberflächlich und materiell eingestellt, also nicht sehr sympathisch, aber solche Figuren machen Bücher ja interessant.

Mir hat das Lesen des Buches sehr viel Spaß gemach. Der Schreibstil von Jane Hell ist locker flockig und hat mich das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht. Aber auch andere Emotionen wie Wut, Enttäuschung, aber auch Verliebtheit kommen sehr gut rüber.
Ich war ziemlich enttäuscht, dass das Buch bereits zu Ende war ich hätte sehr gerne weitergelesen.
Hoffentlich folgen weitere Bücher von der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2020

Endlich geht es weiter

Die Farben der Schönheit - Sophias Träume
0

Endlich ist Teil zwei erschien und ich konnte Sophias Werdegang weiterhin verfolgen.
Ich bin wieder sehr gut in die Geschichte gekommen, obwohl ich zwischendurch andere Bücher gelesen habe. Corina Bomann ...

Endlich ist Teil zwei erschien und ich konnte Sophias Werdegang weiterhin verfolgen.
Ich bin wieder sehr gut in die Geschichte gekommen, obwohl ich zwischendurch andere Bücher gelesen habe. Corina Bomann hat wenige Wiederholungen oder Bezüge auf die erste Geschichte genommen, wie ich es aus anderen Folgebänder bereits kenne. Soetwas langweilt mich oft.
Sophia ist mir sehr sympathisch und sie hat einiges in ihrem Leben meistern können. Die Autorin schafft es sehr gut, dass man die Emotionen gut spüren kann und dass man immer mitfiebern.
Die Anfänge des zweiten Weltkrieges sind beim Besuch in Berlin gut zu spüren, ansonsten scheint Sophia ziemlich abgeschottet von der Außenwelt zu sein. Hat auch Vorteile, wenn die Medien nicht mit neuen Meldungen einen in den Wahnsinn treiben.
Die Konkurrenz zwischen Arden und Rubinstein ist eigentlich eher im Hintergrund.
Charaktere aus Teil eins tauchen immer wieder auf, auch wenn jemand manchmal nur im Gespräch erwähnt wird. Henny, Darren, Mr Nelson, die Eltern....
Jetzt bin ich gespannt auf Teil drei

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Einfach schön

Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
0

Als erstes ist mir natürlich das Cover und der Titel aufgefallen. Liebe, Strand, Glitzer, blau... Das sieht schon mal genau nach meinem Geschmack aus. Klappentext gelesen... Ja, das möchte ich lesen.
Als ...

Als erstes ist mir natürlich das Cover und der Titel aufgefallen. Liebe, Strand, Glitzer, blau... Das sieht schon mal genau nach meinem Geschmack aus. Klappentext gelesen... Ja, das möchte ich lesen.
Als ich das Buch in den Händen hatte, dachte ich oh, recht dünn, schade, daß wird eine kurze Geschichte. Aber da das Papier der Seiten sehr dünn ist, hat es absolut getäuscht,tatsächlich sind es fast 400 Seiten.
Den Anfang des Buches fand ich recht holprig und ich hatte Schwierigkeiten reinzukommen, das hat sich aber nach und nach gelegt und irgendwann saß ich mit nem entspannten Lächeln auf dem Sofa und habe gespannt verfolgt, wie es Sophie und ihrem Bauch geht. Teilweise fand ich den Bauch nervig, aber gut, wenn man nen nervösen Magenhalt hat... , es kann ja nicht immer alles perfekt sein
Einzelheiten wurden sehr gut beschrieben, so dass man wirklich denken könnte, dass man den Ort kennt. Genauso Gerüche wurden sehr gut beschrieben.
Sophies turbulente Leben hat mir sehr gut gefallen, ich habe mitgefiebert, war traurig, wütend, aber auch positive Emotionen konnte ich prima nachvollziehen.
Und das Ende, wunderschön, ich könnte noch ewig weiterlesen.
Absolute Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere