Profilbild von Paradies

Paradies

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Paradies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Paradies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2020

Ein spannender Krimi

Tod in Emden. Ostfrieslandkrimi
0

Meine Rezension zu
Thorsten Siemens - Autor

TOD IN EMDEN

Hedda und Enno werden der Geheimeinheit in Wilhelmshaven zugeordnet.
Sie sollen in Zukunft schwierige und gefährliche Fälle klären.
Getarnt als ...

Meine Rezension zu
Thorsten Siemens - Autor

TOD IN EMDEN

Hedda und Enno werden der Geheimeinheit in Wilhelmshaven zugeordnet.
Sie sollen in Zukunft schwierige und gefährliche Fälle klären.
Getarnt als Streetworker und Krimiautorin ziehen Sie in die erste gemeinsame Wohnung.
Enno geht in seiner Arbeit als Streetworker auf und arbeitet mit den Jugendlichen an einem Musikproject.
Bis eines Tages einer der Jugendlichen an ihn herantritt und um Hilfe für seinen Freund bittet, der unter Mordverdacht steht.
Enno und Hedda reisen nach Emden um Näheres zu erfahren.
Sie stoßen auf mehrere Verdächtige und kommen dem Täter immer näher.

Thorsten Siemens hat hier einen spannenden Krimi geschrieben
Dies ist der vierte Teil der Reihe mit Hedda und Enno und kann unabhängig voneinander lesen werden.
Beide sind sehr sympathisch und ihre Beziehung bringt Abwechslung in die Geschichte.
Der Autor bringt uns seinen Heimatort Emden näher. Ich wusste nicht, dass dort der schiefste Turm der Welt steht und nicht in Pisa.
Sein bildhafte Sprache lässt uns alles gut vor Augen entstehen.
Die Geschichte entwickelt sich unerwartet, so hätte man es sich anfangs nicht gedacht.
Wer einen kurzweiligen, unterhaltsamen und spannenden Ostfriesenkrimi mag, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es 4 Sternea

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Ein spannender Krimi

Bonner Verrat
0

Meine Rezension zu

Alexa Thiesmeyer BONNER VERRAT

Bärbel möchte ein Klassentreffen organisieren. Das ist nach 50 Jahren nicht so einfach wie sie gedacht hat.
Uwe soll unbedingt bei diesem Treffen ...

Meine Rezension zu

Alexa Thiesmeyer BONNER VERRAT

Bärbel möchte ein Klassentreffen organisieren. Das ist nach 50 Jahren nicht so einfach wie sie gedacht hat.
Uwe soll unbedingt bei diesem Treffen dabei sein.
Er reagiert weder auf ihre Einladung und als sie ihn sichtet, versteckt er sich vor ihr.
Sie lässt nicht locker und macht sich mit ihrem Neffen Malte auf die Suche nach ihm.
Bei ihren Nachforschungen kommt sie nicht nur einem Geheimnis ihrer Mutter auf die Spur.
Zeitgleich will Uwe endlich aufklären, warum sein Bruder damals ertrunken ist. Dabei stößt er in ein Wespennest der deutsch-deutschen Spionage und gerät selbst in Gefahr.
Ob Uwe endlich klären konnte, was mit seinem Bruder geschah und was Bärbel über ihre Mutter herausgefunden habt, müsst ihr selbst lesen

Alexa Thiesmeyer hat sich hier der deutsch- deutschen Spionage angenommen.
Im kalten Krieg waren stille Briefkästen, Scheingräber und Agenten an der Tagesordnung.
Mittendrin ist Bärbel, die einem Geheimnis ihrer Mutter auf der Spur ist und Uwe, der in der Vergangenheit stochert und einigen Leuten, die etwas zu verbergen haben, sehr nahe kommt.
Bärbel und Malte versuchen sich als Ermittler. Sie sind beide noch nicht nicht ganz ausgereift, ihre Entwicklung wird sicher in der Fortsetzung zu sehen sein.
Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Am Ende wird es noch richtig spannend
Von mir gibt es 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Ein Krimi mit ungewöhnlichem Ermittlerpaar

Hope Never Dies
0

Meine Rezension zu
Andrew Shaffer HOPE NEVER DIES

Der Schaffner Finn Donnelly wird von einem Zug überrollt und erste Untersuchungen ergeben, dass er jede Menge Heroin in sich hatte.
Außerdem wurde ...

Meine Rezension zu
Andrew Shaffer HOPE NEVER DIES

Der Schaffner Finn Donnelly wird von einem Zug überrollt und erste Untersuchungen ergeben, dass er jede Menge Heroin in sich hatte.
Außerdem wurde eine Karte mit der Adresse von Joe Biden bei ihm gefunden.
Das lässt Biden keine Ruhe, zumal er sich in seinem Ruhestand langweilt und seinen Präsidenten Barack Obama vermisst.
Beide glaube nicht an einen Unfall und recherchieren.
Was die zwei bei der Aufklärung erleben und wie sie es drehen, Baracks Leibwächter zu entkommen, müsst ihr selbst lesen.

Dies ist der Auftakt zu einer Reihe um den Präsidenten Barrack Obama und seinen Vizepräsidenten Joe Biden.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und ich konnte mir im Vorfeld einen Krimi mit den Beiden nicht vorstellen. Dabei wurde ich angenehm überrascht.
Ein etwas ungewöhnliches Ermittlerteam, dass ich sofort ins Herz geschlossen habe.
Mit nicht ganz erlaubten Methoden, möchten sie den Fall aufklären.
So ganz nebenbei erfährt man auch noch einiges aus dem Leben des ehemaligen Präsidenten und seinem Vize.
Der Autor versteht es zu unterhalten und hat mir bei manchen Szenen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Wer hier einen politischen Krimi erwartet, der liegt falsch.
Hier findet sich vieles, denn es wird
Spannung, Humor, Ironie und Unterhaltung großgeschrieben.

Hier ein Zitat aus dem Buch
"Ständig suchte er den Himmel nach Rauchzeichen ab und analysierte die Schlagzeilen der New York Times auf mögliche Botschaften von Obama"

Am Ende des Buch ist ein Interview mit dem Autor, dass sehr interessant ist.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2020

Ein spannender Thriller

Schlafe mein Kind, bevor du stirbst
0

Meine Rezension zu
Axel Lechtenbörger
SCHLAFE MEIN KIND, BEVOR DU STIRBST

Nach dem Unfalltod seiner Familie fällt der Kripobeamte Maik Stahl in ein tiefes Loch und er verfällt dem Alkohol.
Eines Tages ...

Meine Rezension zu
Axel Lechtenbörger
SCHLAFE MEIN KIND, BEVOR DU STIRBST

Nach dem Unfalltod seiner Familie fällt der Kripobeamte Maik Stahl in ein tiefes Loch und er verfällt dem Alkohol.
Eines Tages bittet ein ehemaliger Kollege um ein Treffen und erzählt Maik, dass seine Familie keinen Unfalltod erlitten hat, sondern sie ermordet wurden.
Sein alter Kollege Mario und Anna Stein haben es derzeit mit einer bestialisch zugerichteten Leiche zu tun.
Warum musste Ivo Todic sterben?
Kurze Zeit darauf tritt eine mysteriöse Frau an Maik heran und sagt ihm, dass sie weiß, wer seine Familie umgebracht hat. Als er recherchiert, gerät in Gefahr.
Wer hat es auf Maik abgesehen und vor allem, warum? Hat er in ein Wespennest gestochen?

Axel Lechtenbörger hat hier einen äußerst spannenden Thriller geschrieben.
Dies ist sein Thrillerdebüt und von Anfang an spannend.
Der Prolog beginnt sehr vielversprechend und man weiß noch nicht, wohin das Ganze führt.
Immer perfider und brutaler werden die Morde. Beginnt jemand ein Rachefeldzug und warum?
Nach und nach wird klarer was dahintersteckt. Es ist so abscheulich und widerwärtig, wozu manche Menschen fähig sind und irgendwie kann man kein Mitleid mit den Ermordeten aufbringen.
Der Thriller hat mich von Anfang an überzeugt und das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen.
Das Cover ist sehr ansprechend und absolut passend zur Geschichte.
Von mir gibt es 💥💥💥💥💥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2020

Ein spannender Thriller

ANgefasst
0



Die Privatdetektive Sven und Jenny werden von Urs Gautier beauftragt, seinen verschwunden Hund zu suchen.
Kurz darauf wird Jenny Zeuge, als Urs Frau mit ihrem Kind entführt wird. Kurzerhand befindet ...



Die Privatdetektive Sven und Jenny werden von Urs Gautier beauftragt, seinen verschwunden Hund zu suchen.
Kurz darauf wird Jenny Zeuge, als Urs Frau mit ihrem Kind entführt wird. Kurzerhand befindet sich Jenny gleichfalls in Gefangenschaft.
Jennys Fluchtversuche verlaufen ins Leere. Zwischenzeitlich hat Urs Gautier eine Lösegeldforderung erhalten.
Carlos Munon Diaz übernimmt die Ermittlungen, aber auch Sven versucht den Täter zu finden.
Wird die Geldübergabe gelingen?

Dies ist der zweite Band des Teams Gran Canaria von Drea Sommer.
Wie von ihr gewohnt, schreibt sie in ihren bildhaften Stil und lässt alles genau vor Augen erscheinen.
Die Spannung wird von Anfang an hochgehalten, nimmt unerwartete Wendungen und überrascht mit einem Ende, mit dem man überhaupt nicht rechnet.
Es wird aus mehreren Perspektiven erzählt und die Autorin hat es geschafft, sie am Ende perfekt zu verbinden.
Jenny und Sven sind sehr sympathisch und gut dargestellt.
Carlos kennt man bereits aus der Gran Canaria Triologie.
Die Autorin hat mich auch diesmal nicht enttäuscht.
Das Cover ist sehr gelungen und zeigt auf Anhieb, dass es Teil einer Reihe ist.
Fazit: ein Thriller mit einem durchgehenden Spannungsbogen und einen unerwarteten Ende.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und
💥💥💥💥💥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere